Frage von kemapu, 256

Zystische Veränderung am medialen Schienbeinkopf unterhalb der Epiphysenfuge

Hab da mal ne Frage was bedeutet das - Zystische Veränderung am medialen Schienbeinkopf 2 cm unterhalb der Epiphysenfuge. Muss man so etwas kontrollieren lassen. War eigentlich ein Zufallsbefund nach einem Sturz aufs Knie und wurde beim Röntgen meines Kindes festgestellt

Antwort
von StephanZehnt, 237

Hallo K..,

es ist schwer das ein zu schätzen im Normalfall handelt es sich um sogenannte Exostosen oder auch Osteoidosteom. Die Zusammenhänge kannst Du hier nachschauen!

http://www.uni-kiel.de/orthop/tumororth.html

Wenn Du zufällig das Röntgenbild hast kannst Du mehr dazu sagen. Es gibt gutartige Veränderungen die man nicht operiert so lange sie nicht direkt an der Epiphysenfuge (Wachstumfuge) sind. Oder es ein Problem geben könnte ( Nerv oder Blutgefäß).

Du müsstest also schon den Arzt gezielt darauf ansprechen wie schon schanny schrieb. Ohne Röntgenbild odgl. sind wir nahe an Vermutungen, auch eine Osteochondrosis dissecans kann z.B. eine Zystische Veränderung auslösen. Aber das hat nichts damit zu tun. ...

Also vergleiche einmal wenn Du das Röntgenbild gesehen hast mit was das am ehesten gleichkommt. Ansonsten eher einmal den Arzt fragen, bevor die große Panik kommt! Ich nehme wie schon geschrieben an das es sich um Exostosen handelt. Man sollte aber schon bei den Vorsorgeuntersuchungen darauf hinweisen. So das dies kontrolliert wird 2 cm sind nicht ganz so viel ....

Ja und die Wachstumsfuge bei einem Kind sollte .... also frage den Arzt wie oft und überhaupt das kontrolliert werden sollte.

VG Stephan

Kommentar von kemapu ,

Danke für die Antwort. Lt. Aussage des Arztes damals solle es eine Knochenzyste sein. Er meinte damals nur , ist glücklicherweise hinten am Knochen, vorne am Schienbein wäre schlecht, da der Knochen dünner wäre und der Knochen leichter brechen könnte. Aber dass man es kontrollieren müsse, davon wurde nichts erwähnt. Meinte nur verwächst sich im Alter. Ich denke mal, dass er damals nachts deshalb oft geweint wegen Schmerzen. Er schrie ja Nächtelang, sein Bein tut so weh. Die Ärzte meinten ja nur immer ist er wohl im Wachstum. Aber ich denke ich werde sein Knie nochmal untersuchen lassen, da er auch ein stück abgeplatzten Knochen an der Kniescheibe hatte nach einem Sturz vor 4 Jahren. Manchmal hat er immer wieder Beschwerden mit dem Bein (Knie)

Kommentar von StephanZehnt ,

kemapu - oder wie immer ....ich kann Dir nur raten suche Dir eine Zweitmeinung also gehe mit Deinem Kind meinetwegen in eine Klinik und frage die Ärzte.ganz direkt könnte das eine Exostose ein Osteoidosteom oder gar eine Osteochondrosis dissecans sein.

Das Kind hat öfters Schmerzen in der Nacht und Dir lässt das keine Ruhe. Evtl. wird man etwas mürrisch antworten aber er / sie wird dazu schon etwas sagen. Wenn dann der Arzt sagt das könnte am ehesten sein hast Du einen Zipfel in der Hand.

Der heißt dann ist eine Behandlung nötig oder nicht . Ich habe Dir nicht ganz zufällig die Links dazu ..

Da steht z.B. Ein Osteoidosteom führt zu Nachtschmerzen, die typischerweise durch Aspirin nachlassen. Ich kann hier aber nur "sehr tief in den Glaskugel schauen" und vermuten ohne Röntgenbild.... Hat er denn jetzt immer noch Schmerzen ((....dass er damals nachts deshalb ...)?

Also ich würde Dich bitten gehe noch einmal zu einem anderen Arzt evtl. Klinik (wegen Untersuchungsmöglichkeiten MRT ..) und schreibe Dir das vorher einmal auf was ich oben ..(Exostose, Osteoidosteom ,Osteochondrosis dissecans) dann frage einmal nach ....

Wir waren alle einmal im Wachstum und hatten deswegen keine starken Schmerzen.....

Alles Gute Stephan

Kommentar von kemapu ,

Hallo Stefan, Danke dir werde es doch nochmal von einem Arzt untersuchen lassen.

Antwort
von schanny, 168

Eine Zyste ist ein Hohlraum, in der sich Flüssigkeit angesammelt hat. Ich habe auch mehrere Zyste im Knie, die sind mal voller und mal weniger voll. Wenn sie voll laufen, machen sie Beschwerden, ansonsten eher nicht. Tut es Deinem Kind weh? Ich würde es durchaus bei einem Kind nochmal kontrollieren lassen und mal den Arzt gezielt darauf ansprechen.

Kommentar von kemapu ,

Hallo , Danke für die Antwort , ja manchmal tut es ihm in der Kniekehle weh. Mir hat der Arzt auch nicht gesagt das es kontrolliert werden sollte. Wird ich dann wohl mal machen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten