6 Monate nach Hand Op immer noch schmerzen zum Beispiel beim Tragen von schweren Sachen oder wenn ich einen Hammer benutze. Kann mir jemand sagen was das ist ?

3 Antworten

Ich hatte mal einen Handgelenksbruch, da waren beide Speichen durch. Nach dem Abnehmen des Gipsverbandes hatte ich auch noch lange Zeit Schmerzen. Einmal hätte ich fast einen Stapel Teller fallen lassen, konnte ihn gerade noch mit der anderen Hand abfangen.

Auch Wetterumschwünge habe ich durch schmerzhaftes Ziehen zu spüren bekommen.

Im Urlaub fahren wir immer nach Ungarn und gehen dort ins Thermalbad, bei schlechtem Wetter. Danach waren meine Schmerzen fast weg, jedes Mal wurde es besser, bis die Schmerzen ganz weg waren.

Die Kraft habe ich mit Hanteltraining wieder aufgebaut.


Zu einer sinnvollen Beantwortung Deiner Frage würde man noch weitere Angaben benötigen. Zumindest :

Was ist an Deiner Hand operiert worden und wo an der Hand hast Du jetzt noch Schmerzen ??

5. mittelhandknochen drümmerbruch hatte ein externes Gestell daran. Schmerzen an dem 5. mittelhandknochen.

0
@Tosga

Ja, bei einem so schweren Bruch ist es durchaus möglich, dass nach einer so langen Zeit noch Beschwerden unter Belastung auftreten können.

Du solltest noch zu starke Belastung vermeiden. Immer austesten, was Du ohne Beschwerden " meistern " kannst und die Belastung nur ganz langsam steigern !!

0

Hi Tosga,

Es wäre Sinnvoll die Klinik bei der du dich Operieren lassen hast zu Kontaktieren und zu erfragen ob dies Normal sei. Ich hatte selber vor etwas über einem halben Jahr eine Mittelhandfraktur welche nicht Operiert werden musste und hab ab und an heute noch Schmerzen bzw. eine Art Steifheit in der betroffenen Hand.

Ich denke nach Handfrakturen ist es nicht unüblich dass sich Monate danach noch Beschwerden zeigen, die Hand ist immerhin von der Anatomie sehr filigran und kompliziert.

Wie gesagt, lass zur Sicherheit einen Arzt drüber schauen.

Alles Gute!

Nervenreizung nach Venen-OP?

Meiner Mutter wurde eine im Knie tief sitzende Vene entfernt. Dabei wurden anscheinend die Nerven gereizt. Sie hat Schmerzen im Fuß, sogar jetzt noch nach 4 Wochen! In dem Bereich (Knie), wo die Vene entfernt wurde, ich alles OK. Die Ärzte sagen, dass die Nerven "beleidigt" sind und das noch 2 Monate dauern kann. Sie muss einen Stützstrumpf tagen, was zusätzlich leider sehr unangenehm ist, weil der Fuß total anschwillt. Hat jemand Erfahrungen, was man manchen kann, außer sich mich Schmerzmittel vollstopfen? Wie wichtig ist es, den Strumpf zu tragen. Sie soll laut Ärzten den Strum noch ca. 4 Wochen tragen. Bin für jede Anregung sehr sehr dankbar.

...zur Frage

Rückenschmerzen nach dem Tragen von schweren Sachen - ernst zu nehmen?

Guten Tag zusammen,

habe vor kurzem eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker angefangen, was heißt, dass man auch mal die einen oder anderen schweren Sachen zu tragen hat. Doch heute hatte ich beim Anheben ein relatives schmerzhaftes Zucken im Rücken zu spüren. Seit dem habe ich Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens, sobald ich mich nach links oder rechts drehe, geschweige mein Kopf drehe.

Da ich nun auch nicht wer weiß wie eine "Muschi" sein möchte, der wegen jeder Kleinigkeit Zuhause bleibt und zum Arzt rennt, frage ich euch, ob dies ernst zu nehmen ist? Habe ja selbstverständlich keine Lust darauf, dass es durch die schwere Arbeit noch schlimmer wird.

Danke für die Aufmerksamkeit.

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk (Oberseite) was kann es sein?

Hallo zusammen,

ich habe seit heute Mittag Schmerzen im Handgelenk und weiß nicht, was es sein kann. Die Schmerzen sind vor allem stark, wenn ich die Hand nach unten und oben beuge.
Außerdem ist mein Handgelenk druckempfindlich. Wenn ich auf der Oberseite vom Handgelenk auf der rechten Seite drücke, dann tut es echt weh.
Ich habe heute keinen Sport oder ähnliches gemacht und frage mich, was es sein kann.
Die Hand bzw. das Handgelenk ist auch nicht geschwollen oder verfärbt.

Ich hoffe ihr könnt mir sagen, was es sein kann.

LG

...zur Frage

nachts schmerzen im rechten arm

***nachts habe ich starke schmerzen im rechten arm und in der rechten hand, die hand ist auch geschwollen, diese beschwerden gehen am tage so langsam zum erträglichen schmerz zurück, liegt es an meinem 3fach prolaps mit arthrose und dem tragen von norspan pflaster 10mg? *** bedanke mich für eine antwort

...zur Frage

Warum stellt sich auch 3 Monate nach der OP zur Behebung des Karpaltunnelsyndroms keinerlei Besserung ein?

Meine Mutter (75J.) wurde vor 3 Monaten an der Hand operiert (Karpaltunnelsyndrom). Doch anstatt der erhofften Linderung bzw. Beseitigung der Beschwerden durch die OP ist noch immer alles so wie vorher. Heftige Schmerzen, Kribbeln und Taubheitsgefühl in Daumen und Mittelfinger. Richtig zupacken oder etwas festhalten mit der Hand sind nicht oder nur bedingt möglich. Immer wieder fallen ihr Sachen aus der Hand, weil sie durch das Kribbeln und dem Taubheitsgefühl nicht richtig spürt, dass sie etwas in der Hand hält.

Die OP wurde von einem Arzt mit noch wenig Erfahrung durchgeführt. Der Chefarzt war bei der OP anwesend und ich gehe davon aus, dass er sicher eingegriffen hätte, wenn es notwendig gewesen wäre.

Auf die Frage meiner Mutter, warum sich noch immer keine Besserung der Beschwerden einstellen, antwortete der Chefarzt, meine Mutter solle doch Geduld haben. Es könnten schon mal bis zu 6 Monate vergehen bis das alle Beschwerden verschwunden wären.

Daraufhin suchte sie einen anderen Arzt auf, der sich die operierte Hand noch einmal anschaute. Eine 1. Vermutung, ein Nerv könne evtl. durchtrennt worden sein, bestätigte sich nicht. Es wurden erneut Untersuchungen und Messungen vorgenommen. Außer, dass bei dem Messen der Hand immer noch katastrophale Werte nachgewiesen wurden, ließ sich jedoch kein Grund für die starken Beschwerden der op. Hand nachweisen. Auch eine KG-Verordnung brachte nichts. Ich bin selbst vor ca. 3 Jahren wegen eines Karpaltunnels operiert worden und sämtliche Beschwerden waren 4-6 Wochen nach der OP verschwunden.

Liebe Community, hat von euch jemand eine Idee warum sich eine Genesung so lange hinaus zögert? Kann es wirklich bis zu 6 Monate dauern bis die Hand wieder voll einsetzbar ist? Hat jemand Tipps wie man eine Genesung der Hand unterstützen kann? Hat jemand vllt ähnliche Erfahrungen gemacht und kann berichten, dass nach einem halben Jahr tatsächlich Beschwerden dieser Art der Vergangenheit angehören?

Zu gerne würde ich meiner Mutter sagen können: Alles wird gut. Liebe Grüße von polar66

...zur Frage

Hand Taub, Tags über kribbeln und schmerzen im ganzen Arm

HI,

vielleicht hat hier jemand von sowas schon mal gehört. Ich habe seit einigen Tagen das Problem, das Morgens mein rechter Arm vom Ellbogen bis zur Hand komplett Taub ist. Ich kann ausschließen, das ich die ganze Zeit drauf lag. Das würde vielleicht eine Nacht passieren aber nicht täglich über Woche lang.

Es ist mitlerweile so schlimm, das meine Hand und mein Arm den ganzen Tag über schmerzen. Meine Hand ist nun immer leicht angeschwollen ( merk ich am Ehering, ich kann Ihn kaum tragen, habe schon die Hand gewechselt) Ich weiß nicht woran es liegt. Es hat von einem Tag auf den nächsten angefangen und wird nicht besser, sondern immer schlimmer.

Hat wer eine Idee? ZU welchem Arzt sollte ich damit am besten gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?