1000 Kalorien am Tag zum abnehmen?

Wieso machst du eine Diät?

Weil ich mich zu dick finde

Und welche Maße hast du?

Bin 1,59m groß und wiege 58kg

4 Antworten

Hallo Jasi,

Dein Gewicht ist für dein alter noch Knapp im Normalbereich daher würde ich dir eine Diät mit strengem Kalorien zählen nicht raten.

Es wäre jedoch hilfreich deine Ernährung umzustellen oder einen gesünderen Lebenswandel zu führen.

Warum würdest du es nicht raten?

0
@Olivenbaum2013

Weil dein Gewicht noch im Normal bereich ist und ich Selbst durch Kalorien zählen eine Magersucht bekommen habe. Das geht sehr schnell...

0
@Marco420

Ok. Was hättest du denn machen können, um nicht in die Magersucht reinzurutschen?

Und: Was macht jemand, dessen Gewicht im BMI-Norm-Bereich liegt, der aber mit seinem Körper trotzdem unzufrieden ist?

0
@Olivenbaum2013

Was ich damit gemeint habe ist lediglich dass mann nicht die Kalorien zählen sollte weil man sich dadurch verrückt macht...

Auf Frage 1 zuzukommen ich hätte meinen Sport mit einer ausgewogenen ernährung kombiniert sodass ich meine ernährung nicht verringern hätte müssen...

0
@Marco420

Das ist doch ein guter Ansatz: Sich nicht verrückt machen. Nur ist das, was man nicht tun sollte einerseits nicht zielführend, andererseits oft schwerstens umzusetzen, ohne konkret zu werden. Kalorienzählen, Wiegen, Metabolismusrecherche, Lektüre zur körperlicher Entwicklung eines Jugendlichen können freilich sehr ausufern. Aber ich höre all zu oft als Reaktion: Mach das nicht..., verkompliziere es nicht unnötig..., mache dich nicht verrückt... etc. Es fehlen a) positive Vorschläge, b) konkrete Vorschläge, c) realisierbare Vorschläge, d) haltbare Vorschläge. Und wenn Ratschläge kommen, dann sind sie e) zu allgemein und f) entbehren der Daten-Basis der Person, der man helfen möchte (wie oben erwähnt, viele Jugendlich wollen eigentlich gar nicht abnehmen, sondern anders aussehen - sind aber zwei verschiedene Welten).

Insofern muss Kalorienzählen nicht falsch sein. Hat zudem viele angenehme Nebenwirkungen (für das Verstehen, was wir so essen, was die Industrie so... usw.), kann spannend sein. In der Regel macht man es auch nur eine bestimmte Weile ... Ziel ist ja die Automatisierung und Gewohnheit der neuen Essenspraxen.

Verstehe mich nicht falsch. Ich bin kein Kalorienzählfanatiker oder prinzipieller Diätbefürworter.

0
@Marco420

Zu 1: Das wäre schon mal ein super Ansatz gewesen (hoffentlich liest jasi all das hier auch). Aber auch hier: Ausgewogen Essen und Sport müssen nicht ausreichen, um in die Magersucht zu fallen.

Wie kamst du denn aus der Magersucht raus?

0

Gesundheit hängt nicht nur von der Kalorienzahl ab. Kommst du echt nicht selber darauf, dass es auf die Zusammensetzung ankommt?
Gewichtsprobleme entstehen immer durch eine schlechte Körperwahrnehmung. Die Person lebt "im Kopf" und hat die gefühlte Verbindung zum Körper verloren. Gegessen wird dann aufgrund von Gedanken und Meinung statt auf das Körpergefühl zu achten. Der Weg zur Gesundheit ist die Verbindung zwischen Kopf und Körper wieder herzustellen. Lerne und übe das Nach-iinnen-Fühlen, um dir selbst zu vertrauen. Dein Körper gibt dir zu verstehen, was ihm gut tut und was nicht. Das kann er ganz gut. Die Person muss allerdings auch hinfühlen. Sonst wird der Körper deutlicher und entwickelt Krankheiten, damit man was fühlt.

Hallo!

Diäten bringen auf lange Sicht nichts, egal um welche es sich handelt. Außerdem - und viel wichtiger ist: Sie machen unglücklich und oft auch krank. Du bist 14 Jahre alt und solltest dich nicht auf deine Kalorienzufuhr fokussieren - lass dich bitte nicht von irgendwelchen „Influencern“, oder wie sie sich alle bezeichnen, beeinflussen. Diese vermeintlich „perfekten“ Körper sind alle das Ergebnis von irgendwelchen Bildbearbeitungsprogrammen - und entsprechen keineswegs der Realität.

Meine Empfehlung für dich ist: Ernähre dich ausgewogen - sprich: du beziehst alle wichtigen Nährstoffe in deine Ernährung mit ein (Kohlehydrate, Eiweiss, gesunde Fette, Vitamine und Co.)

Zudem bist du noch im Wachstum und solltest deinen Körper nicht mit Diäten „zerstören“ (prinzipiell sollte das niemand!). Es kann ganz schnell ins Negative übergehen und in einer Essstörung enden - und das begleitet dich dann sehr lang bzw. dein Leben lang.

Genieß dein Leben und vor allem das Essen. Iss ausgewogen, lern gesund zu kochen (gemeinsam mit deiner Familie oder Freunden - macht dann noch mehr Spaß), setz dich mit Lebenmittel und Nährstoffen auseinander, mach dazu etwas Sport - und du wirst sehen, dein Körper verändert sich automatisch und du wirst dich wohl fühlen.

Alles Liebe, J.

Diäten bringen auf lange Sicht nicht? Da würden dir doch erst einmal ganz Viele - auch Ernährungs- und Sportwissenschaftler sowie Psychologen - widersprechen oder?

Vielleicht solltest du zunächst definieren, was du unter Diät verstehst. Denn je nach dem, wie du Diät verstehst kann sie förderlich oder nachteilig sein. Die Art der Diät hat einen ganz individuellen Einfluss auf den Metabolismus (und Psyche) des Individuums und ist separat zu betrachten von Faktoren wie Alter, Geschlecht, Krankheiten, gegenwärtige körperliche Konstitution, Vorerfahrungen etc.

0
@Olivenbaum2013

...und tatsächlich führen die meisten Diäten zu einem JoJo Effekt. Sprich man wiegt nachher mehr als vorher.

0
@jumei099

Ich würde ihr zunächst nichts raten. Vielmehr würde ich konkreter nachfragen. Oben habe ich angefangen. Weitere Fragen folgen, wenn jasi antwortet. Aber prinzipiell - wenn ich mit Kindern und Jugendlichen arbeite, dann ist meine erste Motivation herauszufinden, warum sie abnehmen möchte und ob sie eigentlich überhaupt abnehmen möchte (denn viele der MBI-konform aussehenden Jugendlichen wollen gar nicht abnehmen, sondern anders aussehen, wissen es aber nicht.) Aber jedes weitere Wort macht ja nur Sinn, wenn jasi Rückmeldung gibt...

1
@jumei099

Selbst wenn du Diät als Reduktionskost verstehst, dann gilt es vor allem für a) Anfänger und b) schlecht begleitete Anfänger. Jojo-Effekt impliziert viel (könnte man jetzt ausweiten), hat aber vorrangig mit der Psyche (und Gewohnheiten), der meine keine Zeit lässt, sich anzupassen. Daher: Nur weil die meisten Diäten (im oben genannten Fall) zum Jojo-Effekt führen, rate ich einem Jugendlichen nicht die Diät ab. Aber wie gemeint, im Falle von jasi fehlen einfach noch viel zu viele Daten (Kind-Eltern-Beziehung, Vorerkrankungen, Blutbild, Erfahrung mit und Affinität zur Beschäftigung mit Ernährung, Sporterfahrung, Stress und noch Vieles mehr.)

0

Mit deinen Maßen musst du eigentlich nicht abnehmen. Eine Diät sowieso nicht.

Hm aber fühle mich unwohl in meinen Körper, weil alle meine Freundinnen dünner sind als ich

0
@jasi261206

Dann sind die alle zu dünn u du bist genau richtig. Denk mal so rum.

5

Was möchtest Du wissen?