Operation - neue und gute Antworten

  • Ich hatte einen Schlaganfall gehabt und seitdem hängen meine Mundwinkel. Übernimmt die Krankenkasse die OP. Ich schäme mich schon vor die Tür zu gehen??
    Antwort von kreuzkampus ·

    OP? Gewiss nicht.

    Schämen? Versuch' es positiv zu sehen: Vor Jahrzehnten wärst Du dafür wohl dumm angeguckt und vielleicht sogar für "bekloppt" gehalten worden. Zum Glück leben wir in einer Zeit, in der die meisten Menschen wissen, woher Dein Problem stammt. Dafür wird es weder Hohn, noch Spott, sondern Mitleid geben. Und: Denk' dran: Es hätte viel schlimmer kommen können!

  • Ich hatte einen Schlaganfall gehabt und seitdem hängen meine Mundwinkel. Übernimmt die Krankenkasse die OP. Ich schäme mich schon vor die Tür zu gehen??
    Antwort von dinska ·

    Das musst du schon mit deinem Arzt und deiner Kasse besprechen, welche Möglichkeiten es gibt und was übernommen wird.

    Ich kann aber Gesichtsgymnastik empfehlen, um die Durchblutung und die Muskeln um den Mund herum zu stärken.

    Schiebe den Unterkiefer nach vorn und halte die Spannung, zähle bis 6, dann lösen und entspannen. 3 mal wiederholen.

    Die Lippen spitzen, als wolltest du Pfeifen und danach breit ziehen, die Zeigefinger dabei in den Mundwinkeln fixieren, den Mund öffnen als wolltest du in einen Apfel beißen, die Zunge an den Gaumen drücken.

    Wie gesagt immer 6s halten und 6s entspannen, gleichmäßig atmen. Ein bis zwei mal täglich machen.

    Es gibt auch gute Literatur dazu, wo alles genau beschrieben ist.

    Du darfst dich nicht schämen. Stehe zu dir wie du bist und sei froh, dass es so gut ausgegangen ist. Manche sind nach einem Schlaganfall gelähmt oder können nicht mehr sprechen. Das wäre viel schlimmer für dich!

  • Hatte am 23.1. eine Leisten OP links. Seitdem vermehrter Harndrang - je mehr ich trinke um so schlimmer wird's, war schon bei mehreren Urologen. Was ist das?
    Antwort von Tigerkater ·

    Wenn kein Urologe eine Diagnose stellen konnte, wer sollte das hier als Ferndiagnose können ??

    Kommentar von Manaa ,

    Na denn hätte ich die Frage ja gar nicht stellen brauchen...da frage ich mich warum es dann dieses Forum gibt.Mann ist einfach nur verzweifelt und versucht ne Antwort zu finden.

    Kommentar von Tigerkater ,

    Richtig ! Eine so komplexe medizinische Frage im Internet zu stellen hat wirklich keinen großen Sinn, zumal Deinen Angaben zufolge ärztliche Untersuchungen kein Ergebnis erbracht haben !!

  • Bildung von Hämatomen nach Krampfadern OP?
    Antwort von Winherby ·

    Ich darf vermuten, dass Du die Beine möglichst oft hochgelegt hast, so wie empfohlen?

    Dann ist das ganz einfach Blut, dass eben deshalb nach oben verlaufen ist.

    Das wird sich bald abgebaut haben. LG

  • Sollte ein Kreuzbandriss grundsätzlich operiert werden oder gibt es alternative Behandlungsmöglichkeiten?
    Antwort von Saltwater ·

    Es gibt da wohl zwei Meinungen:

    1. Muss unbedingt operiert werden, weil sonst der Gelenkknorpel auf Dauer verschleissen würde.

    2. Muss nicht operiert werden, wenn du deine Kniegelenksmuskulatur gut trainierst. Die würde dann die Funktion des / der Kreuzbänder übernehmen.

    Ich tendiere zu der zweiten Meinung, außer du willst Leistungssport machen.

  • Sollte ein Kreuzbandriss grundsätzlich operiert werden oder gibt es alternative Behandlungsmöglichkeiten?
    Antwort von Winherby ·

    Also mMn gibt es keine Alternative zur Kreuzbandplastik.

    Es sei denn, dass Du so alt bist, das die zu erwartenden Beschwerden aufgrund des erhöhten Verschleisses, nicht mehr erleben wirst. Aber selbst in diesem Falle hättest Du bis zum Ableben einen unsicheren, weil unstabilen, Gang und andere Instabilitätsprobleme. Dabei gebe ich vorallem die tagtägliche Belastung des Knies zu bedenken.

    Bis zur OP sollte das Knie mit einer strammen Bandage gesichert werden. LG

  • Muss ich nach der Nabelbruch-OP die Bauchbinde auch beim Schlafen tragen?
    Antwort von farasi ·

    die bauchbinde dient dazu, dass der bruch nicht wieder vorfallen kann.

    da du mit sicherheit nicht die ganze nacht auf dem rücken liegst, musst du die bauchbinde auch beim schlafen tragen.

    ruf morgen in der klinik an, in der du operiert worden bist und frage, wie lange du die bauchbinde tragen musst.

    bis die nähte richtig zusammengewachsen sind, so dass sie die belastung von innen aushalten, ohne dass etwas passiert, wird es jedoch noch einige zeit dauern.

  • Belag nach der Mandel OP - wie lange?
    Antwort von Winherby ·

    Du erlaubst eine Gegenfrage?

     Warum stört Dich denn der weisse Belag so sehr, dass Du hier die Frage stellst? Bist Du Rachenzäpfchenmodell, oder warum?

    Wenn der Doc meint, dass es wieder weg geht, dann ist doch gut, warum die Hektik. VG

  • Operation bei Handgelenksarthrose
    Antwort von Krabat ·

    Hallo, Ferena44

    Ich habe den Beitrag eben erst entdeckt. Ich an Deiner Stelle hätte die Operation, erst recht durch eine Koryphäe, in jedem Falle durchführen lassen. Jahrelanges Leiden ist keine Alternative!

    Falls dem so war - wie sind denn Deine Erfahrungen damit? Empfehlenswert? Kannst Du mir die Adresse des Arztes, welcher Dich operiert hat, bitte mitteilen (Science@public-files.de)? Das wäreschön. Herzlichen Dank dafür.

    Krabat

  • Wie lange halten Schmerzen nach einer Spinalkanal-OP (L2/3, L3/4,L4/5) an?
    Antwort von Tigerkater ·

    Ich habe diese Operation vor 4 Jahren gehabt mit Implantat " Einbau ".

    Nach der Operation traten auch bei mir die von Dir geschilderten Beschwerden auf. Zusätzlich noch Taubheitsgefühle vom Oberschenkel bis in den Vorfuß. Diese Beschwerden habe ich bis heute.

    Neurologische Untersuchungen ergaben die Wahrscheinlichkeit einer Nervenschädigung durch die Operation.

    Physiotherapie, Magnesium - und Vitamin B-Komplex Gaben in hoher Dosierung, erbrachten keinerlei Besserung.

  • Wie lange halten Schmerzen nach einer Spinalkanal-OP (L2/3, L3/4,L4/5) an?
    Antwort von Hooks ·

    Hallo und guten Abend,

    mit solch einer OP kenne ich mich nicht aus. Ich möchte aber eben einen Gedanken loswerden. Das Kribbeln könnte auf Nerven hindeuten, und da Nerven sehr auf Magnesium und B-Vitamine (den gesamten Komplex) ansprechen, würde ich raten, das einmal zu versuchen.

    Mein Mann hatte mit diesen hier https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-... (3x1 auf Arzt-Anweisung) keine Nervenschmerzen bei Gürtelrose. Vielleicht hilft das auch bei diesen Beschwerden. Parästhesien sind hier bei den Mangelsymptomen aufgeführt http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&... (s. auch "Interaktionen")

    Man soll aber jeweils den gesamten Komplex nehmen, da die B-Vitamine alle zusammenarbeiten.

    Magnesium aktiviert sie, deshalb ist es hilfreich, das dazu zu nehmen. Und zwar in ausreichender Dosis, laut einer Studie 10 mg pro kg Körpergewicht. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, das enthält kein Mg-Stearat. https://www.amazon.de/Monatsvorrat-Magnesiumstearat-Kr%C3%A4uterhandel-Sankt-Ant... Man kann auch Paranüsse (rohe git es bei topfruits) und Mandeln nehmen, aber letztere schwemmen Östrogen aus, das kann ich seit einer Fehlgeburt überhaupt nicht gebrauchen, und die Paranüsse enthalten mehr Selen, als ich an Magnesium essen müßte. Ich hatte schon ein paarmal eine Selenüberdosierung (nicht schlimm, Kopfweh, verstopfte Nase und leichte Temperatur, aber das stört, da nehme ich lieber Mg-Kapseln extra).

    Ich nehme allerdings nicht mehr die B-Kapseln von ratiopharm, da ich mehrere am Tag nehmen müßte, da habe ich das von life extension gefunden (complete-b-complex), das enthält etwa das dreifache vom ratiopharm-Komplex. Man hat aber nur 1x die Kapsel samt Nebenstoffen. Außerdem möchte ich gerne das Titandioxid vermeiden.

    Ich habe gelesen, da die B-Vitamine wasserlöslich sind, soll man sie über den Tag verteilt aufnehmen, aber mir hilft diese eine Kapsel von life ext. sehr gut, ich bin damit zufrieden. Ich merke eine Wirkung z.Zt. vor allem an der Haut (weicher als die meines Enkels) und am Wenigerwerden der grauen Haare. Und auch die negativen von Zuckergenuß zeigen sich nicht mehr.

    Noch ein Gedanke zum Schluß: Ich las neulich (in einem Roman über Drogenhandel), daß eine Überdosierung an Narkotika mit sehr hohen Dosen von Thiamin behandelt wurde, das fand ich sehr interessant. Vielleicht bewirkt die Narkose tatsächlich einen B1-Mangel? Ich habe es schon mehrmals beobachtet, daß nach Narkosen auch Depressionen und Verwirrungen auftraten, das sind ebenfalls Mangelsymptome von B1. Ich vermute hier einen Zusammenhang.

    Ich wünsche gute Besserung!

  • Nach Leisten OP: Schmerzen in anderer Leiste?
    Antwort von xraynrw ·

    Ob die andere Leiste angeschaut wird, hängt von der Operationstechnik ab. 

    Wenn bei Ihnen ein TEPP durchgeführt wurde, kann der Bauchraum (sowie die Leiste) nicht angeschaut werden. Beim TEPP-Verfahren wird zwischen der Bauchdecke und dem Bauchfell mittels Ballon ein künstlicher Raum erschaffen, über den dann auch die Leistenhernie versorgt wird. Vorteil ist hier, dass das Netz nicht fixiert werden muss, da dieser künstliche Raum später nicht mehr ist und der Druck das Netz selbst fixiert.

    Beim TAPP hingegen wird unmittelbar in den Bauchraum eingegangen, was auch eine Beurteilung des Bauches sowie der Leiste möglich macht. Das Verfahren wird aber mittlerweile nicht mehr allzu häufig gewählt, da hier immer die Gefahr von Organ- und Nervenverletzung besteht - was bei der TEPP nicht der Fall ist.

    TAPP = Transabdominelle Präperitoneale Plastik 

    TEPP = total extraperitoneale Patch Plastik (also außerhalb der Bauchhöhle)


    Schmerzen sind bei allen Verfahren (sowohl offen als auch laparoskopisch) normal. Das kann auch nach einer Woche noch sein. Sie müssen schon ein wenig Geduld haben und abwarten. Bei einem Patienten dauert es länger, bei einem anderen geht das schneller. Aber beunruhigend ist das keinesfalls.

    Kommentar von Maxi123 ,

    Dann war es wohl TEPP. Also mit Netz, 3 Schnitte. 

    Das seltsame ist ja, dass die rechte leiste (also die die nicht operiert wurde) seit heute eben weh tut. Macht mir schon sorgen. Ist es vllt das Gas?

  • Dritte Vollnarkose als 16-Jährige: Was tun, damit der Körper es gut verkraftet?
    Antwort von xraynrw ·

    Hallo,

    Vollnarkosen in einem kurzen Zeitraum sind kein großes Problem mehr - vor allem nicht in Ihrem zarten Alter. Eine außergewöhnliche Belastung, so wie es früher war, stellt es mit dem heutigen Stand auch nicht mehr dar. Mit Ausnahme spezieller Personengruppen.

    Unmittelbare Folgen der Narkose sind in der Regel höchstens in den ersten Tagen zu erwarten, nicht aber über einen Zeitraum von 5 Monaten. Bis dorthin hat sich der Körper schon mehr als nur einmal von den Strapazen einer Allgemeinanästhesie erholt. 

    Machen müssen Sie nichts besonderes. Nach der Operation lediglich den Rausch ausschlafen, ansonsten wie gewohnt leben. Natürlich immer den Umständen angepasst (je nach dem was operiert wird)

  • Dritte Vollnarkose als 16-Jährige: Was tun, damit der Körper es gut verkraftet?
    Antwort von Winherby ·

    Als Sechzehnjähriger musst Du garnichts extra machen, um die Narkose besser "wegzustecken". 

    Die heutigen Narkosemittel sind so sanft, punktgenau und sanft dosiert, dass der Körper nur minimal belastet wird. Ein junger, sonst gesunder Körper, steckt das locker weg.

    Die Vollnarkose vom 10. 01. ist es ganz sicher nicht, die Du jetzt noch spürst. Leider schreibst Du kein Wort darüber was oder woran bei Dir operiert wurde. Aber geh mal davon aus, dass diese Erkrankung in den Knochen steckt, nicht die Narkose.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Dein Kreislauf etwas gelitten hat und eines Aufbautrainings bedarf, aber auch jetzt wiederum, - jenachdem was da an Dir beschnibbelt wurde. VG

  • Hat sich meine OP Narbe entzündet und sollte ich deshalb zum Arzt?
    Antwort von mariontheresa ·

    Auf dem schnellsten Weg zum Arzt. 

    Wenn du mutig bist, kannst du die Narbe vorsichtig mit den Fingern auseinanderziehen. Passieren kann nichts, der Arzt würde das auch machen. Wenn das Loch größer wird, ist es ein Fall für die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses.

    Wenn das Loch nicht größer wird, kannst du bis morgen warten und zu deinem Hausarzt gehen.

    Ich hatte das auch mal nach einem Bauchschnitt, sogar mit Fieber. Es hat sich dann herausgestellt, dass sich die selbstauflösenden Fäden, mit denen man unter der Haut genäht wird, bei mir nicht aufgelöst hatten und heraus eiterten.  

  • Wie lange ist man nach Schulter-OP arbeitsunfähig?
    Antwort von Tigerkater ·

    Ich habe die gleiche Operation vor einigen Jahren gehabt.

    Ich habe meinen Beruf vor der Operation ( Freiberufler ) aufgegeben, weil mein Operateur die gleiche Zeit für die Arbeitsunfähigkeit angegeben hatte. Es war ein wirklicher Spezialisten für eine solche Operation. Das ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für ein gutes Gelingen einer solchen OP !!

    Die postoperativen Reha-Maßnahmen sollten auch von wirklichen Fachkräften erfolgen !

    Jetzt kommt die alles entscheidende Frage : Ist der zu operierende Arm Dein  "Arbeitsarm " ??  Wenn ja, sind die 6 Monate realistisch !!

    Ich hätte auch frühestens nach 9 Monaten wieder meinen Beruf ausüben können !

  • Steißbeinfistel OP: Naht aufgegangen - was nun?
    Antwort von farasi ·

    "die tage zum arzt" sollte unbedingt noch heute sein.

    wenn möglich in der nachsorgeambulanz deiner klinik.

    und so lange sollte das mit einer sterilen kompresse abgedeckt werden, damit von dem sekret nichts an der kleidung klebenbleibt und bei erneutem hautkontakt scheuert. denn dann hättest du noch ein problem mehr.

  • Steißbeinfistel OP: Naht aufgegangen - was nun?
    Antwort von Winherby ·

    Die Untersuchung beim Doc wird ergeben, ob nachoperiert werden muss oder nicht, kommt auf die Tiefe der Tasche/Höhle an. Vielleicht reicht auch das Ausspülen mit anschließendem Tamponieren. Das muss dann allerdings tgl. gemacht werden, damit die Höhle von innen nach außen zuwächst und nicht etwa wieder ein Hohlraum entsteht. 

    Geh schnellstmöglich zu einem Chirurgen in die Praxis, denn wenn da Eiter und Blut rausdröppelt ist das kein gutes Zeichen, sondern eher ein Hinweis auf eine Infektion. LG

  • Welche Probleme gibt es bei einer Operation für ein künstliches Kniegelenk und wie sind die Heilungsmöglichkeiten?
    Antwort von DanielaD ·

    Bedenke bitte zunächst, das die aktuelle Zufriedenheits Rate bei Kniegelenk Ersatz nur bei 64% liegt, das ist also kein Vergleich zu Hüffe ( 93%) oder Bandscheibe (84%). Lediglich bei Schulterprothesen ist die Zufriedenheit noch geringer (47%). Deswegen sollte man eine Knietep nicht vor den 60 ten Lebensjahr anvisieren. Es sei denn, man kann so gut wie gar nicht mehr gehen. Es hat sich herausgestellt, das mit klinischen Maßnahmen Reha, ein ausgewogenes jedoch recht intensives Sportprogramm und ein vernünftiges Gewichtsmanagement viel mehr erreicht werden kann und innerhalb von 6 Monaten nach befundung und Beginn der Maßnahmen die Zufriedenheit bei 82% liegt.

  • Wie lange ist man nach Schulter-OP arbeitsunfähig?
    Hilfreichste Antwort von Winherby ·

    Dein Arzt hat Recht, das dauert gerne bis zu sechs Monaten. Wenn Du eine gute Reha bekommst, diesmal in der passenden R.-Klinik,  könnte es vielleicht schneller gehen. 

    Genaue Zeiträume kann mann nie sagen, es kommt halt sehr auf das Können des operierenden Orthopäden an, auf den Zustand des Schulter-/Armgelenkes vor der OP,  auf Dein "Heilfleisch",  auch auf die Qualität der Physiotherapeuten, in deren Hände Du danach fällst und und zu guter Letzt auch auf Deinen wohl dosierten Trainingsfleiss. Bedenke dabei: Zuviel und zuwing, ist ein Ding.

    Wie jetzt, wenn Du wieder arbeiten gehen kannst, dann musst Du vom Schreibtisch weg in eine Abtlg. mit körperlicher Arbeit? Und das für weniger Geld? Wenn Du den Änderungsvertrag nicht unterschreibst, dann stehst Du auf der Straße? Ist das rechtens? Was sagt die Gewerkschaft dazu? Warst Du schon beim Arbeitsamt zwecks entsp. Beratung? 

    Denn diese Maßnahme passt ja weder zum aktuellen Schultergelenksproblem, noch zum vorherigen HWS-Problem, das ja sicher auch nicht ausgestanden ist.

    Lass Dich in der Reha vom Sozialdienst gut ausführlich beraten, welche berufl. Perspektiven für Dich alternativ in Frage kommen. VG

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Innovation ,

    Danke für Deinen ausführlichen Text! Ich habe dieses Jahr sozusagen in die Vollen gegriffen. Der Bandscheibenvorfall HWS ist rückläufig, das Schulterproblem bestand scheinbar schon lange und hatte erst ein Spezialist erkannt. Da ich schon seit Januar AU bin, hat man unsere 2-Frau Abtlg. aufgelöst, da meine Kollegin zur gleichen Zeit gekündigt hatte. Ich war auch schon bei verdi. Wenn kein anderer freier Arbeitsplatz verfügbar, ist das leider rechtens. Den BR hat man noch nicht offiziell informiert, aber wenn es soweit ist und er ablehnt, dann wird sich AG die Zustimmung vom Gericht ersetzen lassen .In dieser Abteilung werde ich dann auch schwere Kisten tragen müssen. Ist für mich wie Strafversetzung, nach 15 Jahren und sehr wenig krank!                                Leider merke ich auch schon die andere Schulter. Bin "erst" 49 und habe mir meine berufliche Zukunft anders vorgestellt, vielleicht sollte ich etwas anderes suchen. 

    Kommentar von Winherby ,

    Nicht vielleicht, sondern jetzt direkt mit der Suche beginnen. Je nach Region laufen einem die Arbeitsplätze nicht nach, daher früh beginnen umzudisponieren. Viel Glück dabei und alles Gute, Winherby

    Achja, danke für die Bewertung

  • Umstellungsosteotomie - Sinnvoll? Nachbehandlung? Risiken?
    Antwort von joshui ·

    Liebe Jane Im Rahmen der OP meines Fussgelenksbruches hat bei mir der Arzt in Basel gleich noch eine Umstellungsosteotomie meiner Ferse gemacht mit der Begründung, er mache keine halben SAchen.Wenn er mich schon am Fussgelenk operiere, dann müsse er mir auch gleich meinen Senkfuss mitbeheben. Seitdem bin ich sollinvalide. Die abgeschnittene und falsch wieder angeschraubte Ferse ist nie mehr richtig angewachsen, läuft blau-biolett an, wenn ich den Fuss nur 5 Mintuten herunterhängen lasse. Ich liege quasi seit 5 Jahren im Bett und strecke den Fuss mit der abgeschnittenen Ferse senkerecht an die Decke hoch, damit ich die Schmerzen ertrage. Wohlgemerkt, ich hatte die geradeste gesündeste Ferse der Welt, der Senkfuss war frei erfunden, ich konnnte Marathon drauf laufen, Skispringen. Durch die Umstellungs-Osteotomie bin ich vollinvalide geworden. LG

  • Mein Arzt hat mir Diclo wegen Nervenentzündung verschrieben. Nun muss ich aber zur OP, wegen Entfernung der Gebärmutter. Darf ich da überhaupt operiert werden?
    Antwort von Winherby ·

    Ich war zwar noch nie in einer ähnlichen Situation, aber kann trotzdem eine Antwort geben.

    Jeder Patient muss bei der Aufnahme im Krhs einen mehrseitigen Fragebogen wahrheitsgemäß ausfüllen. Darin geht es u. A. auch um  Deine  Vorerkrankungen und Medikamente jeglicher Art.

    Dort schreibst Du dann eben rein, dass Du z. Zt. wegen einer Intercostalneuralgie diese Diclo75 nimmst. Du musst natürlich alle Medis aufzählen, falls Du noch andere nimmst, z. B. Marcumar, BetaBlocker,  L-Thyroxin usw.. Der Arzt wird dann entscheiden, ob eines Deiner Medikamente kontraindiziert zur OP ist.

    In Sachen Diclo75 siehe Antwort von Beamer. LG

  • Mein Arzt hat mir Diclo wegen Nervenentzündung verschrieben. Nun muss ich aber zur OP, wegen Entfernung der Gebärmutter. Darf ich da überhaupt operiert werden?
    Antwort von beamer05 ·

    Wieso sollte Dicolfenac ein Hindernis für (d)eine OP sein - meint: wie kommst du darauf?

    Anders als bei ASS ("Aspirin") stört es ja nicht die Blutgerinnung, sondern wirkt halt im Wesentlichen entzündungshemmend.


    Sag halt deiner Gynäkologen, die dich operieren soll / will als auch dem Anästhesisten, welche Medikamente du einnimmst (wird meist ohnehin im Fragebogen abgefragt).


  • Schmerzen nach einer Abszess OP?
    Antwort von Boris509 ·

    Hallo, mir wurde gesagt man sollte sie nach jeden Stuhlgang aufjedenfall ausduschen. Ich dusche sie morgens nach dem Stuhlgang aus eventuell mittags wenn ich aufs Klo muss und dann abends nach dem duschen nochmal. Frage zum tamponieren: muss die tamponade so rein das sie stopft damit sich da kein Hohlraum bildet oder reicht es schon wenn ich sie locker da rein tue ? Denn wenn ich sie stopfe dann ist da Druck drauf und es tut noch mehr weh.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Taigar ,

    Die Tamponade sollte nicht zu locker in der Wunde liegen weil sie sonst ja keinen nutzen hat. Auch wenn es Weh tut: Da muss man durch. Natürlich Drückt es wenn du die Tamponade fest in die Wunde liegst. Aber der Sinn der Sache ist ja auch in die Wunde eine Art Barriere zu legen damit sie KONTROLLIERT zuwächst.

    Ich muss aber dazu sagen dass ich die Wundversorgung nicht selber gemacht habe, ich hab die Versorgung vom Hausarzt durchführen lassen. Und an Wochenenden / Feiertage von der Notfallambulanz.

    So wurde es mir vom Krankenhaus auch empfohlen und ich empfehle das auch zu 100%.

  • Schmerzen nach einer Abszess OP?
    Antwort von Taigar ·

    Hi Boris,

    Was soll denn der Unsinn mit den 3x pro Tag ausduschen und neu tamponieren? Hat dir das so ein Arzt empfohlen?

    Ich hatte die selbe OP auch schon und mir wurde sowohl vom Krankenhaus als auch vom Hausarzt gesagt 1x pro Tag ausduschen und 1x pro Tag neu tamponieren.

    Kann mir nicht Vorstellen dass die Wunde in Ruhe heilen kann wenn man da dauernd rumfuchtelt.

    Zu deiner Frage:

    Die Schmerzen können dich noch 3 Wochen verfolgen, möglicherweise aber auch noch 4-5 Wochen .. Kommt auf die Wundheilung an.

    Woher die Schmerzen kommen? Na von der offenen Wunde. Die Wunde wächst zu, darauf reagiert der Körper und das tut halt unter Umständen Weh. Zudem drückt sie auf die Tamponade, die muss aber drin sein damit die Wunde von unten nach Oben zuwächst und keine Kammern / Löcher bildet.

    Da musste durch.

    Alles Gute!

  • Narbenbruch nach Laparoskopie?
    Antwort von Winherby ·

    Statt im Net nach Heilung zu suchen, würde ich an Deiner Stelle zu dem Doc gehen, der Dich operiert hat, oder zumindest mal den Hausarzt besuchen.

    Die Ärzte können das dann direkt palpieren oder per US oder sonst wie untersuchen und dann sagen was Sache ist. Wie soll das denn über´s Net gehen?

    Wenn sich jemand um seine Narben Sorgen macht, dann ist das gut und richtig, aber es muss auch gut und richtig gehandelt werden, - also ab zum Doc. LG

  • Tumor an der Nebenniere - wie schnell OP-Termin und wie lange krank?
    Antwort von DanielaD ·

    Denke das wird zur Erwerbsminderungsrente führen

    Kommentar von Sommerbiene ,

    Danke für Deine Antwort - allerdings verstehe ich nicht ganz in wie fern die evtl. OP zur Erwerbsminderungsrente führen könnte....
    Der Radiologe meinte, dass bei einer evtl. Nebennierenentfernung es sogar sehr gut möglich ist, dass mein Mann künftig evtl. nicht mal Medikamente nehmen müsste...

  • Psychische Probleme durch Targin-Entzug (Opiat, Oxycodon)?
    Antwort von DanielaD ·

    Die Bauchschmerzen kommen vom Ibuprofen, das vermeidest du mit Magenschutzpräparaten. Das Absetzen von Oxycoden hat die von dir beschriebenen Nebenwirkungen. Deshalb soll man ja auch unter Anleitung ausschleichen. Nun ist es zu spät, aber es gibt sich in 1-2 Wochen. Trotzdem brauchst du auf jeden Fall Therapie und Reha um über deine neue Situation reden zu können