Hilfreichste Antworten

  • Zahnimplantate: Blutiges Gemetzel oder schnell und einfach?
    Hilfreichste Antwort von Hooks ·

    Mein Mann hat oben 4 (und unten 1) Implantate bekommen, weil seine Vollprothese nicht mehr hielt. Um Kosten zu sparen, hat er das alles gleichzeitig mit lokaler Betäubung machen lassen, das dauerte 1-2 Stunden, aber er hat eine Weile im Bett gelegen (ich meine, 2 Tage), weil er diese furchtbaren Schmerzen hatte. Eigentlich wollte er an dem Nachmittag noch arbeiten gehen, weil man ihm gesagt hatte, das sei nicht so schlimm. Er hatte aber jedenfalls einen Fahrer mit, Autofahren wäre danach schlecht gewesen.

    Stufe 2 mit Abtragen des weichen Kiefers (weiß gerade nicht, wie das richtig hieß, Schlotterkamm oder so) sollte noch weniger schmerzhaft sein, das hat ihn aber völlig umgehauen. Vielleicht wäre es mit Vollnarkose und von vorneherein krankgeschrieben einfacher gewesen, wer weiß; dann verkraftet man das psychisch vielleicht besser. Und vielleicht peitschen sich die Schmerzen dann nicht so hoch. Aber was will man machen, wir zahlen heute noch ab.

    Er hat so sehr gelitten, daß er hinterher sagte, wenn er das gewußt hätte, hätte er es nicht machen lassen - aber nun ist er froh, weil die Prothese nun endlich sicher hält. Der Kiefer war so stark atrophiert, daß man ihm gesagt hatte, wenn er jetzt nichts tut, wird er bald weder reden noch essen können.

  • Malaria-Prophylaxe vorzeitig absetzen?
    Hilfreichste Antwort von Winherby ·

    Ich an Deiner Stelle würde mich an den Beipackzettel halten, - lieber noch sieben Tage träge, als den Rest des Lebens mit den Malariarregern rumärgern. Dieser Hinweis steht da sicher nicht umsonst. LG

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Winherby ,

    Danke für die Bewertung, LG

  • Pickel an den Händen?
    Hilfreichste Antwort von Milizzy ·

    versuchs mal mit, TriamGalen Creme. Bekommt man nur vom Arzt. Deine Beschreibung ist genau dasselbe was ich habe.

    Dem Haut fehlt einen Botenstoff, muss Cortison drauf schmieren mit der Zeit immer weniger drauf schmieren damit sich der Haut wieder aufbaut.

    Die Ursache bei mir ist das Putzmittel und Spüli. Das macht die Haut kaputt. Latexhandschuhe oder so ähnliches hilft allerdings auch nicht!

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Tinchen1991 ,

    Ich bekomme es auch sehr schnell wenn ich viel an zucker esse aber es gibt ja noch kaum was wo kein zucker drinnen ist

    Kommentar von Tinchen1991 ,

    ich nheme immer MomeGalen fettcreme aber die hiflt auch nur dann wenn sie will

  • Oberkiefer: Die restlichen 10 Zähne raus. Halt ich das aus ohne Vollnarkose?
    Hilfreichste Antwort von Hooks ·

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß es sofort eine Prothese gibt, weil das Gewebe ja anschwillt. Das wird sehr drücken.

    Sag mal, bist Du 100% sicher, daß das richtig ist, was Du da vorhast? Hast Du eine zweite Meinung eingeholt?

    Ich würde immer eine Halbprothee einer Vollprothese vorziehen. Mein Mann bekam in jungen Jahren eine Vollprothese, und was hat er damit immer für Ärger gehabt. Wie sollen 10 Zähne gleichzeitig unwiederruflich kaputt sein?

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Hooks ,

    Vielen Dank! Ist die OP schon gewesen? Ich wünsche Dir alles Gute!

  • OP-Wunde heilt schlecht?
    Hilfreichste Antwort von Taigar ·

    Hi Lexi,

    Kann dir nicht spezifisch auf Port Narben Antworten, hab an der Brust aber eine Narbe wegen meines Event Recorders und die ist nach 3 1/2 Jahren noch stark gerötet.

    Jede Narbe entwickelt sich sehr individuell, man kann die nicht Wirklich mit anderen Vergleichen.

    So auf dem ersten Blick würd ich sagen dass die Narbe nicht besorgniserregend aussieht, empfehle aber trotzdem zur Sicherheit die Abklärung beim Arzt.

    Alles Gute dir

  • Schmerzen unterhalb des Daumens - belastungsabhängig- Sehnenscheidenentzündung?
    Hilfreichste Antwort von Winherby ·

    Hallo Sonne 123,

     mit Deiner Lagebeschreibung 

    unterhalb des Daumens

    kann ich ehrlich gesagt nicht viel anfangen. Wo ist denn unterhalb? Ich wage mal zu vermuten, dass Du das Daumensattelgelenk (Bild)  meinst?

    Die Schwellung und der Schmerz lassen auf eine Entzündung schließen.

    Du solltest trotzdem zu einem Orthopäden gehen, er kann die Hand/den Daumen in geeigneter Weise untersuchen, dann sieht er vielleicht, ob es sich um Verschleiß handelt. Er wird Dir vielleicht eine Cortisoninjetion geben wollen. Das kann bei einmaliger Anwendung nicht schaden, aber spontan helfen.

    Du hast ansonsten Recht, viel ist da auf Dauer nicht zu machen, - wenn es Arthrose ist. Ich habe berufsbedingt die gleichen Probleme, ich komme aber mit Astaxanthin und mit Cissus recht gut über die Runden. Bei größerer Belastung im Garten keimt der Schmerz dann doch hin und wieder auf, also ist wieder Schonen angesagt. Das feste Zupacken ist mein Problem.

    Wenn Du Glück hast, ist es aber doch nur ein temporäres Überlastungssymptom, welches nach entsprechender Ruhe wieder verschwindet, entweder an einer Sehne oder an einem Schleimbeutel. Sanfte Kälte wird dann gut tun gegen den entzündlichen Teil des Geschehens. Gute Besserung, Winherby

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von sonne123 ,

    Hallo Herbert,

    Danke auch dir für deine hilfreiche Antwort. Ich war nun heute Nachmittag beim Chirurgen und die Röntgenaufnahme hat keinen Befund ergeben. Weder Arthrose noch ein Bruch, also alles okay. Ich soll jetzt den Daumen ruhig halten und verschrieb zudem Diclofenac. Er meinte bis nächste Woche müsste es besser werden. 

    Ob das nun das Daumensattelgelenk ist kann ich nicht sagen. Von meinen "Recherchen" her würde ich eher sagen, der Bereich vom 1. Sehnenfach oder so ähnlich.....hier habe ich Schmerzen und eine Schwellung die hart ist. Am rechten Handgelenk ist es nicht. Aber die Röntgenaufnahme war ja völlig unauffällig....also kann da ja nichts sein, was nicht hingehört. Gut ist das ich keine Bandage oder ähnliches habe. So kann ich meine Hand noch frei bewegen. 

    Ich habe schon seid Ewigkeiten solche Knubbel an den Mittelgelenken der Finger. Es schmerzt nicht, nur optisch sieht es nicht so gut aus, unter anderem auch in der linken Hand. Selbst hier könnte man nichts sehen im Röntgenbild. Also scheidet Arthrose aus. 

    Es wird schon wieder.....LG 

    Kommentar von Winherby ,

    Das Problem bei Arthrose ist, dass der beschädigte Knorpel selbst gar nicht zu sehen ist, genauso wenig die Gelenkkapsel. Aus einem verschmälertem Raum zwischen den beteiligten Knochen lassen sich zwar Rückschlüsse ziehen, aber bei dem Daumensattelgelenk ist der Raum zw. den Knöchelchen eh sehr gering und auch die Knorpelschicht ist individuell verschieden dünn. Ob da ein Arzt nun eine Reduzierung, oder keine Reduzierung, der Knorpelschicht erkennen kann, das wage ich zu bezweifeln, - es sei denn es gäbe eine ältere Aufnahmen dieses Gelenkes und man könnte damit direkt vergleichen.

    Auf den Röntgenbildern sind auch Reaktionen des Knochens auf eine Arthrose erkennbar, so z. B. die Osteophyten. Wenn Du diese Arthrose aber erst seit einigen Tagen spürst, dann ist da noch nix von zu sehen, so schnell lagert kein Körper neues Knochenmaterial an.

    Weitere Methoden zur Darstellung einer Arthrose sind die Knochenszinigraphie oder auch der gute alte Ultraschall. Doch die beste Methode ist noch immer die MRT.

    Eine hervorragende Methode zur Behandlung einer entzündl. Arthrose ist die Blutegel-Therapie. Die Entzündung und die Schmerzen verschwinden quasi sofort, die Durchblutung der Region wird rel. langfristig angeregt und somit die Versorgung des Gewebes um die Knorpel mit Nährstoffen. Dabei ist dann eine sanfte Bewegung unerlässlich, damit die Nährstoffe durch Diffusion in den Knorpel gelangen kann. Diese Diffusion erfolgt nur bei Bewegung.

    Hast Du mein nachgereichtes Bild gesehen? Da sollte der Dich schmerzende Bereich zu sehen sein, oder nicht? LG, Herbert

    Kommentar von sonne123 ,

    Von der Schmerzlokalisation her ist es im Bereich des Daumensattelgelenkes. Vielleicht ist oder war es ja wirklich nur eine Überlastung ...LG

    Kommentar von sonne123 ,

    ...oder das alles ist psychosomatisch bedingt, also nur Einbildung und vielleicht gar nicht so abwägig vom Gedanken her.Ob es der Fuss war vor einigen Jahren oder letztens der Rücken, jetzt die Hand. Nie ein Befund....und immer nur die linke Körperseite.

  • Rapider Gewichtsverlust von 5% binnen vier Wochen besorgniserregend?
    Hilfreichste Antwort von DrPille ·

    Vorneweg gebe ich dir einen Tipp: Geh ins Klinikum WESTEND, am Besten gleich in die Notfallaufnahme. Du musst nicht lange warten, die Ärzte sind sptize drauf und du wirst optimalst versorgt. In der Charite kann es zur weiteren Odyseen kommen...

    Bei deiner Krankengeschichte würde ich vordergründig erst einmal auf den Magen tippen: Übersäuerung, Reflux. Das können die Ärzte vor Ort dir sagen und werden auch andere Sachen ausschließen. 

    Du bist 20 Jahre, da sollte solch eine Krankengeschichte nicht weitergeführt werden.

    Gute gute Besserung! Mach dich auf den Weg ins Westend DRK Klinikum!

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Charite17 ,

    Vielen, vielen Dank für die Einschätzung und den Tipp, dennoch: 

    Sie meinen, ich sollte von jetzt auf gleich in die Notaufnahme der DRK-Klinik spazieren, wegen Gewichtsverlust?

    Also ich nehme ja meine Gesundheit durchaus ernst, aber ein Fall für die Rettungsstelle ist das ja eigentlich nicht....

    Kommentar von DrPille ,

    Warum nicht? Es ist ja nicht nur der Gewichtsverlust, sondern auch das Aufstoßen und die Schluckbeschwerden.

    Das überlasse ich natürlich dir, wenn du sonst einen guten Hausarzt hast, dann versuche es dort.

    Kommentar von Charite17 ,

    Also wenn Sie die Erfahrung gemacht haben, dass die Ärzte auch auf solche Fälle eingehen setze ich Ihren Tipp gerne um, es kann ja nur helfen- nur eigentlich sind die Notaufnahmen ja für akute Notfälle mit sofortigem Handlungsbedarf zuständig...

    Kommentar von DrPille ,

    Ich weiß, nur wer krank ist, kann seine Situation oft nicht richtig einschätzen. Dann stell doch deine Situation akut dar. 

    Kommentar von Charite17 ,

    Ich mach das morgen Vormittag Mal, danke für den Tipp! Sie sind übrigens der zweite in diesem Forum, der mir das DRK Westend empfiehlt...

    Kommentar von Aerzteschreck ,

    Wurde die Ursache gefunden?

     

  • Entlassmedikation, Blutbild?
    Hilfreichste Antwort von Hooks ·

    Such mal im Internet unter Laborwerte oder ähnlichen Begriffen. Da kannst Du das wichtigste erst einmal lernen.

    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/l/Laborwerte.htm

    https://www.lifeline.de/diagnose/laborwerte/

    https://www.netdoktor.de/laborwerte/

    Die Normalwerte findest Du hier:

    http://www.axelheider.de/service/downloads/index.html#05603a9b950007f0b

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Hooks ,

    Vielen Dank! Ich hoffe, es geht Dir besser? Liebe Grüße!

  • Dauerhafte Schmerzen bei Blinddarmentzündung?
    Hilfreichste Antwort von Lexi77 ·

    Hallo!

    Da es nicht "die" Blinddarmentzündung gibt, sondern diese bei jedem Patienten anders verlaufen kann, kann man hierzu eigentlich keine allgemein gültige Antwort geben.

    Bei mir war es z.B. so, dass ich nicht ständig Schmerzen hatte. 

    Aber ich hatte sowieso im Grunde keine der immer als "typisch" Beschriebenen Beschwerden - kein Fieber, keine Übelkeit, kein Erbrechen, keine Schmerzen beim Hüpfen auf einem Bein o.ä.. Ich hatte immer nur mal zwischendurch ein unangenehmes Stechen im rechten Unterbauch. Keine ständigen Schmerzen, immer nur ab und zu dieses Stechen. Als dieses Stechen immer mehr wurde (aber trotzdem nicht ständig war), bin ich dann nach nach 3 Wochen oder so auch mal zum Arzt gegangen. Der hat mich dann nochmal eine Woche später ins Krankenhaus geschickt, weil er nicht mehr weiter wusste. Das Blutbild war völlig unauffällig und auch sonst hatte ich keine weiteren Symptome. Auch die Ärzte im Krankenhaus waren sich zunächst nicht sicher, was es ist und wollten eigentlich auch erst gar nicht operieren. Dann haben sie sich aber doch dazu entschlossen und das war mein großes Glück. Der Chirurg sagte mir hinterher, er wäre geschockt gewesen, der Blinddarm hätte kurz vor dem Durchbruch gestanden, das hätte er so nie erwartet.

    Und ein Bekannter von mir hatte stärkste Schmerzen, aber bei der OP kam raus, dass der Blinddarm nur gereizt war...

    Du siehst also, was bei dem einen Patienten so ist, muss bei einem zweiten Patienten noch lange nicht gleich sein.

    Wenn du die Befürchtung hast, dass du eine Blinddarmentzündung haben könntest, dann solltest du morgen mal zu deinem Hausarzt gehen und deine Beschwerden abklären lassen. Der kann dann entweder Entwarnung geben oder dich ins Krankenhaus schicken. 

    Ich drücke die Daumen! Alles Gute!

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Drachenfrucht ,

    Vielen Dank für Deine Antwort! Das man die Antwort nicht pauschalisieren kann ist mir klar. Meine Frage war leider bisschen unverständlich geschrieben. Ich meinte es so wie Du es geschildert hast, Erfahrungen eben. 

    Es hat sich Dienstagabend geklärt. 

  • Bitte um Erfahrungen: Wie Buch verlegen lassen?
    Hilfreichste Antwort von bolognese ·

    Sicher ist  das keine Frage, die direkt mit Gesundheit an sich zu tun hat, aber ich nehme mal an, dass die meisten Menschen hier sich nicht nur mit Gesundheit auseinandersetzen, sondern auch noch andere Interessensgebiete haben.

    Und so wie ich das sehe, sollen hier ja erst mal grundsätzliche Möglichkeiten ausgelotet werden und das kann man hier ja durchaus mal versuchen. Für weiterführnde Infos würde ich mich dann aber vielleicht gleich in einem Literatur- oder Autorenforum anmelden oder da mitlesen.

    Zur Fragestellung wie man ein Buch verlegen lassen kann, muss man sich erst mal klarmachen, dass es ganz verschiedene Möglichkeiten gibt. Angefangen von Selfpublishing über Dienstleistungsverlage bis hin zu den klassischen Buchverlagen.

    Übrigens schickt man meistens nicht nur das ganze Manuskript an einen Verlag, sondern üblicherweise auch noch ein Exposé, eine Leseprobe und so weiter. Hast du sowas schon?

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von liesatonn ,

    Ich sehe das genauso wie du. Hier interessieren sich die meisten für das Thema und meine Buchidee könnte ihnen gefallen. Ich werde mich ebenfalls mal in Literaturforen umhören, danke für den Ratschlag. 

    Was ist denn ein Dienstleistungsverlag? Ich würde mir schon wünschen, bei einem Verlag unterzukommen, da die das nötige Know-how haben, wie sich das Buch am besten vermarkten lässt usw. Das Manuskript ist eigentlich fertig, es muss jedoch definitiv noch jemand drüberlesen und vielleicht muss auch die ein andere Stelle geändert werden. Ein Exposé habe ich noch nicht. Ist das einfach eine kurze Zusammenfassung des Buches? (mit oder ohne Ende?)

    Kommentar von bolognese ,

    Verlag ist ja nicht gleich Verlag, das muss man sich erst mal klar machen. Dass du dir wünschst bei einem Verlag mit der nötigen Expertise unterzukommen ist klar, wenn du bei keinem renommierten Buchverlag unterkommst wäre ein Dienstleistungsverlag wie der Novum Verlag da wahrscheinlich wirklich was, worüber du nachdenken könntest. Solche Verlage bieten nämlich die noch notwendigen Leistungen auf dem Weg bis zum fertigen Buch an, sind also quasi Dienstleister. 

    Ein Exposé ist eine kurze Inhaltsangabe über die Handlung deines Werkes, durch das das Eingangslektorat einen Überblick bekommt. Wie genau das aussehen soll, dazu würde ich einfach mal auf der Seite der in Frage kommenden Verlage nach Infos suchen. Bin mir nämlich nicht sicher, ob da alle Verlage das gleiche wollen. 

    Kommentar von liesatonn ,

    Ja schon klar, dass Verlag nicht gleich Verlag ist. Solange er mir bei der Umsetzung meines Buchprojektes hilft, gebe ich mich zufrieden. ;-) Hast du beim Novum Verlag schon mal etwas veröffentlicht oder woher kennst du den? Und weißt du, wie die
    Publikation dort im Allgemeinen abläuft? 

    Ok, dann werde ich mich mal über das Exposé informieren, wie das auszusehen hat. Es wäre aber sinnvoll, den Text so zu verfassen, dass er zum Weiterlesen animiert, oder? Wie halt ein Klappentext eines Buches…

    Kommentar von bolognese ,

    Ja, ein Exposé würde ich so anlegen, dass es einerseits die Inhalte wiedergibt und auf der anderen Seite auch zum Weiterlesen animiert.

    Selbst habe ich bislang nur auf Blogs Texte von mir veröffentlicht, aber ich habe in meiner Schreibtischschublade auch ein annähernd fertiges Manuskript für ein Buch liegen und habe mich deshalb schon mal mit den Möglichkeiten als Neuautor ein Buch zu veröffentlichen beschäftigt und habe deshalb schon mal der Neugierde halber Kontakt aufgenommen. Der Verlag begleitet seine Autoren von der Beratung bis zum Buchdruck bis zur Veröffentlichung. Wie umfangreiche Dienstleitungen man in Anspruch nehmen will, kann man selbst aussuchen. Damit habe ich mich aber noch nicht näher befasst, weil das bei mir noch in recht weiter Ferne ist. Was das Schreiben und Fertigstellen von Manuskript angeht, bist du mir ein paar Schritte voraus.

    Kommentar von liesatonn ,

    danke für die Antwort. Ich habe vor ein paar Tagen mal dort angerufen und nachgefragt, wie das Veröffentlichen abläuft. Ich wurde gleich kompetent beraten und mir wurden die verschiedenen Möglichkeiten vorgestellt. Es gibt mehrere Pakete zur Auswahl (von Marketing über Covergestaltung bis hin zu Verkaufsmessen ist alles dabei, was man brauchen könnte), je nachdem was man eben will. So grundlegende Dinge wie Lektorat und Korrektorat sind aber immer dabei. Vielleicht schaffst du es ja auch bald, dein Manuskript fertigzustellen. :-)

    Kommentar von bolognese ,

    Bei mir stehen derzeit andere Projekte im Vordergrund, aber irgendwann werde ich das wirklich tun :)

    Bei dir scheint ja Schwung in die Sache zu kommen, dass du beim Novum Verlag Möglichkeiten hast um dein Buch veröffentlichen zu können, klingt schon mal sehr gut! Vergleiche die unterschiedlichen Pakete doch und schlafe dann ein paar Nächte darüber, dann wirst du sicher die für dich richtige Entscheidung treffen. Meine Daumen sind fest gedrückt, auch wenn ich mir sicher bin dass du in guten Händen bist. Ich wünsche dir weiterhin ein gutes Gelingen! 

    Kommentar von liesatonn ,

    Achso, verstehe. Vielleicht ergibt sich ja noch irgendwann die Zeit dazu! Mir hat das Schreiben riesigen Spaß bereitet, muss ich sagen. Und ich werde bestimmt nochmal ein Buch schreiben. Aber zuerst möchte ich mal das jetzige veröffentlichen. :-)

    Dankeschön für die Unterstützung. Ich habe die Pakete jetzt nochmal verglichen. Ich habe mich mal für eines entschieden, in dem Lektorat und Marketing unter anderen inbegriffen sind, weil mir die zwei Punkte am wichtigsten erschienen sind. Ich hoffe, dass mein Buch dann schon im neuen Jahr erhältlich ist. :-)

    Kommentar von bolognese ,

    Da bist du ja schon einige wichtige Schritte weiter gekommen, bleib dran! Viel Erfolg dir bei deinem Projekt, wird sicher ein tolles Gefühl sein, wenn du die erste gedruckte Ausgabe in Händen halten wirst! 

  • Elidel- oder Protopic-Creme auf Lippen auftragen?
    Hilfreichste Antwort von Hooks ·

    Wieso kannst Du die Zeit genau angeben? War da ein bestimmter Stress gewesen? Dadurch werden vermehrt Magnesium und B-Vitamine gebraucht, weil die zunächst die Nerven bedienen. Die Haut wird nur untergeordnet behandelt. Die allermeisten B-Vitamine sind leider für beides zuständig, Haut und Nerven. Magnesium aktiviert die Bs und noch 300 (!) andere Enzymreaktionen.

    http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&...

    https://www.lifeextensioneurope.com/bioactive-complete-b-complex-60-vegetarian-c...

    Das sollte helfen, zur Aktivierung noch → Mg dazu: https://www.amazon.de/Monatsvorrat-Magnesiumstearat-Kr%C3%A4uterhandel-Sankt-Ant...

    Bei Ekzem keine Salben! Sondern unbedingt Magnesium und B-Vitamine nehmen, hochdosiert! Evtl. auch 3x1 https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-60-st-ra...

    Auf gesunde Darmflora achten! Wenn die Verdauung nicht 100% gut ist, wird das nicht aufgenommen aus dem Darm! Dann hilft mir immer das hier:

    https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/darmflora-plus-select-kapseln-80-st-d...

    Nebenbei: supergute Ekzem-Infos in einem Kapitel bei "Neurodermitis" von Sophie Ruth Knaak.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Katzina ,

    Die Zeit kann ich deshalb angeben, weil bei mir seit Okt. 2016 ein ständiger Wechsel verschiedener Schmerzen sich ablöste.

    Es begann mit Muskelschmerzen im Gesicht, einseitig, dann zweiseitig, dann fühlte es sich so an, als wäre ein Zahn vereitert, dauerte alles nur wenige Tage, dann ging alles von selbst wieder weg.Zahnarzt war o.B., danach stellten sich verschiedene Gelenkschmerzen ein, Armgelenke, Handgelenke, erst einseitig, dann die andere Seite, nach einigen Wochen war auch das vorbei. Schmerzmittel oder Salben halfen nichts. Wieder Tage später könnte ich nicht mehr laufen, das dauerte 2 Monate, Notdienst stellte Muskelverspannung fest, Schmerzmittel halfen nicht, eine Physiotherapie, die mir der Notdienst empfahl, genehmigte mir meine damalige Hausärztin nicht, wäre nicht nötig. Ich half mir dann mit mehreren Wochen durch Reizstrom. Das ging dann allmählich ebenfalls weg - danach, im Februar fing dann die Lippe an, rissig zu werden, bis heute. Habe im März dann nach und nach Hautausschlag bekommen, Hautärzte meinten es sei ein atopisches Ekzem, also Dermatitis.

    Was ich annehme, ist evtl. Borreliose, da gibt es verschiedene Symptome, die sich so zeigen, auch nicht heilende Wunden.

    Ich hatte 2 Bluttests auf Borrelien-Antikörper, der erste war wohl grenzwertig, der zweite zeigte keine Auffälligkeiten.

    Ich nehme es aber immer noch an, bin im September beim Rheumatologen bestellt, eher gibt es hier keine Termine.

    Es ist eben schwierig.

    Kommentar von Hooks ,

    Das könnte auch mit einem Mangel an Vitamin D zusammenhängen, der zeigt oft starke Symptome. Hast Du das mal messen lassen? Oder nimm einfach mal eines. Ich bekam eine 50.000 IE-Kapsel geschenkt, damit waren meine starken Schmerzen innert Stunden verschwunden. Wenn es mir jetzt mal wieder komisch geht, schiebe ich immer wieder mal eine Woche 50.000 IE täglich ein (+ 200mcg K2). ich kaufe mir das in den NL, bei WLS.

    Ansonsten komme ich gut zurecht mit 1-2 EL Lebertran, geküphlt zum Frühstück. Seitdem brauche ich keine Schmerzmittel mehr.

    Du solltest aber auf jeden Fall Magnesium nehmen! Das fehlt bei den allermeisten Menschen. Recherchiere mal unter Mangelsymptomen und dem jeweiligen Stoff.

    → Jeff T Bowles,
    → Dr. von Helden

    Meine Eltern hatten beide Borreliose, und nach einegehender Recherche meinte, mein Vater, so wie er das sehe, helfe einzig Doxycyclin dagegen. Ihm hat es geholfen, und meine Mutter bestand sofort nach Zeckenbiß mit Hof auf einer Doxy-Behandlung.

    Ich empfehle Dir sehr das Buch von Frau Knaak, es ist sehr aufschlußreich und spannend.

    Kommentar von Katzina ,

    Danke sehr für deine ausführlichen Hinweise - ja, Vitamin D Test hatte ich mal vor einem Jahr machen lassen, d.h. vor diesen Beschwerden, der war i.O., trotzdem habe ich auch noch eine Packung Vitamin D  20.000 IE, wovon ich manchmal 1 Pille nehme.

    Ich esse regelmäßig Eier, die eigentlich auch B-Vitamine u.a. erhalten.Von Doxycyclin habe ich auch gehört, dass das bei Borreliose verordnet wird - ich kenne das Medikament auch; es wurde einer meiner Katzen verordnet, die Herpes und Rachenentzündung hatte, war auch hilfreich.Verschreiben die Ärzte das auf Verdacht? Ich kann mich an keine Zecke erinnern, es ist einfach meine Befürchtung, da die Symptome so unterschiedlich sind und schubweise auftreten können. Das Buch von Frau Knaak werde ich mir mal anschauen. Danke für den Tipp.

    Ich trinke auch Mineralwasser "Magnesia", aus Karlsbad, das hat auf  1,5-Liter- bis zu 255 mg Magnesium.


    Kommentar von Hooks ,

    Mg brauchst Du 10 mg pro kg Körpergewicht, bei Stress mehr.

    B-Vitamine sind zum großen Teil hitzeempfindlich, recherchiere mal genau. Also ich komme mit den Eiern nicht hin, ich brauche zusätzlich B. Manchmal esse ich 4-8 Eier am Tag. Zur Zeit gerade keine, kein Appetit darauf (scheint mit den Hormonen zu tun haben, meine ich ;-) Eigelb = Hormonturbo

    Kommentar von Katzina ,

    Vielen Dank für deine ausführlichen Antworten und Zeit; ja, ich werde bei den B-Vitaminen nochmals nachschauen,  Tipps kann man ja nie genug bekommen - viele Grüße!

  • Hartnäckiger Fußpilz. Hilft etwas wirklich dauerhaft?
    Hilfreichste Antwort von thomas1982 ·

    Fußpilz ist eine hartnäckige Sache, die auf jeden Fall behandelt werden muss, denn sonst kann er sich ausbreiten und sich zu einem Nagelpilz entwickeln. Und dieser ist sehr schwer zu bekämpfen. 

    Wenn du wieder Fußpilz entdeckst, behandel ihn mit Canesten (www.doc-morris oder andere) und zwar noch lange nachdem die Beschwerden vorbei sind. Die Sporen sind sehr hartnäckig. Sehr wichtig ist auch, die Füße, insbesondere die Zehenzwischenräume, trocken zu halten. Am besten mit Klopapier, das weggespült werden kann. 

    Wahrscheinlich finden sich Sporen in deinen Socken, Schuhen, etc. Also würde ich als erstes die Schuhe richtig mit Sargotan Spray innen desinfizieren. Und zwar so intensiv, dass die Schuhe innen echt feucht werden. Über Nacht trocknen sie wieder aus. Die Socken müsstest du alle sehr heiß waschen. Und zwar immer wieder. Auch die Handtücher solltest du desinfizieren, also sehr heiß waschen. 

    Schon vor einigen Jahren hat mir meine Hautärztin geraten, Kupferfasersocken zu tragen. Diese Socken sind antimikrobiell und vermeiden eine erneute Ansteckung mit dem Fußpilz. Ich kauf sie bei bonn-copper.de, die haben eine große Auswahl und gute Socken. Mit diesen Socken habe ich, bis auf letzten Sommer, wo ich natürlich keine Socken trage, keinen Fußpilz mehr gehabt. 

    Allerdings pflege ich die Füße auch mit Eucerin Fußcreme. Balea Teebaumölcreme ist auch gut. Mit diesen Cremes halte ich die Haut weich und geschmeidig. Die bestelle ich auch im Internet weil nicht jede Apotheke diese Eucerin Creme führt (Repair Fußcreme, auch bei doc morris). Die nehme ich abends, damit sie die Socken nicht verschmiert.

    Würde mich freuen zu hören, wie dir meine Ratschläge geholfen haben. Wäre schön, wenn du dich mal melden würdest. 


    Alle 5 Antworten
    Kommentar von tobiash ,

    Danke für deine ausführliche Antwort. Hört sich hoffnungsvoll an. Frage: trägst du die Socken ständig oder nur zu bestimmten Gelegenheiten oder Schuhe?

    Kommentar von thomas1982 ,

    Ja, ich trage die jetzt ständig. Ich trage sie auch sehr gern. Sie halten die Füße etwas wärmer, als "normale" Socken. Angefangen habe ich mit casual in Schwarz, inzwischen bestelle ich mir ein Modell, das nennt sich casual/bussiness. Sie haben auch sogenannte Bettsocken - nur, ich trage keine Socken im Bett.  

    Kommentar von isabelwagner ,

    Freut mich, hier von den Kupfersöckchen zu hören. Ich trage sie allerdings nicht. Ich trage nur die Kupferfaserstrümpfe, transparent und schwarz zu Jeans. Ich kaufe sie auch bei bonn-copper, wäre aber gespannt, ob jemand weiß, ob es diese Kupferfaserhilfe auch als Strumpfhosen gibt. Dann könnt ich öfter mal auch ein Rock tragen. 

  • Alternative zu Brot?
    Hilfreichste Antwort von Sportacus ·

    Knäckebrot, Filinchen, Zwieback, Reiswaffeln, Fladen, Pancakes, Kartoffelpuffer ...

    Dann gibt es doch spezielle Brotsorten - glutenfrei, Eiweißbrot etc.

    Probier alles mal durch. Wenn das nix bringt, lass Brot weg und ersetze es durch Rührei, Müsli, Brei oder was du halt magst.

  • Geht man zum Arzt um zu testen ob man Depressionen hat?
    Hilfreichste Antwort von Lydia304 ·

    Depression und Depression ist nicht dasselbe. Man sagt so leicht "ich bin depressiv", wenn man mal niedergeschlagen ist oder einen leichten Durchhänger hat. Das muss noch keine klinisch relevante Depression sein. Das sollte tatsächlich ein Arzt oder Psychotherapeut (in Deinem Fall Kinder- und Jugendpsychotherapeut) diagnostizieren.

    Es ist richtig, in Deinem Alter bewirkt die Hormonumstellung und die schwierige Entwicklungsphase der Pubertät häufig Probleme. Ob die behandlungsbedürftig sind oder noch im "normalen" verkraftbaren Rahmen, kann auch am ehesten ein Fachmann beurteilen - gemeinsam mit Dir selbstverständlich.

    Falls Du tatsächlich eine behandlungsbedürftige Depression hast, dürfte es schwierig sein, dagegen vorzugehen, wenn Du nicht darüber reden willst. Dazu solltest Du Dich schon überwinden, sonst kann Dir keiner helfen. Wichtig ist, dass Du dafür tatsächlich eine Vertrauensperson findest. Du solltest auch wissen, dass Therapeuten unter Schweigepflicht stehen - auch gegenüber Deinen Eltern. Vorab kannst du schon einmal versuchen, Selbsthilfeliteratur über Depressionen zu lesen, z.B. von M. Hautzinger. Da gibt es auch Tips, was man selbst tun kann.

    Viel Glück!

  • Muss ich jetzt unbedingt zum Zahnarzt?
    Hilfreichste Antwort von Durga ·

    Du kannst das selbst nicht in den Griff bekommen. 
    Kiefergelenkschmerzen kann viele Ursache haben und sollten immer behandelt werden. 
    Möglich ist es, daß Du vorerst eine Aufbißschiene für nachts bekommst, damit Deine Kiefergelenke und auch die Zähne schonst. Unbehandelte Kiefergelenkprobleme können unangenehme Folgen haben. 
    Laß Dir einen ZA- Termin geben - das muß nicht sofort sein - sollte aber nicht vernachlässigt werden. 

  • Bin nicht 100% gegen impfungen, wer hat damit gute Erfahrungen bzw. neutrale?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·
    6 Fach Impfung, detto

    Hallo brido,

    meine Kinder haben alle Impfungen erhalten und nie gab es irgendwelche negativen Auswirkungen. Ich kenne auch keine aus unserer Verwandschaft oder im Bekanntenkreis.

    Bei uns gab es früher Impfpflicht und ich wäre auch heute noch dafür.

    Natürlich muss man aufpassen, es darf nicht geimpft werden, wenn das Kind Erkältungskrankheiten oder andere Infektionen hat.

    Diese Impfdebatten heute kann ich nicht nachvollziehen. Impfungen sind ein Segen gegen Kinderkrankheiten. Manche, die es bei uns damals nicht mehr gab dank Impfungen, sind heute wieder an der Tagesordnung. Was tut man den Kindern damit an?

    Auch ich habe als Kind alle Impfungen bekommen, die damals gängig waren. Obwohl ich fürchterliche Angst vorm Impfen hatte, hatte ich anschließend nie Probleme.


  • Hartnäckiger Schnupfen nach Imfpung?
    Hilfreichste Antwort von Baerbel112 ·

    Hallo brido, außer Thuja könnten vor allem Sulphur und Silicea hilfreich sein. An zweiter Stelle stehen u. a. Mezereum und Sarsaparilla.

    Impfstoffe enthalten teilweise Antibiotika, Formaldehyd, Aluminium etc. Zudem werden sie häufig auf Hühnereiern gezüchtet und können Allergien auslösen, d. h. der hartnäckige Schnupfen kann möglicherweise auch eine Allergie sein.

    Ergänzend zur Homöopathie würde ich daher an Deiner Stelle auf jeden Fall noch das Spurenelement Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) über einen Zeitraum von einem Monat einnehmen (morgens und mittags jeweils 1 Tablette). Denn Zink hat sich sowohl bei Infekten als auch bei Allergien bewährt, es stärkt das Immunsystem, ist wichtig für die Schleimhäute und soll zudem entzündungshemmende Eigenschaften haben.

    Ich wünsche Dir gute Besserung und finde es gut, dass Du es erst einmal mit sanfteren Methoden versuchst.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von brido ,

    Der Schnupfen war noch das harmloseste, nach der zweiten Imfpung wurde es heftig.... die Eltern werden sich die Dritte noch gut überlegen.....

  • Welche Werte können aktuell Auskunft über den Zustand der Leber geben?
    Hilfreichste Antwort von LillyCooper ·

    Eigentlich musst du das nicht selber zahlen. Bei solchen Medikamenten ist ein bluttest im Jahr normal. Habe das auch mal genommen. Jetzt nehme ich Citalopram und mein Arzt macht ein mal im Jahr Leber und nierenwerte. Sprich doch deinen Arzt mal an! 

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von sonne123 ,

    Danke dir. Habe mit der Schwester telefoniert, nur im  zu fragen, ob der Arzt es als IGEL macht und sie meinte, es könnte auch sein, das es Kassenleistung ist. Zumal der letzte Test schon ewig her ist.....mein Mann muss Montag wieder hin, er ist krank geschrieben und fahre dann mit. Es wird bestimmt alles okay sein, aber trotzdem nicht verkehrt die Blutwerte mal auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen. Welche Werte das im einzelnen sind, wird dann Sache der Praxis sein.

    Kommentar von LillyCooper ,

    Eben. Sehe ich auch so. Vor allem wenn es schon in der Beilage steht sollte es besser auch gemacht werden. Bei mir war immer alles in Ordnung. Ist es bei dir bestimmt auch :-) 

    Kommentar von sonne123 ,

    Mit einem anderen Ergebnis rechne ich gar nicht. Bisher war alles Tip top na ja bis auf das Cholesterin, was aber auch eher unbedeutend ist....;-)

  • Ich höre mich atmen?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Da ist was eingeklemmt oder verstopft. Ich habe auch manchmal das Problem, dass ich meinen Puls in den Ohren verspüre und es im Takt blubbt.

    Da suche ich mit meinen Fingerkuppen solange bis ich die Stelle gefunden habe und drücke dann so drauf, dass kein blubbern mehr zu hören ist. Bei mir ist das immer unterhalb der Ohren den Hals entlang.

    Du solltest im Gesichtsbereich von der Nase zum Ohr suchen. Du kannst gleichmäßig drücken oder leicht massieren, was besser wirkt.

  • Stechende Schulterschmerzen und Schmerzen im Nacken?
    Hilfreichste Antwort von Angelfloat ·

    [das ist die Antwort, die ich geben wollte]

    Hallo,

    speziell die Voltaren-Tabletten würde ich sofort absetzen, die können enorme negative Folgen für den ganzen Körper haben, dazu gibt es zahlreiche Studien. Die anderen beiden hätten auch schon längst geholfen, wenn sie helfen würden.

    Ich hab dieses Jahr eine diffizile Schulterverletzung behandeln lassen und kenne diese schlimmen schlafraubenden Schmerzen....

    Gegen diese Schmerzen (+ =entzündungshemmend)

    hilft ein Eispack (immer wieder verlagern, soll sich gut/erleichternd anfühlen, nicht vereisen).

    Schone die Schulter, damit sie sich regenerieren kann (nicht in den Schmerz gehen).

    Schlafe so, dass die Schulter/Nacken entspannt + schmerzfrei liegen. Nicht auf die Verletzung legen.

    Gibt es Wellness-Angebote? Eventuell kann dies helfen bis zu Hause ein Orthopäde + Physiotherapeut aufgesucht werden kann.

    Gibt es Meer/Pool? Im Wasser zu entspannen und in Bewegung bleiben (ohne in den Schmerz zu gehen; so, dass es sich gut anfühlt) kann ich empfehlen.

    Sanft massieren (Öl/Tigerbalsam oder eben Alkohol o.ä.) kann etwas helfen.

    + viel Wasser trinken, damit diese Medikamentenmenge wieder ausgespült wird.

    Gute Besserung!!

  • Ramipril und Amplodipin abgesetzt: Wie lang dauert es, bis die Ödeme spürbar zurückgehen?
    Hilfreichste Antwort von Tigerkater ·

    Der Wirkstoff heißt Amlopidin und zählt zu den Calciumantagonisten, der  wiederum zur Behandlung der Hypertonie eingesetzt wird.

    Zu den häufigsten ( aber leider nicht den einzigen ) Nebenwirkungen zählen Knöchelödeme vor allem zum Beginn der Behandlung.

    Wenn diese Ödeme anhaltend vorhanden sind, sollte man das Präparat wieder absetzen. Spätestens nach einer Woche sollten dies Ödeme verschwunden sein !!

    Wenn nicht, sind diese Ödeme wahrscheinlich keine Nebenwirkung dieser Substanz !

  • Verdacht auf Zyste - wie schnell zum Frauenarzt?
    Hilfreichste Antwort von anonym123098 ·

    Hattest du diese Symptome beim Pille absetzen nie? 

    Ich habe vor einem Jahr die Pille abgesetzt, ich habe heute noch "Nebenwirkungen", die ich aber an sich nicht negativ bewerte, man spürt seinen Körper wieder, vorallem auch wie er arbeitet. Ich habe immer zum Eisprung einen etwas dickeren Bauch, Pickel,häufiges Wasserlassen und kurz vor der Periode auch. Schmerzen ebenso. Unregelmäßige Periode auch. Auch habe ich eine Eisprungblutung usw. Im ersten halben Jahr, hatte ich immer große Sorgen, bin alle 2 Wochen zum Frauenarzt zur Kontrolle. Alles war immer ohne Befund. Bin dann sogar zum   Internist, der meinen gesamten Bauchraum durchgeschallt hat. Er meinte eine Zyste gefunden zu haben-bin dann zum Frauenarzt und sie meinte er habe nur den Eisprung gesehen :) Es gibt schon auch Frauen bei denen die Hormonumstellung einfach länger dauert. In der Regel spricht man von max. 1nem Jahr- aber es gibt auch ausnahmen. Würde ja passen, wenn du seit 2 Jahren nicht verhütest und immer noch nicht schwanger bist.

    Geh zum Doc und sage du hast Schmerzen, dann kommst sicher dran und bist auch beruhigt! Äussere aber keine deiner Sorgen oder mögliche Diagnosen. Wenn man SChmerzen hat kommt man immer dran. Zumindest bei meiner FA ist es so :) Solltest du so etwas dann noch einmal haben, dann weißt du beim nächsten Mal ja was es ist. Googeln macht einen nur noch blöder- hab auch immer gegoogelt. Tja irgendwann hatte ich Hodenkrebs lt. Google. 

    Alles Gute :)

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Schnetti ,

    Danke für deine ausführliche Antwort 😊

    Beim Pille absetzen hatte ich damals ein halbes Jahr keine Periode. Hatte mir aber keine Gedanken gemacht, da ich wusste, dass das nach absetzen der Fall sein kann. Ansonsten hatte sich nur meine Haut ein wenig verschlechtert. Aber so schlimm wie es dieses Jahr ist, war es selbst in meiner Pubertät nicht...

    Naja jedenfalls, dass ich noch nicht schwanger bin, liegt daran, dass wir bis vor 2-3 Monaten mit Kondom verhütet haben ;) Versuchen es halt erst seitdem. Die Pille hatte ich damals aus anderen Gründen abgesetzt.

    Ich habe glücklicherweise für Morgen einen Termin bekommen, da jemand abgesagt hat. Muss ja auch mal Glück haben ;)

    LG

  • Etwas stimmt mit meinem Körper nicht?
    Hilfreichste Antwort von help4you ·

    Klingt für mich als wäre dein immunsystem sehr geschwächt, was auch vom stress kommen kann. Du solltest dich natürlich mal komplett durchecken lassen und dein immunsystem stärken. Das rauchen ist nicht förderlich aber das weisst du selbst, natürlich weiss ich auch wie schwer es ist damit aufzuhören aber du solltest es dir dennoch zu herzen nehmen. Lege regelmäßig entspannungsphasen ein und sorge für ein seelischen ausgleich neben dem stress. Vlt gefällt dir yoga ?. Auch vitamin b komplex unterstützt die nerven positiv, sehr zu empfehlen bei stress.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Raytrex ,

    Danke für die Antwort. Ich werde das mal beachten. 

  • Ist bei Asthma die Anschaffung eines Peak Flow Meter sinnvoll?
    Hilfreichste Antwort von Tigerkater ·

    Die tägliche Kontrolle der Vitalkapazität mittels eines Peak- Flow- Meters ist bei der Behandlung eines Asthma.bronchiale zu Bewertung des Behandlungserfolges unerlässlich !!

    Die Kosten für die Anschaffung solltest Du mit Deiner Kasse klären. Ich habe ein Rezept darüber eingereicht, und die Kasse hat die Kosten anstandslos übernommen !!

    Nach der Kortison-Inhalation solltest Du sehr gründlich den Mund ausspülen um einer Soor-Infektion vorzubeugen ( aber das wird Dir Dein Arzt nebst der Anwendung der Inhalatoren sicher erklärt haben ) !

    Denn :

    Nach meiner Erfahrung wenden über 40 % der Asthmatiker ihre Geräte falsch an und auch mit der regelmäßigen Anwendung hapert es oft. Leider wird dieses Spray häufig nur bei Beschwerden benutzt und bei Beschwerdefreiheit nicht. Das ist falsch !!!

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von LillyCooper ,

    Hallo Tigerkater! 

    Ja da hast du recht, man sollte das Kortison wie verordnet vom Arzt einnehmen und nichts auslassen auch wenn es einem grade gut geht. 

    Ja den Tipp mit dem Mund spülen hat mir die Arzthelferin gegeben und bis jetzt bin ich vom soor verschont geblieben. Hoffe das bleibt auch so! 

    Dann werde ich mal mit der Kasse Rücksprache halten. Lieben Dank für deine Antwort! 

    Kommentar von Tigerkater ,

    Gerne ! Unter Asthmatikern sollte man sich selbstverständlich helfen so immer es möglich ist !!!

  • Zehnagel eingewachsen?
    Hilfreichste Antwort von mariontheresa ·

    Was das sein kann: Ein eingewachsene, vereiterten Zehnagel.

    Was man machen kann: Zu einem Chirurgen gehen und operieren lassen. Wird ambulant gemacht, und du kannst 8 Tage keinen Schuh anziehen.

  • Sport bei leichtem Husten?
    Hilfreichste Antwort von Winherby ·

    Eine Erkrankung "r i c h t i g"  auskurieren ist nie ein Fehler. 

    Aber wenn Du die Erkrankung selber als leicht empfunden hast, und wenn das Training für Dich sonst, -also außer dem "ein wenig gehustet"-, kein Problem war, dann ist doch alles OK. Wenn Du Dich nach dem Training gut, wie sonst auch gefühlt hast, dann yes you can. LG

  • Schlafstörung-welcher Facharzt ist zuständig?
    Hilfreichste Antwort von LillyCooper ·

    Hallo liebe Sonne, 

    Ich bin mit meiner chronischen Schlafstörung bei einem Neurologen/ Psychiater in Behandlung. Habe Einschlaf- und Durchschlafprobleme und oft mit Albträumen und Unruhe zu tun. Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen 

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von LillyCooper ,

    Danke für das Sternchen :) schreib mir gerne wie es bei dir weiter geht! 

  • Ist "Übersäuerung" Unfug? Gibt es so etwas tatsächlich mit reellen Problemen?
    Hilfreichste Antwort von dinska ·

    Wenn du seriöse Studien von unseriösen unterscheiden willst, dann suche nach den Urhebern und deren Interessenverbände, auch Ärzte sind da inbegriffen und nicht unabhängig. Ich kenne keine Studie, die nicht schon von der nächsten widerlegt ist.

    Besonders in der Neuzeit, gibt es viele Studien und Theorien in alle Richtungen, die manchmal haarsträubend sind. So ordne ich auch die Übersäuerung ein. Meine Mutter war durch ihre Ernährung garantiert "übersäuert"und ist 98 Jahre alt geworden.

    Milch löst Krebs und Knochenschwund aus. Da dürfte ich schon längst nicht mehr vorhanden sein und schon mindestens 8cm geschrumpft sein. Ich habe weder Krebs, noch Knochenschwund und niemand aus meinem Bekanntenkreis, der auch viel Milch trinkt, das Gegenteil ist der Fall.

    Man sollte sich immer die Frage stellen, wem nützt es! Das ist die Grundfrage in allen Bereichen und wenn man so rangeht, findet man auch leichter Antworten, die einleuchtend erscheinen.

    Die Wahrheit ist nur schwer zu finden, man muss da schon für sich selbst herausfinden, was einem gut tut und was nicht und manchmal hilft einem sogar die Homoöpathie und da sind mir wissenschaftliche Belege sch....egal, wichtig ist was hilft und welche Nebenwirkungen es gibt.

    Ich tue das, was mir gut tut.

    Denn es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

  • Giardien beim Hund?
    Hilfreichste Antwort von Duster ·

    Hallo,

    ich habe diesen Artikel geschrieben.

    http://hundebox-spezialist.de/giardien/#giardien-erfahrung

    weil mein Hund in den vergangenen Jahren häufiger Probleme mit Giardien hatte.

    Dieses Jahr hatte sie noch keine. Vielleicht liegt liegt es daran, dass sie zu jeder Mahlzeit klein geschnittene, rohe Möhren bekommt und 1x im Monat eine Morosche Karottensuppe. 

    Möhren, richtig zubereitet, vertreiben diese Biester aus dem Darm und erschweren ihnen, sich an den Darmwänden festzusetzen.

  • Starke Schwellung nach Impfung-Allergie?
    Hilfreichste Antwort von Tigerkater ·

    Hallo, eine Rötung und Schwellung nach einer Impfung ist individuell ganz unterschiedlich und spricht für eine gute Reaktion des Körpers auf diese Impfung. 

    Mit dem Schmerz an der Impfstelle verhält es sich genau so !

    Spätestens nach einer Woche ist alles vergessen !

    Schön zu lesen, dass Du nicht zu den " Impfmuffeln " zählst, die sich leider immer mehr verbreiten !!

  • Weniger Kraft im kleinen Finger?
    Hilfreichste Antwort von Winherby ·

    Hallo,

    Ja, der Sulcus Deines Opas kann eine gewisse Rolle spielen, denn es kann eine gewisse Veranlagung für eine Erkrankung vererbt werden. Falls Du diese Gene vererbt bekommen hast, dann ist eine erhöht latente Gefahr vorhanden, dass Du auch dieses Cubitaltunnelsyndrom entwickelst wie Dein Opa.

    Es mag aber durchaus auch an etwas anderem liegen. Machst Du viel Sport, bei dem die Arme, also auch der linke, stark belastet sind? Dann hast Du eventuell etwas zu starke Armmuskeln die diesen Nerv drücken.

    Wenn Du sehr viel Klavier spielst / übst, dann kann es auch durch eine Verkrampfung der Muskeln im Schultern- und Nackenbereich entstehen. Dabei kann es passieren, dass die oberste Rippe und das Schlüsselbein durch verkrampfte Muskeln soweit zusammengezogen werden, dass zwischen diesen beiden Knochen nur noch ganz wenig Platz ist. Dieser Platz wird aber für Nerven (aus dem Plexus Brachialis) und für Blutgefäße gebraucht, die aus dem Nacken-/Schulterbereich in die Arme verlaufen und die Arme mit allen nötigen Nerven versorgen und auch gut durchblutet sein lassen.  Sind die oberste Rippe und die Clavicula zu sehr dicht beieinander, dann werden die Nerven u. U. gereizt, oder/und die Durchblutung vermindert.

    Beides kann zu vermindert guter Funktion der Arme und Hände führen und auch zu Gefühlsstörungen führen, wie Kribbeln, Ameisenlaufen, teilweise pelzige Hautareale, usw.

    Also lass den beh. Doc mal Deine Muskeln an den Armen, Schultern und am Nacken checken, er kann Dir auch Massage zur Lockerung verordnen. Langfristig musst Du aber selber für lockere Muskeln sorgen. LG

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von AbigailHannah ,

    Danke vielmals für die Antwort.

    Ich werde mich dann am Montag beim Doktor anmelden, weil das letzte mal hat er jetzt garnichts angeschaut und auch wegen den Muskeln und dem Rest, den du jetzt aufgezählt hast, hat er davon auch nichts erwähnt.

    Lg

    Kommentar von Winherby ,

    Das ist gut und lass Dich nicht abwimmeln mit Bemerkungen wie Du sollst einfach mehr Sport treiben, oder dass so junge Menschen so etwas noch nicht haben könnten. 

     Leider habe ich in den vielen Jahren meiner Arbeitszeit immer wieder solche Dinge von meinen Patienten über die Ärzte zu hören bekommen. Nimm vielleicht zur Unterstützung Vater oder Mutter als Beistand mit, dann erlauben sich die Ärzte sowas weniger, als wenn das betroffene Kind allein kommt. LG

  • Nervlich am ende durch alltag?
    Hilfreichste Antwort von Winherby ·

    Am besten ist es, Du versuchst Dich daran zu gewöhnen. Das ganze Leben ist ein Kampf ums Überleben, da sind Hobbys sehr zweitrangig. 

    Ich denke mal, das was Du gerade so empfindest, ging, mehr oder weniger heftig, jedem von uns Alten so. Die Chefs sind fast alle scheixxe und Idioten, viele Kollegen sind Schleimer, manche von denen stinken auch noch, andere klopfen den ganzen Tag dämliche Sprüche die man ertragen muss, andere kapieren nix usw., usf..

    Nach der Ausbildung kommt dann der Kampf um den Job, um die sichere Arbeitsstelle, dann muss Geld ran geschafft werden für die eigene Wohnung, - Hotel Mama all inclusive ist dann passé, -es muss alles selbst angeschafft werden. Und schon ist das Geld alles weg aber noch viel Monat ist übrig. 

    Da gilt es rasch zu differenzieren zwischen wichtigen und unwichtigen Dingen, die es zu bezahlen gilt. Da blieb schon so manch ein schönes Hobby auf der Strecke. 

    Doch ich will Dich nicht vollends demotivieren. In den meisten Fällen sieht man doch irgendwann Licht am Ende des Tunnels, - und nein,  es ist kein Zug der auf einen zurast. Ich bin sicher, die meisten Menschen haben sich mit der neuen Lebenssituation arrangiert und kommen dann gut zurecht. Je nach Beruf und Verdienst mehr oder weniger gut. Für Dich ist es jetzt die Phase der Umstellung nach der Schulzeit, diese Phase der Depression geht vorbei, dann schläfst Du auch wieder besser. 

    Apropos schlafen: Nutze Dein Smartphone abends so wenig wie möglich, denn der Blauanteil des Display verhindert die ausreichende Produktion des Schlafhormons Melatonin. Den PC Bildschirm mit dem Programm f.lux auf Abend (ich habe 2500 K) einstellen, ähnliches am TV regeln. Denn viele Menschen leiden an Schlafstörungen und wissen nicht, dass es an der ach so schön sparsamen LED-Beleuchtung liegt, die ja mittlerweile beinah überall eingesetzt wird. 

    Zur Unterstützung der Nerven rate ich Dir so wenig wie möglich Süßkram  zu Dir zu nehmen. Also Redbull, Cola, Raffineriezucker, Naschereien usw., halt alles was lecker süss ist,  sind Vitamin B- Räuber. Die B-Vitamine sind aber für die Nerven und somit für den gesamten Stoffwechsel sehr wichtig. Ich nehme jeden Tag eine Vit.-B-Komplex zusätzlich zur Nahrung ein. Lies Dir mal die Beschreibung durch, da siehste für was die Bs alles gut sind.:

    https://www.feelgood-shop.com/vitamin-b-50-complex-time-released-alle-b-vitamine...

    Seit ich die einnehme, geht mir vieles am A.... vorbei, was mich früher nervte. Ich kann diese sehr empfehlen, die billigen vom Grabbeltisch der Supermärkte rate ich dringend ab. VG

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Maresser ,

    vielen dank für die ausführliche antwort 

    LG

    Kommentar von Winherby ,

    Gerne geschehen und danke für die Bewertung. Hat Dir meine Antwort denn einen Nutzen gebracht? LG

  • Unrealistische Ängste in Bezug auf das Verhalten anderer Menschen: wie nennt man das und welche Therapien sind möglich?
    Hilfreichste Antwort von Christiane82 ·

    Jemand hat nun vermutet, dass diese Frau eine posttraumatische Belastungsstörung hat, weil Sie vor über 30 Jahren aus einem Kriegsgebiet nach Deutschland geflüchtet ist.

    Das hat mit PTBS nichts zu tun sondern das ist paranoid. Da kommen mehrere Erkrankungsbilder in Frage (psychogene paranoide Psychose, Schizophrenie, paranoide Persönlichkeitsstörung) aber was es ist werden wir hier nicht klären können sondern ist Aufgabe eines Facharztes sofern sie sich freiwillig in Therapie begibt. Davon ist aber wohl nicht auszugehen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von elvislebt ,

    Vielen Dank für die Antwort.

    Im Laufe der letzten ca 10 Jahre war sie bei 2 Verhaltenstherapeuten mit insgesamt fast 200 Therapie-Stunden. Dann wurde Sie krank geschrieben, weil sie glaubte, bestimmte Gerüche nicht mehr ertragen zu können. Nach Terminen bei verschiedenen Gutachtern wurde Ihr Antrag auf eine Rente wegen voller Erwerbsminderung genehmigt. Das Problem ist nur, dass die ganzen Verhaltens-Therapien offenbar sehr wenig gebracht haben (s. o. meine Schilderung) Die Frage: welche Therapie käme denn in einem solche Fall in Frage: Tiefenpsychologe, Traumatherapie oder anderes?

  • Abzess oder wirklich nur eine Entzündung?
    Hilfreichste Antwort von Winherby ·

    Naja, also das mit den Bildern hat nur suboptimal geklappt. Passiert hier merkwürdigerweise öfters, wenn sie zusammen mit der Frage eingestellt werden. Gib die Bilder nochmal ein, aber als Antwort, das klappt meistens.

    Ansonsten hört es sich nach einer Steissbeinfistel an. Die geschilderten Symptome passen, aber es kann natürlich auch einfach nur ein dickes Furunkel sein.

    Wenn es "die Zeit" erlaubt, gehst Du morgen zum Arzt, -soso. Hoffentlich erlaubt es auch der Krankheitsverlauf am Steiss. Es kommt z. B. eine Blutvergiftung schneller als man befürchtet.

    Lass Dich krankschreiben und gib dem Steiss Ruhe damit Du mit nur wenig Schmerzmittel auskommst, - und geh sofort zum Chirurgen. Denn sich zudröhnen, dann nichts mehr davon spüren, verführt zu Tätigkeiten und Zeit"gewinn", die dem Steiss und damit Dir, eher Schaden. 

    Grundsatz: Schmerz ist die Alarmanlage des Körpers, sie signalisiert dass etwas nicht stimmt und der Entlastung und Behandlung bedarf. Deshalb diese Alarmanlage nur dann mit Analgetika "auf leise stellen", wenn der Schmerz allzu heftig wird. LG

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Jaydee ,

    Hallo „Winherby“, 

    ich war beim Arzt aufgrund der stärker werdenden Schmerzen ( konnte mich kaum bewegen ) und es war tatsächlich ein weiter fortgeschrittenes Abszess! Wurde mit einem kleinen chirurgischen Eingriff nun sorgfältig entfernt! Danke dir, für die nette und wirklich hilfreiche Antwort! LG 

  • Darmprobleme bei Alkohol?
    Hilfreichste Antwort von LukasWeiss ·

    hey neu 123, 

    ja, die Magenprobleme liegen zu 100% an dem Alkoholkonsum. Ich habe auch immer das Problem. Ein Tag nachdem ich Alkohol getrunken habe nehme ich immer Buscopan zu mir- Hol dir das mal wenn du dazu noch Schmerzen hast. LG

  • Nackenschmerzen bei Nebenhöhlenentzündung?
    Hilfreichste Antwort von farasi ·

    ein nebenhöhlenkartharrh kann solche symptome verursachen, weil sich die muskulatur verhärtet.

    wärmflasche, körnerkissen, quark- oder kartoffelwickel um den nacken oder so ein moorpack können linderung bringen.

    und dann mal den bakterien ordentlich "einheizen". am abend eine grosse tasse lindenblütentee mit einem ordentlichen schuss holundersaft möglichst heiss trinken und danach ab ins bett und gut zudecken, über nacht ordentlich schwitzen und morgens erst ein dampfbad mit efeu und danach lauwarm duschen. damit aktivierst du deinen stoffwechsel, die erkrankung aktiv zu bekämpfen.

    sollten die beschwerden sich nicht innerhalb von 2 tagen ab jetzt etwas bessern, solltest du wieder zum arzt gehen. dann müsste man tatsächlich an eine echte grippe denken.

    gute besserung

  • Wie findet man einen guten Arzt, der gründlich auf Nahrungsmittel-Intoleranzen testet und behandelt?
    Hilfreichste Antwort von Reigel ·

    Es gibt einige Dinge, die natürlicherweise abführend wirken, bei jedem Menschen. Dazu gehören meines Wissens Kaffee, die meisten Obstsorten (besonders Feigen, Pflaumen, Zwetschen, Mirabellen, Reneclauden, Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen, Kirschen, Trauben u. a.), Kürbis.
    Der Energiemangel könnte dann vielleicht die Folge von schlechter Nahrungsverwertung sein.
    Tests auf Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten gibt es ganz unterschiedliche, die eines gemeinsam haben: Sie sind alle nicht 100%ig aussagekräftig. Ein IgG-Test soll sogar völlig ungeeignet sein. Die einzig sichere Methode ist auch meines Wissens nur die Ausschlussdiät.
    Im Übrigen empfehle ich aus eigener Erfahrung, sich über gesundheitsbewusste Ernährung schlau zu machen, z. B. mit Büchern von Dr. med. Bruker oder dem Bircher-Benner-Verlag. Vermutlich werden sich deine Beschwerden dadurch bessern und du wirst herausfinden, dass du gar keine Unverträglichkeiten hast. Noch 'n Tipp: Vermeide strikt Weizen, Milchprodukte und Zucker, das sind unsere schlimmsten Krankmacher.

  • eiter pickel im bereich wo die schamhaare sind?
    Hilfreichste Antwort von RDJ63 ·

    Es könnte auch sein, das du eine Nickelallergie hast. Ich hatte in jungen Jahren auch oft Pickel, im Schambereich und am Po und konnte mir das auch nicht erklären! Später laß ich dann, das Nickel diese Haardrüsenentzündung bewirkt. Nickel das in Schokolade enthalten ist, macht mir Pikel am Po, von Kochtopfnickel bekomme ich welche im Schambereich und von anderen Süßigkeiten an der Schulter! Mach mal ein Allergietest und schau mal, ob deine Mutter Edelstahlkochtöpfe benutzt.