Frage von Ingrid1959, 923

Zusammenhang zwischen Schilddrüse und Nasennebenhöhlen sowie Lunge/Bronchien und Reflux

Hallo liebe Leser,

mich würde mal interessieren, wer von euch noch eine Schilddrüsenunterfunktion hat und sich gleichzeitig mit Problemen der Bronchien/Nasennebenhöhlen sowie Reflux herumschlägt? Haben diese Beschwerden einen Zusammenhang mit der Schilddrüse und sind sie nach der Gabe von Theroxin (Schilddrüsenmedikament) bei euch besser geworden?

liebe Grüße, Ingrid

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bethmannchen, 923

Bevor man Reflux als Symptom einer anderen Sache zuordnet, sollte man zunächst in der Ernährung alles meiden, was Sodbrennen verursacht. Wenn das Problem vor allem abends und in der Nacht auftritt, sollte man abends keine kohlenhydrathaltigen Nahrungsmittel zusammen mit proteinhaltigen zu sich nehmen. Mit Kohlenhydtraten kann der Magen besser etwas anfangen, wenn wir "in Gange" sind und für Proteine braucht der Magen Ruhe. Dieser Tipp macht das wohl deutlich:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/trennkost---ernaehrungsmaessig-sinnvoll---n...

Antwort
von StephanZehnt, 789

Hallo Mathilda,

was das Medikament Schilddrüsenunterfunktion angeht würde ich mich hier schlau machen http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1007169-Hilfsstofffreies-L-Theroxin

Wenn Du in dem gleichen Forum etwas suchst findest Du Beiträge zum Thema Reflux unter..... (Kinderwunsch -Kinder - Hashimoto Thyreoiditis -Reflux durch L-Thyroxin- )

Ich würde wegen dem Reflux zumindest einmal zum Hausarzt gehen. wenn Du schreibst (Bronchien/Nasennebenhöhlen kann die Ursache schon mit Deinem Reflux zusammenhängen. Ich weis nicht ob Du im Bett einen Lattenrost hast den man im Kopfbereich etwas höher stellen kann. Allerdings nicht so hoch, dass Du statt dessen Rückenprobleme bekommst. Oder halt zumindest ein zwei Kopfkissen extra drunter so das der Kopfbereich etwas höher kommt.

VG Stephan

Kommentar von Ingrid1959 ,

Hallo Stephan,

vielen Dank für deine Antwort! :)

Ein höhenverstellbares Lattenrost habe ich und ich stelle es schon etwas höher. Kannst du mir bitte sagen, von wann genau der Beitrag "Reflux durch L-Thyroxin" ist? Ich kann ihn unter der Sparte nicht finden und mit der Suchfunktion haut es nicht ganz hin. Kannst du mir sonst vllcht den link dazu schicken? Würde mir das gern mal durchlesen. Erst einmal herzlichen Dank für deine Hilfe! :-)

liebe Grüße, Mathilda

Kommentar von StephanZehnt ,

Hallo Mathilda,

die beiden Beiträge sind schon etwas älter. 2005 http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1088300-Reflux-durch-L-Thyroxin

In den beiden Beiträgen stehen aber eher Annahmen. Ich weis nicht ob Du schon einmal bei einem Gastroenterologenwarst der dies abklären könnte.

Du kannst aber einmal den Wirkstoff - L-Thyroxin + Sanego(de) in die Suchleiste eingeben. ich habe etwas von 330 Erfahrungsberichte gelesen.

So das muss reichen sonst wird es teuer 1 Kaffee (lach)

Alles Gute Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community