4-5 liter am tag trinken?

3 Antworten

Was trinkst Du denn hauptsächlich, Wasser, Tee, Säfte, Limo, Kaffee ?

Warum eigentlich trinkst Du soviel, wegen soviel Durst, oder willst Du entschlacken oder was soll das bewirken?

Was hast Du denn geändert vor zwei Wochen, also seit der Urin gelb ist und riecht? Hast Du die Nahrung umgestellt, oder bist auf ein anderes Getränk gewechselt? Oder nimmst Du seit dem vielleicht eine Nahrungsergänzung ein, oder Vitamine?

Trockener Mund entsteht gerne mal, wenn man viel Fertiggerichte isst. Da scheinen irgendwelche Konservierungsstoffe, Würzen und Geschmacksverstärker drin zu sein die den trockenen Mund bewirken.

Du solltest besser weniger trinken, bis zu drei Liter Wasser ist völlig ausreichend. Bei zuviel Wasser kann es sein, dass Du unnötigerweise Mineralien ausspülst und den Mineralienhaushalt irritierst, zudem die Nieren belastest. Das erklärt vielleicht die Einfärbung des Urins. Schäumt der Urin das Wasser auf, wenn Du ins WC strullst??

Teste es mal und trinke höchstens drei Liter. Du isst ja auch zusätzlich, bedenke, in allen Speisen ist ja auch Flüssigkeit, -außer in Knäkkebrot und Zwieback. Besonders Gemüse, Kartoffeln, Obst Suppen und Soßen enthalten viel Wasser. Das musst Du immer dazu rechnen. VG

hallo, ich trinke nur wasser. es gibt vereinzelt tage, da trinke ich auch mal kaffee oder einen tee, aber das kommt selten vor. ich trinke, weil ich durst habe, da ich sonst einen trockenen mund habe, kopfschmerzen. es fühlt sich an, wie wenn man was total salziges gegessen hat und man danach total durst hat, nur dass ich das nicht tue. an meiner lebensweise habe ich nichts geändert. das viele trinken habe ich ja min 2-3 monate schon. klar habe ich im moment viel stress, aber kann das zusammenhängen? bei der ernährung achte ich darauf, dass ich gesund esse, d.h. keine fertiggerichte oder fast food, ich koche eigentlich immer selbst.

aber spüle ich auch zu viele mineralien aus, wenn ich nicht so viel auf toilette muss? schäume ist mir jetzt noch nicht aufgefallen.

danke aufjedenfall für deine schnelle antwort :)

0
@lenchen123

Ja, ich vermute, dass der verminderte Harnfluss dem verstärkten Schwitzen bei der Wärme des Wetters der letzten Wochen geschuldet ist. Irgendwo und irgendwie muss die Flüssigkeit ja wieder ausgeschieden werden. Auch über den Schweiß scheidest Du viel Salze aus, leck mal am verschwitzten Arm, Du wirst das Salz schmecken.

Kauf Dir in der Apotheke Pulver zum Anrühren isotonischer Getränke. Du musst dann eine genau bemessene Menge in eine genau vorgegebene Menge Wasser auflösen und trinken, damit führst Du Dir die wichtigsten Mineralien wieder zu. Ein Mangel an Mineralien löst bei vielen Menschen Kopfschmerz, bei anderen Benommenheit, bei noch anderen Menschen eine Verminderung der Nerven- und Muskelfunktionen aus, - die Reaktionsgeschwindigkeit lässt nach, ebenso die Kraft.

Was genau die Einfärbung des Urins auslöst, wird wohl nur ein Labor nachweisen können. Der Uringeruch ist eher abhängig vom Gegessenen. Also geh ruhig nochmals zum Arzt, die Laboruntersuchung des Urins sollte doch drin sein. Dann hast Du wenigstens Bescheid und Ruhe, oder der Arzt unternimmt etwas dagegen, - je nach Laborergebnis halt. LG

0

Solltest dein Leitungswasser z. B. mit Oralpädon anreichern.

Wenn sich nichts verändert hast du - vielleicht - einen bakteriellen Harnwegsinfekt, das würde den Geruch des Urins erklären.

Leitungswasser und Stress führt ziemlich sicher zu Mineralienmangel (bei Kopfschmerzen bspw. Magnesium).

Ich finde es schon bedenklich, wenn du soviel trinkst und weniger auf die Toilette musst, irgendwo muss sich doch die Flüssigkeit ansammeln. Hast du darüber mal mit dem Arzt geredet.

Die Mundtrockenheit kannst du auch durch viel trinken nicht beseitigen. Besser wäre es den Speichelfluss anzuregen. Versuche mal einen Kirschkern im Mund zu behalten und hin und her zu bewegen oder Kaugummi kauen.

Mir hilft bei Mundtrockenheit auch die Zunge rauszustecken und die Ränder nach oben zu ziehen, dass wie eine kleine Röhre entsteht. Dann ziehe ich beim Einatmen die Luft durch diese Öffnung und atme normal durch die Nase aus. Ich wiederhole das solange bis sich genug Speichel im Mund gebildet hat.

Auch gut kann es sein nur einen Schluck Wasser zu nehmen oder mit Wasser gurgeln. Soviel trinken ist nicht gesund.

Ich würde beim Arzt den Urin untersuchen lassen. Dann weißt du, ob er normal ist oder nicht.

Mir fällt noch ein, dass auch Zungeputzen den Speichelfluss anregt. Es gibt spezielle Zungenschaber, ich nehme aber immer meine Zahnbürste dazu. Beim Zähneputzen reinige ich zuerst die Zunge und Schleimhäute, dann die Zähne. Das bekommt meinem Mundraum sehr gut und mein trockener Mund hat sich wieder normalisiert.

0

Warum riecht mein urin immer so komisch

Seit ein paar Wochen riecht mein Urin immer komisch . Es ist nicht jeden tag aber in der Woche minestens 3.Mal .Ich schaeme mich schon immer wenn ich bei jemanden bin und ich gehe dort aufs Klo .Wer weis einen Rat was das sein kann .Kann das auch sein das ich zu wenig trinke .Helft mir

...zur Frage

3-5 Liter Wasser pro Tag?

Hallo!

Ich trinke seit etwa 3 Monaten nur Wasser, und davon etwa 3 Liter am Tag. Manchmal sogar 4 oder 5. Ich wollte fragen ab wie viel Liter Wasser eine Wasservergiftung eintritt, und ob ich 'nur' 2 bis 3 Liter trinken sollte.

...zur Frage

Was kann die Ursache sein, wenn der Urin sehr streng riecht und relativ gelb ist?

Was kann die Ursache sein, wenn der Urin sehr streng riecht und relativ gelb ist? Ich trinke am Tag mindestens 5-6 Liter Wasser und nehme keine Medikamente. Allerdings trinke ich nach jedem Training einen EIweißshake, kann das die Ursache sein?

...zur Frage

Urin riecht seit ca 6 Monaten komisch?

Es fing an, als ich in den Sommerferien in Kanada war. Das erste Mal als mein Urin stank dachte ich, es liegt vielleicht an dem Wasser in Kanada das nicht gut Destilliert ist. Doch er stinkt immernoch, seitdem jeden Tag. Es ist kein Fruchtiger geruch, ich weiß nicht, wie ich ihn genau beschreiben kann. Hat jemand eine Ahnung, woran das liegen könnte?

...zur Frage

Meine Tochter verliert tröpfchenweise Urin obwohl sie vorher sehr lange trocken war

Meine Tochter (3 Jahre + 5 Monate) ist seit Januar am Tag trocken. Selten passierte ihr mal ein kleines Unglück. Seit etwa 3 Wochen verliert sie nun mehrmals täglich tröpfchenweise Urin. Unmittelbar vor dem Toilettengang. Sie sagt Bescheid dass sie Pipi muss, wir gehen zügig zur Toilette und dann hat sie schon einige Tropfen in ihrer Hose. Es ist nicht viel, gerade soviel dass wir ihre Unterhose wechseln müssen. Anfangs dachte ich mir nichts und hab ohne großes Aufsehen die Hose gewechselt. Als es weiter anhielt sagte ich ihr, sie dürfe nicht so lange warten und müsse früher zur Toilette gehen. Aber es wurde nicht besser. Sie selbst ist total traurig wenn das geschieht, also ich kann ausschließen dass sie es absichtlich macht. Andere Begleitsymptome hat sie keine, sie muss nicht öfter als sonst zur Toilette, der Urin sieht normal aus, es riecht nicht komisch und Schmerzen hat sie auch keine, auch kein Fieber oder ähnliches. Deshalb dachte ich auch anfangs es sei eine Phase, ich zog garkeine organischen Ursachen in Betracht, und das obwohl ich selbst eine Fehlbildung der Harnröhre habe, es ist ein Knick der den Ablauf des Urins erschwert und weswegen ich schon 2 Mal Nierensteine hatte. Heute rief ich bei unserem Kinderarzt an und beschrieb der Sprechstundenhilfe den Fall, diese war sehr besorgt und bestellte uns gleich für Montagfrüh. Was kann das nur sein? Bin sehr besorgt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?