Frage von lilalillie, 104

Zu welchen Arzt bei diesen Anzeichen?

Hallo,

ich habe seit knapp 5 Jahren regelmäßig Nasenbluten. Angefangen hat es damals im Januar mit einen Schnupfen, da es Winter war, dachte ich, dass es an der kalten un trockenen Luft lag. Es war damals noch selten. Aber über die Jahre wurde es immer öfters. In letzter Zeit habe ich fast täglich leichtes Nasenbluten (meist nur aus dem rechten Loch, manchmal aber auch links).

Parallel bin ich auch ein Kopfschmerzpatient. Mir tut es meist in den Stirnhölen weh und an den Schläfen. Ich trinke nicht zu wenig. Habe aber viel Stress, Zudem kann ich in letzter Zeit schlecht schlafen. Deswegen fehlt mir auch tagsüber die Konzentration und ich fühl mich schlapp.

Unsere Krankheitsgeschichte der Familie ist bunt, weswegen ich das gerne mal checken lassen wollte. Ich habe aber keine Hausarzt oder so, gehe nie zu Ärzten, weil ich da eine leichte bis starke Phobie vor habe.

Aber was für ein Arzt soll ich gezielt aufsuchen? HNO? Allgemeinmediziner? Internist? Hat jemand schon mal was ähnliches gehabt oder weiß worauf das hindeuten kann? (Nur mögliche Sachen auf das die Symptome passen, eine Diagnose kann natürlich nur ein Arzt machen)

Schon einmal vielen Dank im Voraus :)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Sonja11, 47

Ich kenne das gut, was du da beschreibst. Bei mir liegt es einfach nur an empfindlicher Haut. Ich würde dir eine Augen- und Nasensalbe von Bepanthen empfehlen. Wenn es dann nicht besser wird, geh zum Hausarzt, der kann es dann am besten beurteilen und dich untersuchen oder zu einem Facharzt weiter leiten.

Kommentar von Hooks ,

Du mußt aber wirklich diese kleinen Tuben nehmen, die Salbe aus der großen Tube wirkt nicht im feuchten. https://www.medizinfuchs.de/produktinformation/bepanthen-augen-u.-nasensalbe-10-...

Kommentar von lilalillie ,

Hallo. Die Salbe benutze ich seit knapp 1 Monat jeden Morgen und Abend. Hilft leider nichts, rein gar nichts. Und meine Frage war ja zu welchen Arzt ich gehen soll, da ich kein Hausarzt habe :( aber trotzdem danke :) 

Antwort
von StephanZehnt, 61

Hallo..,

wenn man so ein Problem hat  ist die Frage ob Du Bluthochdruck hast oder etwa Gerinnungsstörungen.

Wir wissen nicht ob Du bei solchen Schnupfen regelmässig Nasentropfen benutzt. Was nicht gerade förderlich ist für die Schleimhaut in der Nase.

Es gibt aber Patienten  die von Haus aus Probleme mit der Schleimhaut der Nase haben. Ob Deine Nasenscheidewand gerade ist müsste der HNO-Arzt überprüfen. 

Nun trockene Heizungsluft im Winter schädigt  die trockene Schleimhaut der Nase dann weiter. Ich hatte in diesem Winter schon einmal 29 % wenn man dann eine kleine Schale mit Wasser aufstellt ist das nicht verkehrt,

Wenn man eine Nasendusche benutzt sprüht mna das

Salzwasser in einem Nasenloch rein und im anderen kommt es wieder raus da kann man normales Speisesalz benutzen 9 Gramm auf einen  Liter!

Viele Grüsse Stephan

Kommentar von lilalillie ,

Hallo Bluthochdruck oder Gerinnungsstörung sind beides nicht bekannt bei mir (BHD ist aber nicht selten bei uns in der Familie)

Seit 2 Jahren nehme ich kein Nasenspray oder Nasentropfen mehr. Ich nehme bei Schnupfen so ein Vick Inhallierstift. Der letzte Schnupfen ist aber auch schon 1 Jahr her. Das einzige was ich in meine Nase mache, war bisher eine Nasensalbe von Bepanthen, wo ich mir jetzt auch sagen lassen habe, dass es nicht wirklich was bringen soll (was auch bei mir der Fall ist)

Eine Nasendusche habe ich bisher noch nie genommen, werde ich mir aber nun auch anschaffen.

Ich danke dir :)

Kommentar von StephanZehnt ,

Kann es sein das Du auch schon einmal Nasenbluten bekommst wenn Du die Nase putzt?

Ich weis nicht was der Arzt zu einem Nasenöl sagen würde. Aber probiere das erst einmal mit der Nasendusche. Alles Gute!

Kommentar von lilalillie ,

Manchmal ja, manchmal ist es aber auch nur so ein "Rest" der noch so in der Nase hängt und manchmal schon getrocknet ist... Aber ich konnte noch keine regelmäßig feststellen. Anfänglich dachte ich, dass wäre bei körperliche Belastung, Sport  und so, dann hatte ich das auch schon mal wenn ich nur vorm TV saß, sogar schon manchmal nachts wenn ich tief und fest schlafe oder morgens beim aufstehen, beim duschen... es ist mir schon überall passiert.

Nasendusche habe ich bestellt, kommt noch diese Woche :)

Antwort
von kreuzkampus, 62

Das ist ein Fall für den HNO-Arzt. Ich vermute eine Mischung aus trockener Nase (dagegen hilft eine Nasendusche mit Salzlösung) und dünnwandigen Blutgefäßen.  So ist es bei mir, und dann besteht kein Grund zur Besorgnis. Ich benutze in den Wintermonaten immer eine Nasendusche.

Kommentar von lilalillie ,

Ok Danke :) ich benutze seit gut 1 Monat eine Augen & Nasensalbe von Bepanthen (morgens und abends). Das hat aber keine Besserung gebracht. Versuche dann mal eine Nasendusche und werde einen Arzt aufsuchen.

Kommentar von kreuzkampus ,

Ich habe diese kleinen Tuben auch, allerdings für gelegentliche gerissene Mundwinkel. Die bringt keine Feuchtigkeit in die Nase; deshalb merkst Du ach keine Linderung. Da ich mit den herkömmlichen Duschen nicht umgehen kann, habe ich mir diese hier gekauft: http://redirect.tinyurl.com/api/click?key=a7e37b5f6ff1de9cb410158b1013e54a&o...

Die Salzlösung kannst Du Dir selbst zubereiten Gib dafür bei Google mal "Salzlösung" ein. Die gekauften Tütchen sind einfach zu teuer. Drauf achten, im Geschäft reines Salz zu kaufen-ohne Jod und ??. Einfaches Salz kostet bei Lidl & Co um 20 Cent. Ich benutze die Dusche so: Einmal Wasser rein, dann leicht ausschnauben, den Rest ganz leicht hochziehen (Tempo-Tuch noch untere die Nase halten9 und die Flüssigkeit ein bisschen einziehen lassen (wegen der Krusten, die sicher auch Du in der Nase hast). Nach einigen Minuten schnauben. Das Ganze immer mal wiederholen. Ich bin sehr sicher, dass Dir das hilft. Außerdem habe ich im Winter allerdings einen einfachen Venta-Luftbefeuchter laufen. Kosten ca. 120 € + Frischaltezusatz (erforderlich gegen Keimbildung/Wechsel einer Minimenge alle 2-3 Wochen)

Kommentar von lilalillie ,

Wow, super :) Vielen vielen Dank :)

Kommentar von Hooks ,

Warum Feuchtigkeit bei Nasenbluten?

Du kommst billiger, wenn Du im Haus Wäsche aufhängst.

Kommentar von kreuzkampus ,

Weil ein häufiger Grund für Nasenbluten eine trockene Nase ist; ganz einfach. Ich weiß das aus Erfahrung und vom HNO. Jeden Tag 15 Stunden lang Wäsche aufhängen und trocknen.......? Naja; wenn Du magst.

Kommentar von Hooks ,

Ich weiß nicht, wie warm es bei Dir ist, aber bei uns hängt die Wäsche meist den ganzen Tag.

Man könnte auch Blumen aufstellen, die Wasser verdunsten. DIe Grünlilie filtert auch noch Giftstoffe aus der Luft heraus.

Meine Krusten in der Nase verschwinden durch Nasensalbe, vielleicht haben die anderen Ursprung als Deine... allerdings trinke ich sehr viel Leitungswasser.

Antwort
von Hooks, 34

Geh erst mal zu einem Allgemeinmediziner und frage ihn, ob er Dein Hausarzt sein will. (Manchmal macht das auch jemand anders, so hatten wir mal einen Internisten als Hausarzt.) Oft haben die noch was dabei, unser jetziger Arzt ist Sportmediziner.

Dann laß mal Deinen Vitamin-D-Spiegel messen.

Bei Stress verbraucht der Körper ganz viel B-Vitamine und Magnesium, das würde ich erstmal in ausreichendem Maße ersetzen. Komplex ratiopharm medizinfuchs.de

Und Vitamin-C-Mangel? Dann werden die Adern brüchig.


Kommentar von lilalillie ,

Ok, super danke :) werde ich mal in Angriff nehmen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community