- Welcher Arzt bei unbekannten Schmerzen?

1 Antwort

Zu einem Apotheker, der hat die ganzen Drogen studiert und vermutlich die meiste Erfahrung. VG

1

Danke Herbylein

0

Frage bzgl. einer möglichen Gonorrhoe und dem Medikament Ciprofloxacin

Guten Abend

Ich benötige einen Rat bezüglich dem Medikament Ciprofloxacin. Ich hatte vor 2 Tagen ungeschützten Verkehr mit einer guten bekannten. heute hatte ich leichte Symptome einer Gonorrhoe (starker Harndrang, leichte schmerzen beim wasserlassen, etwas Eiter am harnausgang)... Der behandelnde Urologe hat 2 Abstriche gemacht und mir für 5 Tage eine Blindtherapie von 2xTäglich 500mg Cipro verschrieben. Die Ergebnisse der Abstriche sollen erst nach seinem Urlaub in 7 Tagen vorhanden sein (solange könnte es so ziemlich jede Krankheit sein)

Nach der erstmaligen Einnahme von Cipro hatte ich bereits starke Nebenwirkungen: (starker Brechreiz, Benommenheit, unscharfe sicht, Kloß im Hals, Kribelln und brennen auf der Haut). Nach kurzer Recherche habe ich herausgefunden das, dass Medikament wares Teufelszeug sein muss. Es lassen sich ohne mühe viele Blogs und Berichte finden, in denen die Menschen von starken bleibenden Schäden klagen.

Frage: Da ich nun große Angst habe das Medikament weiter zunehmen, wollte ich fragen ob es schlau ist, nach einmaliger Gabe von Cipro das Medikament abzusetzen und auf den richtigen Befund zu warten (zumal mir meine bekannte versichert hat, dass sie zu 100% keine Krankheit hat und ich ihr glaube) bzw. ob es womöglich eine Nebenwirkungsärmere/bessere Behandlung gibt.

vielen dank schonmal

...zur Frage

Knochenhautentzündung will nicht weg!!!

Hallo Leute,

Ich bin langsam echt am verzweifeln. Ich habe seit Oktober eine Knochenhautentzündung. (Vorher hatte ich eine Zerrung, nach dem ich echt sch*** Einlagen bekommen habe fangen an dem Bein wo ich die Zerrung hatte die Schmerzen an. Wochen danach kam das andere Bein hinzu.)

Ich begab mich in Hände eines Spezialisten doch Aniflazym(Entzündungshemmendes Mittel) und einer Spritzentherapie und neuer professioneller Einlagen wurde es einfach nicht besser. Die Beschwerden am tibialis Anterior wurden so stark das ich nicht mehr gehen konnte ohne heftige Schmerzen zu haben.

Dann meine Idee von Physiotherapie und Krankengynastik(dadurch werden zumindest die Beschwerden am tibialis anterior besser), des weiteren kamen Stoßwellentherapie, Ultraschall und Kinesio taping hinzu. Die Einnahme von traumeel und arnica hat augenscheinlich noch nicht viel gebracht,

Wenn ich die Beschwerden nicht bald in den Griff bekomme bin ich in jungen Jahren bald arbeitslos. Ich hörte von Cortison was zugegebener Weise nicht das Mittel erster Wahl ist aber eine nicht dauerhafte Einnahme führt häufig auch nicht zu Nebenwirkung ( im Gegensatz zur regelmäßigen Einnahme über mehrere Monate oder Jahre).

Hat jemand Erfahrung mit der Einnahme?. Da es nicht sehr lokal mittlerweile ist tendiere ich zu der Einnahme von Cortison Tabletten. Das werde ich mit meinem Arzt noch besprechen aber ich bitte schon mal um Erfahrungen mit Cortison bei Knochenhautentzündungen.

Oder vllt gibt es noch andere Lösungen??? Ich wäre euch für Antworten dankbar!!!

lg Mcfly123

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?