4 Wochen AU - Unzufriedenheit beim Arbeitgeber

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hole Dir rechtlichen Rat. Wenn Du durch zu frühes Reden Deine Stimme verlierst ist es noch schlimmer als jetzt.

Hallo. Also so was kenne ich . Der Druck von Oben. Im Krank kannst Du die Stelle nicht verlieren es sei denn Du bist in der Probezeit und Dein Fehlen hätte finanzielle Einbußen im Betrieb.Ich würde mir unverbindlichen rechtlichen Rat holen. Was soll das mal geben bei 40 Fieber oder einem Beinbruch.So könnte ich nicht arbeiten. Krank ist krank und es geht keinem etwas an aus welchem medizinischen Grund.

Habe gerade mit der Standortleitung telefoniert: wenn ich noch länger krank geschrieben werde, muss ich wohl mit meiner Entlassung rechnen... Man hätte den Eindruck, dass ich mich hinter der Krankheit verstecken würde und gar nicht unbedingt arbeiten wolle. (Ich weiß nicht, wie die dadrauf kommen. Wenn ich Stimme hätte,dann würde ich sofort wieder arbeiten gehen, aber es haben ja nunmal 3 Ärzte unabhängig voneinander davon abgeraten! Und ich tu ja alles, um eine Besserung zu erreichen, mehr geht halt nicht.) Die sind der Meinung, wenn ich arbeiten wollte, dann würde ich zum Arzt sagen, dass ich nicht länger krank geschrieben werden will und dann auch wieder gehen... Ich bräuchte ja nur anwesend sein, aber reden müsste ich ja nicht (wie denn in der Schule?).
Ich weiß gar nicht, was ich machen soll. Wenn ich auf den Arzt höre, dann verliere ich wohl meinen Job (auch wenn es nur 400€-Basis ist, das Geld ist wichtig für mich, bin gerade erst aus Hartz IV raus) und wenn ich auf den AG höre, dann riskiere ich meine Gesundheit, meine Stimme...
Morgen früh werde ich wohl nochmal Hausarzt und HNO aufsuchen und die um ihre Meinung bitten.

39

"Ich bräuchte ja nur anwesend sein, aber reden müsste ich ja nicht":

Oder Du ziehst das (s.o.) jetzt konsequent durch.

Geh hin und rede, laut ärztlicher Anweisung und deren Meinung, kein Wort - egal was kommt!

0

Was möchtest Du wissen?