Frage von knackwurst, 952

Zeckenbiss auch gefährlich, wenn nicht festgesaugt?

Ist ein Zeckenbiss auch gefährlich, wenn sie sich nicht festgesaugt hat. Ich habe etwas gespürt und mir hingefasst, als ich die Hand nach vorne nahm, hatte ich eine kleine Zecke in der Hand. Muss ich etwas beachten? Oder ist das nur beim festsaugen schlimm?

Antwort
von Mahut, 864

Wenn die Zecke noch nicht zugebissen hat, ist es ungefährlich. Meine Tochter htte vor ein paar Jahren jede Menge zecken an ihrem Körper, die hatten auch nicht zugebissen, di konnte man einfach wegwischen. In der Kindergartengruppe hatten einige die zecken.

Antwort
von Ente63, 800

Hallo knackwurst!

Du solltest das trotzdem im Auge behalten, ich hatte Borelliose, mußte aber nie eine Zecke entfernen, die ist vermutlich nach dem Biss selbst abgefallen, zumindest nachdem ich im Wald war konnte ich nichts erkennen, ich suche immer nach Ausflügen in Wald und Wiese den Körper ganz genau ab, Rötung und Juckreiz war vorhanden, ca. eine Woche später Wanderröte. Seitdem bin ich überzeugt davon das Zecken auch ohne sich festzusaugen binnen kürzester Zeit am Körper große Probleme verursachen können.

Alles Gute!!

Antwort
von Gwenny, 758

Hallo,

die häufigsten durch Zecken übertragbaren Krankheiten sind die Borelliose und die Frühsommer-Meningoenzephalitis (=FSME). Borelliose ist relativ schwer zu diagnostizieren, da die Symptome recht unspezifisch sind, weiß man aber um den Kontakt zu Zecken wird man gezielt darauf untersuchen. Behandelt würde dies ja mit Antibiotika, die generell nur nach gesichtertem Befund verabreicht werden sollen, daher könntest du da prophylaktisch auch eher nichts unternehmen.

Gegen die etwas weniger bekannte, aber gefährlichere Hirnhautentzündung (nähere Infos unter http://enzephalitis.org/ ) kann man sich vorbeugend impfen lassen (wird aber eig. nur in Risikogebieten empfohlen, bei uns also v.A. in Süddeutschland. Soviel in Kürze zu den Gefahren und Vorsorgemöglichkeiten, wegen denen du dir vermutlich Sorgen machst ;).

Zur Zecke an sich: die Krankheitserreger werden durch den Speichel der Zecke in die Blutbahn abgegeben, während sie saugt (zwischendrin gibt sie quasi unverdauliche Blutbestandteile wieder in das Blut des Wirts ab, dabei gelangen die Erreger erst ins Blut). Sofern sie nicht gesaugt hat, dürfte also keine Gefahr bestehen.

Du kannst trotzdem deinen Körper auf eine eventuelle Einstichstelle absuchen, solltest du etwas finden beobachtetst du die Stelle. Wenn sie anschwillt und sich rötet, oder Grippesymptome auftreten, ab zum Arzt. Aber wie gesagt, es ist in deinem Fall sehr unwahrscheinlich, wenn die Zecke nicht gesaugt hat.

Antwort
von Muckelchen, 596

Ich denke, dass schon ein Restrisiko einer Infektion besteht, auch wenn der Kontakt nur sehr kurz war. Ich würde die Stelle genau beobachten. Allerdings ist es gefährlicher, je länger die Zecke festgebissen war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten