Frage von register, 178

Wunden heilen schlecht - Woran kann es liegen?

Ich habe schon seit bestimmt zwei monaten eine Wunde äußerlich am Zeigefinger. Es ist nur aufgerieben, nicht tief oder so. Aber es geht einfach nicht weg. Sowas müsste doch nach ein paar Tagen verheilt sein?

Woran könnte das liegen?

Antwort
von evistie, 156

"Bei einer Unterbrechung oder einem Unvermögen des Organismus, eine vollständige Wundheilung zu gewährleisten, wird von einer Störung der Wundheilung oder einer Wundheilungsstörung gesprochen.

Eine Störung der Wundheilung hängt kausal mit variierenden Faktoren zusammen. Diese Aspekte beziehen sich entweder direkt auf die Wunde selbst. Die Wundheilung kann beispielsweise beeinträchtig werden durch eine Infektion, Druckeinwirkung, unzureichende Gerinnung und Wundverschluss, ein zu großes Ausmaß der Wunde oder einwirkende Belastungen.

Kommt es trotz Ausschluss dieser Ursachen zu einer Störung der Wundheilung, können das Lebensalter (bei älteren Menschen heilen Wunden sehr schlecht), bestehende Erkrankungen wie Stoffwechselkrankheiten, eine zu geringe Immunabwehr, Krebserkrankungen, Hormonstörungen und Mangelzustände die Ursachen sein.

Eine unzureichende, nicht ausgewogene Ernährung und zu wenig Flüssigkeit können ebenfalls eine Wundheilungsstörung verursachen. Wichtig sind im Zusammenhang mit der Ernährung verschiedene Mineralien und Vitamine, welche die Wundheilung unterstützen. Durch eine Mangel- oder Unterernährung fehlen diese und es stellen sich Wundheilungsstörungen ein.

Treten Störungen der Wundheilung auf, können Gründe wie die Einnahme verschiedener Medikamente (Gerinnungshemmer, Zytostatika), Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems mit einhergehender Minderdurchblutung sowie einzelne psychische Krankheiten die Gründe sein. Ein übermäßiger, suchtbedingter Konsum von Alkohol oder Drogen schränkt die Wundheilung ebenfalls ein."

http://symptomat.de/Wundheilung

Antwort
von gerdavh, 128

Hallo, beschreibe uns doch mal, welche Lebensmittel Du so im Laufe einer Woche zu Dir nimmst und wieviel Du trinkst. Nimmst Du einfach nur Zink ein oder kombiniert mit anderen Vitaminen? Wie @bethmannchen geschrieben hat, kann der Körper nur Zink nicht verwerten. Warum liegst Du immer im Bett? Hast Du evtl. auch psychische Probleme oder Sorgen? lg Gerda

Kommentar von register ,

hallo. puh ich ernähre mich von dinkel oder maisnudeln, frischkäse, äpfeln, pfirsichen, rapsöl, sahne, kräuter, wasser, dinkel-flakes, kokosmilch, putenfleisch, karotten, gurken. das wars eigentlich.

entgiftungstee vom heilpraktiker trinke ich und ansonsten wasser. mindestens zwei liter täglich.

zink nehme ich, b-vitamin komplex, niacin weil es histamin abbaut, vitamin c, magnesium.

psychische probleme habe ich eben wegen diesen problemchen. ich komme garnicht mehr hoch.

Antwort
von StephanZehnt, 115

Hallo Register,

in dem Fall müsste man schon wissen was Du für Dich ausschließen kannst . So kann es zu Wundheilungsstörungen kommen wenn der Blutzuckerspiegel etwas hoch ist. Laut Medien essen wir jährlich 25 Kg Zucker wo der Meiste versteckt ist 89 %

Es kann auch zu Wundheilungsstörungen kommen wenn die Wunde doch etwas tiefer war und man doch evtl. besser ein Pflaster drauf gemacht hätte um die Wunde vor Schmutz usw. zu schützen. Um nur zwei Beispiele zu nennen!

VG Stephan

Kommentar von register ,

Die Wunde war kein bisschen tief, soviel kann ich sagen. Eigentlich echt nur aufgerieben. Ich gehe davon aus das Diabetes irgendwann mal mituntersucht wurde bei den etlichen Untersuchungen. Ich werde mich aber morgen nochmal vergewissern.

Vitamin-Mängel habe ich jetzt auch etliches durch. Schwermetallbelastungstest auch. Schilddrüse auch schon etliche male untersucht.

Ich verzweifele wirlich. Ich komme nicht mehr aus dem Bett, auch wenn ich es satt habe

Kommentar von StephanZehnt ,

Du schreibst in der Frage das Problem ist der Zeigefinger und nun schreibst Du Zitat **- Ich verzweifele wirklich. Ich komme nicht mehr aus dem Bett, auch wenn ich es satt habe. Wenn die Wunde nicht irgendwie eine Vereiterung hat könnte man in der Apotheke einmal nachfragen ob sie evtl. so etwas ähnliches haben.

http://www.medihoney.de/sites/gelverband.html

Dies muss allerdings dann die reine Wunde sein ohne das evtl. ein Splitter drin ist oder gar Eiter.... Ich weis nicht was der Arzt dazu gesagt hat?

Antwort
von bluecamel, 97

Hallo,Bei schlecht heilende Wunden würde ich zunächst mal an einen Mangel an einem oder mehreren Vitaminen/Mineralstoffen/Spurenelementen denken. Es könnte Eisenmangel oder ein Mangel an Vitamin E oder den B-Vitaminen sein. Diabetes wäre Dir wahrscheinlich schon eher an anderen Symptomen aufgefallen. Wenn Du Dich ungesund ernährst kann der eine oder andere Mangel auftreten. Oder Du hast vielleicht eine andere Grunderkrankung (muss nichts schlimmes sein) wie z.B. öfters eine Magenschleimhautentzündnung, die die Aufnahme von Vitaminen erschwert. Falls Du noch andere Symptome wie Müdigkeit, Blässe, schuppige Haut u.ä. hast, ist das wohl eine Mangelerscheinung. Aber auch ohne solche anderen Symptome ist ein Vitaminmangel wahrscheinlich. Mach' Dir also keine allzu große Sorgen...... LG Jonas

Kommentar von register ,

doch, sorgen mache ich mir schon. habe ja auch sonstige symptome. antriebslosigkeit, müdigkeit, ekzeme, histaminintoleranz.

ich weiß nur langsam nicht mehr weiter. dachte vielleicht wäre das ein neuer anhaltspunkt. vitamine habe ich vieles durch. ich hatte mal zink-mangel. nehme aber seit einem jahr durchgehend zink.

Antwort
von bethmannchen, 80

Für so einen kleinen Kratzer sind 2 Monate schon extrem lange. Deine ganze Immunabwehr scheint da im Argen zu liegen. Das klingt ganz nach allgemeinem Vitalstoff-Mangel.

Wenn du nun etwas einseitiges nimmst z.B. nur Zink, dann wird das nicht viel helfen, wenn A, D und C fehlen. Dann kann der Körper mit dem Zink auch nichts anfangen.

Kommentar von register ,

aber ich habe ja schon zig hundert euro ausgegeben um mängel auszuschließen. bis auf zink hat alles gepasst. erst letzte woche war ich wiede und habe 50 euro beim arzt gelassen wegen zwei vitaminen die ich getestet haben wollte :/

ich verzweifele echt langsam, weil einfach auf der hand liegt das irgendetwas nicht stimmt - ich aber einfach nicht drauf komme was es ist. von ärzten fühle ich mich sowieso im stich gelassen.

Kommentar von evistie ,
von ärzten fühle ich mich sowieso im stich gelassen.

"Im Stich gelassen"?? Wohl eher "aufgegeben", da Du Dich beratungsresistent zeigst. Da Du ja "kein Alkoholproblem" hast, dürfte es Dir leicht fallen, mal ein paar Wochen ganz auf Alkohol zu verzichten, oder? Du wirst staunen, wie viel besser es Dir allein dadurch geht.

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/wieviele-vitaminemineralien-benoetigen-alk...

Kommentar von register ,

was soll das mit dem alkohol-problem? ich feiere gerne. einmal die woche. manchmal einmal alle drei wochen und letztes jahr waren vier monate dabei in denen ich garnicht getrunken habe.

leider machte das keinen unterschied was meine probleme angeht.

und "beratungsresistent"?! ich habe von KEINEM der zig ärzte nur eine diagnose bekommen die ich nicht selbst veranlasst habe!!! und ich war bei etlichen!! ich habe soviel gelesen. soviel zeit investiert! soviele untersuchungen selbst bezahlt!!

Kommentar von bethmannchen ,

Ich weiß ja nicht, ob du das schon wusstest, aber die in Labors ermittelten Werte für die einzelnen Vitalstoffe sind gerade ausreichend, um nicht krank zu sein. Ganz gesund und fit sein hat aber andere Werte. Vielleicht fragst du beim falschen Berufszweig?

Was hatte ich da bei einer anderen Frage von dir gelesen, du hast da Vitamin B3 in hoher Dosis genommen 600 oder 800 mg? Das ist genau wie mit dem Zink, eins allein ist keins.

Wenn du da dann auch noch nur Nicotinamid genommen hast, anstelle von Niacin, dann war das noch weniger geeignet, dein Problem zu lösen, denn Nicotinamid ist kein komplettes Vitamin B3.

Vitamin B3 für sich allein genommen, wird vom Körper auch kaum aufgenommen und verwertet. Dazu braucht es im gleichen Verhältnis auch noch die Vitamine B1, B2, B5, B6, Paraaminobenzoesäure, optimal auch noch Inositol und Cholin und eine Spur B12 dazu.

Übrigens vernichtet ein Glas Wein schon 25 mg Vitamin B1 und Alkohol in jeglicher Form verhindert die Wiederaufnahme von Vitamin B12. Eine Zigarette stiehlt dem Körper 60 mg Vitamin C, Kaffee und Tee erhöhen die Calcium-Auscheidung über die Nieren...

Juckende "Wunde" an Zeigefinger

Wenn eine Wunde oder Verletzung zu jucken beginnt, ist das ein Zeichen dafür, dass sie heilt.

Kommentar von register ,

hallo. was genau meinst du mit "falschen berufszweig"? das niacin nehme ich nicht wegen einen mangel, sondern weil ich gelesen habe das es histamin abbauen soll und da ich ja eine histaminunverträglichkeit habe, probierte ich es aus. es hilft besser als alles andere. weiß gerade nicht welches ich nehme, aber ich nehme es immer mit einem vitamin b complex zusammen.

"Übrigens vernichtet ein Glas Wein schon 25 mg Vitamin B1 und Alkohol in jeglicher Form verhindert die Wiederaufnahme von Vitamin B12. Eine Zigarette stiehlt dem Körper 60 mg Vitamin C, Kaffee und Tee erhöhen die Calcium-Auscheidung über die Nieren... "

das ist sehr interessant! wo komme ich an solche infos?

das rauchen habe ich seit fast drei wochen aufgehört. trinken tue ich nur noch eher selten, aber ich muss zugeben das ich seit zehn jahren immer wenn eine feier anstand sehr tief ins glas geguckt habe.

aber irgendwie glaube ich nicht dass das für meine ganzen symptome verantwortlich ist. ich werde nächste woche einen progesteron speicheltest machen, weil der wert schonmal zu niedrig war - um auf nummer sicher zu gehen. vielleicht, oder hoffentlich werde ich daraus ja schlauer?

Kommentar von bethmannchen ,

Es ist so, dass Ärzte nur das wissen, was ihnen im Studium gesagt wird. Landläufig ist man z.B. die Meinung, dass wir 100 mg bzw. nach manchen Quellen auch bis zu 150 mg Vitamin C täglich bräuchten, um gesund zu sein. Da wird aber etwas übersehen. Die Menge reicht gerade mal aus, um keinen Skorbut zu bekommen.

Festgestellt hat man das zwischen 1920 und 1930. Da sah die Welt aber noch ganz anders aus. Allein schon wer an einer belebten Straße wohnt, beruflich Stress hat, eine kleine Infektion hat, dessen Bedarf erhöht sich schon allein dadurch.

Der Vitamingehalt von Früchten etc. wurde zuletzt zwischen 1920 und 1930 ermittelt. abgesehen von ein paar neuen Züchtungen bzw. Entdeckungen, und zwar immer an sonnengereiften Früchten. Zitrusfrüchte rangieren beim Gehalt übrigens erst auf Platz 16,17. Wer pflückt heute aber das Obst sonnenreif vom Baum. Dazu ist das im nächsten Kommentar sicher auch interessant.

Nimmt man nur Ascorbinsäure zu sich, reicht das auch noch nicht. Ohne Rutin, Hesperidin, also Flavonoide, ist es für den Körper nur bedingt brauchbar. Ein Orang Utan nimmt täglich mit seiner Nahrung 5.000 bis 7.000 mg komplettes Vitamin C zu sich, ohne das zu wissen.

Als Nahrungsergänzungsmittel darf sich eine Zusammenstellung aus Vitain B1, B6, B12 schon Vitamin-B-Komplex nennen. Tatsächlich sieht ein ausgewogenes Vitamin B Komplex so aus:

Je 50 Mg. B1, B2, B3, B5, B6, PABS (Paraaminobenzoesäure), Cholin, je 50 µg Folsäure und Biotin (Vitamin H bzw. Vitamin B7, in Frankreich auch B8) und 100 µg B12

Es kommt auf die Mengenzusammenstellung an. Abgesehen von dem Vitamin B1, von dem man bei Stress einen wesentlich höheren Bedarf hat, ist das Verhältnis so nahezu körpergerecht. Aufs letze Milli- und Mikrogramm regelt der Körper das dann selbst schon hin.

Histamin ist ein Amin (Proteinbaustein). Das ist überhaupt nicht schädlich, sonst käme es nicht überall in der Natur vor. Und wir brauchen das tatsächlich auch.

Es ist am Immunsystem, d. h. an der Abwehr körperfremder Stoffe beteiligt. Auch im Magen-Darm-Trakt, bei der Regulation der Magensäureproduktion und der Motilität sowie im Zentralnervensystem bei der Steuerung des Schlaf-Wach-Rhythmus und der Appetitkontrolle wirkt Histamin als wichtiger Regulator. Biochemisch ist es, wie auch Tyramin, Serotonin, Dopamin, Adrenalin, Noradrenalin oder Octopamin, ein biogenes Amin. Es wird durch Abspaltung von Kohlendioxid aus der Aminosäure Histidin gebildet und insbesondere in Mastzellen, basophilen Granulozyten (weißen Blutkörperchen) und Nervenzellen gespeichert.

Wenn Histamin also ein Amin ist, dann brauchten wir auch PABS, also Paraaminobenzoesäure, damit der Körper etwas vernünftiges anfangen kann, und nicht auf die Idee kommt, man müsse gerade eine Entzündung bekämpfen oder eine dem Immunsystem gut bekannte Kinderkrankheit gehe gerade wieder um, gegen die es sich nun vermeintlich schützen muss.

Sämtliche Vitamine. also auch die fettlöslichen A und D sowie E und Vitamin C werden gebraucht, um mit Aminosäuren, diversen Mineralien und weiteren Spurenelementen alle nötigen Enzyme (im weitesten Sinne Stoffwechselwerkzeuge) und Hormone (im weitesten Sinne endokrine Regelstoffe des Stoffwechsel) überhaupt herstellen zu können. Ausgewogen sieht das für Aminosäuren so aus:

L Glutaminsäure 40 mg, L Leucin 40 mg, L Lysin 40 mg, L Alanin 35 mg, L Argenin 20 mg, L Asparaginsäure 20 mg, L Cystein HCI 20 mg, L Cystin* 20 mg, L Glutamin 20 mg, L Methionin 20 mg, L Phenylalanin 20 mg, L Serin 20 mg, L Threonin 20 mg, L Thyrosin* 20 mg, L Taurin 20 mg, L Histidin 10 mg, Glycin 20 mg.

Ist da von irgend etwas nicht genug da, klappt die ganze Chose Stoffwechsel nicht korrekt. Dann wundert man sich über eine langsame oder auf Hochtouren arbeitende Schilddrüse, Haarausfall, brennende Fußsohlen, schuppende Haut, Sodbrennen, Histaminreaktionen und Verstopfung, und dann noch schlechte Wundheilung, Wadenkrämpfe... eben all solche kleinen Zipperlein, die zusammengenommen beginnen zu nerven.

Kommentar von bethmannchen ,

Nichts ist so lecker und gesund wie der Saft einer Orange! (glauben wir?)

Unser O-Saft, ganz gleich wie er zubereitet wird, kommt von da, wo die Früchte wachsen. Da werden die Orangen vor Ort aufgeschnitten, kommen in eine Quetschmaschine und werden ausgequetscht. Etwas eine Tonne in 5 Minuten und hinein gelangt dabei auch vieles, das an und in der Schale ist.

Das wird dann eingekocht, bis es eine Pampe ist. Diese Pampe wird dann in Auffangbehälter gepumpt. Von dort gelangt sie dann in einen Tanker. Der bringt sie nach Deutschland. In manchen Tankern wird die Pampe leicht eingefroren, damit sie nicht so schwabbelt. Dann liegt das Schiff nämlich stabiler im Wasser.

Hier wird dann entschieden, was daraus werden soll. Soll kein Fruchtfleisch drin sein, kommt die Pampe in die Zentrifuge, und die Feststoffe können in die Pampe zurück. Wie viel Wasser, Zucker, Farbstoff, Aromastoffe, Zutaten mit weiteren E-Nummern hinzugeführt werden bestimmt der Abnehmer, dessen Etikett drauf kommen soll. Dann wird das Endprodukt pasteurisiert und in Flaschen aus Glas oder PET oder Tetra-Packs abgefüllt. (Mit den Saft von Bananen, Kiwis, Papaya, Mango, Ananas usw. macht man das genau so)

Dann kommt der "Saft" oder "Nektar" als Ware in den Handel, bis zum Verbraucher.

Guten Appetit!

Die "frischen" Orangen sind viel besser und gesünder? Sie werden beinahe unreif geerntet, damit sie transportfähig sind. Auf der Plantage bekommen sie auch gleich das kleine Schildchen der Handelsfirma aufgeklebt und kommen entweder in Netzen oder lose in Kisten. Ganz wie die Handelsfirma es vorgibt. Auch die Kisten werden so bedruckt, wie es die Handelsfirma vorgegeben hat.

Dann kommen die Kisten aufs Schiffe und dort wird eine spezielle Atmosphäre hineingepumpt, damit die Früchte nicht vor der Zeit reifen und in einwandfreiem Zustand zu uns gelangen. Welche Route sie nehmen, entscheidet sich nach Wind und Wetter, dem Gusto der Reederei und den Forderungen der Handelsfirma, die sie in Deutschland abnimmt.

Hier kommen die Kisten dann in das Obstlager am Hafen. Dort herrscht eine niedrige Temperatur und ebenfalls eine spezielle Atmosphäre, damit die Orangen nicht vor der Zeit reifen. (bei Bananen, Kiwis, Papaya, Mango, Ananas usw. macht man das auch so) Handelsunternehmen holen hier die Orangen nach Bedarf ab und verteilen sie auf die Geschäfte. Jetzt kommen sie beim Verbraucher "pflückfrisch" an.

Lecker, und sooo gesund!

Aber, und wo sind denn die Vitamine hin? Vitamin C ist zerstört, sobald es über 64,3°C erhitzt worden ist. Früchte verlieren ihren Gehalt an Vitamin C schon nach kurzer Lagerung. Zitrusfrüchte wegen der robusteren Schale nicht so schnell wie dünnhäutigere Obstsorten. Lichteinstrahlung zerstör das Vitamin C noch schneller.

Früchte entwickeln das Vitamin C erst am Ende der Reife, vorausgesetzt sie bekommen genug direkten Sonnenschein. Das "Nachreifen" in der Obstschale unter der Stehlampe macht Früchte nur "geniessbarer", aber ganz sicher nicht besser oder vitaminhaltiger.

Falls im Orangensaft nach der ganzen Behandlung noch etwas Vitamin C sein sollte, müssten die Flaschen schon lichtundurchlässig sein. Der Vitamingehalt von Obst und Gemüse ist auch kein Kriterium bei der Güteklassifizierung. Güteklasse A ist alles, was knackig aussieht und keine Stellen hat. Ob es von hoffnungslos überdüngtem Boden stammt, vielleicht noch Pflanzenhormonreste daran haften, ist den Handelsketten völlig gleichgültig.

Der Abnehmer ist als letzes Glied der Kette dann nur noch der "Verapfelsinte", der gutgläubig als "kritischer Verbraucher" die ganze Chose über den Preis finanziert.

Kommentar von register ,

vielen vielen dank! deine antworten sind das interessanteste und hilfreichste was ich hier jemals gelesen habe!

aber wieviel vitamine sollte ich dann täglich über nahrungsergänzungsmittel einnehmen um auf ein "gutes" level zu kommen?

ist man mit dem produkt aus folgendem link auf der sicheren seite?

http://www.amazon.de/Life-Extension-Mix-Multivitamin-Kapseln/dp/B0010PR3ZO

Kommentar von bethmannchen ,

Bei dem Produkt steht überhaupt nicht dabei, was darin enthalten ist. Deshalb kann ich zu der Qualität und ob die Stoffe drin so richtig zusammengestellt sind, gar nichts sagen.

Sehr skeptisch werde ich immer, wenn eine Firma "Erfahrungsberichte" nötig hat, um ihre Produkte anzubieten. Lieber sind mir da konkrete Angaben und professionelle Aussagen. Auch Bezeichnungen wie Life-Extension-Mix lassen mich aufhorchen. Die Werbung vermittelt da eine unhaltbare Aussage. Da ist mir der gute alte Spruch auf den spitzen Tüten von einst "esst mehr Obst", dann schon sympatischer.

Sicher sind Nahrungsergängzungsmittel immer, denn es müssen einige Standards eingehalten werden. Sie sind genau so sicher, wie Nahrungsmittel. Aber man hat auch da schon gehört von Gammelfleisch bis Babynahrung, dass es "Ausrutscher" gibt und sogar etwas zurückgerufen werden muss.

Es wird oft aber auch Buhei gemacht. Erinnern wir uns z.B. an den EHEC-Skandal. Was hat man da alles angestellt, und wie haben sich die Medien darum gerissen. (wahrscheinlich passte es auch gut ins Sommerloch). Plötzlich hatten wir "Viren im Salat"! 〔⸄.⸅〕〔⸄.⸅〕〔⸄.⸅〕

Enterohämorrhagische Escherichia coli ist ein weitverbreitetes gramnegatives Stäbchenbakterium. Haben wir alle im Darm, und so gut wie keiner ist krank. (errare humanum est) Wenn aber jemand in den Salat sch..., und man den dann nicht gründlich abwäscht, bekommt man die in Magen und Dünndarm. Der eine ist besonders empfindlich und wird davon richtig krank, der andere wundert sich, dass ihm scheinbar grundlos übel wird, und die meisten merken gar nichts.

Genau aus diesem Grund dürfen Fäkalien nicht mehr zur Düngung ausgebracht werden. Es hätte für so eine Übertragung aber auch schon gereicht, wenn da eine Mama erst in den Wickelraum geht, die volle Windel wechselt, dann nicht aufpasst, und hinterher alle Salatköpfe befingert, welchen sie nun kaufen will. Plötzlich ist das halbe Dorf krank. 〔⸄.⸅〕〔⸄.⸅〕

In Italien z.B darf man deshalb Obst und Gemüse nur mit Einmal-Handschuhen anfassen. Die haben die Gefahr längst erkannt und gebannt. Dort haben die Leute über diesen "Skandal" in Deutschland nur den Kopf geschüttelt.

So, nun zu Vitaminen. Wie in einem optimal ausgewogenen Vitamin B-Complex zusammengestellt sein sollte, hatte ich ja schon geschrieben. Man findet kaum so eins. Und was man findet, wird oft gar nicht so genau im Angebot beschrieben. Sind noch alle möglichen Zusatzstoffe dabei, die durchaus alle erlaubt sind, kann das trotzdem die Vitamine schlecht aufnehmbar und/oder verwertbar machen. Das waren dann teure Smarties.

Alles optimal ausgewogen und in der Form, wie man es nehmen sollte, in einer Pille wird man nirgends finden, denn man müsste Dinge mischen, die so einfach nicht mischbar sind. Lässt man alles unnötige weg, kommen Vitaminpräparate nicht mehr hübsch daher. Zuckerkruste oder Kanaubawachs, Schellack oder Bienenwachs damit sie gut rutschen, Farbstoffe weil das Auge ja mitisst, Stearin damit sie nicht im Mund zerfallen, Vanillin etc. pp. damit sie gut duften...

Die Verarbeitung macht es auch. Es gibt da ein paar heftige Werbelügen, wie z.B. diese: "gesunde Vitamine naschen"... Bei der Herstellung wird der Bonbonmasse Ascorbinsäure zugefügt, und zwar nur damit die Bonbons hinterher schön glänzen. Die Zuckermasse hat dann eine Temperatur von etwa 130°C. Bei geringerer Temperatur kann man nämlich nichts mehr hineinmischen, weil sie fest wird.

Vitamin C, ist bei 63.4°C zerstört, Hesperidin und Rutin, also Flavonoide, die evtl. dabei waren, schon bei 39,7°C. Ob man dann einen, oder zwei davon oder die ganze Tüte voll lutscht, macht keinen Unterschied mehr. Für den Werbespruch genügte aber, dass diese (übrigens chemisch hergestellte) Ascorbinsäure zugefügt wurde. Das ist also keine Werbelüge, wo denken wir hin!

Eine weitere Angabe wie "reines Vitamin C" auf Präparaten, die nur Ascorbinsäure enthalten ist durchaus zulässig. Komplettes Vitamin C, wie es natürlich vorkommt, hat aber immer auch Flavonoide dabe.

Vitamin B 5 auch Pro V usw. genannt, wird gern Pflegeprodukten beigegeben. Es ist ja so gut für Haut und Haare! Na dann - Haare sind totes Zeugs und die Oberfläche der Haut ebenfalls. Lebendig sind nur die Haarwurzeln und die Keimschicht der Haut. Die werden aber von innen über Blut und Lymphe versorgt. Auch die lebenden Zellen dort nehmen kein Vitamin B 5 auf und machen damit irgend etwas zauberhaftes. Um Koffein für den Haarwuchs wurde es inzwischen ja auch wieder ganz still.

Ohne dass ich hier Werbung machen will, aber Vitamine würde ich nur dort kaufen, wo ich mich voll und ganz auf die Qualität verlassen kann.

http://www.handelskantoor.de/catalog/index.php?manufacturers_id=16

Bei dieser Firma verzichtet man auf schreiende Werbung und hochtrabende Versprechen, sondern konzentriert sich auf Fakten. Die Prämisse ist auch nicht, je bunter, desto besser, sondern Weglassen von allem, das irgendwie, bei irgend wem stören könnte. Und die Preise sind dort durchweg alle sehr moderat.

Kommentar von register ,

hier ist das produkt genauer beschrieben: http://lef.vitamine-und-mehr.org/Vitamine.html

ich hab viel gutes darüber gelesen, werde aber auch deinen link mal genauer ansehen. da du dich ja sehr sehr gut auszukennen scheinst - hast du sonstige tips wegen meiner histaminintoleranz? ich will es unbedingt loswerden, aber den allerwenigsten gelingt das :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten