Frage von bienchen75, 213

Zweijähriger ist nach überstandener Magen-Darm-Grippe noch immer extrem weinerlich

Mein Sohn hat gerade eine Magen-Darm-Grippe überstanden (er ist etwas über 2 Jahre alt). Seit drei Tagen geht er wieder in die Kita, aber die restliche Zeit ist er extrem anhänglich und bricht bei jeder Gelegenheit in Tränen aus. Abends brauche ich gefühlte Stunden, ehe er einschläft - und bis vor zwei Tagen hat er ausschließlich bei mir im Bett schlafen wollen (während seiner akuten Krankenphase hatte ich ihn zu mir ins Bett geholt, damit ich ihm helfen kann, wenn ihm wieder schlecht wird).

Meine Frage: ist das normal, dass er noch immer so drauf ist? Oder ist das vielleicht ein Zeichen dafür, dass er noch immer ein wenig krank ist? Der Arzt hat nichts dergleichen gesagt. Soll ich seiner Anhänglichkeit nachgeben, bis sich das von alleine wieder normalisiert? Ich schmuse ja gerne mit ihm, will ihn aber auch nicht zu einem extremen Mama-Kind erziehen - war er ja vorher auch nicht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von waldmensch, 213

Hallo bienchen75,

wenn ich Dein Kleiner wäre würde ich es genauso machen. Als ich krank war, brauchte ich nicht in den Kindergarten und Mama war für mich den ganzen Tag da. ( Ist doch toll, oder ) Jetzt bin ich wieder gesund ( ist ja schön, das ich mich besser fühle), aber Mama schiebt mich ab in den blöden KITA wo ich doch lieber bei Mama wäre. Also muss ich die gemeinsame Zeit mit Mama nutzen und noch Zeit herausschinden !!! **Dein Sohn ist nicht krank, sondern rafiniert. Die Zeit mit Mama war obwohl ich krank war sehr schön **

Versuche ihm zu erklären das es jetzt leider wieder anders laufen muss.

Viele Liebe Grüße

Waldmensch

Kommentar von walesca ,

Genau so läuft es bei den Kindern. Ich kann mich selbst noch gut daran erinnern, dass wir das "kranksein" auch ein Stück weit genossen haben, denn da wurde man schon mal ein wenig extra verwöhnt. Aber Dein kleiner Sohn muss nun leider auch lernen, dass dies nur für die Zeit der Krankheit galt und nun wieder alles so ist wie vorher. LG

Antwort
von positivgeorg, 194

Es dauert natürlich einige Zeit bis er die Krankheit verarbeitet hat. Mit der Zeit wird es vergessen und von anderen vielleicht positiven Gefühlen in den Schatten gestellt.

Antwort
von alegna796, 185

Nach einer überstandenen Krankheit hat Dein Kind negative Erfahrungen (Schmerzen, elend fühlen, Durchfall, Brechreiz) gemacht. Das muss er erst einmal verarbeiten. Andererseits hat er erfahren, dass Mama dann ganz besonders auf ihn eingeht, das hat ihm natürlich auch gefallen. Jetzt will er natürlich aus der ganzen Sache das beste für sich herausholen. Mach einfach alles so wie immer, erkläre ihm auch, dass es normal ist, wenn man mal krank wird und er wird bald wieder so sein wie er sein sollte. Alles Gute für Dich und Deinen Zwerg.

Antwort
von ValentineM, 167

Gib ihm einfach noch ein paar Tage Zeit, die braucht er scheinbar für seine Psyche. Es schadet ihm nicht, wenn er noch eine Weile "gehätschelt" wird. Irgendwann wird es allerdings wieder Zeit für die üblichen Gebaren, das normale Verhalten. Sollte er sich nicht entsprechend entwickeln, könntest du den Kinderarzt dazu befragen. Weiterhin gute Besserung für den Kleinen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten