Frage von tanjix, 84

Ziehen in der Kniekehle + Wade

Hallo, hatte knapp vor 5 Wochen einen Außenmeniskus Riss am rechten Knie. Der wurde operiert und genäht. Hab eine Schiene für 6 Wochen bekommen mit 20kg teilbelastung.

Seit ca. einer Woche hab ich nun Probleme mit den linken bein. Anfangs hat es vom Oberschenkel bis zur Wade gezogen, nach mehreren einschmieren von Voltaren Schmerzgel hat sich das verbessert. Hatte nie wirkliche schmerzen immer nur ein ziehen, stechen.. Und das Bein fühlt sich immer schwer an, so als wäre ich 10km gelaufen..

Momentan zieht es nur noch in der Kniekehle und an der oberen hinteren teil der wade.. Laufen, auftreten usw ist alles kein Problem auch widerum keine Schmerzen, aber das Gefühl bleibt einfach.. Könnte das eine Überlastung sein? Weil momentan belaste ich das linke Bein einfach noch mehr wie das rechte..

Es ist weder angeschwollen, weder rot.. man sieht garnix, als wäre nichts..

Vielleicht hat jemand von euch eine Idee oder zumindestens eine Bestätigung das es nichts schlimmeres ist, keine Lust jetzt auch noch am linken Fuß operiert zuwerden :(

danke im vorraus..

Antwort
von doktorhans, 84

Durch die Schonhaltung ist das li Knie natürlich mehr belastet, aber nicht überlastet. Die Schmerzen können auch von der Lendenwirbelsäule (L3 / L4) kommen, die evtl. durch die Knie-OP und die folgende Fehlhaltung gestört wurde.

Kommentar von tanjix ,

Sollte also von alleine wieder verschwinden?

Hättest du vlt Tipps wie ich den Belastungsaufbau schnellstmöglich wieder beginnen kann? Ich merke, mir fällt es ziemlich schwer auf die Krücken zu verzichten, vorallem jetzt wo das andere Knie auch etwas spinnt :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten