Frage von docfraiser, 41

Zwicken nach Einnahme von Magnesium Sulfuricum ovaria comp?

Hallo zusammen,

ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Bei mir wurde letzten Montag bei meiner FÄ eine 2x3cm große Zyste am rechten Eierstock festgestellt. Die daraufhin verschriebenen Hormone habe ich nicht vertragen und nach 2 Tagen abgesetzt. Jetzt nehme ich selbst 3x5 Globuli vom Magnesium Sulfuricum Ovaria Comp da dies sehr gut gegen Zysten helfen soll. Doch seit gestern zwickt es im Bereich des Eierstocks, und dazu habe ich auch noch einen Megahusten bekommen. kann das immer noch die Erstverschlimmerung sein, oder wirkt es nicht bei mir und die Zyste wächst munter weiter?? Ich habe große Angst davor das genau dies passieren kann und sie evtl. dann noch platzt. Es zwickt nicht schlimm, aber ich hatte eben vorher keine Beschwerden außer einer Zwischenblutung. Aber seit ich die Globulis nehme eben dieses Zwicken. Ich habe auch noch Progesteron (aus der Yams Wurzel von Dr. Kade) daheim. Das würde ich vertragen. Soll ich das noch dazu nehmen?? Ich weiß, Fragen über Fragen. Aber meine Frauenärztin kann ich dazu nicht fragen, die hält von sowas gar nix. Hat mir ja auch ein künstliches Gestagen aufgeschrieben was ich nicht vertrug.

Danke Euch Ceriddwen

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 26

Wenn es zwickt, dann lasse es weg und beobachte, was sich verändert, ob das Zwicken wieder weggeht. Vielleicht probierst du auch mal eine niedrigere Dosis aus.

Dein Husten kommt sicher von einer Erkältung und die kann auch Einfluss auf die Zyste haben, denn beim Husten gibt es ja Erschütterungen durch den ganzen Körper.

Deshalb mach auch was gegen deinen Husten!

Antwort
von sonne123, 26

Hallo docfraiser,

du hast Angst, das die Zyste gewachsen ist. Warum lässt du das nicht noch einmal abklären? Nur weil deine FÄ gegen alternative Behandlungsmethoden ist?Das ist der falsche Weg. Wenn du kein Vertrauen (mehr) hast, dann suche dir bitte einen anderen Arzt. 

Mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Vermutungen helfen  nicht weiter und schon gar nicht die Empfehlung von Medikamenten egal welcher Art.

LG 

Kommentar von sonne123 ,

Mein Rat,bitte einen Arzt der Schulmedizin aufsuchen.....

Antwort
von Hooks, 13

Sollst Du nun Progesteron nehmen oder Östrogen? Oder ganz etwas anderes?

Und was ist das, das Du nicht vertragen hast? Möglich ist ja immer, daß man mit einem nebenstoff nicht klasrkommt. Dann ist es sinnvoller, reine Naturhormone zu nehmen. Wenn ich Progesteron brauche, esse ich ein bißchen Schafgarbe (oder Frauenmantel, das sind unsere stärksten einheimischen Pr.Pflanzen), bei Östrogenmangel keimfähige Brennesselsamen (oder Hefe, frisch in kleinen Bröckchen).

Magnesium aktiviert über 300 Enzymreaktionen, vielleicht hast Du das deshalb bekommen, damit da etwas angestupst wird?

Warum hast Du Angst, daß die Zyste platzt? Bei mir war immer alles gut, wenn eine geplatzt ist.

Antwort
von morgane, 33

Da kann ich dir nur raten, dich in die Hände einer Fachperson für Homöopathie oder Naturheilkunde zu begeben - du merkst ja selbst, so fühlst du dich unsicher und deine Frauenärztin hat keine Ahnung. Das ist ein verbreiteter Zustand - zum Glück gibt es Menschen, die sich da auskennen und den Beruf mit Leidenschaft ausüben. Falls du Adressen brauchst, frag zurück. (ich mach keine Reklame, ich üb den Beruf nur noch sporadisch im Ausland aus...)

Yamswurzel kannst du nehmen, wenn es indiziert ist, das ist kein Problem.

Kommentar von Hooks ,

Yamswurzel kannst du nehmen, wenn es indiziert ist

Aber nur dann!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community