Hilfreichste Antworten

  • Pflaster drauf oder nicht?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Du solltest immer ein Pflaster drum machen, bis die Wunde zu ist. Am besten du wickelst eine Kompresse drum und mit Pflasterstrips umwickeln. Dann hast du wie eine Haube, die du bei Bedarf abheben oder aufsetzen kannst und es klebt nichts an. Ab und an bei Bedarf erneuern.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von hallo947 ,

    Ok danke, soll ich dann beim duschen des irgendwie abdichten damit die Wunde nicht "aufweicht" oder is des nicht so schlimm?

    Kommentar von dinska ,

    Beim Duschen würde ich den Verband abnehmen, er weicht eh durch und bisschen vorsichtig sein.

    Kommentar von hallo947 ,

    Ok, das hast du noch gerade rechtzeitig geschrieben :) und danke nochmals

  • Entzündung Fuß?
    Hilfreichste Antwort von Hooks ·

    Was geschwollen und rot ist, kannst Du kalt behandeln.

    • Kaltes Fußbad, evtl mit Natron oder Salz oder kamille
    • kalte Duschen
    • Kühlpad auflegen
    • Bein hochlegen, so oft es geht, damit nicht noch mehr Blut hineinläuft
    Kommentar von Chizukoo ,

    Danke für die Ratschläge :)

  • Was tun bei Schlafstörungen - was sind erfahrungen?
    Hilfreichste Antwort von Zynzy ·

    Du schreibst davon, dass du es immer wieder in Abständen hast. Machst du denn da etwas anderes, ist dir da schon mal etwas aufgefallen ob du in diesen Phasen etwas anders machst als sonst?

    Wenn ich es richtig verstehe dann hast du ja durchaus Nächte in denen du gut schläfst, hin und wieder aber dann doch nicht. Dafür muss es dann ja einen Auslöser geben.

    Vielleicht liegt es an deiner Ernährung vor dem Schlafen gehen. Zu schwere, kalorienhaltige und fette Kost kann schon Auswirkungen auf deinen Schlaf haben. Achte da mal drauf ob es kommt wenn du viel gegessen hast vor dem Schlafen und ob du auch Schlafstörungen hast wenn du weniger bzw. leichtere Kost zu dir genommen hast.

    Alle 9 Antworten
    Kommentar von gonzilla ,

    Hmm, das ist eben die schwierige Frage, mir ist eben ja mal aufgefallen, dass es eben so ist, aber ich habe jetzt natürlich nicht im kopf, ob es denn da spezielle Phasen gibt die man denn bemessen könnte, wo man ersehen kann, dass es schlechte Lebensphasen gibt, dass ich irgendwie gestresster wäre als denn normalerweise auch oder was Schlimmes passiert. Da fehlt mir denn der Überblick und sowas wie ein Traumbuch oder so führe ich leider nicht, da könnte man dann natürlich auch besser ableiten wann man so schlecht schläft und woher denn das ruhen kann.

    Ernährung finde ich eigentlich ganz okey, ich bin jetzt kein Fanat wenn es um rein gesundes Essen geht, aber klaro mache ich das, nur sicher esse ich ab und zu auch mal was Süßes, da würde ich mal sagen bin ich denn sehr normal wie denn andere auch. Definitiv also auch keine Fettkost vor dem Schlafen, ee das kommt nicht in die Tüte.

    Du siehst also wie schwer es mir denn fällt da zu einem guten Schluss zu kommen und abzusehen wo man denn da mal auh irgendwie ansetzen könnte, aber ehrlich irgendwelche Schlaftabletten da jetzt gleich mal zu nehmen, das wäre mir denn auch zu viel.

    Kommentar von Zynzy ,

    Ich habe halt auch damit zu kämpfen. Manchmal ist es ein wenig besser manchmal hilft gar nichts. Habe halt auch schon viel ausprobiert, vieles beibehalten, vieles aber auch schon wieder verworfen. Zurzeit probiere ich Niosan aus, das ist neu. Also zumindest eine neue Hoffnung für mich. Mal sehen wie ich darauf reagiere. Medikamente nehme ich keine mehr, da sind mir die Nebenwirkungen zu krass. Natürliche Mittel probiere ich dann aber schon aus.

    Ja da muss man halt viele ausprobieren bis man die Dinge findet, die einem helfen. Dauert halt leider seine Zeit. Es wurde schon besser, von einem normalen Schlaf bin ich meiner Meinung nach aber noch weit weg. Aber da muss man eben dabei bleiben und vieles ausprobieren. Ich hatte auch eine Zeit im Sommer, da ging ich erst um 22:00 laufen. Danach unter die Dusche und ins Bett. Geholfen hat es ein wenig aber das kann ich halt nur so wirklich im Sommer machen. Jetzt ist es mir zu kalt dafür;)

    Kommentar von gonzilla ,

    Sicher ist das immer die bessere Methode wenn denn eindeutig gegeben ist, dass man natürliches verwenden kann und dies denn auch hilft, dan hat man ja eine gute alternative.

    Sag wie bist du denn auf das gekommen und wie wirkt das, also schnell oder wie kann man sich denn das vorstellen? Nimmst du das bereits lange?

    Kommentar von Zynzy ,

    Ich bin eigentlich ständig auf der Suche nach Tipps;)

    Ich schaue mir viele Beiträge im fernsehen dazu an, lese mir Artikel in Zeitschriften oder dem Internet durch und versuche auch so meine Ohren offen zu halten bei dem Thema. Wo ich es jetzt genau aufgeschnappt habe weiß ich nicht mehr. Ich gebe ihm aber mal eine Chance. Ist ein natürliches Mittel also gibt es auch keine Nebenwirkungen.

    Man muss es schon eine Zeit nehmen, daher kann ich noch nicht wirklich was dazu sagen, habe es seit einer Woche. Wird wohl noch ein oder zwei Wochen dauern bis man da was merken kann. Ist ja eigentlich immer so bei den natürlichen Mitteln, die muss man eine Zeitlang einnehmen.

    Ich habe auch eine Weile aufgeschrieben was ich vor dem Schlafen gemacht habe. Wollte so herausfinden ob da etwas positive oder negative Auswirkungen hat. Ich hätte bei mir zwar nichts gefunden aber vielleicht findest du ja so einen Auslöser. Nur weil eine Sache mir nicht hilft, heißt es nicht, dass es anderen nicht helfen kann;)

    Kommentar von gonzilla ,

    Danke dir aber das klingt ja schon mal sehr interessant und das kann man ja auch mal durchaus probieren, wird mal sicher angegangen. Wo kann man das bekommen?

    Kommentar von Zynzy ,

    Ich habe Niosan direkt beim Hersteller bestellt. Bei Amazon kann man es aber auch bestellen. Ob es das schon in der Apotheke gibt weiß ich nicht, dort habe ich nicht nachgefragt wegen dem. Müsstest du eventuell mal schauen.

    Kommentar von gonzilla ,

    Danke dir für all deine Hilfe, wird direkt mal gemacht und ausprobiert! Bin auch schon sehr gespannt.

  • Fast ständig großen Hunger (plötzlich)?
    Hilfreichste Antwort von bethmannchen ·

    Dein Gewicht ist so OK, und zwei Kilo hin oder her machen da nicht viel aus. Interessant wäre in diesem Zusammenhang nun, ob du jetzt auch Gewicht verlierst.

    Ist man krank, verringert sich der Appetit, man isst weniger. Gesund werden braucht aber auch Kraft. Vielleicht hast du jetzt nur Nachholbedarf.

    Antibiotika wirken immer auch ein wenig auf die Verdauung. Die Darmflora ist ja biotisch, und wird dann zum Teil abgetötet. Ich kann mir vorstellen, dass man dadurch etwas weniger Nährstoffe aus der Nahrung aufnehmen kann, bis der Bestand wieder auf die normale Menge angewachsen ist. Dann müsste also mehr essen, um satt zu werden.

    Eventuell hast du eine Überfunktion der Schilddrüse. Das kubelt den Stoffwechsel an und läst dich mehr Kalorien verbrennen. Gleichzeitig würdest du auch dann auch etwas hektischer sein, vielleicht auch etwas unruhiger, leichter reizbbar, eben mehr auf dem Sprung. Das kann aber nicht durch Antobiotika verursacht werden, sondern wäre eine andere Baustelle.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Psychnurse ,

    Danke für deine Antwort!

    Also Gewicht ist bei mir seit Jahren immer gleich. Wiege immer zwischen 54 und 57 kg je nach Jahreszeit :D.

    Meine Schilddrüse ist in Ordnung, an dem kanns nicht liegen.

    Das mit dem Nachholbedarf dachte ich mir auch schon

    Kommentar von bethmannchen ,

    Eben deshalb würde ich das auch noch nicht so wichtig nehmen. Solltest du nun wirklich trotz vernünftigen Essens auch noch Gewicht verlieren, dann solltest du dem mal nachgehen.

    Jetzt im Winter, und gerade nach überstandener Krankheit, würde ich auf frisches Obst und Gemüsse setzen.

    Kommentar von Psychnurse ,

    Danke nochmal an alle für die Antworten! Mir geht es wieder gut und das Problem mit dem Hunger hat sich von selbst erledigt und es ist wieder alles wie vorher :)

  • Starke Schmerzen und Blut beim Stuhlgang?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Helles Blut deutet immer auf den Ausgang hin. Es können Hämorriden oder Risse sein. Die Antibiotika können auch für solche Ursachen verantwortlich sein.

    Mit dem Ausheilen lassen ist das nicht so einfach. Du solltest dich um spezielle Pflege der Region bemühen. Wichtig ist das Abwischen nach dem Stuhlgang. Da ist es günstig, das Klopapier anzufeuchten und mit trockenem nachzutupfen.

    Ich nehme regelmäßig selbstaufgesetzte Schwedenkräuter ein und verwende sie auch äußerlich. Da ich in dieser Region durch Schwangerschaften auch Probleme habe, reibe ich täglich früh und abends die Schwedenkräuter ein. Das kann anfangs bisschen brennen, ist aber nicht unangenehm. Mir und meinen Hämorriden bekommt das sehr gut, ich habe damit keine Probleme mehr.

    Trotzdem würde ich dir empfehlen, zum Arzt zu gehen, damit eine Diagnose gestellt werden kann. Dann kann man besser nach heilenden Mitteln und Methoden suchen.

  • Schlafproblehme?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Du hast doch schon einen Schnuller, da musst du doch selbst wissen, ob er dir hilft oder nicht. Vielleicht sind es aber auch deine Blasenprobleme, die dich nicht schlafen lassen. Geh zum Arzt und lass dich durchchecken!

  • Kohl - Unverträglichkeit, was steckt dahinter?
    Hilfreichste Antwort von Winherby ·

    Ich habe den Eindruck, die bisherigen Antworten gehen an Deiner Frage vorbei.

    Es war wohl nicht die Frage, was gegen Blähungen und Durchfall nach Kohlgenuss zu tun sei, sondern warum Du unter zunehmender Unverträglichkeit leidest. So zumindest habe ich es verstanden.

    Du solltest wohl mal das Leber-/Gallesystem untersuchen lassen. Einige Kohlsorten enthalten reichlich Senfölglykoside, diese belasten die Leber und bringen den Gallefluss in Wallung. Auch Lauch, Knoblauch und Zwiebeln sind dann häufig problematisch. Vielleicht hast Du damit ein immer stärker aufkommendes Problem. LG

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von Sallychris ,

    Hallo Winherby,

    vielen Dank für Deinen Beitrag, Du hast richtig erkannt was meine Frage ist.

    Lauch, Knoblauch und Zwiebeln kann ich noch ohne Probleme verzehren, Knoblauch und Zwiebeln verwende ich fast täglich.

    Meine Leberwerte wurden erst vor Kurzem getestet und für gut befunden.

    Was die Ärzte betrifft, so habe ich momentan gerade wieder mal genug und meide die Praxen so gut es geht. Aus diesem Grund besorge ich mir morgen auch den "gelben Enzian-, Löwenzahn-, Melisse- und Cholinsaft" zur Unterstützung der Leber und hoffe, dass ich eine positve Wirkung davon erwarten kann. Außerdem habe ich mir ein ganzes Programm zusammen gesucht, vielleicht komme ich damit weiter.

    Omega3 - wegen zu hohem Cholesterinwert 390

    Coenzym Q10

    Vitamin B complex und Vitamin B12

    Vitamin K

    1/2 l Tee aus Fenchel, Kreuzkümmel und Koriander

    Magnesium

    Taurin

    vom Arzt verordnet:

    Candesartan (Blutdrucksenker)

    Tromcardin complex

    Crataegutt novo 40 mg

    VitaminD 3

    Ich weiß, das ist viel, aber das meiste sind Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine. Wenn ich eine Weile Q10 genommen habe, probiere ich Crataegutt auszuschleichen.

    Besorge mir auch noch grünen Hafertee, der soll u.a. für einen normalen Blutdruck sorgen. Vielleicht kann ich dann ja auch noch irgend wann auf den Blutdrucksenker verzichten. Aber das wird wohl noch eine ganze Weile dauern.

    Nochmal ganz lieben Dank für Deine Antwort.

    Liebe Grüße

    Sallychris

  • Unbemerkte Schwangerschaft?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Im 9. Monat hat man bei Schwangeschaft keine Übelkeit mehr und es wirkt sich auch nicht verdünnend auf den Stuhlgang aus, ganz im Gegenteil. Es zieht auch mehr im Unterleib, kann aber auch im Rücken sein.

    Wenn du regelmäßig deine Periode hattest und auch die Tests negativ waren, dann ist eine Schwangerschaft sowieso unvorstellbar.

    Mach dich nicht verrückt, gehe zum Hausarzt und schildere ihm deine Symptome ohne eine evtl. Schwangerschaft zu erwähnen.

    Kannst auch zum Frauenarzt gehen und dich da untersuchen lassen. Dann bist du ganz sicher! Ärzte haben Schweigepflicht!

  • Warum habe ich keine richtige Lust mehr auf Selbstbefriedigung?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Ich denke auch, dass es vom Medikament kommt. Ansonsten, wenn du keinen Drang zur Selbstbefriedigung mehr hast, dann kannst du es doch sein lassen. Man befriedigt sich ja nicht selbst, weil es mal wieder dran ist, sondern weil man einen Drang hat.

    Deine Lust kommt wieder, wenn es dir besser geht und du keine Medikamente mehr nehmen musst. Gerade Schlafmittel haben ja eine beruhigende Wirkung und die kann natürlich auch in andere Richtungen gehen.

    Also nimm es wie es ist und mach alles dafür, dass du dich bald wieder besser fühlst.

    Alles Gute!

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von Esthermieze ,

    Aber ich würde mich schon gerne Selbst befriedigen. Es hat mir ja gefallen. Und ich habe jemanden kennengelernt mit dem es ernster werden könnte. Da soll es ja auch gehen miteinander.

    Kommentar von dinska ,

    Du solltest alles versuchen, deine psychischen Probleme in den Griff zu bekommen. Dann geht aucch alles andere wieder!

    Kommentar von Esthermieze ,

    Ich war ja schon in einer psychiatrischen Tagesklinik und es ist ja auch schon besser geworden.

    Kommentar von FLaeD ,

    Dann bist du ja auf dem richtigen Weg! Wie Tigerkater weiter unten schon geschrieben hat, ist vermutlich das Pregabalin Schuld (so etwas kann aber theoretisch auch immer Symtpom der zugrundeliegenden psychischen Erkrankung sein). Viele Psychopharmaka haben Einfluss auf die Libido. Nach Absetzen legt sich das aber wieder - und wer weiß, vielleicht stellt sich das Problem "zu zweit" gar nicht erst. :P

    Kommentar von Esthermieze ,

    Ich habe eine Generalisierte Angststörung. Kann sowas das verlangen auch beeinflussen?

    Kommentar von FLaeD ,

    Ja, absolut - psychische Erkrankungen sind so oder so auch bei gleicher Diagnose oft sehr individuell, auschließen kann man solche Symptome also nie. Allerdings passt das Auftreten deiner Problematik ja zum Einnahmestart vom Pregabalin, und - aber das ist jetzt nur was ich oft gehört habe, und nicht unbedingt medizinischer Fakt - oft zeigen sich Libidoveränderungen bei Angstörungen eben in Kombination mit (Versagens-)Ängsten, und nicht nur einem verringerten "Trieb".

    Es ist bestimmt das Pregabalin und ggbf. trägt das Melperon auch noch seinen Teil bei.

    Kommentar von Esthermieze ,

    Aber Versagensängste hab ich eigentlich keine. Ich bin ehrlich gesagt noch Jungfrau und habe eher Angst mein erstes Mal nie zu erleben als zu versagen.

  • Magenbeschwerden durch Essstörung?
    Hilfreichste Antwort von DaSu81 ·

    Entschuldige, aber ich kann das "Atypische" an deiner Ess-Störung nicht erkennen....!?! Für mich sieht das nach einer typischen Ess-Störung aus.

    Zu deiner Frage: Natürlich kann es sein, dass es eine wirklich ausschließlich körperliche Reaktion deines Körpers ist. Diese kann 1) völlig unabhängig von deiner Ess-Störung sein, oder 2) Folge/Begleiterscheinung der Ess-Störung sein (schließlich ist es nicht ohne, was dein Magen bei so einem Ess-Anfall da leisten muss!) oder sogar durch die Psyche induziert sein. Soll natürlich nicht (!) heißen, dass du dir die Beschwerden "aus den Fingern saugst" oder einbildest, nein, sie sind ohne Zweifel da und machen dir Angst (sagst du ja selber), aber die Psyche kann zu so viel körperlichen Reaktionen führen - auch zu solchen Beschwerden.

    Um es wirklich ganz genau zu wissen, ist mit großer Sicherheit eine Magenspiegelung nötig, durch andere Untersuchungen wäre wahrscheinlich nur eine Vermutung möglich und diese wäre ja nicht das, was dich beruhigen würde, oder?!? Nun kannst du dich weiterhin "verrückt" machen, was deine Situation nicht positiv, sondern eher negativ beeinflussen würde, oder aber du überlegst jetzt mal ganz konstruktiv, was du brauchst und wie du dieses Bedürfnis befriedigen kannst. Möglicherweise hat dein Bedürfnis nur nach außen sichtbar mit den Magen-Symptomen zu tun..., ich könnte mir jedoch vorstellen, dass das Grundbedürfnis eher Aufmerksamkeit, Tolleranz, Wertschätzung, Beachtung,... o.ä. ist. Wenn dir das (besonders in Bezug auf die Symptome) entgegengebracht würde - würde es dir helfen? => Die Frage musst du nicht hier beantworten, sondern kannst sie für dich selber klären.

    Möglicherweise hilft dir ein Beratungsgespräch bei den folgenden Fachmännern/Fachfrauen:

    • Arzt für Homöopathie, diese betrachten den Menschen i.d.R. ganzheitlich.
    • Psychologen, Psychotherapeuten (besonders wichtig, da eine Ess-Störung besteht und es da mglw. Zusammenhänge gibt)
    • Gastroenterologen (es gibt auch solche, die ihre Patienten ernst nehmen und nicht nur die Symptome, sondern auch die Personen dahinter sehen = deine Angst vor einer Magenspiegelung könnte dort "genommen" werden = sie ist u.U. gar nicht mehr nötig, da die Symptome anders "aufgeklärt" werden können. Ich wünsche dir, dass du [falls du einen Gastro konsultieren solltest] an einen Solchen gerätst!)

    Ein Gespräch bedeutet ja nicht gleich, dass irgendwas weiterführendes veranlasst wird. Außerdem wärest doch du diejenige, die das veranlassende Wort hat = du kannst jede Untersuchung auch ablehnen!

    Alles Gute für dich, DaSu81

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von FLaeD ,

    Super Antwort. Zur Diagnostik (vor allem wenn er eine organische Erkrankung nicht ausgeschlossen ist) sollte aber immer der Psychiater, und nicht der Psychologe, die erste Adresse sein - denn letzterer ist kein Arzt, und hat daher keine Erfahrung mit körperlichen Erkrankungen.

    Kommentar von DaSu81 ,

    Der Psychiater ist nicht unbedingt immer die bessere Anlaufstelle. Er ist eben in erster Linie Arzt. Ich hätte sicherlich besser "Psychologischer Psychotherapeut" schreiben sollen, denn das hätte eher das getroffen, was ich gemeint habe.

    Kommentar von FLaeD ,

    Der Psychiater hat sowohl mit körperlichen Erkrankungen als auch mit psychischen Erfahrung, und da nicht klar ist was die Symptome verursacht, ist das sicher die bessere Wahl als ein Psychotherapeut - zumal davon die wenigsten überhaupt eine Diagnostik machen (eben aus diesem Grund), Termine oft frühestens nach Monaten verfügbar sind, und je nach schwere der Erkrkankung eine medikamentöse Behandlung sinnvoll ist, welche ein Therapeut nicht einleiten kann.

    Kommentar von Sanura ,

    Atypische Essstörung, weil ich nicht explizit Magersucht o.a. habe, sondern eine Mischform.

    Danke Deine Antwort hat mir sehr weitergeholfen. Ich habe mir heute einen Gastroenterologe herausgesucht, den ich morgen kontaktieren werde.

    Was Psychotherapie betrifft bin ich schon seit 7 Jahren in unterschiedlichen Behandlungen gewesen, allerdings hat es mir bisher nicht so wirklich etwas gebracht. Aktuell habe ich erst diese Woche meine letzte Therapie abgebrochen, die Therapeutin selbst war der Meinung, sie könne mir nicht helfen.

    Kommentar von DaSu81 ,

    Hei Sanura, ich freu mich sehr, dass dir meine Worte zu dem Schritt einen Gastroenterologen (erstmal) heraus zu suchen, geholfen haben.

    Ich wünsch dir sehr, dass es "der Richtige" ist, er dich mit deinen Beschwerden sieht und v.A. auch ernst nimmt. Sollte das nicht der Fall sein: Bitte scheue dich nicht, denn (um es mit einem Sprichwort zu sagen) "Für jeden Topf gibt es den passenden Deckel" = Es gibt für jede/-n Patienten/Klienten den passenden (Fach-)Arzt. Wenn nicht der, dann ein anderer. Und einen Facharzt brauchst du nunmal, da führt kein Weg dran vorbei. Begib dich aktiv auf die Suche nach "deinem" Arzt. Schließlich haben diese Personen "es sich auf's Hemd geschrieben": Sie wollen den Menschen doch helfen (und dafür werden sie zudem noch bezahlt! = doppelte Verpflichtung!). Du bist nun mit deine Beschwerden da und brauchst fachkundige Hilfe. Mach dich nicht klein und ducke dich (im übertragenen Sinne!), denn dadurch wird's nicht besser. ;-)

    Gleiches gilt auch für Psychotherapeuten. Wenn jemand der Meinung ist, er kann dir nicht helfen, dann hat er/sie sich den falschen Beruf ausgesucht. Er/Sie hat aufgegeben, weil er/sie nicht weiter wusste; bedeuet aber nicht, dass dir generell nicht geholfen werden kann. Natürlich (und das ist an dich gerichtet) muss auch die Bereitschaft vorhanden sein, sich helfen zu lassen. Ob das der Fall ist, kannst nur du selber beantworten. (Und das natürlich wieder nur dir selber, denn Du [niemand anderes] solltest gesund werden wollen, um dein Leben auch wirklich leben zu können.)

    Viele Grüße und v.A. viel Mut und besten Erfolg.

    Kommentar von DaSu81 ,

    @FLaeD: Da geb ich dir Recht. Meine Antwort schrieb ich auf meinen Eindruck hin = war nicht objektiv genug. Entschuldigt!

  • Rückenverletzung durch Kampfkunst?
    Hilfreichste Antwort von kllaura ·

    Mal ganz ehrlich, gehe mit deinen Schmerzen zum Arzt. Meine Mutter ist Schmerztherapeutin. Wenn ein Arzt ein Patient mit Schmerzen nicht ernst nimmt, dann wechsele ihn. Angst vor bereits vorhandenen Verletzungen: die hast du ja schon. Und wenn du deinen Sport nicht machen solltest, dann gilt das nicht ab dem Zeitpunkt, wo du das erfährst, sondern ab sofort. Willst du dich einigermaßen mit ein paar Einschränkungen bewegen können oder willst du im Rollstuhl landen?

  • Kann es sein das ich Wachstumstörung habe?
    Hilfreichste Antwort von Winherby ·

    Also mir scheint es so, dass bei Dir alle, also sämtliche, Bereiche die Entwicklung und endgültige Ausprägung noch nicht abgeschlossen haben, man merkt dies u.a. an Deiner Art Dich zu artikulieren.

    So gesehen kannst Du vielleicht sogar froh sein, denn dies lässt auf ein außergewöhnlich langes Leben schließen.

    Aber dies ist natürlich nur spekulativ, da ich Dich ja nicht kenne. Du willst nicht wegen Peinlichkeit zum Arzt? Aber ich kann es mir nicht vorstellen, dass Du seit Du erwachsen bist noch nicht beim Arzt warst, - wegen Grippe, Bauchweh, oder sonstigem. Also müsste dieser Arzt Dich ja kennen, also brauchst Du Dich auch nicht zu schämen.

    Geh hin, erzähl ihm Deinen Seelenkummer, dann wird der Arzt entsprechend reagieren. LG

    PS:: Mit nicht getrunkener Muttermilch hat das mMn nichts zu tun. Eher mit den Genen die Du von Deiner Mutter mitbekommen hast.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Galaxy3053 ,

    Also danke ich werde trauen zum Arzt zu gehen und das sagen.

  • Kleines Muttermal/Leberfleck abgefallen?
    Hilfreichste Antwort von Sunny278 ·

    Du das war bestimmt eine Warze oder eh ein Leberfleck. Sei doch froh, dass du ihn durch dein Wunderelixier zum absterben gebracht hast :D grundsätzlich darf man auf das was der Arzt sagt ja schon vertrauen. Kommen ja nicht von irgendwo her solche Diagnosen. Und wenn da auch sonst nicht Blut geflossen ist und du nix gewaltsam runtergekratzt hast wird dat schon passen. Dennoch sollte man die Stelle desinfizieren für den Fall falls es eine Warze war und kein Leberfleck, da sich die Dinger gerne vermehren.

  • Untere Zähne dicker als obere?
    Hilfreichste Antwort von mariontheresa ·

    Der Zahnschmelz bedeckt die komplette Zahnkrone, ist überall gleich dick, läuft aber Richtung Wurzel dünner aus. Wenn du den Begriff -> Zahnschmelz bei Google eingibst, bekommst du dazu Bilder.

    Wenn du mit der Zunge über deine Zähne fährst, kannst du nicht feststellen, wie dick der Zahnschmelz ist.

    Die Backenzähne sind im Ober- und Unterkiefer gleich groß. Sie unterscheiden sich lediglich durch die Form der Rillen auf der Kaufläche, und teilweise durch die Anzahl der Wurzeln. Lediglich die Frontzähne und Eckzähne sind im Oberkiefer grösser als im Unterkiefer.

    Kommentar von NewNutzer ,

    Ja, bei den unteren Schneidezähnen fühlt sich dieser finde ich einfach gewölbter an. Bei den Oberen spüre ich den Zahnschmelz auch, aber eben nicht so stark gewölbt oder rund. Eventuell liegt es aber auch einfach daran, dass die unteren Zähne ja insgesamt auch eher kleiner sind und ich deshalb die Wölbung da stärker spüre im Gegensatz zu den oberen Schneidezähnen.

    Kommentar von Tigerkater ,

    Ich wundere mich immer wieder, dass es noch Menschen hier gibt, die die Fragen dieses Users beantworten !

  • Ist auch extrem intensiver und über 1 Stunde andauernder Schüttelfrost völlig harmlos? Und kein Grund die Notaufnahme eines Krankenhauses aufzusuchen?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Ich denke, du hast alles richtig gemacht. Das Verhalten der Schwester war nicht nur unkorrekt, sondern ungehörig.

    Obwohl man dich lange hängen lassen hat, hat man aber doch die Infektion erkannt. Das hätte auch böse ausgehen können. Sei froh, dass du nun in guten Händen bist!

    Alles Gute und gute Besserung!

  • Warum darf man unter 50kg kein Blut spenden?
    Hilfreichste Antwort von DorktorNoth ·

    Bei der Blutspende wird unabhängig vom Spender immer ein halber Liter Blut abgenommen. Die Menge des Blutes im Menschlichen Körper hängt aber immer von seiner Statur und damit auch vom Gewicht ab. Beim Mann rechnet man mit 70 ml Blut pro Kilogramm Körpergewicht, bei Frauen mit 60 ml.

    So hat ein Mann mit 70 kg z.B. um die 4,9l Blut. Eine Frau mit 50 kg kommt nur noch auf 3 l Blut. Eine Entnahme von 500 ml sind bei so leichten Menschen daher schon mehr als 15% des gesamten Blutvolumens - das ist durchaus schon in einem Bereich, in dem es gefährlich werden könnte. Daher sind Menschen mit weniger als 50 kg von der Blutspende ausgeschlossen.

  • Pflege mit Honig nach dem Saunaaufguss?
    Hilfreichste Antwort von Hedwich ·

    Als Hautpflege hat sich Honig bewährt, aber ob es in der Sauna eine Wirkung hat, ist noch umstritten. Ich habe schon beides gehört (von Experten). Der größte Anteil wird unter der Dusche danach wieder abgerieben, bzw. gewaschen. Am ehesten noch, wenn man sich die Haut in der Ruhephase danach mit Honig eincremt, da soll dann der Lymphstrom angeregt werden. 

    Einmal habe ich mitbekommen, wie ein Saunagänger behauptete, dass der Honig die Poren verstopfe, was völliger Unsinn ist, da er sich mit dem Schweiß vermischt. 

    Ich persönlich habe das noch nicht ausmachen können, dass Honig eine besondere (vorteilige) Wirkung auf den Körper bei der Sauna hat, bzw. habe ich es nicht konkret auf Honig zurückführen können. Aber auch da: habe ich schon beides gehört. Viele Magazine schreiben gerade darüber, denn Honig-Aufgüsse sind wohl sehr modern.* Andererseits weiß man das bei Trends ja nie, wie lange die vorherrschen - manche schwören drauf und manche nicht. 

    Von Schneeballaufguss bis Aroma über Eis und Wenik... gibt ja heutzutage ziemlich viele Optionen dahingehend. Kannst ja mal ausprobieren, was dir was bringt.

    Quellen: * https://sauna-portal.com & https://www.zeit.de/2010/45/Interview-Sauna (tolles Interview)

  • schulterschmerzen MRT Bericht?was heißt das?außer schmerztabletten wird nichts gemacht?
    Hilfreichste Antwort von Winherby ·

    Du hast zwei Sehnen mit kleiner Verletzung,

    eine davon zeigt eine leichte Entzündung. Alle

     anderen Sehnen der Rotatorenmanschette sind

    intakt. Darüber hinaus vermutet der Radiologe

    eine vor langer Zeit geschehene Verletzung, -

    evtl. Auskugeln des Schulter-/Arm-Gelenkes.

    Dein Schulterblatt zeigt eine leichte Abweichung

    von der üblichen zu erwartenden Stellung, die

    führt zu einem leicht nach außen verdrehtem

    Gelenkdach. An der Unterseite dieses Gelenkdaches

    (quasi die Gelenkpfanne) haben sich knöcherne

    Ausläufer gebildet, ein Hinweis auf  degenerative,

    strukturelle Veränderungen des Knochens an dieser

    Stelle. Dies führt zu einer leichte Engstelle im

    Gelenk und dadurch zu entzündlichen Reizzuständen,

    diese zu den Schmerzen die Du verspürst.

     

    Meiner Erfahrung nach wirst Du zuerst NSAR

    Medikamente bekommen, z. B. Diclofenac. Diese

     führen zu einer Verminderung des Schmerzes,

    bei gleichzeitiger Beendigung (optimalerweise)

    der entzündlichen Prozesse. Dabei darf es aber

    auf keinen Fall bleiben, denn so wird ja nicht die

    Ursache beseitigt, sondern nur die Symptomatik.

    Ich erwarte vom beh. Arzt, dass er Dir auch noch ausreichend

    Physiotherapie (KGG) verordnet. Denn die Fehlstellung

    des Schulterblattes wird durch Dysbalancen der

     Muskulatur verursacht, oft sind einseitige

    Bewegungen und Belastungen im Beruf

    der Auslöser dieser Dysbalancen. Der

    Therapeut wird diese einseitigen

    Muskelspannungen durch entsprechende

    Maßnahmen ausgleichen.

     

    Du selbst kannst versuchen, die ergonomischen Bedingungen am Arbeitsplatz zu optimieren (falls nötig). Desweiteren empfehle ich Dir Astaxanthin als natürliches Mittel gegen Entzündungen. Dies deshalb, weil die o.g. Maßnahmen nicht so schnell wirken können, wie sich der Mensch das so wünscht. Diclofenac wirkt natürlich schnell, Du wirst rasch eine Schmerzlinderung verspüren. Doch dies ist nur auf den analgetischen Wirkstoff zurückzuführen. Die Minderung der Entzündung erfolgt langsamer. Auf Dauer haben NSAR auch auf Leber und Nieren einen negativen Einfluss. Daher sollte mMn die Minderung der Entzündung durch natürliche Mittel erfolgen, und da ist Astaxanthin meine erste Wahl. Hier ein Link der die Wirkweise schön erklärt.

    https://astaxanthin360.de/wirkung/

    Nachteil des Astaxanthin ist, dass Du es selbst bezahlen musst. Da es leider auch in der Branche der Nahrungsergänzungsmittel schwarze Schafe gibt, kann ich Dir nur dringend empfehlen nicht die billigeren Produkte zu erwerben, hier ein Link der einen Produktvergleich zeigt. Ich selbst nehme das BioAstin von Nutrex.

    https://www.vergleich.org/astaxanthin/?tr_source=google&tr_medium=cpc&tr...

    Die Übungen die der Physiotherapeut mit Dir einübt, solltest Du unbedingt daheim weiter fortführen, z. B. mit einem Theraband. Oder in einer Muckibude Deiner Wahl ein entsprechendes Training an geeigneten Geräten durchführen. Lass Dich dazu aber nur vom Physioth. Beraten, nicht vom Sportlehrer des Studios, die Sportlehrer haben andere Prämissen.

     

    Sooo, das war´s auch schon, falls für Dich noch Fragen offen sind , - her damit. VG

    Kommentar von kicky216 ,

    Danke , jetzt ist es schon verständlicher 😉😉

    Kommentar von Tigerkater ,

    @ Winherby : Kompliment, ausgezeichnete " Übersetzung " !

    Auf das Astaxanthin möchte ich nicht eingehen, aber das ist Ansichtssache.

    Eine kleine " internistische " Ergänzung zum MRT-Befund : " DD : hämopoetische Erkrankung ? " Das sollte abgeklärt werden !

    Kommentar von kicky216 ,

    was ist überhaubt eine hämopoetische Erkrankung ?

    Kommentar von Winherby ,

    Zunächst mein Dankeschön für Deine Bewertung meiner Antwort.

    Das "hämopoetisch" ist das Adjektiv von Hämatopoese. Die Hämatopoese ist die med. Bezeichnung für die Blutbildung. Das Blut wird in Milz und Knochenmark gebildet. Da hier unser @Tigerkater Arzt ist und die Abklärung der Differenzialdiagnose empfiehlt, solltest Du dies auch veranlassen, bzw. wenn Du zur Befunderöffnung gehst, Deinen Doc. darauf ansprechen. Alles Gute

    Kommentar von kicky216 ,

    ok danke schön für deine Erklärungen . lg

  • Starke Schmerzen nach Wadenkrampf normal?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Es kann schon sein, dass der Muskel noch eine Weile weh tut. Reibe ihn mit Arnica Salbe ein. Du kannst auch Wasseranwendungen machen. Erst warmes Wasser über die Stelle laufen lassen, dann kaltes Wasser, wie aus einer Gießkanne oder aus dem Hahn. Es gibt auch Duschen, wo man das so einstellen kann. Anschließend das Wasser nur abstreifen, nicht frottieren.

    Stelle im Kniestand die Zehen an und setze dich dann auf die Fersen, dann im Fersensitz die Knie hoch heben. Die Beine öffnen und sich zwischen die Beine setzen. Dabei mit der Hand die Stelle massieren, wo der Schmerz sitzt.

  • Häufige jedoch wieder nachlassende Sensibilitätsstörungen?
    Hilfreichste Antwort von Tigerkater ·

    Entschuldige, aber da hast Du falsch gedacht !

    Derartige Sensibilitätsstörungen sind meist eben nicht Durchblutungsstörungen sondern Folge von Druck auf Nerven im entsprechenden Versorgungsbereich.

    Bei Dir handelt es sich also am ehesten um knöcherne Veränderungen im Hals-Wirbelsäulen-Bereich und möglicherweise auch im oberen Thorakal-Bereich, wodurch die dort austretenden Nerven gedrückt und gereizt werden.

    Ein Besuch beim Orthopäden wird das sicherlich bestätigen.

    Kommentar von FranzyQueen ,

    Vielen Dank für den fachmännischen Rat!

    Ich hab oben noch vergessen zu erwähnen, dass mir die Arme auch sofort einschlafen, wenn ich sie über Kopfhöhe hebe. Das hat dann offensichtlich auch damit zu tun :)

    Aber das an den Beinen erklärt das nicht ... vielleicht ist da ja etwas ähnliches los.

    LG Franzy

    Kommentar von Tigerkater ,

    Entschuldige : ich habe mir Deine Frage mehrfach durchgelesen : Das Wort " Beine " taucht darin nicht auf !!

  • Reicht Natron alleine zum Putzen der Zähne?
    Hilfreichste Antwort von Hooks ·

    Natron bleicht. Und es neutralisiert die Säure - entzieht also den Bakterien die Wohnung sozusagen.

    Ich finde es sehr gut.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von NewNutzer ,

    Eben, im sauren Milieu können sich Bakterien erst vermehren. Natron ist basisch, ich finde es auch angenehmer im Mund als Zahnpasta.

  • Wann 'braucht' man eine neue Matratze?
    Hilfreichste Antwort von Grillmaxboy ·

    Nach 4 Jahren dürfte die Matratze noch in Ordnung sein, sofern sie nicht krass verschmutzt ist. Auch wenn solche Verschmutzungen keine gesundheitlichen Risiken darstellen, können sie sich negativ auf das Wohlgefühl im Bett auswirken und daher die Schlafhygiene beeinflussen.

    Wie bereits gesagt ist es sehr wichtig zwei verschiedene Lattenroste zu benutzen damit vermeidest du auch auf deinen Partner zu rollen oder umgekehrt. Je nachdem wer schwerer ist. Du solltest auch unbedingt mal die Matratze wenden. Das ist eine Maßnahme die auch schon nach 4 Jahren sinnvoll ist. Die Matratze wenden sollte man nämlich alle 3-4 Monate.. Ein bis Zwei mal im Jahr ist auch schon ein Gewinn. Mehr dazu kannst du hier lesen https://www.matratzenschutz24.net/matratze-wenden-warum-und-wie-oft

    Ich wünsche euch viel Spaß aber auch erholsame Nächte im Neuen Bett :-P

  • HIV positiv-furchtbare Angst?
    Hilfreichste Antwort von Huflatich ·
    War auch beim Frauenarzt vor einem Tag und die nichts erwähnt das etwas falsch ist. Ich wollte sie nicht Fragen weil ich mich schäme.

    ...und hat Dir der Analsex gefallen - war es das wenigstens wert zu bluten - wo Du Dich sogar "schämst" es bei der Ärztin zu bekennen ? - Verstehe ich nicht.

    Zur Antwort. Um zu erfahren ob, oder ob nicht, solltest Du Dich wirklich testen lassen. Wenn Du nicht weiter in der Ungewissheit leben willst. Geschlechtskrankheit halte ich erst mal eher für unwahrscheinlich da Du ja keinen Geschlechtsverkehr hattest.

    Es bleibt die Frage ob er HIV hat und da ich ihn nicht kenne weiß ich nicht ob das möglich ist . Aber mit 19 wird er wohl auch noch nicht so viele Sexpartner gehabt haben sodas die Wahrscheinlichkeit eher geringer sein wird. Dann wird das Risiko noch gesenkt wenn er weder schwul noch Bi ist und sich keine Drogen spritzt.

    Vielleicht denkst Du in Zukunft doch daran Dich immer mit Kondomen auszustatten, wenn Du an dieser Art der Sexualität gefallen gefunden hast (ONS) egal ob Anal oder vaginal . Wir müssen nun mal heutzutage beim Sex mit den Bedrohungen durch Geschlechtskrankheiten und HIV rechnen - Folge einer mMn zu lockeren Sexualität - je mehr Kontakte, desto mehr Infizierungsmöglichkeiten.

    Hat man eine wirklich feste - treue - Beziehung ist man da wohl eher auf der vermeintlich sichereren Seite.

    Heutzutage wird bei Bluttransfusionen ja auf HIV getestet.....

    Also Test machen und wenn alles o.k. ist in Zukunft dieses bescheidene Gefühl von ausgeliefert sein nie, nie, nie mehr vergessen.

    Vom Gefühl her möchte ich deiner Mutter Recht geben "es wird wohl gut gegangen sein"......

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Logic ,

    Vielen Dank für die schnelle Antwort ich werde mir vorerst einen Test für zu Hause holen. Nein er auf nicht schwul oder bi und spritzt sich auch keine Drogen. Da ich einige seiner Freunde aus der Schule flüchtig kenne weiß ich das. Danke nochmals.

    Kommentar von Huflatich ,

    Bitte gern geschehen ....

  • Seit einer Woche leichte Halsschmerzen?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Wenn es nicht besser wird solltest du zum Hausarzt gehen. Gut ist es mit Salbeitee zu gurgeln und Brust- und Hustentee oder Salbeitee zu trinken. Auch eine Kur mit Ingwertee kann hilfreich sein. Dazu ein daumengroßes Stück Ingwer mit Wasser aufkochen, in eine Kanne füllen und den Tag über verteilt trinken.

    Dazu natürlich immer den Hals schön warm halten. Nachts hilft mir ein Rollkrageneinsatz unter dem Schlafanzug. Wenn der Hals warm ist, dann fühlt man sich viel besser!

  • Kalkschulter - wie hoch ist die Chance einer Selbstheilung? Hat jemand Erfahrung mit der Stosswellentherapie?
    Hilfreichste Antwort von Winherby ·

    Erfahrung damit habe ich (zu meinem Glück) nur über meine ehem. Patienten. Die berichten unisono, dass die Behandlung sehr unangenehm bis schmerzhaft ist, aber fast alle haben davon eine mehr oder minder deutliche Besserung/Heilung erfahren. Und gemeinsam (ergänzend) mit unserer Behandlung und mit eigenen Übungen daheim mit dem Theraband wurden nahezu alle wieder schmerzfrei und belastbar.

    Allerdings ist zu beachten, dass der erwünschte Effekt meist erst ca. sechs Wochen nach der letzten Behandlung eintritt. Dies wird wohl der Zeitraum sein, den der Körper braucht, um den gelösten Kalk abzubauen.

    Darüber hinaus empfehle ich gerne entzündungshemmende Sachen wie Astaxanthin, denn sehr oft entsteht der Kalk als Rückbleibsel einer Entzündung. Auch die Entzündung selbst löst einen Schmerz aus. Astaxanthin beseitigt auf natürliche Weise solche entzündl. Prozesse.

    Diese Entzündung ist die Reaktion des Körpers auf eine Engstellung im Gelenk. Diese Engstellung ist die Folge einer zu starken muskulären Verkrampfung. Diese Verkrampfung entsteht meist durch zu lange und einseitige Belastungen bei einer Arbeit. Es ist also eine Kette an Ursache und Wirkung die dann letztendlich zu einem solchen Problem führt.

    Was mich sehr verwundert: Ich kann mich überhaupt nicht erinnern, dass jemals gesagt wurde, dass diese Behandlung aus eigener Tasche bezahlt werden müsse. Soweit ich mich erinnere war das immer über die ges. KK gedeckt. Ob sich dies zwischenzeitlich geändert hatte, oder ob dies freiwillige Leistungen der Kassen waren, oder ob das womöglich sogar Ländersache ist, kann ich nicht sagen, - es wundert mich nur sehr. Sprich doch mal mit der Kasse, vielleicht erbarmen sie sich Deiner ;-))

    Liebe Grüße und gute Besserung

    PS.: Schau auch mal hier rein: https://www.youtube.com/watch?v=8GQuu8MOExg

    Auch interessant: https://www.youtube.com/watch?v=OoismPNY7cg

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Winherby ,

    Hallo Sonne, ich danke Dir für die Bewertung. Wie geht es Dir denn inzwischen? Und was hast Du gemacht? Übungen oder die Stoßwellentherapie? GlG

    Kommentar von sonne123 ,

    Besser ist es nicht. Habe aber nichts unternommen, weder die teure Therapie noch Übungen. Will mir jetzt jedoch eine zweite Meinung einholen zwecks Behandlungsalternativen. Danke für die Nachfrage und liebe Grüße zurück.

    Kommentar von Winherby ,

    Hallo Sonne,

    ehrlich gesagt verstehe ich nicht weshalb Du diese Übungen nicht machst. Kostet doch nur ab und zu ein neues Theraband und tgl. zweimal ein paar Minuten Zeit.

    Die Alternative zur OP ist (außer Stoßwelle) die sog. Röntgenheilbestrahlung, mancherorts wird auch Röntgentiefenbestrahlung gesagt. Sie soll ebenfalls den entzündungsmindernden Effekt zeigen, ebenfalls erst nach einiger Zeit spürbar.

    Google mal mit beiden Begriffen, wirst da sicher fündig werden. Ob dies die KK übernimmt weiß ich nicht, frag Deinen Doc. danach.

    Was macht eig. Dein Daumensattelgelenk? Alles Gute, Herbert

    Kommentar von sonne123 ,

    Ja mit den Übungen hast du Recht. Da kommt der innere Schweinehund wieder zum Vorschein.......ich dachte der Orthopäde ist gut, zumindest beim ersten Mal wegen der Hüfte hat er mich gründlich untersucht. Dieses Mal das ganze Gegenteil. "Untersuchung" vom Schreibtisch aus sitzend, nebenbei was essen und trinken....mit dem Hinweis dass doch nun auch ein Orthopäde in der Nähe bei uns angefangen hat. Es hat keinen Sinn da noch einmal zu erscheinen und dann zu sagen, das ich mir die teure Behandlung nicht leisten kann. Daher befolge ich seinen Rat und werde mich hier vorstellen. Nebenbei spare ich das Spritgeld, denn es sind immerhin 60 km Entfernung.

    Mein Daumensattelgelenk schmerzt gar nicht mehr, alles super. Genauso die Knie, die monatelang Beschwerden bereiteten, bestens. Ebenfalls die Hüfte......das wird alles seine Zeit brauchen und dann löst es sich in Luft auf, was natürlich gut ist. Nun sind die Arme an der Reihe und ich denke, das ich dann auch nach einiger Zeit beschwerdefrei bin....gut bei Kalk eventuell nicht, aber ansonsten wurden doch nie Auffälligkeiten in der Bildgebung gefunden.

    Liebe Grüße

  • Kleinen Finger stark eingequetscht?
    Hilfreichste Antwort von DoktorS ·

    hey du

    also sehnen gibts an der fingerkuppe nur noch eine, die lange beugesehne, und die liegt ziemlich in der tiefe, insofern du keine offene wunde hast, sollte die aber noch ganz sein.

    nerven gibts dort auch nur die hautnerven und die verlaufen eigentlich eher auf den seiten des fingers und sollte die verletzt sein, kann man da sowieso nichts machen, da die viel zu dünn sind zum nähen o.ä.

    die wichtigen fragen sind eigentlich: kannst du den finger bewegen resp. beugen (wenn ja, sind die sehnen intakt)? fühlst du überall an deinem finger (wenn ja, sind die nerven intakt)?

    wenn die bewegung nicht möglich ist oder wie mein vor-kommentator schon gesagt hat, die schmerzen extrem stark sind oder der finger stark anschwillt -> bitte zum arzt, zum ausschluss eines gebrochenen fingerknochens.

    der blaue fleck wird wohl ein bluterguss sein, um den msust du dir keine sorgen machen.

    liebe grüsse, Dr.S.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von NewNutzer ,

    ich spür überall noch schmerz an dem finger, also die nerven scheinen nicht beschädigt zu sein, denke ich.

    die bewegung ist noch etwas eingeschränk, vermutlich bedingt durch die schwellung

  • Stechen/Ziehen im linken Brustbereich?
    Hilfreichste Antwort von DoktorS ·

    das klingt ganz so, als wenn es etwas muskulo-skeletales wäre.

    wieso ich darauf komme? 1. dazu passende sportliche tätigkeit. 2. schmerzen bei bewegung. 3. stechende schmerzen.

    etwas schlimmes wie zb ein herzinfarkt ist natürlich immer im hinterkopf zu behalten, bezweifle ich aber, da dort die schmerzen eher drückend/eng sind und immer bestehen. kommt natürlich noch ein bisschen draufan ob dein freund ein risikoprofil hat (alter, übergewicht, rauchen, ungesunder lebensstil,...). wenn nicht, würde ich das ausschliessen.

    was genau es ist, ob es ganz normaler muskelkater, eine angeknackste rippe (unwahrscheinlich, wenn er keinen schlag oder sturz hatte), eine leichte zerrung oder etwas ähnliches ist, kann ich so nicht sagen, aber das klingt ganz so, als wäre es etwas, das mit etwas sport-creme und entspannung wieder weg geht.

    falls aber plötzlich atemnot, allgemeines unwohlsein oder atemabhängige schmerzen dazukommen -> bitte zum arzt gehen, dann könnte es natürlich auch was schlimmeres sein...

    liebe grüsse, hoffe ich konnte helfen.

    Dr. S.

    Kommentar von ddkjsjfdsksj ,

    Danke für die Antwort. :) Dass es eine Zerrung oder einfach Muskelkater ist, dachten wir dann auch, da er ja sonst keine Beschwerden hatte.

  • Blasenentzündung? Nierenbeckenentzündung?
    Hilfreichste Antwort von Tigerkater ·

    Du solltest auf jeden Fall zu einem Arzt :

    Auch eine Blasenentzündung sollte immer behandelt werden, weil sie unbehandelt wirklich zu einer gefährlicheren Nierenbeckenentzündung aufsteigen kann.

    Rückenschmerzen ohne Fieber müssen zwangsläufig nicht auf eine Nierenentzündung deuten.

    Bis zum Arztbesuch vorbeugend schon viel trinken !

  • Ziehen Innenseite des Knies bis zum Oberschenkel?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Da kann sich ein Muskel verspannt haben. Mein Mann hatte vor kurzem auch da Probleme. Wärme, moderate Bewegungen und einreiben z.B. mit Arnika Schmerzsalbe kann helfen. Bei meinem Mann ist es wieder besser geworden.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von rorius93 ,

    Vielen Dank für deine hilfreiche antwort

  • Betablocker - Umsteigen von Celiprolol auf Metoprolos succ. Problemlos?
    Hilfreichste Antwort von Taigar ·

    Hi,

    Wenn der Arzt keine Probleme sieht dann spricht da auch nichts dagegen. Du solltest dir da also keine Gedanken machen.

    Nimm das neue Medikament ein und beobachte wie du es verträgst. Resignier aber nicht direkt nach den ersten 1-2 Tagen wenn es kleinere Probleme gibt.

    Es dauert etwas bis sich das Ganze einspielt.

    Alles Gute!

    Kommentar von SibTiger ,

    Vielen Dank für die Antwort!

  • Rückenschmerzen bei Büroarbeit - was tun?
    Hilfreichste Antwort von Winherby ·

    Hallo Monacco,

    die typischen Rückenschmerzen der "Büroleute" weist in aller Regel auf eine zu schwach ausgeprägte Rückenmuskulatur hin. In manchen Fällen kommt auch eine Muskeldybalance hinzu. Die Dysbalance entsteht immer dann, wenn der Betroffene zwar Sport zum Ausgleich zur Büroarbeit treibt, dieser Sport aber für die Muskeln nicht ausgewogen ist, also zu einseitig ist. Oft sind dies die sog. Situps, die den (zu dick gewordenen) Bauch trainieren sollen. Diese Situps trainieren aber auch den Hüftbeugemuskel M. Iliopsoas) und wenn der zu stark zieht, dann beginnt bald im unteren Rücken der Schmerz. Das merkt der Betroffene dann auch oft auch im Stehen über längere Zeit. Dann zieht es im unteren Rücken und es hilft, wenn ein Bein erhöht abgestellt werden kann. Sollte dies so bei Dir zutreffen, dann ist eben auch bei Dir dieser Iliopsoasmuskel verkürzt.

    Tipp: Ideal wäre es für Dich wenn Dir ein Orthopäde eine Verordnung für KGG (Kranken Gymnastik am Gerät)ausstellen würde. Der Physiotherapeut zeigt Dir dann an den entsprechenden Geräten welche Muskeln in welcher Form zu trainieren sind, damit die Dysbalance aufgehoben wird und alle Rumpfmuskeln wieder im physiologischen "Gleichklang" sind.

    Diese Übungen solltest Du dann später in einer Muckibude Deiner Wahl fortsetzen, um den ausgewogenen Muskeltonus beizubehalten. Frag auch mal bei Deiner KK nach, ob die Deine Bemühungen um die Gesundheit zu erhalten bezuschussen. Vielerorts haben die KK einen Vertrag mit einer solchen Muckibude, dann kannst Du ja diese nehmen und es wird für Dich finanziell deutlich günstiger.

    Du kannst natürlich auch ohne vorherige ärztl. Verordnung direkt in eine Muckibude gehen, aber da gilt es in Sachen Trainer sehr, sehr vorsichtig zu sein. Viele Betreiber dieser Einrichtungen sparen am Personal und dann wird gerne mal Mist empfohlen, wenn es um den Trainingsplan geht, habe ich selbst getestet. Auch da sind die Muckibuden mit Kassenvertrag meist im Vorteil, da von den KK die Qualität der Einrichtungen überprüft wird.

    Oft bieten diese Muckibuden auch Kurse an wie z. B. "Bürogymnastik", da erlernst Du dann einfache Bewegungsübungen die im Büro mal kurz zwischendurch sehr hilfreich, weil entspannend, wirken können, frag gezielt danach. LG

    Alle 10 Antworten
    Kommentar von Winherby ,

    Ich danke für die Bewertung. Konntest Du denn meine Tipps umsetzen? Geht es Dir heute besser? LG

  • Fast 90-jähriger, starrsinniger ADHS-Opa ruiniert meine Gesundheit. Was kann ich tun?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Es liegt allein an dir! Lass dich nicht jagen, sondern mache, was du kannst. Lege für dich fest, wann du ihn besuchst und daran hältst du dich. Kommt was dazwischen, sage ihm bescheid. Diskutiere nicht mit ihm, rechtfertige dich nicht. Es tut mir leid, ich kann nicht, Schluss aus.

    Wenn er anruft, dann sage ihm, ich komme dann und dann. Es tut mir leid ich kann nicht eher. Speichere seine Nummer, dann weißt du gleich, dass er es ist und reagiere entsprechend. Bleibe immer ruhig, aber konsequent.

    Ich habe meine Mutter 4 Jahre lang gepflegt, sie hatte auch ein sehr einnehmendes Wesen. Da musste man einfach mal einen Punkt setzen. Denn sonst hätte ich es nicht ausgehalten. Der Mensch braucht auch mal seine Ruhe. Wenn man krank wird, hilft das keinem. Also tu was für dich, ohne alle Brücken abzubrechen.

    Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft und Willensstärke!

  • Rückenschmerzen vom vielen Stehen?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Zuerstmal, wo sind die Schmerzen, im Schulterbereich oder im unteren Rücken?

    Entlastend für den Rücken ist immer eine optimale Haltung mit Bauchspannung. Die Schultern sollten immer locker nach unten ausgerichtet sein und der Bauch immer leicht angespannt, nach innen und etwas nach oben gezogen.

    Durch die Bauchspannung hat man sowas wie einen Gürtel, der den oberen und auch unteren Rücken entlastet und aber auch die Beine und Knie.

    Beim gebückt Arbeiten Rundrücken vermeiden. Lieber den Po nach hinten oder unten ausrichten und den Oberkörper lang ziehen, Schultern immer nach unten und Bauchspannung nicht vergessen. Man kann den Oberkörper auch auf den Schenkeln ablegen, wenn man etwas in die Knie geht. Soweit zur Haltung.

    Sinnvoll wäre es einmal die Woche in die Sauna zu gehen und den Wechsel von heiß und kalt genießen. Bei akuten Schmerzen ist die Infrarotlichtlampe gut geeignet, für 15-20 Minuten auf die schmerzenden Stellen und anschließend mit Arnika Schmerzsalbe einreiben.

    Auch heiße Bäder wie Essigbäder, wenn du es verträgst und normalen Blutdruck hast oder Auflagen mit Körnerkissen aus der Mikrowelle können hilfreich sein.

    Dazu immer viel Bewegung, Yoga, Pilates, Tai Chi sind gute Gymnastikarten. Auch progressive Muskelentspannung kann vor allen gegen Verspannungen und Verkrampfungen helfen. Der Wechsel von Anspannung und Entspannung ist immer sehr wichtig.

    Probiere mal bisschen was aus und bleibe bei dem, was dir gu tut. Denn es gibt nichts Gutes außer man tut es!

  • Nicht auf Toilette gehen können trotz Laxoberal?
    Hilfreichste Antwort von Huflatich ·

    Ich kann immer nur die Anreicherung mit Ballaststoffen wie indischen Flohsamen empfehlen. Ein Esslöffel davon mit einem Glas Wasser.nehmen. Morgens eine halbe Zitrone in ein kleines Glas Wasser pressen und auf nüchternen Magen trinken . So Tropfen etc. machen nur abhängig . Man muss herausfinden was einen bläht was dazu führt das man überhaupt der arte Probleme mit der Verdauung hat .

    Klingt auch nach irgendeiner Unverträglichkeit -z.B. Laktose, Gluten-Unverträglichkeiten die oft auch zusammen auftritt - o.ä. Kannst ja mal versuchsweise sämtliche Weißmehl und Milch - Produkte weglassen.

    Ich habe von diesem Buch viel gelernt vielleicht auch mal was für Dich -. Vier Blutgruppen vier Strategien für ein gesundes Leben von Dr. Peter D'Adamo und Catherine Whitney im Piper Verlag erschienen .

    Gute Besserung!

  • Kann mir einer sagen was das ist?
    Hilfreichste Antwort von Doshinkan ·

    Das sieht nicht gut aus! Ob die ursprüngliche Ursache vielleicht ein Pilz war, mag sein. Jedenfalls hast Du viel gekratzt, und jetzt ist es entzündet.

    Da sollte man kein Cortison drauftun. Nimm Betaisodonasalbe, das killt Bakterien und Pilze.

    Gegen den Juckreiz nimm ein Antihistaminikum wie Cetirizin.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Doshinkan ,

    Danke für Deinen Stern