Frage von Adolo, 28

Zahnfleischbluten und Zahnpasta

Hallo, seit ca. 1,5 Wochen habe ich beim Zähneputzen an den beiden Schneidezähnen Zahnfleischbluten. Was kann ich dagegen tun?

Vielleicht eine spezielle Zahnpasta? Oder allgemein eine gute Zahnpasta? Bisher habe ich nur Whitening Zahnpasten benutzt.. auf Dauer (ich nutze sie bestimmt schon 2 Jahre) sollen diese ja aber nicht so gut sein..

Habe auch schon freiliegende Zahnhälse (ich bin 17), diese aber nur an den Backenzähnen. Mein Zahnarzt sagte aber, dies sei durch meine Zahnspange gekommen. (da der Knochen verschoben wurde)

Liebe Grüße und Danke im voraus für Antworten :)

Antwort
von dinska, 28

Ich würde dir raten die Stellen mit Kamillan oder Salviathymol einzupinseln. Weiter achte auf deine Zahnputztechnik, nicht zu sehr schrubben sondern eher rütteln und leicht kreisen, den Druck nicht zu stark ausüben und immer mal zurücknehmen, auch die Kau- und Rückseiten der Zähne mit putzen. Weiter ist gut für das Zahnfleisch es zu massieren, am besten mit einer mittelharten Bürste. Hier sind sanfte, kreisende Bewegungen angebracht. Die Zahnpasta sollte nicht zu scharf sein und ein kleiner Klecks ist ausreichend, ansonsten ist es egal, welche du nimmst. Zum Schluss vergiss deine Zunge und die Schleimhäute im Mund nicht, auch die sind für sanfte Massagen dankbar und du bekommst eine gute Mundhygiene. Wenn du zum Abschluss noch einen Schluck Öl in den Mund nimmst und ihn durch die Zähne ziehst und ca. 10 Minuten kaust, dann heilen kleine Entzündungen im Mund besser ab. Öl zum Schluss ins Klo spucken.

Kommentar von gerdavh ,

Liebe dinska, gute Empfehlungen. Aber aus Umweltgründen spucke ich mein Öl immer in ein Tuch und gebe es dann in den Biomüll oder einfach in unser benutztes Katzenstreu - in die Toilette sollte kein Öl kommen! lg Gerda

Kommentar von dinska ,

Das geht natürlich auch!

Antwort
von Mahut, 20

Zahnfleischbluten kann auf Parodontose hinweisen, aber es kann auch sein, das deine Zahnbürste zu hart ist und du zu stark drückst. Ich habe gute Erfahrung mit der Hausmarke von Aldi gemacht, sie ist auch sehr gut von ÖKO Test getestet worden.

Gehe zum Zahnarzt und lase dich untersuchen und gegebenenfalls behandeln.

Antwort
von mariontheresa, 21

Auf jeden Fall zum Zahnarzt. Wenn Zahnfleisch bei normalem Putzen blutet, ist es entzündet. Wenn du schrubbst, gibt es auch Verletzungen. Bei beiden Ursachen geht das Zahnfleisch zurück. Frage deinen Zahnarzt nach einer Prophylaxebehandlung - zahlt die Kasse, bis du 18 bist. Da bekommst du richtiges Putzen gezeigt. Bei einer Zahnspange werden die Zähne verschoben, aber nicht der Knochen. Die Zähne bewegen sich, weil durch den Druck, der mit der Zahnspange ausgeübt wird, der Knochen auf der einen Seite vom Zahn abgebaut wird und auf der anderen Seite bildet sich neuer Knochen.

Antwort
von gerdavh, 28

Hallo Adolo, für empfindliche Zähne mit freiliegenden Zahnhälsen gibt es eine große Auswahl an milden Zahnpasten bzw. speziellen Zahnpasten (Meridol z,B.). Du solltest meines Erachtens auf Whitening Zahnpflege ab sofort verzichten. Du kannst auch mal mit Salbeiblättertee gurgeln, das könnte durchaus hilfreich gegen das Zahnfleischbluten sein. Pyralvex ist ein sehr gutes Mittel gegen Zahnfleischentzündungen, falls die Blutung daher rührt. Bekommst Du in jeder Apotheke. lg Gerda

Antwort
von Anschi, 18

Also die gleichen Probleme mit dem blutenden Zahnfleisch hatte ich auch eine sehr lange Zeit, obwohl ich regelmäßig gründlich und vorsichtig putze. Bei mir war das der Fall das mein Zahnfleisch gekürzt werden musste. http://www.leipziger14.de/behandlung/zahnfleischchirurgie/ Auf jeden Fall habe ich keine Probleme mehr mit blutendem Zahnfleisch. Freiliegende Zahnhälse sollten in jedem Fall behandelt werden. Egal ob es wegen der Zahnspange zustande gekommen ist, es ist sehr gefährlich. lg

Antwort
von Autsch, 16

Besorge Dir natürliches Vitamin C und immer schön die Traubenkerne kauen und runterschlucken- die potenzieren die Wirksamkeit des Vit. C. Und nimm Bio dent und kipp das Jodsalz ins Klo- putzt super den Urinstein weg, und verwende stattdessen Meersalz!

believe me

LG

Kommentar von gerdavh ,

Hallo Autsch, ich will Dir hier nicht zu nahe treten, aber nicht alle Erkrankungen sind durch Jodüberdosierung verursacht worden. Ich kann ja Deinen heutigen Zorn verstehen, aber was hat Jod mit Zahnfleischbluten zu tun? Reines Vitamin C kann übrigens Zahnfleischreizungen hervorrufen, da sollte man schön vorsichtig sein. lg Gerda

Kommentar von Autsch ,

1) Erfahrungsbericht von Virgilio, Mitglied des Selbsthilfevereins Krank-durch-Jod aus der Schweiz: ....Ende der 70er Jahre begann eine Paradentose begleitet von Zahnfleischbluten,...

2) Ich meine auch nicht reines, sondern natürliches Vit. C, sieh mal die Symptome von Skorbut, bei Wiki.

3) Es wird auch inzwischen das Gerücht verbreitet, dass Vitamine schädlich sein sollen. Überschüssiges Vit. C wird problemlos ausgeschieden, überschüssiges Jod aber leider nicht.

LG Autsch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community