Frage von Engelschen123, 42

Zunehmen, egal was ich esse?

Hallo zusammen!

Ich möchte zunehmen, was mir sehr schwer fällt da ich Magenprobleme habe. Im Moment wiege ich 51kg, bei 169cm. Leider bekomme ich keine richtige Mahlzeit runter,da ich immer wieder Probleme mit meinem Magen haben(gefunden wurde bisher nichts,war in ärztlicher Behandlung). Ich zähle schon die Kalorien. Ca 1400-1600 pro Tag. Esse Haferflocken, Brot, Gemüse und Obst, zwischendurch auch mal was süßes.

Frage jetzt, ist es egal wie ich dir Kalorien zu mir nehme? Z.b nehme ich zu Haferflocken, Reisdrink dazu, 100ml haben schon 50 Kalorien, zählt das dazu. Kalorien sind Kalorien , egal was ich esse?

Danke im vorraus für eure Antworten!

Antwort
von Winherby, 21

Hallo Engelchen123,

Du möchtest zunehmen und nimmst bis zu 1600 kcal zu Dir. Das wird dann aber nix mit dem Zunehmen, denn dafür müsstest Du mindestens 2000 Kcal zu Dir nehmen, unter Berücksichtigung Deines zierlichen Körperbaus. 

Hochkaloriges findest Du in Form von Pflanzenölen, z.B. Olivenöl (damit aber nicht braten) oder Leinöl. Beides ist sehr gesund und beinhaltet pro Gramm ca 9,1 Kalorien.

Doch nun zur eig. Frage: Ja, Kalorien sind Kalorien. Soll bestätigen, dass z.B. Reisdrink auch mitzählt. Also alle Flüssigkeiten die Du trinkst und die kalorienhaltig sind zählen mit. Aber achte darauf, - falls Du es nicht bereits tust -, dass Du möglichst wenig zuckerhaltiges trinkst. Denn Zucker schadet dem Körper mehr, als er Dir Nutzen bringt. 

Das Gleiche gilt für Kohlenhydrate aus Gluten-haltigen  Mehlspeisen. Aber es gibt auch gesunde Kohlenhydrate, als da sind: 


"Beeren, wie Blaubeeren, Schwarzbeeren, Himbeeren und auch Kirschen sind einige der besten Kohlenhydrate. 


Brot aus Getreidesprossen ist eine gute Alternative, um manchmal vielleicht doch etwas Brot in den Ernährungsplan zu integrieren. Ohne jedoch dabei all die Probleme zu haben, die man mit verarbeitetem Brot oder sogar mit 100% Vollkornbrot bekommt.

Brot aus Getreidesprossen wird ohne Mehl gebacken und ist nur minimal verarbeitet. Zwei Scheiben versorgen uns mit 8 Gramm Proteinen (die der Körper braucht) und zusätzlich noch mit 6 Gramm Ballaststoffen.

Und natürlich gibt es auch glutenfreie Brot-Alternativen, die aus Mandelmehl oder Reismehl gemacht werden und trotzdem einen guten Geschmack haben.


Während brauner Reis als gesundes Getreide gilt, gibt es eines, dass noch besser ist.
Dabei handelt es sich um Inkareis (Quinoa) (rein technisch gesehen ein Samen, verhält sich jedoch fast wie ein Getreide und wird oft auch als “Pseudogetreide” bezeichnet). Inkareis (Quinoa) ist glutenfrei und hat doppelt so viele Proteine wie brauner Reis mit vielen Ballaststoffen und einem sehr niedrigen Glykämischen Index.


Bohnen und Linsen zählen zu der Familie der Hülsenfrüchte. Sie sind vollgepackt mit einer großen Menge an Ballaststoffen und Proteinen. Und die zwei wichtigen Nährstoffe gibt es in so vielen Formen, so dass Abwechslung auf Ihren Tisch kommt:

Linsen, Kichererbsen, Kuhbohne (Langbohne), blaue Bohnen, rote Bohnen, Kidneybohnen, weiße Bohnen, Mondbohnen, Limabohnen, und so weiter!"

Das kursiv Geschriebene ist ein Auszug aus Naturmedizin Aktuell vom 08.07.2016

Wenn Du magst, kannst Du uns ja mal mitteilen, welcher Art Deine Magenprobleme sind, Symptome, Dauer, Anfang/Ende, usw. Vielleicht hat ja hier jemand eine Idee, woran es liegen könnte. LG

Antwort
von bethmannchen, 7

Willst du zunehmen, brauchst du mehr als 3.600 kcal. pro Tag. Das erreicht ma am besten mit Lebensmitteln, die eine hohe Energiedichte haben. Hier ist eine sehr schöne Tabelle, die man gut filtern und sortieren kann:

http://www.bmi-rechner.net/energiedichte-tabelle.htm

Hier ein Kaloriendrink: 2 El. Zucker mit 2 El. Kakaopulver in Kaffeebecher mischen, mit etwas Schlagsahne (H-Sahne reicht) zu dicker Paste verrühren (am besten mit Gabel) und kurz bei höchster Stufe in der Mikrowelle zum Kochen bringen (aufpassen, geht schnell, kocht gern über) Dann noch einmal drei bis vierfache Menge Sahne zugeben und mit kochendem Wasser auffüllen. Das sind etwa 450 kcal. die nicht viel Platz im Magen brauchen und garantiert auf die Hüften gehen. 30g Fett + 50g Zucker = 250 + 200 ckal.

Mach dir selbst "Kalorienkekse": 250 g Butter 320 g Zucker 2 Tüten Vanillezucker 2 große Eier, ½ Tl. Zimt ½ Tl. Kardamom 2 Fl. Bittermandelöl, 650g Mehl (nach Wunsch 4 El Kakao wenn es Schoko-Kekse sein sollen) Eier und Zucker schaumig schlagen bis der Zucker fast aufgelöst ist, die leicht flüssige Butter unterschlagen, (evtl. etwas Zitronenssaft zufügen), Gewürze, Mandelöl, und das gesiebte Mehl hinzufügen und schnell unterrühren. Es soll ein geschmeidiger aber fester Teig entstehen.

Dem Teig kann man bis zu 200 g gemahlene Nüsse oder Mandeln zufügen,
lässt dafür dann bis zu 100g Mehl weg. (z.B. +50g Nuss - 25g Mehl) Die
Mehlmenge kann man auch durch bis zu 200 g Haferflocken ersetzen (z.B. +100g Haferflocken - 100g Mehl)

Teigmasse in Frischhaltefolie einschlagen, zu handlichen Stangen formen (ich bevorzuge von 5X5 cm Kantenlänge) und mindestens über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.  Backofen auf 180°C vorheizen, Backbleche mit Backpapier auslegen, von den Teigstangen Scheiben von max. 5 mm Dicke abschneiden und dicht bei dicht, auf Backpapier legen. 10 - 12 Min. auf Sicht auf der untersten Schiene backen (sollen nicht bräunen!)

Man kann die Kekse vor dem Backen mit Eigelb bestreichen, gehackte Nüsse, Mandeln, Rosinen, geröstete Haferflocken, Krokant, Hagelzucker... darauf streuen, andrücken und dann backen. Die nackt gebackenen und abgekühlten Kekse kann man mit Kuvertüre, Schokolade oder Fondant überziehen und da dann noch Nüsse oder anderes drauf befestigen. Das gibt Abwechslung in der Keksdose.

Es spielt schon eine Rolle, was du isst. Als Faustregel für Kalorien gilt: 1 g Fett hat 8,3 kcal., 1 g Zucker hat wie 1g Proteine auch nur 4 kcal. Willst du zunehmen, brauchst du also vor allem Fett und Zucker.

Gemüse, zu dem auch Kartoffeln zählen, kannst du als Kalorien vernachlässigen, weil sie kaum welche haben. 200 g gekochtes Gemüse hat 40 Kalorien, aber der Teelöffel Butter, den du für den Geschmack dran tust, der hat schon 50 Kalorien, bindest du das zusästzlich noch mit einem Esslöffel Mehl, kommen noch einmal 50 ckal. dazu. 

Antwort
von dinska, 22

Wichtiger als wieviel du isst und wieviel Kalorien es sind ist, dass du satt bist und ausgewogen isst, also alle Vitamine und Mineralstoffe aufnimmst, die dein Körper braucht.

Das Gewicht selbst ist gar nicht so entscheidend und du brauchst auch gar nicht unbedingt zuzunehmen, sondern dich eben ausgewogen ernähren und für Sättigkeit sorgen.

Gegen deine Magenbeschwerden würde ich dir mal Bitterstoffe empfehlen. Das kann Wermuttee sein, Kalmustee oder auch Salbeitee oder Blätter.

Ich habe mir eine Salbeipflanze gekauft und esse regelmäßig 3 Blätter. Kann nicht sagen, dass es sehr schmackhaft ist, aber es bekommt mir gut.

Ansonsten würde ich dir mehr zu breiigen Speisen raten, also Haferflockensuppe, gekochtes Gemüse oder püriertes und auch bei Obst aufpassen, gerade Zitrusfrüchte können manchmal Beschwerden auslösen.

Obst kann man sehr gut zu Smoothies verarbeiten, vor allem Beeren und man kann dann Reismilch oder Haferflocken noch zufügen.

Auf Süßes würde ich erstmal weitgehend verzichten.

Antwort
von whoami, 12

Mit Zucker, Getreide und Haferflocken kannst du zwar zunehmen, aber keine (gewünschte) Muskulatur, sondern (unerwünschtes)  Körperfett. Nur weil fast jeder übergewichtig ist, willst du auch so aussehen? Wichtiger als die Kalorien ist, woraus diese bestehen! Denn sonst wirst du nicht nur fett, sondern auch krank. Gerade ein empfindlicher Magen reagiert empfindlich auf den Mist, den du isst. Achte auf eine organische Ernährung, ohne jedwelche industriell hergestellte Nahrung (auch kein Brot!) und es wird sich alles normalisieren. 

Sport nicht vergessen!!

Antwort
von klauss, 3

Also, einfach mal wenig weiter googeln und versuchen verschidene Seiten zu finden wo du Tipps sammlen kannst. Es gibt gesunde kalorien und auch ungesunde bei denen man schneller zunimmt. Wie gesagt einfach aml online gucken, hoffe du findestdie passende Antworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community