Frage von Akka2323, 95

Zahlt die Krankenkasse verschreibungspflichtige Medikamente aus dem Ausland?

Ich bin privatversichert und muß täglich drei verschiedene Medikamente nehmen, die nicht ganz billig sind. Ich bekomme ein Privatrezept vom Arzt, hole die Medikamente in der Apotheke, bezahle sie selbst und bekomme das Geld von der Privatkasse und von der Beihilfe, die zieht noch eine Rezeptgebühr ab, zurück. Die Krankenkasse schreibt mir immer, ich solle die billigsten Generika nehmen und sparen. Ich bin mehrfach im Jahr in unterschiedlichen europäischen Ländern und in der Türkei. Dort bekomme ich die Medikamente ohne Rezept deutlich billiger. Wenn ich die Medikamente dort kaufen würde, mir das Rezept vom Apotheker abstempeln lassen würde, würden meine Krankenkasse und die Beihilfe hier die Kosten ersetzen? Hat jemand damit Erfahrungen?

Antwort
von GuenderGesund, 70

Ich würde mir diese Mühe ehrlich gesagt nicht machen, da die Krankenkasse das nicht von dir verlangen kann. Außerdem musst du bei großen Mengen an verschreibungspflichtigen Medikamenten aus dem Ausland auch beim Zoll aufpassen unter Umständen.

Wenn es dir um die Versorgung mit Medikamenten im Ausland geht - das kann bei vielen privaten Krankenversicherungen inkludiert werden.

Siehe z.B. die Liste bei https://www.impuls.com/private-krankenversicherung

Antwort
von RHWWW, 59

Hallo,

es gibt je nach Dienstherr sehr unterschiedliche Beihilferegelungen. Es vermute, dass es oft einen großen Unterschied macht, ob es sich um einen EU-Staat oder ein anderes Land handelt. In den Beihilferegelungen im Intranet der Dienststelle nachlesen oder Beihilfestelle kontaktieren.

In den Tarifen der privaten Krankenversicherung gibt es sehr unterschiedliche Regelungen für Leistungen im Ausland (Staat, Dauer des Auslandsaufenthaltes, Leistungsbezug im Ausland geplant oder nicht ...). In dem Kleingedruckten des Versicherungsvertrages nachlesen oder Erstattungsabteilung der Versicherung kontaktieren.

Bei der Türkei kann es einen Unterschied machen, ob die Leistung im europäischen oder im asiatischen Teil der Türkei gekauft wurde. Beihilfe und Privatversicherung benötigen aber immer die ärztliche Verordnung für die Arzneimittel.

Am besten auch mit dem Thema gefälschte Arzneimittel beschäftigen.

Gruß

RHW

 

Antwort
von kreuzkampus, 60

Abgesehen davon, dass Du Dir keine Gedanken darüber machen musst, ob Du die Medikamente nicht besser billiger im Ausland kaufen solltest, frag' Deine Kasse und die Beihilfestelle; dann hast Du Deine Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community