Frage von TheDowntown, 3

Zum Arzt gehen?

Vor etwa einigen Monaten ist mir aufgefallen das ich öfters mal einen stechenden Schmerz in meiner Brust verspüre. Meistens links, manchmal aber auch auf der rechten Seite. Der Schmerz blieb höchstens zwei Minuten und war wieder verschwunden. Noch dazu kam Luftmangel bei leichten Anstrengungen wie Treppenlaufen. Das hielt eine Zeit lang bis es aufhörte bzw. die Schmerzen nicht mehr allzu oft auftauchten. Jetzt aber fällt mir wieder vermehrt auf das ich meinen Herzschlag oft deutlich wahrnehme. Wenn ich eine kurze Strecke laufe oder eine Treppe hochgehe spüre ich mein Herz deutlich und schnell schlagen. Dazu kommt ein unangenehmes Gefühl in meiner Brust oder Brustschmerzen.Wenn ich mich setze geht es meistens wieder. Auch mein Freund meinte neulich zu mir, als er eine zeitlang mit seinem Kopf auf meiner Brust lag, das mein Herzschlag ungewöhnlich schnell ist. Jetzt stehe ich da und weiß nicht weiter. Mein Vater hatte selbst schon einen angeborenen Herzfehler der mittlerweile behoben ist. Zum Arzt möchte ich nicht unbedingt, vorallem wenn dann doch nichts ist. Was würde der Arzt in solch einem Fall machen wenn ich ihm diese Symptome schildere?

Antwort
von Zuckmaier, 3

Die Ärzte sind es gewohnt, dass Patienten kommen, die sich unsicher sind. Das ist auch das gute Recht des Patienten. Er hat ja schließlich nicht studiert und muss seine Symptome nicht richtig deuten. Deshalb darfst du auch ruhig mit Stechen in der Brust zum Arzt gehen. Er wird dich untersuchen und eine Diagnose stellen. Wenn du Herzprobleme hast, dann bist du bei ihm in den richtigen Händen und wenn die Ursachen andere sind, dann wird er dich dahingehend beraten. Er wird dich auf keinen Fall als Simulant wieder wegschicken, keine Angst also.

Antwort
von Zhandra, 3

Nachdem dein Vater auch einen angeborenen Herzfehler hat, würde ich nicht lange zögern, und einen Arzt aufsuchen, der dich mal gründlich untersucht. Die Schmerzen, die du ab und zu hast, sind ja auch nicht erst seit gestern vorhanden, sondern die hast du schon seit Monaten. Das sollte wirklich überprüft werden. Am besten gehst du gleich zum Kardiologen, dann bist du beim richtigen Facharzt.

Antwort
von Kuddeldiemuddel, 2

Der Arzt würde dich natürlich erst mal untersuchen, also z. B. ein EKG machen. Das tut nicht weh und muss dir auch nicht peinlich oder unangenehm sein. Wenn du also deswegen beunruhigt bist empfehle ich dir, zum Arzt zu gehen und dich untersuchen zu lassen. Was ist schon dabei? Das kann etwas ganz harmloses sein. Und falls doch nicht ist es umso besser, je früher es entdeckt wird. Also Pobacken zusammenkneifen und untersuchen lassen :-)

Antwort
von jessicaalina, 2

Diese Beschwerden haben ich auch der öfteren, allerdings verschwinden diese nach ein paar Tagen wieder.

In Deinem Fall würde ich Dir auf jeden Fall raten, Deinen Hausarzt aufzusuchen. Vermutlich kann dieser Dir schon weiterhelfen.

Der Arzt wird Dich anhören und Dich dann untersuchen. Wahrscheinlich wird ein EKG geschrieben, gerade auch, weil in Deiner Familie Herzprobleme bekannt sind. Sollte es darin Auffälligkeiten geben, wirst Du zu einem Kardiologen überwiesen.

Nehm das nicht auf die leichte Schulter, weil Du denkst, es könnte nichts bei raus kommen.

Alles Gute!

Antwort
von connyfi, 2

Hallo

Also ich vermute der Arzt würd dich abhören, dir einige Fragen stellen und dich dann zum Internisten verweisen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten