entzündete Speiseröhre. Gibt es eine Heilung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo!

Die erste Frage, die sich mir hier stellt, ist: was ist denn die Ursache für die Speiseröhrenentzündung? Und was hast du bisher dagegen unternommen? Denn danach richtet es sich, ob eine Heilung möglich ist und was zu tun ist.

Wenn du jetzt fragst, wie du dich verhalten sollst - was hast du dann in den letzten Jahren gemacht? Irgendeine medikamentöse Behandlung? Hast du vielleicht Pantoprazol oder ein ähnliches Präparat genommen? Was sagt dein Arzt zu der Sache?

Und wurde denn auch mal nach der Ursache für die Entzündung gesucht? Oder wurde es einfach von dir nur "hingenommen" und hast dich damit abgefunden? Denn nur, wenn man die Ursache angeht und bekämpft, können auch die Folgen abheilen.

Oft ist ein Reflux Ursache für eine Speiseröhrenentzündung. Und da muss man dann eben erstmal die Ursache für den Reflux herausfinden. Das kann z.B. ein Zwerchfellbruch sein, oder eine erschlaffte Muskulatur am Übergang zwischen Speiseröhre und Magen. Oder es ist eine eher seltenere Erkrankung, bei mir ist es z.B. eine Magenentleerungsstörung.

Ich hoffe auch, dass du in regelmäßiger ärztlicher Behandlung bist, bzw. unter regelmäßiger Kontrolle. Allerdings, wenn ich lese, dass die letzte Magenspiegelung jetzt 9(!) Jahre her ist, hört sich das für mich so an, als ob in der Zwischenzeit nichts gelaufen wäre. Ist das nicht in regelmäßigen Abständen kontrolliert worden? Neun Jahre sind eine lange Zeit, in der sich viel verändern kann! Ich hoffe, du weißt, dass eine unbehandelte Speiseröhrenentzündung irgendwann zu einer Krebsvorstufe und zu Speiseröhrenkrebs führen kann. 

Also die Möglichkeit einer Heilung gibt es nur dann, wenn die Ursachen für die Entzündung behoben werden. Das wäre der erste Schritt. Also ab zum Arzt und ggf. weitere Untersuchungen machen lassen. Vor allem sollte meiner Meinung nach noch mal eine Magenspiegelung gemacht werden, um zu sehen, wie sich die Entzündung in den letzten 9 Jahren entwickelt hat (falls zwischendurch keine Untersuchungen waren).

Und alles weitere musst du dann mit deinem behandelnden Arzt besprechen. Nur der kann dir dann in Kenntnis aller Untersuchungsergebnisse und sonstiger Faktoren (Alter, Größe, Gewicht, ggf. weitere Erkrankungen, Medikamenteneinnahme u.ä.) sagen, was du tun kannst, wie du dich verhalten sollst und ob eine Heilung möglich ist!

Sollte dein Arzt da nichts weiter unternehmen wollen, musst du dir einen Fachmann suchen, es gibt z.B. inzwischen einige Reflux-Zentren, die sich auf sowas spezialisiert haben.

Alles Gute! Lexi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es eine Möglichkeit der Heilung?

Diese Frage kannst Du nur Deinem behandelnden Arzt stellen. Denn Du hast nichts über die Ursachen Deiner Ösophagitis geschrieben, die ja längst festgestellt worden sein dürften. Nach den Ursachen richten sich auch Verhaltensmaßnahmen sowie Therapie. Kurz gesagt, was war das "gutartige" Ergebnis der Spiegelung vor neun Jahren?! "Gutartig" bedeutet nach meinem Verständnis lediglich, dass es sich nicht um Krebs handelt.

Interessant zu wissen wäre auch, wie Du bis heute behandelt worden bist bzw. ob die Behandlung zumindest zeitweise angeschlagen hat.  Welche Maßnahmen hast Du selbst durchgeführt (z. B. Gewichtsabnahme, Umstellung der Ernährung) und mit welchem Erfolg?

Nähere Angaben zu Deiner Person (z. B. Alter, Gewicht) wären ebenfalls hilfreich. Benutze bitte ggf. die "Kommentieren"-Funktion für Deine Ergänzungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Hallo Hansi,

wenn gewisse Medikamente (Pantoprazol udgl.)
nicht mehr helfen, dann sollte schon einmal die Frage auftauchen müsste
man da nicht etwas operativ tun.

In solch einem Fall  hat man ein Problem mit der Cardia die nicht mehr richtig verschliesst. Ich schätze in Deinem Fall ist das Ganze schon eine chronische Ösophagitis!


Ich schätze Du hast schon alles probiert von Heilerde bis Kopfteil des Lattenrostes hochstellen.
Eine Hiatushernie (Zwerchfellhernie) wurde sicher auch schon ausgeschlossen. Genau so das Thema Ernährung scharfes -fettes usw.
Wenn man nichts tut könnte das im schlimmsten Fall in Krebs ausarten!

http://klinikum.uni-muenster.de/index.php?id=chir_speiseroehre oder auch http://www.reflux-center.de/die-loesung

Das Thema Helicobacter pylori....?

Alles Gute Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?