Frage von Nicole0114, 30

Ziehen und Schmerzen nach und während dem Laufen?

Guten Abend, ich bin im Moment ein Anfänger wenn es ums Joggen geht. Ich war heute Morgen joggen, plötzlich zog es in der rechten Wade. Ich lief trotzdem weiter und versuchte stärker abzurollen. Ziehen glitt über in Schmerzen und ich brach, nach 15 Min, ab. Auch als ich gedehnt habe und es nochmals versucht habe, ging es nicht. Die Schmerzen habe ich bis jetzt. Das Bein kann ich nicht vollständig belasten und abrollen und ich habe jetzt Sorge das es eine Zerrung etc. ist. Im Internet habe ich nicht sonderlich viel gefunden. Der Waden war kurz nach dem Joggen hart und ich würde gerne nochmal diese Woche eine Runde drehen, da ich die Hälfte nur gegangen bin oder gehumpelt. Wie lange wird die Genesung dauern? Zur Ausrüstung: Ich habe normale Sportschuhe, nichts teures und einen Plattfuß mit Einlagen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winherby, 11

Die Vermutung einer Zerrung dürfte wohl zutreffen.

Deinen Ehrgeiz in allen Ehren, aber zeitlich solltest Du Dich da nicht so eng festlegen, denn jede Zerrung verläuft anders schwer. Lauf erst dann wieder, wenn dieser Zerrungsschmerz vollständig (ist wichtig!) ausgeheilt ist.

Vor dem nächsten Lauf wärme erst mal die Waden mit Wärmflasche oder ähnlichem auf, dann erst etwas dehnen, auch dies mit Vorsicht durchführen, erst dann vorsichtig auf die Piste.

Anleitung für´s Dehnen findest Du auf Youtube reichlich. Ganz wichtig: Laaaangsaaam dehnen, und in der Dehnungstellung bis zu 3 Min. verbleiben. Geh nur soweit in die Dehnstellung, dass ein noch angenehmes Dehnungsgefühl entsteht. Entsteht beim Dehnen ein Schmerz, sofort abbrechen, sonst erreichst Du nur das Gegenteil, der Muskel blockt und verhärtet.

Also: nie so mit Schmerz oder zackzack dehnen, wie früher beim ollen Turnvadder Jahn.

Falls Du beim ersten ernsthaft betriebenen Dehnen dann merken solltest, dass Du sehr verkürzte Muskeln hast, dann lass das mit dem Gejogge erstmal solange sein, bis Du den Eindruck hast, dass häufiges Dehnen eine gut elastische, lockere Muskulatur bewirkt hat. Soll heissen: Als Vorbereitung für das Joggen und als Präventionsmassnahme gegen Zerrungen, erstmal einige Tage lang nur das Dehnen, also auf´s Laufen erstmal noch verzichten, es geht nichts über eine gute Vorbereitung. 

Auch wenn Du jetzt grad auf´s Joggen heiss bist, geh mit Vernunft an die Sache ran, übertriebener Ehrgeiz bewirkt sehr schnell das Gegenteil dessen, das man erreichen will.

Nur eine lockere und elastische Muskulatur ist belastbar, d.h. Du wirst dann beim Joggen keine Probleme wie beim ersten mal haben.  LG

P.S.: Das gilt natürlich für alle Muskeln, falls Du irgendwann später einmal auf die Idee kommen solltest, außer Joggen noch anderen Sport zusätzlich zu machen.

PPS: Falls Du Muskelkater mal bekommst gilt das Gleiche wie für Zerrungen: Nie in den Kater hineintrainieren, sondern die Muskeln erst komplett wieder ausheilen lassen, bevor Du erneut wieder losfegst.



Kommentar von Winherby ,

danke für den Stern

Antwort
von dinska, 13

Ich würde dir raten erstmal nicht zu joggen, sondern zu gehen und da kann man auch das Tempo etwas anziehen. Deine Muskeln müssen sich erst an die Anstrengung gewöhnen.

Wenn du längere Zeit zügig gehen kannst, kannst du versuchen kurze Sprints von 20 Sekunden. bis zu 1 Minute machen und dann wieder gehen, aller 5-10 Minuten wiederholen.

Reibe deine Waden mit Arnika Salbe oder einer Sportsalbe ein und mache Wadentraining im Sitzen oder stehen. Immer auf die Zehenspitzen gehen und zurück, entweder mit beiden Füßen gleichzeitig oder im Wechsel.

Auch Wechselduschen über die Waden kann hilfreich sein und trainiert die Gefäße.

Du solltest immer sofort aufhören mit Joggen und ins Laufen übergehen, wenn du Schmerzen bekommst.


Antwort
von Mellur, 7

Es ist vermutlich eine Zerrung. Es könnte aber auch ein Krampf sein aber der hält nicht solange an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten