Nacken- und Rückenschmerzen und Übelkeit ??

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei welchem arzt warst du denn und welche untersuchungen wurden gemacht? das mit der psyche wird leider oft zu schnell aus dem hut gezaubert:( es kann zwar einiges damit zu tun haben, aber so allgemein hilft die aussage wohl keinem. vor allem ist es schwer, ohne hilfe probleme zu lösen, die immerhin so schwerwiegend sein müssen, dass sie solche auswirkungen haben. hat er dir denn in irgendeiner form gesagt, wie du das schaffen sollst? zur muskulatur kann ich nur sagen, dass es sinn macht, sich in einer physiotherapie zeigen zu lassen, wie man diese gezielt aufbauen kann, damit die beschwerden verringert werden. auf eigene faust kannst du nämlich leider einiges falsch machen und alles noch verschlimmern! falls du beim arzt nicht weiterkommst, wäre mein tipp ein termin beim osteopathen. den musst du zwar selbst zahlen, aber ich habe sehr gute erfahrung damit gemacht, weil er dich von kopf bis fuss unter die lupe nimmt und den mensch als einheit sieht. allerdings solltest du den osteopathen gut aussuchen. meiner ist ausgebildeter physiotherapeut mit zusatzausbildung. leider gibt es auch osteopathen, die weniger qualifiziert sind.

danke für deine antwort... ich war beim Kinderarzt er hat bei mir keine großartigen Untersuchungen durchgeführt er meinte er wüsste nicht ob die Rückenschmerzen vom Kopf oder die Kopfschmerzen vom Rücken kommen könnte er hat mir eine Vorordnung zum Krankengymnastik gegeben damit ich dahin gehen kann

Auch ich würde dir raten, einen Osteopathen aufzusuchen. Je nachdem, was er dir rät, sei es nun ein anderer Facharzt oder gleich eine bestimmte Behandlung, wird es dir hoffentlich bald besser gehen.

3

Wie viel kostet es den so ungefähr beim Osteopathen? und brauche ich keine Überweisung oder so?

0

Kopfschmerzen + Nackenschmerzen + Übelkeit seid fast 1 Woche

Ich hab jetzt fast jeden Tag durchgehend Kopfschmerzen. Und ich glaube dass das von meinem Nacken kommt. Weil der ist jetzt schon seid 7 Jahren verspannt und ich bin erst 17! Der schmerz zieht sich von den Schultern über den Nacken durch meinen ganzen Kopf bis zu den Schlefen hin. Und ich habe dass Gefühl, das mein Nacken noch nie so verspannt war wie zur jetzigen Zeit. Was mir sehr zu Schaffen macht sind meine starken Kopfschmerzen und die tun richtig weh, die tun mir so weh dass mir davon Übel wird und ich fühl mich dadurch auch sehr krank und schwach. Aber ich bin ja gar nicht krank :/ Ich hab bis jetzt nur eine Schmerztablette genommen die hat auch geholfen für paar Stunden. Aber ich nehme nicht so gerne Schmerztabletten ich finde dass ist nicht gut wenn man auf dauer nur Schmerzmittel zu sich nimmt.

Was kann ich tun damit die Kopfschmerzen endlich weg gehen?

...zur Frage

Bindegewebs Schwäche

Ich habe relativ gute Bauch Muskeln und mit 5,9% eigentlich auch einen niedrigen Körperfett Anteil doch irgendwie sieht Mann die bauchmuskukatur nicht richtig liegt das vielleicht an meiner BindegewebsSchwäche oder hat das andere Ursachen und wenn es daran liegt was kann ich gegen diese tuen (Ernährungs oder trainings mäßig) (Entschuldigt meine Rechtschreibung bitte)

Danke im Voraus

...zur Frage

Nackenschmerzen + Schulterblatt schmerzen

Hallo,

ich habe Nackenschmerzen, das zeichnet sich so aus, dass meine rechte und linke Schulter manchmal wehtun wenn ich etwas hebe/trage. Aber auch ein Gefühl der Verspannung spüre ich im Kopf und Nacken Bereich, kann mich beim liegen nicht wirklich am Nacken entspannen.

Bei meinen Schulterblatt schmerzen spüre ich ein ziehender Schmerz. Wenn ich dann mit meiner linken Hand auf meinem Knie und mich dann drehe, knackst es ein und das kann ich bei beiden Seiten. Ist das überhaupt gut zu machen? Oder können da Abnutzung oder so entstehen?

Ich weiß dass Ferndiagnosen oft schwer sind, war auch schon bei einem Hausarzt welcher mir Ibuprofen verschrieben hat und es würde nach einer Woche weggehen, ist es aber nicht. Mein Kopf kann ich auch knacksen lassen, vermeide ich aber da ich mal hörte dass das nicht so gut sei.

Unfälle können nicht die Ursache sein.

Ist meine Wirbelsäule vielleicht zu schwach und Training würde Abhilfe schaffen? Meine Haltung ist auch in Ordnung, sowie meine Matratze.

Oder sind Salben die Lösung und wenn ja, welche?

Mit freundlichen Grüßen,

Simon

...zur Frage

seitliche Nacken-/Halsschmerzen

Hallo!

Ich habe jetzt schon seit einem Monat (vielleicht auch schon länger, ich weiß es nicht genau) Schmerzen links im Nackenbereich am Schädelansatz und seitlich am Hals, wenn ich eine reibende Bewegung daran mache, meinen Kopf auf dem Bauch liegend auf eine Seite drehe oder ihn stehend stärker nach links zu neigen versuche. Ich weiß nicht, was das ist, so etwas hatte ich bisher nicht - Nackenschmerzen, klar, aber das ist etwas anderes. Es ist schon besser, anfangs konnte ich meinen Kopf gar nicht drehen; auch tut mein Schädelansatz schon weniger weh. Ich sollte vermutlich einfach mal zum Arzt gehen, aber irgendwie schaffe ich das zeitmäßig nie oder bin einfach froh, wenn ich mal meine Ruhe hab. Deshalb dachte ich mir, ich frage hier mal, vielleicht kennt das ja jemand :-)

...zur Frage

Rückenschmerzen/Nackenschmerzen mit Taubheitsgefühl. Wer kennt das?

Hallo!

Kurz zu mir: Ich (weiblich) bin 25 Jahre alt, 166 groß und auch etwas übergewichtig.

Seit längerem habe ich oft (meistens und am schlimmsten jedoch, wenn ich lange gelegen bzw. geschlafen habe, d. h. >5-6 Stunden) Rückenschmerzen am unteren Rücken (direkt über dem Po, wo diese "Grübchen" sichtbar sind). Sie verschwinden meistens nach ein paar Stunden bzw. werden weniger. Mit diesen Rückenschmerzen fühle ich mich jedoch sehr "steif", muss dann auch meistens aufstehen, da ich nicht mehr liegen kann. Eine bestimmte Stelle rechts unten schmerzt jedoch immer, wenn man leicht draufdrückt.

Dazu habe ich öfters Nackenschmerzen. Die Schmerzen sind jedoch wenn nicht permanent, sondern es ist eher ein Ziehen/Brennen, das mal da ist und dann wieder weg. Es kribbelt auch oft im Schulterbereich (beidseitig) und der Bereich beim rechten Schulterblatt ist etwas taub.

Ich war bereits beim Hausarzt. Ging ziemlich fix (ca. 2 Minuten), er drückte ein paar Sekunden an meinem Nacken rum, sagte, wäre sehr verspannt und hart. Ich solle schwimmen und die Rückenmuskulatur aufbauen. Dann würde ich nach einer Zeit merken, wie alles kräftiger wird und die Schmerzen nachlassen und sich die Verspannungen lösen. Sonst müsse man da nichts machen.

Jetzt bin ich nicht sicher, ob ich mir eine Überweisung für den Orthopäden holen, zu einem anderen Hausartzt gehen oder es so lassen soll.

Hat jemand von euch ein ähnliches Problem oder ähnliche Erfahrungen? Habe auch schon mal an die Bandscheiben gedacht.

Freue mich sehr, wenn jemand etwas dazu sagen kann. :-)

Danke und viele Grüße, Ana

...zur Frage

Ibuflam macht Übelkeit. Was geht noch?

Wegen einem eingeklemmten Nerv habe ich vom Arzt Ibuflam verschrieben bekommen. Mir wird aber übel, so ein oder zwei Stunden nachdem ich die Tabletten eingenommen habe. Was habe ich noch für Möglichkeiten? Ich nehme die Tabletten mit Kaffee, liegt es vielleicht daran?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?