Frage von karibikblume, 418

Ziehen in der Harnröhre und starke Rückenschmerzen, was ist das?

Seit 2 Tagen hab ich ein seltsamen Ziehen im Bereich der Harnröhre, allerdings nicht beim Toilettengang, sondern nur ab und zu, beim sitzen, gehen, stehen. Außerdem tut mein Rücken rechts unten (Bereich der Niere?) wahnsinnig weh. Gestern hatte ich dann plötzlich sehr starke Unterbauchsschmerzen rechts, ich konnte nicht mehr stehen und bin gleich zum Arzt. Der hat mich abgetastet, im Bauch rumgedrückt. Allerdings waren die Unterbauchschmerzen zumindest da vorbei und es waren eben nur Druckschmerzen, die er verursachte. Auch im Rücken änderte sich nichts beim drücken. Eine Urinprobe war negativ, also keine Blasenentzündung. Er hat mir trotzdem Antibiotika verschrieben, da es auch evtl. eine Harnwegsinfektion (?) sein könnte und die würde man anscheinend im Urin nicht sehen können. Ich hatte Sonntag und Montag auch Fieber, allerdings aufgrund einer Erkältung und huste noch stark. Keine Ahnung, ob das zusammenhängen kann.

Jedenfalls hab ich erst in 2 Wochen einen Termin zum Ultraschall, um anderes auszuschließen. Jetzt wollte ich fragen, ob hier jemand schonmal solche Schmerzen hatte. Ich nehm die Pille und bekomm erst in 2 Wochen meine Frauenprobleme, also kann es daran nicht liegen. Solche Schmerzen hatte ich bisher auch nicht, sie fühlen sich anders an.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von steissbein, 418

Es ist anzunehmen, dass das eher gynäkologisch bedingte Rückenschmerzen sind. Die Ursachen dafür können recht unterschiedlich sein. Eine Harnwegsinfektion würde dazu schon passen. Wenn du eine deutliche Besserung der Beschwerden im Liegen bemerkst, ist das schon ein möglicher Hinweis auf eine Entzündung. Auch bei einer Gebärmuttersenkung, reduzieren sich die Schmerzen im Liegen. Ebenso können Zysten solche Beschwerden verursachen. Das wird mittels des Ultraschalls sichtbar werden.

Antwort
von Taifungirl, 341

Dass Harnwegsinfekte nicht im Urin zu erkennen sind, das ist mir neu. Aber wenn im Urin nichts zu finden ist, dann wäre meiner Meinung nach das Antibiotika auch nicht nötig gewesen. Aber ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen. Es scheint wirklich ein Fall für den Frauenarzt zu sein. Kann man den Termin für den Ultraschall nicht beschleunigen? Zwei Wochen sind eine lange Zeit. Besonders, wenn man Schmerzen hat. Ich wünsche dir gute Besserung.

Antwort
von bienchen75, 292

Ich vermute auch mal gynäkologische Ursachen. Allerdings könnte es auch der Blinddarm sein. Ich würde das mal bei deinen Untersuchungen ansprechen. Viel Glück und gute Besserung!

Antwort
von GeraldF, 254

Unterbauchschmerzen bei Frauen sind in den meisten Fällen Folge eines gynäkologischen Problemes. Wenn ein Harnwegsinfekt ausgeschlossen ist erst recht. Sie sollten eher zum Frauenarzt gehen, wenn die Probleme anhalten.

Auch die Urethritis, also Entzündung der Harnröhre wird in der Regel im Urin diagnostiziert. Wenn die Entzündung tatsächlich nur auf die kurze Harnröhre beschränkt ist, ist es denkbar, dass der (Mittelstrahl-) Urin unauffällig ausfällt. Hier kann ein Abstrich die Diagnose bringen.

Kommentar von rulamann ,

Super- Antwort, die du auch tatsächlich verständlich erklären kannst;-)) Deshalb DH!

Antwort
von suppe007, 208

Kann sein das sich deine Niere zu sehr der Kälte ausgesetzt war(zb durch draußen kurze jacken tragen).Das war bei mir auch mal so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community