40,3 Grad Fieber wie vorgehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da bekommt man natürlich einen Schrecken, wenn man das Fieber noch nie so hoch hatte. Aber ich kann Dich beruhigen. Das wird eine echte Grippe sein, die kommt plötzlich so hoch. Und typisch sind die "Gliederschmerzen". Wenn Du nicht schlafen kannst deswegen, nimm ein Schmerzmittel. Man kann auch ein lokales Mittel zum Einreiben nehmen, das senkt nicht automatisch das Fieber.

Wir hatten das auch mal, Eltern plus 6 Kinder, alle fast gleichzeitig. Da war keiner beim Arzt. Aber wir konnten uns gegenseitig helfen. Hast Du jemanden?

Du mußt auf folgende Dinge achten:

  • Unbedingt viel Wasser trinken, ob warm oder kalt, mußt Du gucken, was Dir besser bekommt.
  • Unbedingt zum Schwitzen kommen bei diesen Temperaturen, damit die Stoffwechselgifte ausgeschieden werden können. Das geschieht durch viel Wassertrinken (oft geht das Schwitzen erst nach Trinken los, als wenn der Körper sich nicht leisten könnte, vorher zu schwitzen, um Wasser einzusparen). Tee ist uach ok, aber da mußt Du gucken, was die Tees bewirken, die haben immer irgendeine Wirkung. Salbeitee wirkt z.B. super gegen Halsschmerzen beim Gurgeln, aber er hemmt das Schwitzen - wäre also im Moment nicht so gut.
  • Unbedingt im Bett bleiben - deshalb würd eich an Deiner Stelle nich tzum Arzt gehen. Du brauchst Bettruhe, damit Du schneller wieder gesund wirst. Wenn Du eine Krankschreibung brauchst, frage bei Deinem Hausarzt, ob du einen Hausbesuch haben kannst. Bei diesen Temperaturen geht man nicht aus dem Haus, und es ist ziemlich unsinnig, sich für den Arztbesuch zu dopen. Außerdem steckswt Du alle anderen an damit, und wenn die noch etwas anderes haben als Du, bekommst du das womöglich noch obendrauf, wo Du jetzt gerade geschwächt bist. Dein Immunsystem arbeitet z.Zt. auf Hochtouren, das muß nicht noch extra belastet werden.
  • Unbedingt dem Körper zu seinen Selbstheilungskräften verhelfen. Das bedeutet: nichts essen, was die Darmflora stören könnte - denn im Darm sitzt 70% Deines Immunsystems. Also: Isolierten Zucker meiden, kein Fleisch, Käse, am besten keine Milchprodukte (Fremdeiweiß), kein Soja (gibts nur noch genmanipuliert), am besten gar nichts fertiges kaufen, nichts aus der Fabrik.
  • Sorge für alle nötigen Stoffe: Neben viel Wasser brauchst Du jetzt am besten Rohkost, Möhren und Äpfel sind besonders gut, kaue sie fein, am besten flüssig, auch Fett brauchst Du (sonst bekommst du Blähungen und Bauchschmerzen), Nüsse oder natives Fett, auch Avocado ist da recht hilfreich (einfach so löffeln, oder geschnitten in einen Salat tun, oder als Brei mit Salz und Zitrone anrühren). Lebertran ist gut, Zitrone ins Trinkwasser.
  • Ich nehme Vitamine und Magnesium extra, manche schwören auf Zink; Paranüsse enthalten viele Vitamine.

Im großen und ganzen reicht es, wenn Du im Bett bleibst, Dir evtl. die Zeit vertreibst durch Lesen oder Medien, Filme usw. nach Schwitzen am Waschebcken einzeln Arme und Beine und dann den Körper abwaschen mit lauwarmem Wasser. Ich nehme gerne Obstessig dazu. Oder dusche, wenn Du das schaffst. Dann frisches Zeug an, evtl. Bett neu beziehen, dann wieder ab ins Bett. Fieberschweiß ist giftig!

Zwing Dich zum Trinken, auch wenn es wehtut. Kleine Schlucke helfen. Laß sie eine Weile im Mund, dann geht schon manches durch die Mundschleimhaut.

Nächstens tust Du was, bevor die Schmerzen stark werden. Dafür hat man eine Hausapotheke, damit man im Fall eines Falles schnell agieren kann. Dann läßt sich noch manches aufhalten, bevor es richtig schlimm wird.

Hast Du Kohle? Die kannst Du lutschen, einfach im Mund liegenlassen. Oder mit Salzwasser gurgeln.

0

Ich würde sofort den Arzt informieren. Bei so hohen Temperaturen werden auch Hausbesuche gemacht. Wenn das nicht möglich ist den Notdienst anrufen.

Versuche Wadenwickel zu machen. Wenn kein Entzündungsherd vorliegt, dann kannst du das Fieber damit senken. wenn nicht, dann ist ärztliche Hilfe unbedingt notwendig.

Das könnte eine Influenza sein. Das geht ja derzeit rum. Sie können das einem Doktor zeigen, wenngleich der auch nicht viel machen kann. Er kann die Diagnose im Schnelltest oder Rachenabstrich sichern, aber auf der therapeutischen Seite gibt´s da nicht viel.

Körperliche Schonung, viel Trinken, symptomatisch etwas gegen das Fieber - physikalisch oder auch medikamentös. Wenn´s nach ein paar Tagen nicht besser wird, dann wieder zum Doktor.

Im Normalfall wird ein 20-jähriger Mann damit fertig.

Was möchtest Du wissen?