Frage von Spargelpipi, 228

wwieso riecht mein Urin dieses Jahr nicht wie sonst nach Spargelgenuss so streng. Leberprobleme?

komisch, dieses Jahr ist mir aufgefallen das mein Urin nach dem Genuss von Spargel (egal ob grün oder weiss) nicht so typisch streng riecht. Sonst merkte man selbst bei kleinsten Mengen den typischen Spargel-Pipi-Geruch. Ich habe allerdings seit ca. 1 Jahr eine Riechstörung ( nach einer Virusinfektion) die sich aber inzwischen sehr gebessert hat wobei noch immer einige Gerüche verfremdet sind ( z.B. Kaffee). Kann es auch an einer Leberschädigung liegen? Ich kann gut auf den Spargel-Pipi-Duft verzichten aber es irritiert mich doch etwas

Antwort
von Mahut, 191

Vielleicht beantwortet das deine Frage:

Warum riecht der Urin nachdem man Spargel gegessen hat?

Viele Menschen haben das Problem, dass bereits kurz nach dem Genuss von Spargel der Urin unangenehm riecht. Fast schon penetrant - etwas kohlartig oder zumindest doch sehr ungewohnt. Und nicht nur der Urin. Eigentlich riecht man den Spargelgenuss in allen Körpersekreten. Doch woher kommt das?

Vorab sei gesagt: das passiert nicht alle Menschen gleich. Nur bei etwa jedem Zweiten tritt dieses Phänomen auf.

Im Spargel ist Asparaginsäure enthalten, das ist ein chemischer Stoff mit diuretischer, d.h. harntreibender Wirkung, der insbesondere in den Spargelköpfen enthalten ist. Asparagin ist eine Aminosäure, die als Eiweißbaustein vor allem der Bildung weißer Blutkörperchen dient. Weitere Aminosäuren im Spargel sind Arginin und Tyrosin. Ein Teil der Wissenschaftler schiebt den Geruch auf diese Asparaginsäure. Doch leider kennt man die Ursache nicht genau, sondern kann nur spekulieren.

Die Asparaginsäure selbst ist nämlich geruchlos. Nur ein Abbauprozess im Körper kann dafür sorgen, dass durch Umwandlung der Aminosäure eine schwefelhaltige Verbindung entsteht, die dann ausgeschieden wird. Was dort genau passiert, ist noch unerforscht. Klar ist aber, dass dieses Verbindung ungefährlich ist und keinesfalls ein Anzeichen für ein Nierenleiden oder eine andere Krankheit. Der Prozess verläuft sehr schnell, so dass man schon beim ersten Gang zu Klo nach dem Spargelessen den Geruch wahrnehmen kann.

Wer ein sogenannter Spargelausscheider ist und wer nicht, wird durch die Gene bestimmt. Nur einige Menschen verfügen über ein Gen, das in der Lage ist, die Enzyme herzustellen, die die Asparaginsäure umwandeln und so die schwefelhaltigen Verbindungen herstellen. Fehlt dieses Gen, riecht es auch nicht.

Quelle: http://www.spargel.net/spargelfragen/warum-riecht-der-urin-nach-dem-spargelessen...

Bei mir ist es auch unterschiedlich, mal riecht der Urin und mal nicht

Antwort
von gerdavh, 167

Hallo, vielleicht trinkst du einfach im Moment mehr und der Urin ist entsprechend nicht so konzentriert. Oder Du riechst diesen typischen Geruch nicht, durch Deine Riechstörung bedingt? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das auf eine Leberschädigung hinweist. -- Ich weiß, dass das unübllich ist, auf eine Frage mit einer Frage einzugehen, aber könntest Du mir bitte mitteilen, was gegen Deine Riechstörung unternommen wurde? Ich habe das sehr extrem seit Februar, besonders bei Gerüchen wie Kaffee und würde mich freuen, da hilfreiche Informationen zu bekommen. lg Gerda

Antwort
von kreuzkampus, 154

Meine Meinung nach eigenen Beobachtungen: Es gibt wirklich Spargel, der anschießend geruchfrei ist. Ich bin davon überzeugt, daß es sich dabei um Spargel minderer Qualität, sprich, von Feldern handelt, deren Boden durch lange Massen-Ernten bereits kaputt ist. Seit ich Spargel nicht mehr von einem "Massen"-Gemüsehändler, sondern von einem kleineren Spargelhof hole, rieche ich wieder normal :o)))

Antwort
von Friedelgunde, 123

Das ist nicht bei jedem Menschen gleich und ändert sich auch ab und zu. Bei mir riecht es mal mehr, mal weniger ... völlig normal :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten