Allergie - neue und gute Antworten

  • Kann der Besuch einer Parfümerie einen Asthmaanfall auslösen?
    Antwort von RichardFriedel ·

    Liebe Dora,

    mein ausgetrickstes Asthma kam von Pollen und den meisten Katzen, aber nicht von

    Parfümerien.  Man soll den eigenen 

    Gegenspieler zu Asthma, d.h. betontes Einatmen durch die Nase kennen. Da braucht aller Anschein nach ein Asthmatiker fremde Hilfe.   

    Echte Unterweisung kann aus Russland kommen. Siehe eins der vielen Videos (mit Yulia)

    https://youtube.com/watch?v=VkuUazf06r4

    (das System der Atemübungen nach Frau A.Strelnikova). Dabei ist das Ballen der Fäuste sehr wirksam.  Es kommt von einem Reflex.

    .

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Dora1984 ,

    Vielen Dank für den nützlichen Tipp!

    Kommentar von RichardFriedel ,

    Hallo Dora,

    siehe Beschreibung der Interpretin (Google-Übersetzung):
    Julia Mokolkina. Meine Interpretation der Gymnastik Strelnikova. Eine wunderbare Praxis, die den Vokalisten hilft, die Gesundheit und die Jugend der Stimme zu erhalten.
    Studio der Tänze und Gesang von Julia Malkolkina "Aelita-art": Unterricht in orientalischen Tänzen, Strip-Plastik, Stretching, Burlesque, Vocal. Trainings zur Entwicklung von Weiblichkeit und Sexualität.
    Weitere Informationen:
    http://www.yuliyamakolkina.ru; www.aelitadance.ru; www.Ladymagnit.ru

  • Ekzem ums Auge und am Arm: Was könnte das sein?
    Antwort von Hooks ·

    Guck mal bei Sophie Ruth Knaak, Neurodermitis. Sie hat da allerlei gute Tips, wie man wieder wegbekommt.

    http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=m4kr6ldmq9efjsofjn5q8kubp0&...

  • Hausstauballergie wird wieder schlimmer - Was kann ich tun?
    Antwort von Sonja12 ·

    Desensibilisierungen werden hier ja schon scharf diskutiert. Ich kenne zwei Personen, bei denen diese leider keinen bemerkenswerten Erfolg erzielt haben. Hast du schon mal über einen Luftreiniger nachgedacht? 

    Viele dieser Geräte sind insbesondere für Allergiker geeignet, da sie die Luft von Allergenen wie Schimmelpilzsporen, Tierhaarallergene, Hausstauballergenen und sogar Pollen wirkungsvoll befreien. Ich habe dir hier mal einen solchen Luftreiniger herausgesucht:  https://www.luftreiniger.com/iqair-luftreiniger-healthpro-150-ne  

    Auf der Seite gibt es aber noch einige andere Geräte, auch in unterschiedlichen Preissegmenten. Es ist auch immer mit angegeben für welche Raumgrößen sie geeignet sind, der Luftreiniger den ich dir ausgesucht habe ist für Räume von einer Fläche von 65qm geeignet, ich nehme mal an, dass du keinen so großen Raum hast und deswegen sowieso einen etwas günstigeren Luftreiniger anschaffen könntest. 

    Ich hoffe das hilft dir weiter und wünsche natürlich auch gute Besserung :)

  • Hausstauballergie wird wieder schlimmer - Was kann ich tun?
    Antwort von Carla1586 ·

    Hallo Hanni487,

    an Deiner Stelle würde ich mich auf jeden Fall desensibilisieren lassen. Auch wenn die Symptome dadurch vielleicht nicht zu 100 % verschwinden, kann zumindest eine Linderung erzielt werden.

    Daneben spielt ein gesunder Lebensstil eine wichtige Rolle. Dazu gehört eine vitalstoff- und ballaststoffreiche Ernährung wie die Mittelmeerkost, tägliche Bewegung an der frischen Luft (u. a. zwecks Vitamin D-Bildung), ausreichend Schlaf und ein gutes Stressmanagement. Denn chronischer Stress fördert Entzündungen und schwächt das Immunsystem.

    Durch eine gesunde Ernährung wird auch die Darmflora positiv beeinflusst, die für das Immunsystem eine immense Rolle spielt. Verzichten solltest Du daher auf umstrittene Lebensmittelzusatzstoffe (E-Nummern) wie Emulgatoren, Konservierungsmittel, Farbstoffe, Geschmacksverstärker, Nitritpökelsalze, Süßstoffe und Zuckeraustauschstoffe etc.

    Zudem kann die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) bei Allergien hilfreich sein. Zink ist auch wichtig für die Schleimhäute und soll entzündungshemmende Eigenschaften haben.

    Ich selber leide unter einer Gräserallergie und profitiere jedes Jahr von der Einnahme des Arzneimittels.

    Gute Besserung!

  • Hausstauballergie wird wieder schlimmer - Was kann ich tun?
    Antwort von Huflatich ·

    Hast Du schon mal mit einem Allergologen über eine Desensibilisierung gesprochen ? Das könnte helfen . Außerdem Brennesseltee trinken und den Darm entgiften .....

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Tigerkater ,

    Eine Desensibilisierung gegen Hausstaub ist eine Sisyphus-Arbeit !

    Bei aller Liebe zur Alternativ-Medizin : Brennnesseltee trinken und Darm-Entgiftung helfen gegen diese Allergie-Symptome leider überhaupt nicht !!!

    Kommentar von dinska ,

    Meine Schwester hatte auch eine Hausstauballergie, ständig Schnupfen und eine zue Nase. Ihr hat eine Desensibilisierung sehr gut geholfen und ihre Probleme waren weg.

    Kommentar von Tigerkater ,

    Ich habe nicht gesagt, dass eine D. nicht funktioniert , sondern nur, dass sie schwierig ist. 

    Ich hatte viele Patienten bei denen es geklappt hast, aber leider auch genau so viele bei denen es nicht gelungen ist !!!

    Kommentar von Huflatich ,

    Bei aller Liebe zur Alternativ-Medizin : Brennnesseltee trinken und Darm-Entgiftung helfen gegen diese Allergie-Symptome leider überhaupt nicht !!!

    Wo ist denn "die Liebe zur Alternativmedizin" wenn man nicht mal ansatzweise eine Alternative ausprobieren will ? 

    Das verstehe wer will Ich nicht  !!!

    Unfähigkeit moderner Medizin -  einfach nur zum weinen.

  • Hals angeschwollen: Allergische Reaktion oder nicht? Was soll ich tun?
    Antwort von help4you ·

    Ich weiss jetzt nicht genau was du eissen willst ?

    Fakt ist, du hast was zu dir genommen worauf du reagiert hast. Auf etlichen lebensmitteln steht drauf "kann spuren von Nüssen enthalten". Du kannst aber auch noch gegen andere stoffe allergisch sein, lass das mal beim allergologen testen.

    Du hast notfallmedikamente bekommen und hoffentlich auch eine Anweisung wie diese zu benutzen sind ?

    Wenn es jetzt besser ist bzw die reaktion abklingt und du im internet surfen und schreiben kannst, ist dies kein notfall mehr.

    Wenn es nicht besser oder schlimmer wird, solltest du medikamentös besser eingestellt werden, dann wende dich nochmal an dein doc.

  • Welches Mittel hilft bei Juckreiz am Gaumen?
    Antwort von Winherby ·

    Gegen den Juckreiz würde ich es mit DOLO-DOBENDAN 1,4 mg/10 mg Lutschtabletten versuchen. Da ist Benzocain drin, das ist ein leichtes Lokalanästhetikum und soll ursprünglich gegen Halsschmerzen helfen. Daher geh mal davon aus, dass ein Juckreiz ebenfalls betäubt wird.

    Und wenn diese Hyposensibilisierung die nächste Woche beginnt, dann hoffentlich bald hilft, dann hast Du immerhin ein Halsschmerzmittel auf Lager ;-))

    VG

  • Asthma-
    Antwort von RichardFriedel ·

    Hallo liebe Forumleserin,

    Asthma ist seit Jahrzehnten ein Schreckgespenst und ist fleißig zum Popanz aufgebaut  worden . Rätselhaft ist nur, dass Ärzte die Grundursache nicht wissen.  Wenn man aber den vorherrschenden Glauben an das so eindrucksvoll Wirkende aber ungesunde Spray ausblendet und an Reflexe denkt, sieht die Geschichte völlig anders aus.  Fingerdruck an einer Lippe entspannt die Bronchien durch Reflexbogen
    Voila !

     Ist doch schrecklich banal und doch so wichtig für die Gesundheit, aber beim Krankheitsbild Asthma bronchiale wird vorrangig  an Medikamente gedacht, weil sie schnell die Symptome überwinden.

    Obschon mein Asthma nicht so schwerwiegend war wie bei Ihnen, hat die Unvorsehbarkeit der Anfälle mir sehr zugesetzt. 

    Mein Ausweg war mit fernöstlicher Medizin wie Shiatsu, Tuina, Yoga (Marmas)  und Akupressur, wonach Druck an einer Lippe die Bronchien entspannt,  Das führte zu der leider so belächelten steifen Oberlippe und zu einer Befreiung von Asthma.  Damit diese steife Lippe ihre Wirkung entfaltet, atmet man laut durch die Nase ein.  Für ein Lehrvideo googelt man nach STRELNIKOVA - ginástica da respiração Das Ballen der Fäuste wirkt ebenfalls durch Reflex.  Link 

    https://youtube.com/watch?v=yuTSALkN6UA

  • Ich habe starke Probleme mit dem Darm. Kann mir jemand weiterhelfen?
    Antwort von Huflatich ·

    Versuche den kleinen Schwedenbitter von Maria Treben er sollte helfen ! Einen Teelöffel morgens und abends - dazu einen Esslöffel indischen Flohsamen . 

    Ich trinke morgens eine halbe Zitrone gepresst in ein kleines Glas Wasser 

    Galle einer Ultraschalluntersuchung unterziehen und die Schilddrüsen-werte kontrollieren lassen .

    Gegen Blähungen allgemein hilft manchmal auch Kümmelöl .

    Gute Besserung

  • Ich habe starke Probleme mit dem Darm. Kann mir jemand weiterhelfen?
    Antwort von Akka2323 ·

    Lass diese ganzen Hausmittel und Heilpraktiker. Du wärst nicht der erste, den sie umbringen. Geh zu einem Gastrologen und lass Dich vernünftig behandeln. Am besten in einem Krankenhaus, bis alles wieder stabil ist. Woher weißt Du, dass Dein Darm löcherig ist? Wäre er das, wärst Du schon tot. Und wenn bei der Magen- und Darmspiegelung nichts festgestellt worden ist, machst Du Dich durch Deine Ernährungsweise und Eigenmedikamentation nur selbst krank.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Huflatich ,

    Was für eine Unverschämtheit !!!

    Wie viele Menschenleben haben dieser Theorie nach nicht moderne Ärzte auf dem Kerbholz ??? Besonders in deinen so beliebten Krankenhäusern - da kommst Du doch mMn (und Erfahrung nach) nur kränker raus,  als Du rein gekommen bist - besonders in der Provinz . 

    Darrn-spiegelungen & co machen mMn nur eins - den behandelnden Arzt reicher. .

    Kommentar von Akka2323 ,

    Oje, gegen Dummheit kämpfen selbst die Götter vergebens. Ich wünsche Dir trotzdem ein langes, gesundes Leben.

    Kommentar von Huflatich ,

    Danke.

  • Ich habe starke Probleme mit dem Darm. Kann mir jemand weiterhelfen?
    Antwort von dinska ·

    Ich würde dir mal zu einer Kur mit Wermuttee raten. Trinke mal täglich eine Woche lang eine Tasse nach dem Abendbrot und dann nichts mehr essen. Der Tee ist sehr bitter, aber auch sehr wirkungsvoll, was Magen und Darm betrifft.

    Außerdem besorge dir Schwedenkräuter in der Apotheke oder einem Kräuterhaus z.B. Sankt Bernhard und setze ihn mit 38% oder 40% igem Schnaps an. Nach 10 Tagen kannst du sie abseihen und dann gibst du in ein Glas Wasser einen Esslöffel voll. Immer nach dem Essen trinken.

    Mache die Bauchmassage. Lege beide Hände auf den Unterbauch und beginne mit der rechten Hand in Richtung Daumen zu kreisen, dann mit der linken und dann mit beiden Händen.

    Dann die linke unter dem Nabel, die rechte darüber und wieder rechts, links, beide, dann rechte über Nabel und linke darunter und wieder kreisen.

    Kreise immer 10-15 mal, so dass du es spürst und es dir angenehm ist. Mach das noch früh im Bett und abends auf dem Sofa oder vorm Schlafengehen. Es wird dir auf alle Fälle gut tun.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Akka2323 ,

    O weh! Das klingt wie Vodoo! 

    Kommentar von Huflatich ,

    O weh! Das klingt wie Vodoo! 

    Und wenn schon - Versuch macht kluch 

    Kommentar von Huflatich ,

    Echt gut Wermut bedeutet Bitterstoffe die er vermutlich braucht.

    Was ist schon heutzutage wirklich bitter ....

    Kommentar von dinska ,

    Das ist wahr, wir essen viel zu wenig Bitterstoffe, dafür zuviel Zucker. Unsere Verdauung braucht aber Bitterstoffe, um optimal funktionieren zu können.

    Kommentar von Akka2323 ,

    Deswegen mag ich wahrscheinlich so gern Campari! 

  • Desensibilisierung bei Nickelallergie?
    Antwort von Nick1494 ·

    Also mal für die leute die behaupten dann einfach keinen modeschmuck mehr zu tragen...

    Ich selber bin hoch Allergisch gegen Nickel aber da ich gelernte Elekrtonikerin bin komme ich dauernt damit in Kontackt...

    Und auch silber und Gold kann ich nicht tragen, da auch dieser Schmuck häufig vernickelt ist.

    Und in Modeschmuck ist es in Deutschland mitlerweile auch verboten da dies eine sehr häufig auftretende Allergie ist.

    Leider habe ich bis jetzt auch nur gehört bzw. gesagt bekommen das eine Desensibilisierung bei einer Nickelallergie noch nicht möglich ist.

    Und wegen der Schokolade... dein ernst? Ich esse seit Jahren Schokolade und habe nie darauf reagiert... also bitte