Frage von GroveStreet,

Zu viel Alkohol?

Hallo ich bin nun 15 einhalb Jahre alt. Ich habe vor 1 Jahr das erste mal Alkohol probiert. Seit dem habe ich zirka 20-25 mal so viel alkohol getrunken, das ich angetrunken-betrunken war.. In letzter Zeit habe ich sehr viele Reportagen über das Thema Alkohol gesehn und ich möchte den Konsum einstellen. Jedoch mache ich mir Gedanken über meine Gehirnzellen. Habe ich bereits so viel getrunken , dass kein vollständiger Wachstum meines Körpers möglich ist? Kann ich mit gezieltem Gehirntraining dagegenwirken? Ich habe echt Angst?! O.o

Hilfreichste Antwort von schanny,
13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung! Es ist sehr gut, dass Du Dir Gedanken machst und das Trinken einstellen willst. In der neuen Apothekenumschau stand drin, das im vergangenen Jahr 26000 Jugendliche wegen Alkoholmissbrauchs im Krankenhaus behandelt werden mussten, vor zehn Jahren waren es "nur" 9600. Bei jedem Vollrausch sterben Gehirnzellen ab, wenn es noch nicht viele waren, können andere Gehirnzellen die Funktionen übernehmen, aber richtige Alkoholsüchtige haben geistige, soziale und Wesenveränderungen.Sie werden körperlich und psychisch abhängig und verlieren sich selbst und ihr ganzes soziales Umfeld, die Familie und sind schließlich isoliert. Sie werden körperlich krank und trinken ihren eigenen Tod auf Raten. Mein Vater starb mit 57, er hat sich totgesoffen.

Noch ist nichts bei Dir zu spät! Überzeuge auch Deine Kumpels! Man muss sich keinen ansaufen um Spass auf einer Party zu haben, das kann man auch so. Es ist viel klüger, nicht zu trinken, als mit den Wölfen zu heulen und aus Solidarität und um dazu zu gehören, mit zu trinken. Du hast eine absolut richtige Entscheidung getroffen! Wenn ich Deine Mama wäre, wäre ich sehr stolz auf Dich!

Kommentar von MadDoc,

Besser hätte man das nicht schreiben können!

Kommentar von schanny,

Dankeschön! Sind reine Erfahrungswerte die ich nur weitergebe.

Kommentar von GroveStreet,

Danke, diese Antwort hat mir sehr geholfen, doch 1 Frage habe ich noch: Ist das denn sehr viel 15-20 mal mit 15? Eigentlich bin ich bei meinen Bekannten der, der am Wenigstens trinkt bzw. schon getrunken hat.

Kommentar von beamer05,

Ist das denn sehr viel 15-20 mal mit 15?

Nuja, meine Alkohol - Trinkmenge als ich 18 war betrug bis dahin insgesamt(!) etwa 2 Biere und ein paar Tropfen Wein.

und in den darauf folgenden 10 Jahren etwa genau so viel Bier, allerdings insgesamt(!) dann etwa 10 Flaschen Sekt und zum Backen oder aufs Eis mal ein paar "Kleckse" Rum.

Wieso man sich also die Rübe vollkippt, war mir weder damals nachvollziehbar (mein Bruder kam da gerne mal kot..end nach hause), noch ist es das heute.

Kommentar von schanny,

Lieber GroveStreet,

mit 16 war ich das erste Mal richtig betrunken, man hatte mich auf einer Party mit Cola- Weinbrand abgefüllt. Ich war so betrunken, dass ich einen Black-out hatte und mir die Seele aus dem Leib gebrochen habe. Von dem abend an, war ich, was den Alkohol anbelangte echt geheilt. Dann sah ich ja noch jeden Tag den Verfall meines Vaters....

Ich finde, mit 15 schon 15-20 Mal angetrunken/betrunken gewesen zu sein, recht viel, obwohl das in der heutigen Zeit sicherlich anders beurteilt wird. Viele junge Leute meinen, sie wären nicht cool und würden ausgegrenzt werden, wenn sie nicht mittrinken. In manchen Cliquen ist das sicherlich auch so, aber es gibt ja noch andere, die anders denken und auch nicht trinken. Diese Kumpels, die Dich zum Saufen überreden, wollen nicht Dein Bestes, sie denken nicht mal ansatzweise drüber nach, welche Konsequenzen aus der ständigen Trinkerei entstehen. Und es ist egal, ob männlich oder weiblich, betrunkene Menschen benehmen sich asozial, pöbeln schneller rum, sind angriffslustig und einfach nur schlimm. Wenn sie nüchtern sind, sind es ganz andere Menschen, nett und freundich. Ich habe jahrelang in einer Disco an der Kasse gearbeitet und habe vieles miterlebt, mal ganz abgesehen von meinem Vater. Ich finde es sehr gut, dass Du darüber nachgedacht hast und Dich entschieden hast, nicht mehr Alk. zu trinken. Helfe anderen mit Überzeugungsarbeit!

Antwort von elliellen,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, erst mal ein grosses Kompliment,dass du dir rechtzeitig Gedanken machst und aufgehört hast,grosse Mengen Alkohol zu dir zu nehmen.Leider haben das viele Menschen nicht geschafft und meistens ist es dann zu spät und sie werden so abhängig,dass sie nicht mehr davon loskommen.In deinem zarten Alter ist es noch nicht zu spät,deine Gehirnzellen weiterhin "auf Trab" zu halten.Lass den Alkohol weg,lerne weiterhin in der Schule,Ausbildung und was du noch vor hast,dass ist z.B. sehr gut für die Gehirnleistung!! Mit jedem neuen Lernen entstehen neue Gehirnzellen,Gehirnjogging kannst du nebenbei auch noch machen.Ich finde es wirklich toll,dass du dir Gedanken gemacht hast und rechtzeitig Stop gesagt hast,so bist du ein gutes Vorbild für deine Freunde und andere Jugendliche!

Kommentar von GroveStreet,

Danke für die Ausführliche Antwort. Gehirnjogging betreibe ich seit 1 Woche und ich steuere auf mein Abi. :)

Kommentar von elliellen,

Ganz toll,super und weiter so!!!!Wenn alle Jugendlichen so klug wären und sich Gedanken machen würden wie du.So bist du ein gutes Vorbild für alle! Nicht die Menschen die Unsinn mitmachen sind stark,sondern diejenigen,die nicht mit den anderen in der Gruppe mitmachen sind die Starken!

Antwort von Herzdame92,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zum Aufhören ist es nie zu spät. Grad mit 15 ist da noch alles möglich, mit Disziplin schaffst du das sicher. Lg

Kommentar von GroveStreet,

Soll ich den Satzteil:,, Grade mit 15 ist noch alles möglich'' so verstehen, das ich schon ein kleiner Junkie bin? Es komt so rüber als wäre das ein anfang einer AlkoholabhängigerKarriere. :) Danke für die Antwort

Antwort von Shivania,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Liebe GroveStreet,

schanny hat es auf den Punkt gebracht. Aber: Tun Sie es nicht für die Mama, sondern tun Sie es für sich!

Wenn Sie aufhören zu trinken werden Ihre Leberwerte wieder besser werden und die Gehirnzellen die noch da sind sterben dann nicht ab.

Kommentar von GroveStreet,

Meine Mutter weiß nichts davon :) ich mache das für mich. Danke für die Antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten