Frage von butterfly79, 16

Zyklusstörung und kein Befund seit 2 Jahren! KIWU

Guten Abend, ich habe vor 3 Jahren ein gesundes Kind geboren. Meine Periode setze gleich 6 Wochen nach der Geburt trotz Stillen ein und war regelmäßig. Außer anfängliche Blutungen und Schwangerschaftsakne war die SS beschwerdefrei. Ein Jahr später hatte ich erstes Mal die Periode nicht bekommen und seit dem habe ich unmögliche Zyklen von 21 Tagen (1-3 Monate), manchmal 25-26 Tage, Zyklus und über 50 Tage Zyklus und nun bin ich aktuell 3 Monate ohne Periode. Meine FÄ schickte mich bereits zum ENDO und zum Schildrüsenarzt, alles ohne wirklichen Befund. ENDO meinte es bestände ein Verdacht auf PCO, was aber meine FÄ nicht bestätigen wollte. Hier meine ENDO Ergebnisse: Ferritin 40,9 ng/ml ACTH 11.oo pg/ml Cortisol 12.10 ug/dl FT3 3.53 pg/ml FT4 1.02 ng/dl TSH basal 1.24 mIU/l TPO-AK <10.00 IU/ml Prolaktin 8.92 /ng/ml LH 6.86 mIU/ml FSH 4.17 mIU/ml Oestradiol 286.00 pg/ml Oestron 126.67 pg/ml Testosteron 46.70 ng/dl usw. lt. Blutbild am 3. Tag nach Periodenbeginn

Am 6. Tag nach Periodenbeginn und ein Tag vorher spätabends Dexamethason:

ACTH <5.oo pg/ml Cortisol <1.00 ug/dl SHBG 66.20 nmol/l Testosteron <20.00 ng/dl

Ich weiß nicht welche Werte noch wichtig sind, ich kann sie nicht alle hier aufführen. Fakt ist, es wird von ärztlicher Seite kaum etwas unternommen, außer Agnus Castus die letzten Monate, die anscheinend nichts gebracht haben oder den Zyklus noch länger werden lies. Heute bin ich wieder beim FA gewesen und nun aktuell rechts eine kleinere Zyste, kaum aufgebaute Schleimhaut. Ich bin nun Mitte 30 und hatte bereits vor 8 Jahren mit Eierstockzysten zu kämpfen. Damals unter der Pille, letztendlich wurde mir rechts eine 6 cm Zyste operativ entfernt. Danach hatte ich keine Beschwerden mehr aber auch keine Pille seit dem mehr genommen. Was ist nur mit mir los? Wir wollten eigentlich schon längst ein 2. Kind nur mit so einem Zyklus wird das wohl leider nichts.. Bitte um Rat. Danke schon mal.....

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Straeuschen, 14

Hallo butterfly79

zu Deinen Schilddrüsenwerten solltest Du auch die Richtwerte, die in Klammern daneben stehen mit reinscheiben! Meiner Meinung nach ist Dein TSH-Wert etwas zu niedrig, das ist ein Zeichen einer Überfunktion, aber wie gesagt, wichtig ist, das Du die Richtwerte dazu schreibst. ich hatte damals auch jahrelang einen Kinderwunsch, zwei hatte ich aber das Mädchen, was ich mir immer gewünscht hatte, kam einfach nicht! Es hat viel an meiner Psyche gelegen aber auch an meiner Schilddrüse, ich litt an einer UNTERFUNKTION! Die Psyche war stärker als ich, ich dachte jedesmal, jetzt könnte es klappen aber mein Eisprung fand erst statt, wenn der errechnete Eissprung vorbei war! Es kann gut möglich sein, das auch bei Dir die Psyche Deinen Zyklus steuert, Du versteifst Dich auf diesen Kinderwunsch aber es kann ja aus diesen Gründen nicht klappen. Schreib die Richtwerte zu Deinen TSH - fT3 - fT4 dazu dann kann ich Dir mehr dazu sagen. LG Straeuschen

Kommentar von butterfly79 ,

Danke schon mal für Deine Antwort. Hier noch die Richtwerte: Ferritin 40,9 ng/ml 5-148 ACTH 11.oo pg/ml 5-46 Cortisol 12.10 ug/dl 5-25 FT3 3.53 pg/ml 2.2-5.0 FT4 1.02 ng/dl 0.8-1.9 TSH basal 1.24 mIU/l 0.4-4.0 TPO-AK <10.00 IU/ml Prolaktin 8.92 /ng/ml LH 6.86 mIU/ml Foll. 0.7-13.8 FSH 4.17 mIU/ml Foll. 2.8-11.3 Oestradiol 286.00 pg/ml Foll.20-298 Oestron 126.67 pg/ml 50-100 Testosteron 46.70 ng/dl 20-80 lt. Blutbild am 3. Tag nach Periodenbeginn

Am 6. Tag nach Periodenbeginn und ein Tag vorher spätabends Dexamethason:

ACTH <5.oo pg/ml Cortisol <1.00 ug/dl SHBG 66.20 nmol/l Testosteron <20.00 ng/dl

17-OH-Progesteron am 3 Tag: 0.88 ng/ml Foll.03-1.0 am 6. Tag 0.78 ng/ml

Ich hatte schon mal selbst eine Unterfunktion vermutet, allerdings brachten die Untersuchungen nichts. Das es die Psyche bei mir ist, bezweifle ich. Der Kinderwunsch ist zwar da, aber ich habe ja bereits ein Kind. Nur so langsam, mittlerweile habe ich schon 2 Jahre diese Zyklusstörung, mache ich mir wirklich Sorgen... Zu welchem Arzt soll ich denn wieder gehen? Endo, Frauenarzt oder doch ein Kinderwunschzentrum?

Kommentar von Straeuschen ,

Hallo butterfly79,

Deine SD- Werte liegen alle, was die Schilddrüse angeht im Norm Bereich! Vielleicht könnte der TSH- Wert etwas höher sein, sprich mal mit Deinem Hausarzt. Ich habe zwei Richtwerte, einmal 0.270-4.20 -- und 0.4-3.8 . Vielleicht könnte man dieses noch einmal durch einen Radiologen abklären lassen. Der TSH-Wert könnte ruhig etwas höher sein, vielleicht klappt es ja doch dann mit einem Kind! Wie fühlst Du Dich denn? Immer auf den Beinen, ruhelos, immer Hunger, schlecht schlafen können, Gewichtsabnahme usw?
Oder sprich doch noch einmal mit Deinem Frauenarzt. Mit den anderen Werten kann ich nichts anfangen, davon verstehe ich leider nichts! Ich wünsche Dir alles Gute, Kopf hoch, das wird schon! LG Straeuschen

Antwort
von Lyarah, 10

Leider bin ich nicht so 100%ig bewandert, was deine ENDO-Ergebnisse betrifft. Aber weil du von Zysten schreibst und in meinem Freundeskreis gerade so ein Fall war: wie sieht es mit deinem Progesteron aus? Das wird bei Untersuchungen gerne vergessen, kann aber viele deiner "Symptome" verursachen. Besprich das doch mal mit deinem Arzt, vielleicht hilft das ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community