Wassereinlagerungen - neue und gute Antworten

  • Ernährung bei Niereninsuffizienz?
    Antwort von bolognese ·

    Ist die Niereninsuffizienz denn eine Vermutung von dir oder wurde die Diagnose von einem Arzt gestellt? Wenn letzteres, wird der dir vermutlich auch mitgegeben haben, worauf du achten solltest? Falls das bei dir untergegangen sein sollte, würde ich nochmal in der Praxis anrufen, nachfragen und einen erneuten Beratungstermin vereinbaren.

    Wenn das mit der Niereninsuffizienz allerdings noch keine gesicherte Diagnose sein sollte, geh zum Arzt. Du scheinst ja Symptome wegen irgendwas zu haben.

    Gerade wenn eine Niereninsuffizienz im Raum steht, würde ich mich an deiner Stelle bezüglich Ernährung nicht unbedingt von Laien im Internet beraten lassen. Was Diäten bei diesen Problem angeht, gibt es immer wieder neue Studien etc und ich würde mich da nur auf einen spezialisierten Arzt verlassen.

  • Wie wirken Entwässerungstabletten?
    Antwort von nicole45 ·

    Der Körper lagert logischerweise dann Wasser ein, wenn man ihm zu wenig davon zuführt. Das kann man als Schutzfunktion bezeichnen. Trinken wir genügend, kann der Körper auch wieder "durchspülen" und die Wassereinlagerungen werden deutlich weniger. Auch in Bezug auf den Fortschritt auf der Waage ist das wichtig zu wissen, da die Stagnation ganz oft einfach aus zu wenig Flüssigkeit resultiert. Dann trinkt man wieder mehr und nach 1-2 Tagen läuft wieder alles. Bestimmt gibt es ein paar Erkrankungen und Fälle, in denen Wasser nicht ausreicht, aber da sollte man sich dann sowieso mit einem Arzt absprechen. Meine Mutter nimmt mit Absprache mit ihrem Arzt Watex, das ist ein rein pflanzliches Mittel, was dem Körper und den Organe nicht schädigt.