Wie seid ihr damit umgegangen?

4 Antworten

Deine Sorgen sind wohl für die meisten Frauen nachvollziehbar, aber diese Gedanken sind ja keine Erkrankung. Für diese Themen gibt es spezielle Foren, wo solche Themen oft beschrieben werden, z.B. gofemini.de. Klick Dich da mal in eine solche Gruppe, da findest Du sicher viel Rat und Tipps dafür.

Das einzige was Du mit gutem Gefühl tun kannst ist nur mit einem Mann "ins Bett zu gehen" intim zu werden, mit dem Du Dir vorstellen kannst zusammenzubleiben. Einen Mann auf den Du Dich auch sonst verlassen kannst.

Nach dem Sex darüber nachzugrübeln ist ja höchstwahrscheinlich eher nicht hilfreich.

Ich kann mir vorstellen dass Dir diese Antwort eher nicht helfen wird aber darüber nachzudenken ist vielleicht manchmal gar nicht so verkehrt. ;o)

Ich bin bei meinem Freund sehr sicher :) aber das stimmt natürlich sehe ich genauso, dass man nicht mit jemandem ins Bett steigt, bei dem man kein starkes Vertrauen hat oder der unzuverlässig in dem Bereich ist.

1
@laura3333

Nun und somit sollten sich Deine Sorgen eigentlich erledigen und Du den Sex zukünftig genießen.

Als allerletzte Konsequenz gibt es im Notfall ja immer noch "die Pille danach" kein Verhütungsmittel aber doch die Sicherheit nicht all zu früh Mutter zu werden...

0

Du warst vielleicht auch einfach noch zu jung. Das ist ja nicht schlimm. Einfach noch abwarten, bis man seiner Verhütung ausreichend Vertrauen schenken kann.

Ich denke das stimmt, das Vertrauen aufzubauen braucht seine Zeit

0

Was möchtest Du wissen?