Frage von Panchi, 145

Zahlt die Kasse unter gewissen Vorraussetzungen eine Nasenscheidewand korrektur Rhinoplastik

Hi! Ich würde ich feuern wenn mir hier jemand helfen kann der Erfahrung damit hat oder sich damit auskennt. Bitte keine Nein wieso oder lass es dir von deinen Eltern zahlen… denn das ist das was ich bis jetzt gefunden habe.

Ich habe folgendes Problem, als ich jung war habe ich einen Stein an die Nase bekommen, seitdem ist die Nase schief und hat nach der Heilung einen Höcker. Mit 14 habe ich mir dann die Nase im Sportunterricht erneut gebrochen und seitdem habe ich auch leichte Probleme beim atmen. Zudem kann ich seitdem nur noch mit offenem Mund schlafen was mir die Nächte erheblich erschwert und wirklich unangenehm ist, da eine Seite sozusagen nachts oder im liegen immer zu ist. Jetzt weiß ich das die Krankenkasse im Normalfall eine Korrektur der Nasenscheidewand bezahlt, ich habe es auch noch nicht gemacht da mein Arzt meinte ich solle warten bis ich 18 bin. Da ich jetzt aber fertig mit de Schule bin würde ich das gerne hinter mich bringen aber ich würde auch gerne die optischen Folgen(die man auch deutlich erkennen kann) gemeinsam mit den anderen Problemen beheben die, die Nasenbrüche mit sich gebracht haben. Hat jemand Erfahrung oder kennt sich jemand aus inwiefern das bezahlt wird wenn die optischen Folgen vom Unfall mitbehoben werden? Oder welche Kosten dazukommen würden wenn man es gemeinsam macht, je nach dem was ich erwarten sollte.

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!

Antwort
von gerdavh, 145

Hallo, das solltest Du mit Deinem HNO-Arzt besprechen, ob das überhaupt in einer Sitzung möglich ist. Die Korrektur der Nasenscheidewand wird unter den gegebenen Umständen, wie Du ja selbst geschrieben hast, auf alle Fälle von der Kasse bezahlt, da Du ja nicht mehr normal atmen kannst. Ob man das mit einer Korrektur Deiner etwas deformierten Nase kombinieren kann, kann nur der Arzt entscheiden. Eine OP, die lediglich der Ästhetik dient, wird von keiner Krankenkasse bezahlt, aber vielleicht hat der Arzt ja die Möglichkeit beim Einsetzen der Nasenplastik das zu korrigieren und kann diesen Eingriff vor der Kasse rechtfertigen? Hier ein Link zu den gepfefferten Preisen bei einer Schönheitsoperation der Nase

http://www.schoenheitsgebot.de/nasenkorrektur.php

lg Gerda

Antwort
von Panchi, 113

so erstmal danke für die Antworten :) ich war nicht bei der Kasse da ich es erstmal mit meinem HNO besprechen wollte:) Zuerst habe ich alle plastischen Chirurgen in meiner Umgebung angeklingelt und nach einer Auskunft gefragt, jedoch wurde davon leider nix plastisches übernommen und die kosten hätten sich dann trotz gleichzeitiger nasenscheidewandkorrektur auf 6000€ belaufen, sie wollten nichtmal die Narkose und den Aufenthalt trotz der nötigen OP übernehmen lassen. Da mir das aber so nicht Wert gewesen wäre bin ich gleich zum HNO gegangen.

Die überaus erfreuliche Nachricht(also natürlich nur Teilweise) Der HNO hat die Notwendigkeit der Korrektur bestätigt da bei mir sowohl eine Nasenscheidewandverkrümmung als auch vergrößerte Nasenmuscheln die Atmung erschweren und mit dem Eingriff relativ sicher eine Besserung möglich wäre. Da es also ein etwas komplizierterer Eingriff ist würde er die entstandene Höckernase korrigieren und hat relativ viele Kosten wegen dem Großen eingriff gedeckt. Die Differenz von 1000€ müsste ich bezahlen, kann ich aber in mehreren Raten machen und der Preis ist meiner Ansicht nach mehr als Zufriedenstellend!!! Ich habe meinen Eingriff jetzt schon in 1,5 Wochen und bin wirklich glücklich das ich zuerst zum HNO und nicht zur Kasse gegangen bin :) Für alle die evtl. ein ähnliches Problem haben wollte ich meine Erfahrung bis jetzt berichten.

Kommentar von bobbys ,

Na Prima!!!! das hat der HNO Arzt aber super hin bekommen ......wird das ein Eingriff in einer privat Klinik? oder sogar ambulant???? Sicherlich ist mit Nasenplastiken schön Geld zu verdienen aber wo ein Wille ist da ist auch ein Weg . Was ich damit sagen will ist das jede Nasenplastik bei der KK abgerechnet werden kann das liegt einzig und allein am Operateur. Du solltest dich mal bei einem HNO Arzt in einem Versorgungskrankenhaus vorstellen und dann klappt es sicherlich auch mit der kostenlosen OP :) Außerdem ist weniger reden beim Arzt manchmal mehr .......einfach nur untersuchen lassen und seine Beschwerden äußern und nicht anfangen......meine Nase gefällt mir nicht usw.......dann klingelt es nämlich bei den Ärzten wenn du verstehst was ich meine.

LG bobbys

Kommentar von Panchi ,

wäre in einer extra Klinik in der auch plastische Chirurgen arbeiten, der Aufenthalt und Versorgung sind aber von der Kasse zum Glück auch gedeckt. Leider muss ich wegen dem anderem Eingriff 3 Tage in der Klinik bleiben aber so ist es wohl auch besser damit es im Nachhinein nicht zu Komplikationen kommt :) Ja das mit der optischen Korrektur hat der Arzt auch komplett selbst angesprochen ich wollte nur wegen der normalen OP fragen. Denke das hat auch etwas damit zu tun:)

Antwort
von Medicus92, 97

Hallo,

das ist von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich. Einfach mal bei der zuständigen Krankenkasse anrufen oder einen Beratungstermin vereinbaren. In der Regel tragen die gesetzlichen Krankenkasse die Kosten dann, wenn eine medizinische Notwendigkeit besteht. Ästhetische Eingriffe werden jedoch meist nicht übernommen.

Ein wirklich genaue Antwort, bezüglich aller Kosten (Vor- und Nachbehandlung), kann dir aber nur der zuständige Sachbearbeiter deiner Krankenkasse geben!

Liebe Grüße und viel Erfolg

Medicus92

Kommentar von Panchi ,

Danke:) zur Krankenkasse werde ich natürlich noch gehen! Hoffe ich bekomme keine zu hohen Kosten...

Kommentar von gerdavh ,

Das würde ich jetzt auf keinen Fall machen. Mal angenommen, der Arzt würde ein bißchen schummeln und die Nase beim Einsetzen der Plastik korrigieren können, hast du dann vorher die Krankenkasse auf dieses Problem überhaupt erst aufmerksam gemacht. Der Arzt bekäme dann ernsthafte Probleme bei der Abrechnung. Die zahlen das nicht, da brauchst Du gar nicht zu fragen. Selbst eine private Krankenversicherung bezahlt keine Schönheitsoperationen.

Kommentar von gerdavh ,

Hier noch ein Link zu diesem Thema

http://www.meine-neue-nase.de/faq-frame.html

Auch hier wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass eine solche OP keine Kassenleistung ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community