120 Herzschläge

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also keine Sorge, ich denke nicht das du was schlimmes hast. Du wurdest ausreichend an Herz und Lunge untersucht und wenn sie da nix gefunden haben, wird es sicher nicht allzu Schlimmes sein.

Kann es aber sein, dass du dich bei deiner Erkältung nicht geschont bzw. sie nicht komplett auskuriert hast? Dann könnte dies auch eine Herzmuskelentzündung sein. Ich möchte dich nicht beunruhigen, aber eine Herzuskelentzündung wird - trotz gründlicher Untersuchung - nicht festgestellt. Ich möchte dich nicht verrückt machen; ich glaube nciht das du das hast, aber ich wollte es erwähnt haben.

120 Schläge pro Minute ist glaub ich noch kein Herzrasen, also muss man da auf einer anderen Schiene schauen... Hast du die 120 Schläge pro Minute immer oder nur manchmal bzw. selten? Wenn du die 120 Schläge/Minute nur selten hast, dann kann es Vorhofflimmern sein (taucht nur manchmal ganz kurz auf).

Kann es auch sein, dass du schlecht schläfst? Du sagst du bist darüber ziemlich beunruhigt und bist auch so schläfrig? Schlafstörungen bzw. Schlaflosigkeit können auch einen erhöhten Ruhepuls hervorrufen.

Du schreibst auch du nimmst Psychopharmaka? Die können als Nebenwirkungen auch erhöhter Ruhepuls mit sich ziehen. Vielleicht wirken deine Tabletten nicht mehr, und der erhöhte Puls ist auch ein Zeichen von einer Angst- bzw. Panikstörung bzw. Depression? Du schreibst ja auch du bist immer unruhig.

Andere Ursachen: hoher Blutdruck, Überfunktion der Schilddrüse, Stress, Angst, evtl. auch Rauchen/Alkohol

Wenn es wirklich nicht besser wird, geh noch mal zum Arzt. Noch hast du die Möglichkeit.

P.S: Durch die ständigen Gedanken, die du um deinen erhöhten Ruhepuls machst, tun den Puls noch schneller schlagen lassen.

Gute Besserung:)

Gruß ottaro

Hier nochn Link: http://pagewizz.com/zu-hoher-puls-im-ruhezustand-welche-ursachen-hat-ein-erhoehter-puls-gibt-es-tipps-zur-behandlung/

Wenn du bei sportlichen Tätigkeiten oder beim Treppensteigen die erhöhten Herzschläge hast und sie sich in Ruhe wieder beruhigen, ist es OK, aber wenn du die Herzschläge immer ab 100 aufwärts hast solltest du zu deinem Arzt gehen und ihn mal nach einem Betablocker fragen, denn wenn das Herz, ständig so schnell Schlägt nimmt es schaden, wie sieht denn dein Blutdruck aus? ist der normal oder zu Hoch?

Du solltest durch moderate Bewegung dein Herz stärken, denn damit bekommt man den Herzschlag auch runter.

Du solltest dir die Befunde vom Krankenhaus noch mal von deinem Hausarzt erklären lassen. Und dann wird dein Hausarzt entweder was verschreiben oder dich weiterhin beobachten, das kommt ganz auf die Empfehlung vom Krankenhaus an.

Es ist jetzt alles okay und dann kannst du ja zum Hausarzt gehen.

LG Bobbys :)

lieben dank und das mit dem Termin, das werde ich auf jeden Fall machen und nicht die Geschichte aus den Augen verlieren ;-)

0

Ist es normal, das man nach dem Essen seinen Puls stark spürt?

Also den Herzschlag eben . ca. 15 min nach dem Essen.

...zur Frage

Was tun, wenn die Ärzte in der Klinik nicht helfen wollen?

hallo, ich bin 31 Jahre alt und habe den Genfehler Faktor-V-Mangel. 2009 wurde dieser nach einer Mandel-OP mit anschließender Beckenvenenthrombose, Lungenembolie, Lungenentzündung und mehreren lungeninfarkten festgestellt. Danach musste ich 1 1/2 Jahre lang Marcumar nehmen. Am 24.3.2017 wurde ich an der Bandscheibe in der Halswirbelsäule operiert, habe mich auch täglich gespritzt für 15 Tage, leider hat das nicht ausgereicht und ich habe trotz Thrombosestrümpfen und so viel Bewegung und trinken wie möglich wieder eine Thrombose bekommen, die dann auch in die Lunge abgegangen ist. Als ich die schmerzen nicht mehr ausgehalten habe, bin ich zum Arzt, der mich sofort ins Krankenhaus geschickt hat. Dort wurde mir 4 Tage lang xarelto gegeben und bei Bedarf (3 mal täglich) novalgin. Jetzt war ich wieder beim Arzt, weil ich beim einatmen reißende schmerzen in der linken Flanke habe. Natürlich bekam ich wieder eine einwei in die Klinik. Dort habe ich nur zur Antwort bekommen, dass es normal sei, dass man schmerzen hat nach einer Lungenembolie... Was soll ich noch tun, wenn mich in der Klinik keiner ernst nimmt, aber mein Hausarzt sich auch sorgen macht, dass was nicht stimmt? Wenn die Schmerzen nicht immer stärker werden würden und ich wirklich Angst habe, dass vielleicht ein anderes Organ was abbekommen hat oder eine rippfellentzündung oder so da ist, würde ich hier nicht um Rat fragen, also bitte nur ernst gemeinte Antworten. Danke im Voraus!

...zur Frage

Durchblutungstörung im Arm?

Hallo, aufgrund von Differenzen vom Blutdruck (li. 120/80, re. 160/100), wurde bei mir eine Sonographie der Arme gemacht. Der Arzt sagte, dass das Blut links wesentlich langsamer fließt, als am rechten Arm. Es kamen dann Dinge wie „vielleicht haben sie eine Rippe zu viel, die drückt“, oder aber „es sind verstopfte Arterien“.

Nun stehe ich mit einem Befund da, welcher mich sehr unruhig macht. Ich habe große Angst vor Operationen, ich bin gerade einmal 23j.

Ich muss mir nun einen Termin bei meiner Hausärztin holen, welche mit mir die Ergebnisse bespricht.

Hat jemand Erfahrungen damit? Ist das schlimm?

...zur Frage

mein zweites ich !

Hallo Ihr lieben,

seit der Trennung mit dem Alkohol Erkrankten Ex-Freund,hat sich mein Kind in mir gemeldet.da ich ja vermutlich seit Kindheit Traumatisiert bin,wird vermutet das es sich nun ganz Bemerkbar macht. bedingt von der Beziehung,die war.

oh man,ist so schwer darüber zu schreiben. kurz nach der Beziehung,hat es in Unterbewusstsein Hallo gesagt.das gute und schlechte seiten hat.schlechte,weil sie mich ganz schön fertig macht. gute,weil ich nun verstehe was mit mir los ist.wie ängste, Wut und vieles mehr.sie ist so gar bereit mit mir ab und zu wenn sie bereit ist, mit mir zu reden.

man kann sich vorstellen,das sie in ein Raum ist,was Hilflos ist.aber was komisch ist,da sind Türen in den raum.da kam mir der Gedanken,ob es von Meditation so gekommen ist.ich meine,ich könnte aus dem raum gehen und gut ist.aber das möchte ich nicht. weil ich wissen möchte was mit ihr ist,um ihr zu Helfen.um das ich zur Ruhe kommen darf. denn bevor ich zu ihr kam,Lied ich sehr unter Ängsten,Wut und vieles mehr.es ist eine schwierige Sache,ein Kind und dass man selber ist,zu beruhigen.oft gerate ich an meine eigenen Grenzen.weg laufen möchte ich nicht.wie Notfall in eine Klinik oder Medikamente da gegen nehmen.weil ich es in den griff bekommen möchte.mit einiger Arbeit,bin ich schon ein wenig Stabiler geworden.das merke ich selber an mir.aber meine Psyche zerreißt mich sehr.wegen viel weinen oder wieder in Ängste stehen. wie auch Wut und so weiter.zur Zeit stehe ich sehr unter Stress.ich merke, das das Kind sehr still ist und sich nicht bewegt.wenn ich aber bestimmte Sachen Denke,dann kommt sie aus dem nichts und Tobt wie verrückt. was mich dann sehr unruhig macht. Mein Ehemaliger Therapeut meinte,ich soll alles aufschreiben. ist manchmal nicht sehr leicht.ich habe mir deswegen ein eigenen Kalender gemacht in DA 4.wenn sie mich so verrückt macht,das nichts mehr geht, muss ich mein PPM Betreuer anrufen.um das ich was zur Beruhigung nehmen kann. denn sie wird so stur,das ich keine Medikamente nehmen kann.selbst manchmal meine Gewöhnten Medikamente nicht. die ich Täglich nehmen muss.oft nehme setze ich eine Dosis aus. weil ich nicht schlafen kann.ich hab das Gefühl,das sie mich dann nicht schlafen lassen will.wenn ich dann endlich schlafe, dann kann ich einige Stunden ungestört schlafen.wach aber sehr oft auf.oft sie es ist oder meine Katze,das kann ich nicht sagen.weil ich ein leichten Schlaf habe.

mir stehen gerade die Tränen in den Augen.ist das Erleichterung oder hat es ein anderen Grund?das weiß ich nicht.

wenn sich einer Angesprochen fühlt,mir Helfen kann oder so.würde ich mich auf eine Antwort freuen.

so lange muss ich warten,bis ich in einer passende Therapie für mich finden und warten das ich in eine Klinik komme,die bereit ist mir zu Helfen.

aus dem raus gehe ich nicht.ich weiß nicht mal ob ich zurück kommen kann,wenn ich möchte.

Lieben Gruß Eure Strenwanderer

...zur Frage

Langzeit EKG: Was ist mit Pausen gemeint?

Servus,

Hatte von gestern auf heute nen Langzeit EKG, inzwischen kenn ich mich einigermaßen mit der Materie aus und kann vieles deuten. Womit ich mich nicht auskenne ist der Abschnitt "Pausen"

Bei mir steht: Pausen (48 Episoden) 5.285s (Datum & Uhrzeit) 5.0s (Datum & Uhrzeit) 5.0s (Datum & Uhrzeit)

Was ist damit gemeint? Und sind diese Werte realistisch?

Das Langzeit EKG wurd gemacht weil ich seit 1 1/2 Wochen (da liefen zwei Eingriffe) ne fast permanente Tachykardie ~120/min (Supraventrikulär) habe. Mein Hausarzt hat zu dem Befund nicht viel gesagt da ich mich nächste Woche für das weitere Vorgehen bei der behandelnden Klinik in der ich operiert wurde melden soll. Aber das WE ist lang und man macht sich halt bissl Gedanken :)

Danke im vorraus

...zur Frage

wie richtig umgehen mit einem borderline-partner ?

Hallo ihr lieben,

Ich weiss das ist ein heikles schwieriges Thema und ich habe schon viel gelesen. Seit 2 Jahren stecke ich jetzt selbst in dieser Zwickmühle und ich weiss mittlerweile nicht mehr wie ich mich richtig verhalten soll.

Wie sollte man sich verhalten wenn der borderline-partner provoziert,Mitleid bezwecken will,sich selbst runter macht und sogar sagt das der Druck zu gross ist,das leben ist zuviel und er will St......

Mittlerweile kann ich selbst nicht mehr etliche Stunden an Diskussionen scheinen umsonst.Arzt ? Auf keinen Fall.....ihrkennt das ja...Kompromisse Gespräche bitten etc helfen nicht...ichwürde natürlich mit in Behandlung gehen um zu unterstützen aber momentan spiele ich mit dem Gedanken das zu beenden weil ich unter der last erdrückt werde..und ich Frage mich ob das überhaupt Sinn macht wenn der andere so stur ist..

Ichhoffe ihr könnt mir Tipps geben vlt auch Hoffnung machen und ich freue mich wenn ihr eure Geschichte erzählen wollt.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?