Frage von exkalisator, 327

Zitternde Hände mit ca. 16 Jahren

Hallo!

Seit ca. 2 Wochen fällt mir auf, dass meine rechte Hand sehr stark zittert und meine linke Hand momentan auch anfängt, ein bisschen zu zittern. Alles fing an, als wir in Sport angefangen haben, Badminton zu spielen. Nach einiger Zeit fing das Zittern an. Jetzt machen wir nicht mehr Badminton. Trotzdem bleibt das Zittern.

In der Schule ist es meistens so: Ich höre dem Lehrer zu und auf einmal höre ich ein Lachen von meinem Banknachbarn, der mit dem Finger auf meine zitternde Hand zeigt. So ist es jeden Tag. Ich will damit ausdrücken, dass ich es meistens nicht wirklich merke.

Er meint, dass ein Magnesiummangel dahinter stecken könnte.

In der Deutschschulaufgabe, welche wir diesen Freitag geschrieben haben, war es am schlimmsten. Meine rechte Hand zitterte genauso wie bei einem Parkinsonerkranten, wirklich sehr stark. Die Lehrerin schaute schon auf meine Hand. Dachte wohl, dass ich sehr nervös bin, was ich aber nicht war.

In Chemie, also nach der Schulaufgabe, musste ich mit meiner linken Hand meine rechte festhalten, damit ich was schreiben könnte, ohne dass es zittrig aussieht.

Was soll das sein? Magnesiummangel oder doch was anderes?

Ich bin männlich und werde in einem Monat 16.

Danke im Voraus!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 323

Meine Hände zittern schon seit 60 Jahren, ich würde deshalb früher in der Schule gemoppt, bei mir waren keine Ursachen dafür erkennbar, also lebe ich damit, das Zittern ist aber auch nicht schlimm, bekomme immer noch einen Faden in die Nadel.

Aber wenn es dich stört, gehe zum Arzt

Antwort
von Noamnao, 300

Ich denke, in deinem Alter kann man sich ruhig mal vom Arzt so richtig auf Herz und NIeren überprüfen, bzw. untersuchen lassen. Es kann auf jeden Fall nicht schaden, mal alles durchzuchecken. Und bei dieser Untersuchung kannst du den Arzt auch gleich auf das Zittern ansprechen. Es könnte keine Ursache haben, es könnte die Halswirbelsäule sein oder auch der Kreislauf. Möglichkeiten gibt es mehrere aber nur der Arzt kann wissen, was es ist.

Antwort
von gerdavh, 298

Hallo, wenn der Arzt vermutet, es könnte ein Magnesiummangel dahinter stehen, würde ich an Deiner Stelle das einfach mal ausprobieren, wie es ist, wenn Du jeden Tag eine Magnesiumtablette einnimmst (400 mg decken den Tagesbedarf). Trinkst Du auch genug? Eine Unterversorgung mit Flüssigkeit könnte auch für einen Tremor sorgen? Wie ist Dein Essverhalten? Gehst Du nüchtern in die Schule und isst erst in der ersten Pause? Dann ist vielleicht Dein Blutzuckerwert bis dahin längst im Keller. Solltest Du Dich bereits gesund ernähren und Magnesium ohne Erfolg eingenommen haben, solltest Du zu einem Neurologen. Es geht nicht an, dass ein 16jähriger mit einem Tremor in der Schule sitzt. Ich wünsche Dir alles Gute. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Mir ist eben noch ein Gedanke gekommen. Du schreibst, es fing damit an, dass ihr Badminton gespielt habt. Vielleicht hast Du durch verkrampfte, ungewohnte Bewegungen Muskeln und Nerven stimuliert, die jetzt nicht mehr zur Ruhe kommen. Dagegen könnte eine Physiotherapie helfen. Da müsstest Du Dir ein Rezept vom HA holen. Es wäre überhaupt sinnvoll, wenn Du mit Deinen Beschwerden mal zu einem Arzt gehen würdest.

Antwort
von Lyarah, 201

Ich würde auch zuerst dem Rat deines Arztes folgen und ein Magnesiumpräparat nehmen. Mir persönlich sind hier Tabletten (gibt's recht günstig in der Apotheke) lieber als die Brausetabletten aus dem Drogeriemarkt. Erstere vertrage ich besser, von letzteren wird mir schlecht, außerdem schmeckt mir das Getränk nicht. Aber das ist ja subjektiv.

Dann kenne ich Zittern von mir, wenn ich zu wenig gegessen habeist. Nehm doch mal Traubenzucker-Bonbons mit in die Schule und esse ein paar davon, wenn das Zittern da ist. Eventuell solltest du mit deinem Arzt abklären, ob dein Blutzuckerspiegel insgesamt in Ordnung ist (Stichwort Diabetes).

Ein weiterer Grund wäre ein niedriger Blutdruck. Auch dieser lässt sich messen, vielleicht habt ihr ja ein Messgerät zuhause.

Gute Besserung - und keine Sorge. Es gibt viel mehr "harmlose" Gründe für dieses Zittern, als schwerwiegende :-)

Antwort
von waldmensch, 165

Dieser Tremor ( Zittern)kann sehr viele Ursachen haben. Gehe am besten damit zum Neurologen und lasse es abklären. Parkinson kannst Du so gut wie ausschlie0en. Es gibt zum Bsp. vererbare Tremorarten was mit Parkinson nichts zu tun hat. Auch wenn Du die Veranlagung für Parkinson hättest , würde es nicht so früh ausbrechen. Ich weiß nicht was Du so in Deiner Freizeit konsumieren tust, auch das können Gründe dafür sein. ( Kaffee, Alkehol, Drogen usw.) PS. Und denke auch an ausreichend Schlaf

Gute Besserung

Waldmensch

Antwort
von Lilola12, 66

Vielleicht gehst du zu einem Arzt und der kann dir vilt. Sagen wie du es unter Kontrolle bekommst. Viel Erfolg. Und das mit dem Mobben ist einfach das Letzte ignoriere es. Es gibt wirklichschlimmere Sachen. :)

Antwort
von exkalisator, 146

Achja: Meine Hände zittern nicht ständig! Aber oft!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community