Frage von kiwisibk, 360

Zeckenstich - wann geht er weg?

Hallo zusammen,

hatte vergangenen Sonntag einen Zeckenstich an der Hüfte. Die Zecke war sehr klein (etwa 1/2 mm Durchmesser) und war auch nicht vollgesogen. Ich konnte sie gut mit einer Pinzette entfernen. Einen Tag später bekam ich eine kleine Beule an der Stelle, wie ein größerer Pickel:

[IMG]http://i39.tinypic.com/v8lemq.jpg[/IMG]

Ab und an juckt die Stelle mal kurz. Sie ist aber so gut wie nicht rot. Aber die Beule dauert nun schon 4 Tage an. Nun wollte ich fragen, wie lange so ein Zeckenstich in der Regel bleibt, vorausgesetzt es war ein harmloser?

Danke für eure Antworten!

Antwort
von StephanZehnt, 338

Hallo K...,

ob das ein Zeckenstich war ? Wie auch immer die Wanderröte kommt nicht bei alle Zeckenstichen zum Vorschein Hier kann man einiges zum Thema lesen!

http://www.verschwiegene-epidemie.de/irrtuemer/.

Man sollte aber kein russ. Roulett spiellen es sind nur jede 100 Zecke Überträger und mich hat die 99 Zecke gestochen. Sondern zum Arzt und Antibiotika nehmen bei einem Zeckenstich

VG Stephan

Antwort
von bobbys, 302

Ich rate dir unbedingt diesbezüglich bei deinem Hausarzt vorstellig zu werden.

Gute Besserung wünscht dir Bobbys :)

Antwort
von rulamann, 285

Ob es jetzt ein harmloser Zeckenbiss war oder nicht, ich würde damit zum Arzt gehen. Schon alleine aus dem Grund , weil du diese Beule schon seit 4 Tagen hast.

Alles Gute von rulamann

Kommentar von kiwisibk ,

Ich habe den Srich schon von meinem Vater anschauen lassen. Dieser ist Arzt (Internist). Er meint, solange sich keine Wanderröte sichtbar macht, ist der Stich wohl harmlos. Mal schaun und hoffen... :/

Kommentar von rulamann ,

Wieso fragst du dann nicht deinen Vater wie lange dies dauert:-)))

Kommentar von cyracus ,

Google mit

zeckenstich nicht immer wanderröte

und

zeckenstich ohne wanderröte

lies die Infos und bring das Deinem Vater bei.

Kommentar von rulamann ,

Die meisten Ärzte in Deutschland kennen im Zusammenhang mit Erkrankungen, die von Zecken übertragen werden, nur die FSME-Impfprophylaxe und sind in der Diagnose und Therapie anderere durch Zecken verursachter Krankheiten unerfahren.

Kommentar von cyracus ,

@rulamann, der Arzt-Vater sagte ja zum Sohn, "solange sich keine Wanderröte sichtbar macht, ist der Stich wohl harmlos" und will abwarten.

Und genau das ist ein Fehler. Bei einer Infektion taucht nicht immer die Wanderröte auf.

Antwort
von OlafPerr, 347

Ich kann leider aus Erfahrung sagen, dass man nicht immer eine Rötung feststellen muss. Mein Bruder hatte eine Borrelien Infektion, vermutlich von einer Zecke. Er hat zuerst gar nichts bemerkt, weder eine Zecke, noch Rötung oder sowas. Er bekam "nur" Fieber und Gliederschmerzen, die Ärzte meinten erst es sei eine Grippe...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten