Frage von sbrtommy, 82

Zuviel Vitamin C durch Lavita und Abtei Männergesundheit

Hallo Da meine Frau und ich seit 2 Jahren unseren Kinderwunsch haben nehme ich jetzt seit Dezember 2015 Lavita. Mein Spermiogramm hat sich nur minimal verbessert laut kinderwunschklinik. Daher will ich noch zusätzlich von abtei die ""Männergesundheit" Kapseln nehmen, zwecks Zink und Selen.

Ich würde dann auf 420mg Vit.C kommen. Ist das irgendwie schädlich? Danke

Antwort
von evistie, 59

Um auf Deine Frage im letzten Satz zuerst einzugehen: auch wenn Vitamin C wasserlöslich ist, ein "Zuviel" also in der WC-Schüssel landet, belastet das doch die Nieren und ist schon von daher schädlich, zumal wenn es "kurmäßig", d. h. über einen längeren Zeitraum eingenommen wird.

Darüber hinaus ist das, was Du vorhast, schlichtweg rausgeschmissenes Geld, denn dass Deine Spermienanzahl über Nahrungsergänzungsmittel nicht wesentlich zu verbessern ist, hat sich doch bereits erwiesen. So mangelhaft kann Deine Ernährung gar nicht sein, dass Du all das Zeug brauchst, was Du da bereits schluckst bzw. zu schlucken gedenkst.

Eine gesunde und vollwertige Ernährung trägt zur allgemeinen Gesundheit bei und ist durch Nahrungsergänzungsmittel nur unzureichend zu ersetzen, auch und schon gar nicht nach dem Motto "viel hilft viel".

Wenn Du dann noch realisierst, dass andere Faktoren mindestens genauso mitbestimmend für die Zahl und Qualität Deiner Spermien sind wie eine gute Ernährung, dann trittst Du hoffentlich Deine ganzen teuren Präparate in die Tonne und arbeitest lieber erst einmal die anderen Faktoren ab, als da beispielsweise sind:

Auch wenn man Dir bzw. Euch das alles gewiss bereits in der Kinderwunschklinik gesagt hat, so gerät es im Laufe der Bemühungen gern wieder in Vergessenheit. Darum diese kleine Auffrischung...

Kommentar von sbrtommy ,

Vielen Dank für deine Antwort. In der KiWu hat unser Arzt von Anfang an gesagt das bei diesen Supplementen nur die Pharmaindustrie profitiert.

Dennoch liest man wieder Beiträge in den Foren die nur positives über solche supplemente schreiben ( von 2 mio auf 44mio usw) 

Man klammert sich an jeden Strohhalm

Kommentar von evistie ,

Nun ja, einen Versuch war es vielleicht wert. Aber wenn Dir  schwarz auf weiß bescheinigt wird, dass Deine Spermien auf die tollen Nahrungsergänzungsmittel nicht anspringen, dann hat es doch offensichtlich andere Gründe.

Was die positiven Berichte über diese Supplemente angeht, gibt es drei mögliche Erklärungen:

  1. Der Betreffende hatte tatsächlich einen eklatanten Mangel an "Vitalstoffen" und die Beseitigung dieses Mangels führte zu einer Verbesserung der Spermienqualität.
  2. Der Betreffende hatte keinen Vitalstoffmangel, aber zeitgleich noch andere Änderungen seiner Lebensweise gehabt (z. B. weniger Stress im Urlaub, oder sich mit Nikotin und Alkohol zurückgehalten, oder...). Einen Erfolg schreibt er dann aber den Supplementen zu... Es besteht also zwar eine Korrelation, aber keine Kausalität.
  3. Der Forumsbeitrag wurde von einem bezahlten Schreiberling zu Werbezwecken verfasst.

Egal, welche Erklärung nun die richtige ist: Tatsache ist, dass, was A so toll geholfen hat, bei B nicht unbedingt auch helfen muss. Der Mensch ist ein Individuum und jeder Körper reagiert anders!

Man klammert sich an jeden Strohhalm

Das hört sich ja schon ziemlich verzweifelt und - sorry - verkrampft an. Euer starker Kinderwunsch in allen Ehren, aber es könnte für eine Empfängnis sehr förderlich sein, wenn

  • Ihr Euch vom "Leistungsgedanken" etwas entfernt und wieder darauf besinnt, dass Sex nicht nur zum Kinderkriegen "gut" ist,
  • Ihr Euch ruhig mal intensiv mit dem Gedanken beschäftigt, wie Euer Leben ohne ein Kind einen Sinn haben kann, oder
  • Ihr Euch Gedanken darüber macht, ob es unbedingt ein "eigenes" Kind sein muss oder ob auch eine Adoption in Betracht käme.

Ihr wäret nicht die ersten, die unverhofft doch noch ein eigenes Kind bekamen, als sie entweder ihren Kinderwunsch aufgegeben oder aber ein Kind adoptiert hatten...

Auf jeden Fall wünsche ich Euch Erfolg!

Antwort
von StephanZehnt, 36

Hallo Tommy,

man sollte vorsichtig sein, ein zuviel an bestimmten Vitaminen kann auch schädlich sein. Die fettlösliche Vitamine A, E, D und K sollte nicht überdosiert werden.

http://vitamine-ratgeber.com/ueberdosierung-hypervitaminose

Gruss Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten