Frage von dachstudio2015, 298

Zu viel Hornhaut an den Füßen, was nun?

Ich (w, 44) habe drei leibliche Töchter im Alter von 18 bis 22 Jahren und eine 16-jährige Adoptivtochter. Meine leiblichen Töchter und ich haben an den Fußsohlen relativ weiche und dünne Haut. Ganz anders meine Adoptivtochter. Obwohl sie die jüngste ist, hat sie eine dicke, feste Sohlenhaut und an den Fersen U-förmige, harte Hornhautränder. Sie trägt - so wie meine leiblichen Töchter und ich - immer bequeme Schuhe, hat eine gesunde Fußform und ist gertenschlank und leichtgewichtig wie wir alle in der Familie. Kann das an der genetischen Vorbelegung liegen? Ich habe ihr regelmäßiges Eincremen mit einer guten Fußcreme empfohlen, aber es hilft so gut wie nichts. Sie rubbelt wöchentlich die überschüssige Hornhaut vorsichtig mit dem Bimsstein weg, aber dieses Verfahren züchtet die Hornhaut offensichtlich geradezu nach. Sie wird mit der Zeit immer mehr. Was tun?

Antwort
von dinska, 240

Es gibt Mittel, wie Lopalmed. Die trägt man auf einen Wattestreifen auf und drückt diesen an die Stellen. Dann wickelt man am besten Folie darum und lässt es bis zu einer halben Stunde darauf, anschließend kann man die Hornhaut abschaben und die Füße eincremen.

Kein Fußbad vorher machen, das weicht die Füße nur auf.

Ich habe auch sehr viel mit Hornhaut an den Füßen zu tun, es ist sicher auch Veranlagung.

Dieses Mittel ist das beste, was ich bisher getestet habe. Cremes allein kann man vergessen, obwohl es natürlich wichtig ist, die Füße immer gut einzucremen, mit einer normalen Fettcreme oder mit Ureazusatz.


Antwort
von Labella90, 220

Eine Fußpflege oder Podologin wird da sicher Abhilfe schaffen können. 

Die haben ja ganz andere Geräte um effektiv Hornhat zu entfernen!

Stört die Hornhaut denn in irendeiner Weise oder ist es einfach ein optisches Problem? Solange das nicht der Fall ist würde ich mir darüber keine großen Sorgen machen!

Kommentar von dachstudio2015 ,

Zum einen ist es ein optisches Problem, weil es halt häßlich aussieht. Zum anderen zerstört die harte, rauhe Hornhaut Nylonstrümpfe, die Maschen ziehen, und reibt auch Socken durch, die dann schnell Löcher bekommen. Außerdem meinte sie, sie könne die Hornhautränder sogar ein bisschen spüren, wenn sie barfuß ist und den Fuß über die Ferse abrollt.

Antwort
von Verenalux, 128

Ich kann glycerin creme empfehlen und vielleicht noch ein Termin bei der Fußpflege.

Antwort
von immerFitter, 176

Also bei mir hat dieser Scholl Hornhautentferner gut geholfen. Dazu noch regelmäßig die Füße mit Vaseline einschmieren und mittlerweile ist alles super.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community