150mg l-thyroxin (Schilddrüsenunterfunktion)???

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie du dem Beipackzettel entnehmen kannst, soll man Schilddrüsenhormone langsam einschleichen.

Das heißt, man beginnt mit einem Viertel der Tablette, erhöht nach 8 bis 10 Tagen auf die Hälfte usw.

Bei deiner Dosis würde ich mit einem Achtel beginnen.

150µg sind schon eine sehr hohe Dosis, wenn man damit beginnt, eine Unterfunktion zu behandeln.

Selbst wenn es sich um eine starke Unterfunktion handelt, sollte man mit einer geringen Dosis anfangen, damit sich die Schilddrüse an die Unterstützung gewöhnen kann.

Nimmt man eine zu hohe Dosis, kann es sein, dass man trotz bestehender Unterfunktion Überfunktionssymptome entwickelt, die nicht angenehm sind.

Ein Arzt, der 150µg als Startdosis für ok hält, hätte mich das letzte Mal in seiner Sprechstunde gesehen.

Die meisten starten eher mit einer 50µg-Dosis .... und auch da mit einem Bruchteil der Tablette.

L-Thyroxin Dosis falsch??

Hallo,

also ich bin vor ca. 1 1/2 Monaten wegen Bauchschmerzen im Krankenhaus gewesen und dort wurde nichts besonderes festgestellt, außer, dass meine Schilddrüsenwerte erhöht waren und mein Hausarzt eine Schilddrüsenunterfunktion feststellte, nach Bluttests. Ich habe dann L-Thyroxin bekommen und sollte eine Woche 25ym und dann 50ym nehmen und das hat bisher auch alles gut funktioniert. Keine Müdigkeit mehr, mehr Antrieb keine Bauchschmerzen, also dachte ich, dass die vielleicht auf von der SD kamen. Aber jetzt fängt alles wieder an, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Bauchweh. Ich nehme immer noch 50ym. Kann es sein, dass die Dosis vielleicht nicht stimmt, zu hoch/niedrig ist? Ich meine, ich weiß nicht mal ob es überhaupt von der Schilddrüse kam, aber es ging mir viel besser seit ich die Tabletten nehme und jetzt plötzlich seit 3 Tagen alle alten Symptome auf einmal? Ich gehe auch noch zum Arzt aber mache mich da immer ein bisschen verrückt und dachte vielleicht weiß ja jemand etwas oder hat sowas schonmal selbst erlebt.

Grüße, Trulala

...zur Frage

L- Thyroxin Nebenwirkungen ?

Seit der Schilddrüsen Op ist nichts mehr wie es war. Schiebe ich meine Stimmungsschwankungen, dumme Entscheidungen und Nervosität darauf oder kommt das wirklich davon ? L-Thyroxin 150mg nehme ich zur Zeit. Jeden dritten Abend denke ich darüber nach am nächsten Morgen die ganze Packung zu essen weil ich es selbst mit mir nicht aushalte. Ich war noch nie mit meinem Leben so unzufrieden wie jetzt. Hätte mir damals jemand gesagt das ich mal über einen Suizitversuch nachdenken würde, hätte ich ihn Lauthals ausgelacht. Der Hausarzt sagt die Dosis ist zu niedrig für eine Verhaltensänderung allerdings war ich vor der Op das Gegenteil von heute . Meinem Partner würde ich gern alles was in mir vorgeht erzählen jedoch weiß ich das er es nicht verstehen würde und gewiss anders reagiert als ich es brauche. Was soll ich nur tun ?

...zur Frage

Bei mir wurde Hashimoto und eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Habe sehr Haarausfall und bezweifle dass es von der Schilddrüse kommt?

Hallo, ich bin weiblich 23. Ich bin wegen Haarausfall zum Arzt gegangen den ich seit September habe (an Waschtag en ca. 150-200 Haare, nicht waschtage an die 100 Haare, wenn ich mich kämme sind es 200-300) . Nach mehreren Untersuchungen wurde wie is im Befund steht AutoimmunTyreopathie und eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. SEid Freitag nehme ich eine halbe Tablette von 50 L-thyroxin für zwei Wochen. Danach eine ganze. Mein NuklearMediziner meinte der Haarausfall wird ik ein paar Wochen besser. Mein Hausarzt meinte wider rum dass es bestimmt nichts mit der Schilddrüse zu tun hat. Anfang Oktober hatte ich bereits eine spannende schmerzende Kopfhaut. Seid Freitag habe ich das wieder. Meine Kopfhaut iSt weder schuppig noch gerötet. Ich bin verzweifelt meine Haare sind bereits die Hälfte von früher. Es wachsen viele neue Haare aber die fallen auch aus. Von 1 cm beginnend...

Bitte um Hilfe. Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?