Was kann ich machen, wenn mein Blutdruck immer mal extrem abfällt?

Ich habe so öfters in Stresssituationen oder auch bei Aufregung das Problem, dass ich plötzlich Zittern, Schwindel und eiskalte Hände habe, bis sie rot bis fast blau werden, Übelkeit und extreme Verspannungen;  bekomme das dann mehrere Stunden .

Ich bin erst 31 Jahre alt. Habe durch 24h Blutdruckmessen nun rausbekommen oder besser der Arzt, dass mein Blutdruck schlagartig einfach abfällt und zu niedrig ist. Das war beim Messen nur Zufall, ich habe das nur 1 mal die Woche oder wenn etwas bevorsteht, Geburtstage oder irgendwelche Veranstaltungen.

Er ist zwar sonst normal, auch mal etwas niedrig, aber er fällt dann wie gesagt voll ab. Vor jedem Ausflug geht's mir dadurch oft schon schlecht, weil ich weiß, dass die Symptome wieder dann auftreten.

Mein Arzt sagte, das ist nicht so schlimm, das läge daran, dass ich so dünn bin. Ich versaue mir aber so oft das Wochenende - woran kann denn sowas liegen? Ich hatte das bis vor 1-2 Jahren nicht und hatte da bestimmt auch schon niedrigen Blutdruck.

Habe leichtes Untergewicht (zum Zunehmen habe ich alles versucht, keine Chance). Bewege mich auf Arbeit ausreichend und sowas wie Wechselduschen blieb ohne Erfolg.

Er sagte, ich müsste sonst Thrombosestrümpfe tragen. Ich habe in 2 Wochen einen Termin beim Kardiologen, eventuell weiß der, was ich ändern kann, nur die Symptome sind schon heftig. Ich übergebe mich dann fast und mir ist dann so kalt, ich kann mich kaum noch konzentrieren - das kommt auf Arbeit immer toll.

Was kann das sein und was kann ich tun?

Blutdruck Schwindel
1 Antwort
Seit der Kindheit immer nur krank?

Hallo,

Ich bin neu hier und stelle zum ersten Mal eine Frage .... Ich bin weiblich und 23 Jahre alt. Ich hatte nicht wirklich eine besonders schöne Kindheit ... (familiäre Probleme) Habe sehr viel durchgemacht..Und bin auch seitdem her krank Bin auch seit meiner Kindheit zu 10 verschiedenen Ärzten gegangen und es wurde nie was gefunden ... Wegen meiner Krankheit musste ich immer wieder meine Arbeitsstellen wechseln,da ich so viele krankheitstage habe wurde ich immer gekündigt In letzter Zeit ist es ganz schlimm geworden mit meiner Gesundheit Es vergeht kein Tag ohne irgendwelche schmerzen Ich bin 1,58 groß und wiege 41 Kilo Versuch auch alles um zuzunehmen aber es klappt nicht .... Mal habe ich einen niedrigen Blutdruck und Schwindel Mal Kopfschmerzen , Magenschmerzen Appetitlosigkeit ,Übelkeit , Bauchschmerzen ,immer wieder was mit der Verdauung Antriebslosigkeit ,Erschöpfung In letzter Zeit habe ich auch sehr oft Nervenzusammenbrüche und bin sehr sehr aggressiv Verlier mich selber ... hab jetzt einen neuen Job und fang morgen an will ihn diesmal nicht verlieren Will unbedingt arbeiten gehen ... aber es gibt momentan so vieles in meinem Leben , dass mich runterzieht und so vieles von der Vergangenheit , was ich noch nicht verarbeitet habe und worauf ich klarkomme Ich weiß nicht mehr weiter .... bin eig ein sehr Ehrgeiziger starker lebensfroher zielstrebiger Mensch ....

Kopfschmerzen Blutdruck Psyche Schwindel
4 Antworten
Liegt es am Untergewicht?

Hallo Leute :) Ich bin 174 cm groß und habe bisher immer 54 kg gewogen. Is nich sonderlich viel, ich weiß. Nunja jetzt habe ich aber auch noch 3 Kilo abgenommen weil ich seit ein paar Wochen auf Süßigkeiten verzichte. Wiege nun also 51.

Nun zu meiner Frage: kann es sein, dass ich bei diesem Gewicht schon körperliche Probleme bekomme? Ich habe schon länger einen niedrigen Blutdruck der sich aber in letzter Zeit so arg verschlechtert hat dass ich teilweise wegen Schwindel, zittern und Übelkeit nicht in die Schule gehen kann. Dazu bin ich furchtbar müde und wirklich kein Stück belastbar. Wenn ich zum Beispiel einen kleinen Spaziergang machen kann ich mich danach erstmal 2 Stunden hinlegen :D Meine Konzentrationsfähigkeit ist auch nicht wirklich die beste, aber das ist schon seit längerem der Fall. Ich wäre nicht darauf gekommen dass diese Symptome mit meinem Untergewicht zusammen hängen könnten, aber da ich auch seit einigen Tagen Haarausfall habe habe ich Mal gegoogelt woran das liegen könnte und da stand Untergewicht als eine Ursache. Aber ist mein Untergewicht denn wirklich sooooo krass dass es schon so starke Auswirkungen hat? Ich mein, ich kenn auch dünnere Leute und die scheinen keine Probleme zu haben 🤔 Dadurch dass ich nie Energie habe bin ich meistens sehr schlecht drauf und will eigentlich den ganzen Tag nur im warmen Bett liegen.

Wäre sehr schön wenn mir jemand diese Frage beantworten könnte, damit ich falls es daran liegt Gegenmaßnahmen treffen kann :)

Ernährung Blutdruck Körpergewicht Schwindel Untergewicht
2 Antworten
Schwindelanfalle, hoher Blutdruck, Herzrhythmusstörungen, kein Durst oder Hunger,Kopfschmerzen,Tinnitus,Faszikulation; was kann ich noch untersuchen lassen?

Nehme Betahistin, Losartan+HCT, Hydroxyzin, Diazepam und Bisoprolol, Diane35, Estradiol; habe hohe NEUT Werte(10k/ul(Norm 1.8-7.0)), MONO Werte(0.87k/ul(Norm 0.1-0.8)), restliche Morphologie normgerecht, hohes CRP(5.9 bis 10mg/l(Norm 0-5)), ANA Werte(1:160-1:320, Muster ist homogen-gesprenkelt)(ENA BLOT kam negativ raus);Ionogramm:Na 140mmol/l(Norm 136-145),Cl 96mmol/l(Norm 101-109); ab und zu ist ALT erhoht(24-39(Norm 0-34)); ATPO ausserhalb der Skala; andere Schilddrüsenwerte normgerecht; Kupfer im Blut(2400ug/l(Norm 800-1550));Caeruloplasmin(0.55g/l(Norm 0.16-0.45)); Calprotectin im Kot(791mg/kg(Norm0-50)); niedrige Vitamin d3 Werte(nur 1 Mal getestet); beim LangzeitEKG hatte ich folgendes Resultat:950PVC, 2 couplets, 2 PAC(ein halbes Jahr davor war alles in Ordnung); im MRI des Kopfes gab es 2 auffalende Dinge:die Ohren waren nicht symmetrisch(eines war intensiv weiss das andere grau, auch der Umriss beider Ohren war unterschiedlich) und es gab einen sehr hellen punkt zwischen dem Gebiss und dem Auge auf einer Seite; der Neurologe vermutete Mastoiditis, der Laryngologe sagt mir dass er im Ohr nicht finden konnte; Alles begann mit einem Anfall hohen Blutdrucks(240/140), bei dieser Gelegenheit hab ich die oben genannten Arzneimittel bekommen und der Blutdruck wurde damit fur 2-3 Jahre stabil; Danach war es notwendig die Losartan+HCT und Diazepam Dosis zu erhohen; vor etwa 10 Monaten traten Herzrhytmusstorungen und Faszikulationen auf - die Medikamente wurden nicht angepasst; uber diesen ganzen Zeitraum traten auch ab und zu Schwindelanfalle auf die immer staerken wurden; vor 5 Monaten war der Anfall mit Erbrechen nur im Krankenhaus zu stoppen(Betahistin - das nehme ich seither jeden Tag und Cortisol - nur ein paar Tage lang), da Medikamente vom Notdienst keine Wirkung zeigten; Diagnose die ich damals erhielt war H81.3(Sonstiger peripherer Schwindel); seither hab ich auch manchmal keine Lust zu essen(Gewichtsverlust); was konnte das sein? was noch kann ich untersuchen lassen um die Ursache zu finden? kein Arzt bisher konnte so richtig helfen;

Blutdruck herzstolpern Schwindel Tinnitus endokrinologie Gastrologie
1 Antwort
Livdeo Reticularis mit Schwindel, Kopfschmerzen und Sehstörungen?

Guten Tag. Seid Dezember 2014 ist mir eine art ausschlag am Oberschenkel linkes Bein aufgefallen. Ein paar Monate darauf war ich beim Hausarzt, dieser wusste nicht was es ist und konnte damit nichts anfangen. Also ging ich zu einem Hautarzt, dieser wusste auch nicht was es ist und meinte er hätte es noch nie in seinem Leben gesehen. Dann hatte ich alle paar tage einen Schwindel-Anfall. Teilweise war es so schlimm das ich mich nicht mehr bewegen konnte. Der Schwindel taucht überall auf, bei der Arbeit, beim Einkaufen, im sitzen und im liegen. Einmal war es so schlimm das ich heftige Kopfschmerzen dabei hatte auf meinen rechten Auge sah ich nur noch wie durch einen schleier und mir war Schlecht. Das ging ungefähr eine Stunde lang so. Nach dieser Attacke hatte ich weitere aber nicht mehr so schlimme. Nach dem Besuch beim Hautarzt stellte ich mich in der Hautklinik Erlangen vor. Es wurde mein Blut untersucht und nichts gefunden, das was ich am linken Oberschenkel habe nennt man Livedo Reticularis. Das ist wohl eine Durchblutungsstörung. Als ich dem Arzt erzählte welche weiteren Symptome ich habe wurde auf das Sneddon Syndrom verwießen. Also wurde der Oberarzt gerufen. Der Oberarzt meinte nur das es bei dem Senddon snydrom wesentlich schlimmer aussehen würde und es nichts weiter ist. Also ging ich zum Neurologen, Ohne Befund. Er schob es auf meine Psyche. Jetzt bin ich wirklich ratlos. Ich habe Inzwischen fast täglich Kopfschmerzen sowie schwindel. Vielleicht kann mir ja einer von euch helfen, darüber wäre ich sehr dankbar. Im Übrigen: ich bin 1.63 groß, wiege 48 kg. rauche nicht, mache sport und habe einen guten Blutdruck, außer bei so einer SChwindel Attacke da entgleist er richtig (schießt in die Höhe)

Kopfschmerzen Kopfweh Blutdruck Schwindel Sehstörung
1 Antwort
ich habe schwindelschübe, schatten vor den augen und bin extrem viel müde, woran kann das liegen?

Hallo!

ich muss hier ein wenig ins detail gehen da ich mich mit den symptomen schon lange rumschlage und bei diversen ärzten war/bin.

vor ca einem halben jahr ging es los, starker schwindel, meisst am abend wenn ich mich nach der arbeit auf der couch entspannt habe. dazu auch öfter mal druck auf der lunge. (bin asthmatiker, sowas macht mich natürlich sehr nervös). als mir mein hausarzt nicht so recht weiterhelfen konnte ging es ins krankenhaus, da wurde gleich eine fehlstellung der halswirbelsäule atestiert. ich soll nicht soviel am laptop arbeiten und im auto sitzen was leider beruflich beides nicht geht, nungut. ich wurde dann am mrt durchgecheckt um ganz unerfreuliche optionen auszuschliessen (kopf/thorax). dann bekam ich physio verschrieben. die aktivierte die schwindelschübe noch mehr, es ging mir furchtbar. aktuell bin ich bei einem osteopathen der mir sagte das es natürlich fatal sei bei meinen ganzen fehlstellungen und fehlgebildeten muskeln diese muskeln auch noch zu stärken. klingt irgendwie logisch. von der behandlung geht es mir schon besser, allerdings habe ich immer noch abends einen kräftigen augendruck und die erschöpfungen sind auch sehr extrem, falle abends um 9 tot ins bett obwohl ich mich arbeitsmässig schon zurückhalte so gut es geht. ich dachte vielleicht hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht und kann mir noch ein paar tips geben. es ist wirklich sehr frustrierend.

Augen Blutdruck Arzt Müdigkeit Schwindel Untersuchung
4 Antworten
Ab welchem zu niedrigen Blutdruck wird man ohmächtig?

Moin,

heute Nacht (2.30h) auf dem Weg zur Toilette bzw. dann im Bad wurde mir schwarz vor Augen und ich bin zusammengebrochen. Als ich wach wurde, kam ich erst mal nicht hoch. Bin nach einer OP vor 4 Wochen auch noch nicht so fit und beweglich. Hatte eine Revisions-OP wegen einer Schenkelhalsfraktur. Nach einiger Zeit gelang es mir, mich auf den Rücken zu drehen und der Brummschädel wurde besser. Nach ca. 40 Minuten gelang es mir aufzustehen und wieder ins Bett zu gehen.

Habe dann gleich viel getrunken und heute früh wagte ich mich nicht aufzustehen, bzw. dann um 8h ganz vorsichtig wieder zur Toilette, wieder was trinken und dann auf die Coach, wo ich die Beine auch hochgelagert habe.

Seit 12h gehe ich jetzt vorsichtig (mit meinen Unterarmgehhilfen), habe mir einen Tee gemacht und Brötchen aufgebacken, weil ich ziemlich wackelig auf den Beinen bin.

Habe zusätzlich enorme Rückenschmerzen, was sicher vom ruhigen Liegen oder vielleicht auch vom Sturz kommt.

Nun versuche ich seit 12h meinen Blutdruck zu messen, habe kein Billggerät, sondern aus der Apotheke von boso, das medilife. Das Gerät pummt auf, lässt ab und der obere Wert wird mit 57 ermittelt. Dann lässt es weiter ab und geht nur bis 22, dann kommt ERROR. Habe es mehrfach wiederhalt in der letzten halben Stunde.

Der Tee bekam mir nicht so gut vom Gefühl, wieder duselig - bin jetzt auf O-Saft umgestiegen und versuche jetzt ein Müsli.

Zur Frage: Unter 22 .... ab wann wird man denn ohnmächtig? Ein weiterer Sturz kann ich mir nicht leisten, habe Angst, dass die OP-Stelle unnötig belastet wird.

Danke für Tipps.

P.S.: Ich sitze jetzt senkrecht auf einem Stuhl - meint ihr es ist besser sich wiedser zu legen und die Beine hoch zu lagern? Das ist ja eigentlich besser, aber ich liege schon seit gestern ca. 16h weil es mir nicht gut war und langsam werde ich auch so wackelig, deshalb dachte ich etwas mobilsieren wäre auch nicht schlecht.

Blutdruck Ohnmacht Schwindel Blutdruckmessgerät
8 Antworten
Schwindel und Bluthochdruck; Was kann das sein?

Hallo,

vor 2 Wochen hatte ich eine Erkältung gehabt welche nun vorbei ist. Jedoch habe ich nun seit 1 Woche ein Schwindelgefühl (nicht sehr stark, aber sehr unangenehm), welcher sich bessert, sobald ich sitze und verschwindet, wenn ich liege. Ab und an habe ich dazu auch Kopfschmerzen, jedoch kein starkes Stechen wie z.B. bei einem Kater sondern eher ein Drücken. Der Schwindel verschlimmert sich, sobald ich ein Stück gelaufen bin. Ausserdem gähne ich sehr oft, auch nach einem längeren Nachtschlaf von 9h.

Ab und an ist der Schwindel besser z.B. nach längerem Sitzen.

Der Schlaf ist das nächste: ich wache sehr oft auf und schlaf dann schwerlich wieder ein.

Ebenfalls habe ich seit einigen Tagen etwas Durchfall.

Mein Blutdruck liegt bei 140/95-105 bei 78 Puls in Ruhe.

Nun in der etwas kühleren Jahreszeit sind meine Hände oft sehr kalt (bei Bluthochdruck sind die Gliedmaßen doch eher sehr warm? Kenn ich von meinem Opa) und ich habe das Gefühl an der rechten Hand den kleinen Finger etwas taub zu spüren (jedoch ohne dem Kribbeln wie z.B. nach Abdrücken des Ellebogens).

Ich war beim Hausarzt und dieser meinte, der Blutdruck sei noch zu niedrig um diese Symptome auszulösen. Er hat mich zum HNO und Schädel-MRT geschickt.

Der HNO hat nichts am Ohr feststellen können, jedoch geschwollene Lymphknoten im Kieferbereich und eine geschwollene Schilddrüse. Beides hat er per Ultraschall untersucht, jedoch nichts auffälliges finden können. Er meinte aber mein Blutdruck sei viel zu hoch und meine Nackenmuskulatur total verspannt und dies war so auch im Ultraschall sichtbar (sagt er; seit wann sieht man da verspannte Muskeln?)

Das Schädel-MRT ist erst in 3 Wochen. Solange möchte der Hausarzt noch abwarten. Allerdings mach ich mir nun ein wenig die Hölle heiß. Was könnte das sein? Könnten die Symptome echt an der verspannten Nackenmuskulatur liegen?

Ich glaube auch, dass ich leicht vergesslich werde; vergesse wo ich meine Nachtsachen auszog usw... schleicht sich da BSE oder ein Hirntumor ein? :(

Ich bin männlich, 25 Jahre und nicht übergewichtig (1,75m, 68kg (von vor 8 Wochen noch 75kg)).

Ich bin für jede Antwort dankbar.

Bluthochdruck Blutdruck Schwindel
2 Antworten
Nach dem Essen hoher Puls Schwindel - Schwächeanfall

Hallo liebes Forum.

Vor ca. 5Monaten begann das alles, da ich die Symptome noch nicht wirklich zuordnen konnte und es mit der Panik verschmicht wurde, ist mir ersts seit einiger Zeit klar geworden das es was mit dem Essen zutuen hat.

Ihr könnt auch den riesen Text überspringen, ich schreibe unten einfach meine Symptome hin, ich weis wie das aufn Sack geht sich langes durch zu lesen, aber ich denke das es hilfreich ist für eine "Diagnose" und es sind halt schon 5 Monate vorbei und es ist so viel scheisse passier..

Ganz am anfang wo es zum ersten mal passierte, hatte ich ein paar Brote gegessen und danach was mit meinem Kolleg getrunken (alkohol) dies war aber nicht viel, 1 Glas mit Colawhisky. Als ich anfing zu Trinken spürte ich schon das was nicht Inordnung war, mir war ein bisschen Schwindlig dies verschlimmerte sich bis ich, wie soll ich sagen.. mir kam es so vor als hätte ich eine Schwächeattacke, Als würde ich gleich weg klappen, ich konnte mich auch nicht bewegen es war total komisch, dann kam es wie ein Stromschlag von den Beinen bis zur Brust ich bin total zusammen gezuckt und aufgestanden, mein Kopf fühlte sich so an als würde er gleich Platzen, hatte total das Herzrasen und habe nach Luft geschnappt halbwegs Hyperventiliert, mein Kolleg brachte mich dann ins Krankenhaus dort wurde nur fest gestellt das ich ein zu hohne Blutdruck hatte, 170 zu 118 EKG und Blutergebnisse waren okay. Der Arzt meinte das es sich ein bisschen nach einer Panik-Attacke anhört, und er mich eh Verurteilte da ich Alkohol getrunken hatte. Wurde nach 2 Stunden Heim geschickt, da ich wieder "Stabil" war. Nach diesem Vorfall hatte ich natürlich angst das es wieder passiert, hatte nun mit meiner Atmung zu kämpfen, nachts konnte ich nicht schlafen, weil ich mein Herzschlag spürte. Ich hatte irgendwie immer das gefühl das ich keine Luft bekomme nach diesem Arzt besuch, ich hatte diese Attacken mit dem Schwindel und "Kopfdruck" dem öftern wieder gehabt, die Angst ex zu gehen haben mich immer wieder zum Krankenhaus gebracht, die Ärzte meinten natürlich das sein Panik-Attacken

Nun ist es knapp 5 Monate und bestimmt 10 Krankenhausbesuche her das mir klar geworden ist das sich diese Symptome nur nach dem Essen zeigen. Es kommt drauf an wie schnell und wieviel ich esse, vor allem was genau ich esse. Ich Annähre mich momentan nur von Salat und Wasser, wenn ich Fleisch oder Nudeln zu mir nehme dann kann ich das nur über den Tag verteilt essen. Mit der Atemnot hab ich nur noch zu kämpfen wenn ich mich auf den Rücken lege. Nach dem Essen einer normaen Mahlzeit sind es 95 - 115 schläge die Minute und ein etwas erhöten Blutdruck von 140 96 mit leeren Magen 114 80 und 65 schlge die Minute. Schwindel und dieser Kopfdruck tritt bei jeder Mahlzeit auf. Das beruhigt sich dann nach ca 1 - 2 Stunden. Ich Schwitze sehr schnell und vor allem beim essen extremst.. das alles ist nicht genug, habe auch seit kurzem ein "ziehen" in der Brust und im rücken das links liegt..

Puls schwitzen Blutdruck Darm Magen Schwindel
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Blutdruck + Schwindel

Nach dem Essen hoher Puls Schwindel - Schwächeanfall

12 Antworten

Starker Schwindel nach dem Aufstehen, was kann das sein?

4 Antworten

Schwindel bei Nacht ?

4 Antworten

Ab welchem zu niedrigen Blutdruck wird man ohmächtig?

8 Antworten

Was kann man bei einem akuten Schwindelanfall tun?

7 Antworten

schwindel nach spaziergang

2 Antworten

Hoher Puls und Schwindel bei normalem Blutdruck - worauf passen die Symptome?

3 Antworten

Warum habe ich plötzlich auftretende Gleichgewichtsstörungen und Schwindel?

3 Antworten

Schwindel, Kreislaufprobleme trotz Kaffee??

4 Antworten