4-5 liter am tag trinken?

3 Antworten

Was trinkst Du denn hauptsächlich, Wasser, Tee, Säfte, Limo, Kaffee ?

Warum eigentlich trinkst Du soviel, wegen soviel Durst, oder willst Du entschlacken oder was soll das bewirken?

Was hast Du denn geändert vor zwei Wochen, also seit der Urin gelb ist und riecht? Hast Du die Nahrung umgestellt, oder bist auf ein anderes Getränk gewechselt? Oder nimmst Du seit dem vielleicht eine Nahrungsergänzung ein, oder Vitamine?

Trockener Mund entsteht gerne mal, wenn man viel Fertiggerichte isst. Da scheinen irgendwelche Konservierungsstoffe, Würzen und Geschmacksverstärker drin zu sein die den trockenen Mund bewirken.

Du solltest besser weniger trinken, bis zu drei Liter Wasser ist völlig ausreichend. Bei zuviel Wasser kann es sein, dass Du unnötigerweise Mineralien ausspülst und den Mineralienhaushalt irritierst, zudem die Nieren belastest. Das erklärt vielleicht die Einfärbung des Urins. Schäumt der Urin das Wasser auf, wenn Du ins WC strullst??

Teste es mal und trinke höchstens drei Liter. Du isst ja auch zusätzlich, bedenke, in allen Speisen ist ja auch Flüssigkeit, -außer in Knäkkebrot und Zwieback. Besonders Gemüse, Kartoffeln, Obst Suppen und Soßen enthalten viel Wasser. Das musst Du immer dazu rechnen. VG

1

hallo, ich trinke nur wasser. es gibt vereinzelt tage, da trinke ich auch mal kaffee oder einen tee, aber das kommt selten vor. ich trinke, weil ich durst habe, da ich sonst einen trockenen mund habe, kopfschmerzen. es fühlt sich an, wie wenn man was total salziges gegessen hat und man danach total durst hat, nur dass ich das nicht tue. an meiner lebensweise habe ich nichts geändert. das viele trinken habe ich ja min 2-3 monate schon. klar habe ich im moment viel stress, aber kann das zusammenhängen? bei der ernährung achte ich darauf, dass ich gesund esse, d.h. keine fertiggerichte oder fast food, ich koche eigentlich immer selbst.

aber spüle ich auch zu viele mineralien aus, wenn ich nicht so viel auf toilette muss? schäume ist mir jetzt noch nicht aufgefallen.

danke aufjedenfall für deine schnelle antwort :)

0
45
@lenchen123

Ja, ich vermute, dass der verminderte Harnfluss dem verstärkten Schwitzen bei der Wärme des Wetters der letzten Wochen geschuldet ist. Irgendwo und irgendwie muss die Flüssigkeit ja wieder ausgeschieden werden. Auch über den Schweiß scheidest Du viel Salze aus, leck mal am verschwitzten Arm, Du wirst das Salz schmecken.

Kauf Dir in der Apotheke Pulver zum Anrühren isotonischer Getränke. Du musst dann eine genau bemessene Menge in eine genau vorgegebene Menge Wasser auflösen und trinken, damit führst Du Dir die wichtigsten Mineralien wieder zu. Ein Mangel an Mineralien löst bei vielen Menschen Kopfschmerz, bei anderen Benommenheit, bei noch anderen Menschen eine Verminderung der Nerven- und Muskelfunktionen aus, - die Reaktionsgeschwindigkeit lässt nach, ebenso die Kraft.

Was genau die Einfärbung des Urins auslöst, wird wohl nur ein Labor nachweisen können. Der Uringeruch ist eher abhängig vom Gegessenen. Also geh ruhig nochmals zum Arzt, die Laboruntersuchung des Urins sollte doch drin sein. Dann hast Du wenigstens Bescheid und Ruhe, oder der Arzt unternimmt etwas dagegen, - je nach Laborergebnis halt. LG

0

Solltest dein Leitungswasser z. B. mit Oralpädon anreichern.

Wenn sich nichts verändert hast du - vielleicht - einen bakteriellen Harnwegsinfekt, das würde den Geruch des Urins erklären.

Leitungswasser und Stress führt ziemlich sicher zu Mineralienmangel (bei Kopfschmerzen bspw. Magnesium).

Ich finde es schon bedenklich, wenn du soviel trinkst und weniger auf die Toilette musst, irgendwo muss sich doch die Flüssigkeit ansammeln. Hast du darüber mal mit dem Arzt geredet.

Die Mundtrockenheit kannst du auch durch viel trinken nicht beseitigen. Besser wäre es den Speichelfluss anzuregen. Versuche mal einen Kirschkern im Mund zu behalten und hin und her zu bewegen oder Kaugummi kauen.

Mir hilft bei Mundtrockenheit auch die Zunge rauszustecken und die Ränder nach oben zu ziehen, dass wie eine kleine Röhre entsteht. Dann ziehe ich beim Einatmen die Luft durch diese Öffnung und atme normal durch die Nase aus. Ich wiederhole das solange bis sich genug Speichel im Mund gebildet hat.

Auch gut kann es sein nur einen Schluck Wasser zu nehmen oder mit Wasser gurgeln. Soviel trinken ist nicht gesund.

Ich würde beim Arzt den Urin untersuchen lassen. Dann weißt du, ob er normal ist oder nicht.

55

Mir fällt noch ein, dass auch Zungeputzen den Speichelfluss anregt. Es gibt spezielle Zungenschaber, ich nehme aber immer meine Zahnbürste dazu. Beim Zähneputzen reinige ich zuerst die Zunge und Schleimhäute, dann die Zähne. Das bekommt meinem Mundraum sehr gut und mein trockener Mund hat sich wieder normalisiert.

0

Seit Wochen / Monaten stark gefärbter Urin, Flankenschmerzen und Schmerzen nach dem Wasserlassen. Was kann es sein?

Hallo, Ich melde mich jetzt doch mal hier, weil ich mich allmählich nicht mehr sicher fühle und es die Tage nicht schaffe, zum Arzt zu gehen. Ich habe seit mehreren Monaten dunkel gefärbten Urin, orange / bräunlich. Außerdem jedes mal NACH dem Wasser lassen Schmerzen in der linken Flanke und im Unterleib. Ich trinke ehrlich gesagt durchschnittlich vllt 1 - 1,5 Liter, WEIL ich sehr starken und plötzlich auftretenden Harndrang habe, den ich dann kurz nach dem bemerken das ich muss, kaum noch halten kann und innerhalb von 20 min dann rennen muss. Auch wenn ich mich zwinge 2,5-3 Liter zu trinken, ist mein Urin dunkel verfärbt. Ich nehme die Pille seit mittlerweile 8 Monaten durch (abgeklärt mit dem Frauenarzt). Da ich mittlerweile 7 Operarionen in den letzten 4 Jahren an den Füßen hatte wegen einem Unfall und leider kein Ende in Sicht ist, nehme ich bei Bedarf Ibuprofen 600. Manchmal auch zwei pro Tag. Ich habe bereits mehrere Antibiotika Behandlungen gegen eine angebliche Blasenentzündung hinter mir, ohne Erfolg. Jetzt stellt sich mir die Frage, was es sein könnte. Googeln habe ich mir abgewöhnt, da die Diagnose letztendlich so oder so wieder Krebs oder ähnliches ist. Hat vielleicht jemand ähnliche Symptome oder kann mir sagen was dahinter stecken könnte? Ich habe auch nächsten Montag einen Arzttermin, da es davor wegen der Schichtarbeit nicht geht. Mit freundlichen Grüßen Maron

...zur Frage

Immer wieder Blut im Urin

Mein Mann hatte heute eine Untersuchung bei einem Betriebsarzt wg. Führerscheinverlängerung. Hierbei wurde festgestellt, dass er geringe Mengen an Blut im Urin hat. Das war bei ihm leider schon öfters der Fall. Wurde aber immer nur zufällig festgestellt. Schmerzen oder sonstige Probleme hat er nicht. Er hat es dann schon vom Hausarzt abklären lassen, dann war aber der Urin wieder in Ordnung. So war das schon 2-3 Mal der Fall. Nun möchte er nicht mehr zum Hausarzt und dies überprüfen lassen, da er meint, dass sich das bisher auch immer wieder so geklär hat und der Urin dann wieder in Ordnung war - ohne dass groß was gemacht wurde. Aber das ist doch auch nicht normal, dass da immer und immer wieder Blut im Urin ist (wenn auch nur in geringen Mengen) ?? Das muss doch einen Grund bzw. eine Ursache haben ?? Das Trinkverhalten von meinem Mann ist in Ordnung - er kommt am Tag sicher auf 2,5 - 3 Liter.....

...zur Frage

Ausfluß (?) aus dem Penis

Männlich, 36 Jahre

Hallo,

seit etwa 4 Wochen habe ich ständig das Gefühl, als hätte ich etwas Urin in die Hose gemacht. Fühlt sich genauso an, wie wenn man nach dem Urinieren nicht richtig abgeschüttelt hätte und versehentlich ein paar Tropfen in die Hose gegangen wären. Nur das dieses Gefühl eben den ganzen Tag vorhanden ist.

Schaue ich aber nach, ist die Unterhose immer trocken. Ziehe ich die Vorhaut zurück ist dann aber tatsächlich zwischen Eichel und Vorhaut etwas (ganz wenig) klare Flüssigkeit zu erkennen. Ich habe keine Ahnung, ob es sich um Urin oder etwas anderes handelt. Die Flüssigkeit riecht nicht.

Dazu kommt noch ein recht häufiger Harndrang. Ansonsten habe ich aber keinerlei weitere Beschwerden - kein Brennen oder ähnliches.

Ein Urologe hat Blase, Nieren und Prostata untersucht und nichts gefunden. Ich bekam ein Antibiotikum (Ciprofloxacin) verschrieben, das ich 18 Tage eingenommen habe, bis es gestern zur Neige ging. Eine nennenswerte Besserung trat nicht ein.

Was könnte die Ursache für meine Beschwerden sein? Ist es warscheinlicher, das es sich um Urin oder um sonstigen Ausfluß handelt? Sollte ich kommende Woche wieder zum Hausarzt (der mich ursprünglich zum Urologen überwiesen hatte) oder lieber gleich wieder direkt zum Urologen (obwohl bei den Organen in seinem Zuständigkeitsbereich ja nichts vorzuliegen seint).

...zur Frage

Todesangst, orangener Urin: was ist das?

Hallo Die letzten 3 Tage ca. hatte ich plötzlich orangenen Urin(nicht nur in der früh, auch mitten am Tag)! Dazwischen war er ein mal normal gelb/hellgelb. Ich habe schon immer ziemlich wenig getrunken (bis zu/weniger als 1L/Tag) und trotzdem war mein Urin immer normalfarbig bis dunkelgelb. Aber nie war so ein Organestich drin! Ich hab nichts an meiner Trinkgewohnheit geändert, warum also? Ich gehe auch ziemlich selten aufs Klo falls das wichtig ist(2-3x/Tag, SEHR selten mal in der Nacht). Ich hab, als "test", mal wirklich kurz den Toilettenstrahl(?) angemacht und das Urin wurde wieder normal gelb. D.h. Verdünnt ist er gelb, das spricht doch gegen Blut im urin oder? Oder wäre das mit Blut dasselbe Ergebnis? Ansonsten habe ich keine Beschwerden, (außer einen kleinen Knoten an der scheide, Termin beim FA scjon gemacht, (siehe letzte Frage), weit weg vom scheideneingang + starker riechender Ausfluss und jucken, bin nicht sicher ob das was damit zutun haben könnte) Aber beim durchlesen von horrorstorys (aka Krebs) im Internet, habe ich plötzlich ein leichtes Ziehen in meiner rechten Niere verspürt. Ich weiß nicht ob das aus Panik ist oder ob es tatsächlich was damit zutun hat, aber davor hatte ich das noch nie und es scheint gerade nachzulassen. Ist es möglich dass ich mir das einbilde? Ansonsten, was kann das sein? Kann das von meiner unzureichenden Flüssigkeitsaufnahme kommen, obwohl ich ja NICHTS an meiner Trinkgewohnheit geändert habe? Ich habe so extreme Angst dass das Krebs ist und bin deswegen gerade kurz vorm losheulen. Nachste Woche habe ich sowieso einen Termin beim FA, kann ich ihn dann wegen meinem orangenen Urin fragen? Oder muss ich damit zu nem anderen Arzt? Unterscheidet sich die Urinprobe beim FA(mit der man testet ob man schwanger ist/Pilze hat etc) irgendwie von der "normalen" Urinprobe beim Allgemeinarzt? Kann mein FA somit auch Blut im Urin nachweisen, obwohl das ja beim FA meistens für andere Zwecke genutzt wird? Außerdem: ich habe über die Feiertage hin und wieder ein Gläschen Wein getrunken (irgendwie orangener Wein, nicht rot!, selbstgepresst und 100% natürlich , deshalb die Farbe), kann sich meine Urinfarbe deshalb verändert haben? Außerdem hab ich auch hin und wieder etwas im Haus geschwitzt, wegen der Heizung - aber doch nicht so viel dass das Auswirkungen auf meinen Urin hat oder? Ich meine, ich war ja nicht klitschnass oder so Sport hab ich auch in mehr als einer Woche nicht mehr gemacht, da ich zurzeit nicht in Deutschland bin und mein Fitnessstudio nicht besuchen kann Ich bin übrigens 17/w

Tut mir leid für die vielen fragen aber ich brauche einfach Antworten. Mein Termin ist erst am 10 und ich weiß einfach nicht wie ich bis dahin ruhig schlafen soll, diese ständige Angst raubt mir den Schlaf und die Energie. Ich will einfach noch nicht sterben :-( Danke schon mal für eure Antworten!

...zur Frage

Nierenversagen trotz unauffälliger Urinwerte?

Hallo, da ich aufgrund meiner Symptomatik wirklich Panik schiebe, hab ich entschlossen, mich an die Community zu wenden. Schon vor längerer Zeit habe ich festgestellt, dass mein Urin eine auffällig schaumige Konsistenz besitzt. Im Zuge von Harnwegsbeschwerden (meine Vermutung ist CPPS, aber die nötigen Untersuchungen sind noch ausstehend) welche nun seit ungefähr 2 Monaten öfters auftreten, habe ich mehrere Urin- und auch Blutuntersuchungen machen lassen. Nach einer Antibiotikatherapie waren die Entzündungswerte wieder im Normalbereich. (Die Beschwerden blieben allerdings) Auch die Blutuntersuchungen waren allesamt unauffällig, jedenfalls wurde nie darauf hingewiesen, dass irgendwelche Werte erhöht wären. Die letzte Blutuntersuchung ist nun etwa 2 Monate her. Heute morgen habe ich festgestellt, dass mein Urin sehr dunkel war, im Laufe des Tages habe ich ungefähr 2 Liter getrunken, aber auch relativ viel geschwitzt. Bis heute Abend habe ich den ganzen Tag keinen Harndrang verspürt. Da mir das, auch wegen der Vorgeschichte, etwas Sorgen bereitete, habe ich den Urin in einem Gefäß aufgefangen. Er war tatsächlich sehr dunkel und es sind kleine, weiße "Fetzen" in ihm geschwommen. In den letzten Tagen habe ich mehrere Mirtazapin, in therapeutischer Dosierung, und eine Ibu-Lysin Tablette eingenommen. Seit mehreren Tagen fühle ich mich auch insgesamt sehr schwach, bei gleichzeitiger extremer Unruhe. Da ich aber schon seit längerem mit verschieden geistigen Leiden zu kämpfen habe, will ich nicht behaupten, dass es etwas damit zu hat. Ich habe die Befürchtung, dass ich aus Angst vor Nierenversagen, diese Nacht keinen Schlaf finden werde. Ich hoffe, jemand kann mir möglicherweise für den Moment weiterhelfen. Danke im Voraus

...zur Frage

Essigähnlicher Schweißgeruch, unruhiger Schlaf

Hallo :)

Es geht um meinen Lebensgefährten und ich hoffe ihr könnt mir helfen. Wir leben jetzt seit ca. einem halben Jahr zusammen und da sind mir einige Dinge aufgefallen, welche mich beschäftigen.

  1. Er geht am Tag sehr sehr oft auf die Toilette. Wirklich jede Stunde.
  2. sein Schlaf ist sehr leicht, beim kleinsten Geräusch wacht er auf und er kann auch nie lange schlafen.
  3. Das Hauptproblem ist, das er nachts stark schwitzt aber der Geruch riecht übel nach essig. Wenn er zwei Tage einen Schlafanzug an hatte muss dieser in die Wäsche weil es so stark und sauer riecht. Mittlerweile riecht sogar die neue Bettdecke danach. Das ist sehr unangenehm und es ist schwer nebendran zu schlafen. Was kann das sein? Ich schwitze auch ab und an nachts aber ich habe nie so einen Geruch an mir.

Ansonsten ist er kerngesund, keine Neurodermitis, Diabetis oder sonst etwas.

Ich hoffe jemand kann mir helfen oder hat vlt ein ähnliches Problem?

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?