Frage von zolanski, 33

wunde heilt nicht

Hallo, ich habe seit ein paar wochen eine wunde an der äußeren seite des unterschenkels, sie heilt einfach nicht zu. verschiedene sachen haben die ärzte nun schon probiert aber nichts hilft. seit gestern abend habe ich nun aussen herum starke schmerzen, es piekst und brennt sehr, etwas rot ist es auch aber nicht sehr stark. weiss einer rat ? Ich habe mir jetzt mal creme drauf geschmiert, betaisodona salbe , vorher zink salbe. der Arzt hat die ganze zeit nur ein pflaster hingemacht, so ein schaumverband, vielleicht luegt es daran?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 33

Hallo, Betaisodonna ist gut - wirkt desinfizierend daher auch wundheilend. Da wir nicht wissen können, welcher Wirkstoff auf dem Schaumverband war, können wir schlecht beurteilen, ob Du darauf evtl. allergisch und somit mit einer Wundheilungsstörung reagiert hast. Auf alle Fälle ist es sinnvoll, wenn Du möglichst kurze Hosen trägst, damit nicht auch noch der Stoff einer Hose scheuert. Du könntest es auch noch mit Propolistinktur probieren (Apotheke), das nimmt man üblicherweise bei schlecht heilenden Wunden. Zinksalbe ist nicht gut - verklebt nur die Wunde und es kann keine Luft dran. Gute Besserung. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Mir ist noch was eingefallen - Du könntest es auch mal mit homöopathischen Mitteln probieren. Ich stelle Dir mal einen Link rein, wo 5 verschiedene Mittel empfohlen werden. Wenn Du die anklickst, werden Dir die jeweiligen Beschwerden aufgeführt und Du musst dann selbst entscheiden, was auf Dich zutrifft. Globuli bekommst Du auch in der Apotheke.

http://homoeopathie-liste.de/anwendungs-gebiete/schlecht-heilende-wunden.htm

Grüße Gerda

Kommentar von zolanski ,

Ok, vielen dank. Seit drei tagen nehme ich globuli. Belladonna D 30 das hat mir ne Freundin empfohlen da ich auch immer unter chronischer Blasenentzündung leide.

Kommentar von gerdavh ,

Lass die Belladonna mal weg. Bei Homöopathie kann man nicht einfach etwas empfehlen, was einem anderen mit einem ganz anderen Krankheits- und Persönlichkeitsbild geholfen hat. Belladonna ist nicht geeignet bei Wundheilungsstörungen. Dann schon eher Calendula. Du solltest Dir heute mal die Mühe machen, und intensiv über die in meinem Link aufgeführten homöopathischen Mitteln googeln. Du solltest genau durchlesen, welche Symptome bei welchem Mittel auf Dich persönlich zutreffen, nur dann kannst Du das richtige Mittel finden. Eine D30-Potenz gibt man nur bei akut aufgetretenen Sachen, bei chronischen Erkrankungen hilft das nicht. Das Beste wäre, Du gingest morgen zu einer erfahrenen Homöopathin. Als Laie kann man durch die falsch eingesetzten Mittel ein Krankheitsbild erzeugen, was die ursprünglichen Symptome stark verschleiert. Das erleichtert nicht gerade die Arbeit für den Homöopathen. Alles Gute. Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Hier mal als Beispiel, lässt sich ganz einfach googeln, alles über Belladonna. Lass es bitte heute weg. Durch falsche Potenzierung und falsch gewähltes Mittel kann man durchaus die Situation auch verschlechtern. Das kann ein Laie nicht beurteilen. Ich beschäftige mich seit über 15 Jahren mit Homöopathie und trotzdem gehe ich, falls es keine Bagatelle ist, fast immer zu meiner klassisch arbeitenden Homöopathin.

http://www.globuliwelt.de/typische-anwendungsgebiete-fur-belladonna-globuli/

lg Gerda

Kommentar von zolanski ,

Ah ok, das mit der zinksalbe wusste ich nicht, auf dem schaumverband war nichts. Der Arzt hat es immer wieder nur neu verbunden.

Antwort
von francis1505, 29

Leidest du an weiteren Erkrankungen, z. B. Diabetes? Der nämlich verursacht auch Wundheilungsstörungen.

Ansonsten würde ich an deiner Stelle zu einem Arzt gehen, der auf Wundheilungsstörungen spezialisiert ist. Wenn sich ein Keim darin festgesetzt hat, muss das schon vernünftig behandelt werden. Selber würde ich da nicht mehr experimentieren.

Um dir ein Beispiel zu nennen: bei uns in der Uniklinik lag eine Patientin über ein halbes Jahr mit diversen Operationen, da sie eine Bagatellverletzung nicht ernst genommen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community