6 Monate ohne Periode, was stimmt mit meinem Körper nicht?

2 Antworten

Wäre sie schwanger dann hätte sie es doch in den 6 Monaten wohl merken sollen oder :D

Also ich würde mal vermuten, dass es vielleicht eher an den Hormonen liegt. Hast du dich in dieser Hinsicht mal checken lassen ?

Ich habe mich da auch schlau gemacht und habe dabei auch verschiedene Informationen im Internet finden können. Zum Beispiel kann man sich wunderbar bei https://feminea.net/hormone/ schlau machen, da findest du ausführliche Texte und kannst schauen was am ehesten auf dich zutrifft.

Ich würde aber auch auf jeden Fall mal zum Frauenarzt gehen, der wird dir sagen was los ist.

Alles Gute

Wieso kannst du nicht schwanger sein?

Welchen BMI hast du?

1

Weil der fa eine Schwangerschaft ausgeschlossen hat und die Tests negativ sind. Keine Ahnung, aber bin normal gewichtig

0
29
@Mellymux

Wieso machst du denn Tests? Gab es Verhütungspannen? Wie wird verhütet?

0

Nebenwirkung nach Kombiimpfung?

Hallo, ich habe mal eine Frage, Habe am 15.07 eine Kombiimpfung gegen Tetanus, Kinderlähmung, Dyphterie und Keuchhusten ( Impfstoff: Repevax) bekommen. Nun habe ich seit dieser Zeit ein leichtes Schmerzgefühl in beiden Armen, ist ein Gefühl wie Schwäche und leichtes Muskelziehen. Kann das eine Nebenwirkung der Impfung sein oder steckt was anderes dahinter? Hatte bisher noch keine Probleme nach Impfungen. War allerdings die erste in solcher Kombination.

...zur Frage

Leide seit mindestens 20 Jahre an Ganzkörperschmerzen, wer weiß Rat?

Hallo!

Ich leide seit sehr langer Zeit (ca. 20 Jahre) unter Ganzkörperschmerzen, die Schmerzen werden schlimmer, je älter ich werde; ich war schon bei vielen Ärtzten, die mir leider nicht weiter helfen können.

Dann kamen schwere Depressionen, bis heute anhaltend; ich denke sehr oft darüber nach, mich umzubringen, da es nicht aufhört.

Nebenbei kommen viele andere Beschwerden, die Ärzte schieben es immer auf meine Depressionen, was aber nicht stimmt. Ich weiß, dass die Schmerzen schon sehr früh angefangen haben und zunehmend stärker werden; ich bin an einem Punkt angelangt, dass ich nicht mehr weiß, was ich machen soll.

Trotz Targin und Oxigesic akut habe ich weiterhin Schmerzen, auch wenn es ein wenig lindernd ist durch die Tabletten. Das Arbeiten fällt mir sehr schwer, bin ständig müde und möchte mich am liebsten nicht mehr bewegen. Selbst wenn ich ein Eis am Stiel halte, tun mir meine Finger weh.

Ich habe das Gefühl, dass mich kein Arzt ernstnimmt sondern denkt, was ich erzähle, kann nicht sein. Und da sind die Depressionen, wodurch kamen meine Depressionen? Durch meine Schmerzen! Alle Gelenke tun mir weh, es kommt mir vor, als ob ich mehr Muskeln habe als Arnold Schwarzenegger.

Ich bin mittlerweile so verzweifelt, dass ich mich am liebsten umbringen will, und das schon seit längerem.

Jede Bewegung tut einfach weh, egal was ich mache.

Außer den Schmerzen komme ich mich wie ein 100 Jähriger vor, so steif bin ich teilweise, habe alles probiert, Sport hilft gar nicht, Dehnungsübungen helfen ein wenig.

Ich höre jetzt auf, meine Finger tun weh.

Wer kann mir helfen, bevor es irgendwann zu spät ist? Ich bitte bitte bitte, dass es jemanden gibt, der mir helfen kann, und auch mal ne Diagnose feststellen kann.

Das einzige, was mich davon abhält, mich von dieser Welt zu verabschieden, ist meine Familie. Ich weiß nur nicht, wie lange noch, denke sehr oft darüber nach, wie ich mich am besten umbringen kann, wie es schnell und schmerzlos geht.

Bitte, kann mir jemand helfen? Ich wohne in Bochum NRW.

Mfg, Marcel.

...zur Frage

FA hat mich total verunsichert...bin ich schwanger!?!?

Hallo....

Bin total verunsichert, war eigentlich beim FA wegen einem anderen Problem...nun hat er ein Ultraschall gemacht und sprach von einem kleinen schwarzen Punkt...im linken Eierstock waren einige Eibläschen!!! Urintest negativ...soll in einer Woche noch mal kommen, fals ich immer noch nicht meine Mens. hab!!! Habe rauf und runter gerechnet...mit dem Ergebnis, dass in 3 Tagen meine Mens. einsetzen müsste!!! Hab zwischendurch Unterleib ziehen, Brüste schmerzen sowieso und weißen Ausfluss (Quark ähnlich)!!! Spricht nicht alles gegen eine SS???? Finde so recht nichts im Internet, merke grad, dass ich über meinen Körper eigentlich null weiss!!! Es wäre nicht schlimm...aber die Ungewissheit...

...zur Frage

Anzeichen für eine Schwangerschaft?

Hallo, ich habe seit einer Woche total empfindliche Brustwarzen, die Brüste sind auch größer geworden. Immer wieder spüre ich ein ziehen im unteren Bauchbereich, haben ziemlichen Harndrang und immer wieder ist mir schlecht. Normalerweise habe ich empfindliche Brustwarzen und ein ziehen im Bauch nur kurz bevor ich meine Periode bekomme, dafür dauert es jetzt aber schon zulange. Sind das eventuell anzeichen für eine Schwangerschaft?

...zur Frage

Angst-/ Verspannungssymptome?

Hallo zusammen,

ich bin 26 Jahre und nun schon seit 2008 an einer Angsterkrankung + Depressionen erkrankt. Ich habe zu Beginn meiner Erkankung zwei stationäre und eine teilstationäre Therapien gemacht, die mir recht gut geholfen haben und ich mein Leben wieder recht gut leben konnte. Leider erlitt ich im letzten Jahr einen Rückfall der immer schlimmer wurde und ich nach einigen Monaten feststellte, dass ich da allein nicht raus komme. Also entschloss ich mich noch einmal eine teilstationäre Therapie zu machen, die im Februar begonnen hat. In ca. 2 Wochen ist diese aber auch schon vorbei. Leider ist es ea aber so dass es mir seit 4 Wochen von Tag zu Tag schlechter geht, wobei die Therapie so gut begonnen hat. Dass es während einer Therapie Aufs und Abs gibt, das ist mir klar. Aber dieses Ab, was ich seit nun 4 Wochen habe, empfinde ich nicht mehr als normal. Es ist so, dass mir das Vertrauen in meinen Körper fehlt. Sobald ich auch nur das kleinste Symptom spüre werde ich panisch. Doch in der Klinik wird natürlich jedes Symptom auf die Psyche geschoben. Ich fühle mich nicht mehr verstanden bzw. ernst genommen dort. Und es tauchen immer mehr Symptome auf.

Begonnen hat alles mit täglichen Kopfschmerzen, wobei ich immer ausgegangen bin dass sie von Nacken oder Schulter kommen, da ich immer sehr verspannt bin. Doch mittlerweile fühle ich mich immer nur noch schlapp, ich habe keine Kraft mehr. Ich fühle mich vom Kopf her immer müde, bzw. nicht richtig anwesend/unkonzentriert. Ich habe immer wie so ein Brennen/Kribbeln/pelziges Gefühl in den Armen, Beinen, im Gesicht, an den Schulterblattern, oder im Bauch. Oft habe ich ein Stechen und Kribbeln in der Linken Brust, aber mehr seitlich.. Ständig ist mir übel, habe keinen Apetitt und habe oft so ein komisches Gefühl in der Mitte meiner Brust. Das alles ist so verdammt schwer auszuhalten.

Zum Start meines Aufenthaltes in der Klinik wurde ein Blutbild und ein EKG gemacht, beides ohne Befund. Auch war ich diese Woche zum Röntgen der HWS, was bis auf eine leichte Skoliose nicht ergab.

Aber woher kommen dann diese Symptome? Sind das wirklich alles noch Symptome der Angst? Können Verspannungen dahinter stecken? Ich will das nicht mehr und wurde am liebsten in die nächste Notaufnahme fahren.

...zur Frage

Kind isst gerne rohe Zwiebel, ist das in Ordnung?

Mein Kind isst liebend gerne eine rohe Zwiebel. Sie ist 2 Jahre alt und möchte eigentlich täglich rohe Zwiebel essen. Ist das in Ordnung? Oder steckt da mehr dahinter, wenn der Körper nach soetwas scharfem fordert???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?