Frage von Dawain, 78

Woran erkennt man ein depressives Kind oder Jugendlichen?

Es ist schwierig die Launen eines Pubertierenden von Depressionen zu unterscheiden. Woran erkennt man es aber?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Dawain,

Schau mal bitte hier:
Kinder Depression

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Anne41, 78

Pubertierende Kinder machen in dieser Phase so ziemlich alles durch was die Gefühlswelt so bietet.Von Himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt ist wohl alles dabei.Das ist aber normal und ein Prozess der nicht nur den Jugendlichen viel abverlangt,sondern den Eltern auch.

Ein echte Depression wird man wohl daran erkennen,dass sich an dem betrübten Zustand nichts mehr ändert.Wenn sich die Person immer mehr und mehr aus dem Geschehen herauszieht.Keine Freunde mehr trifft,nicht mehr ausgeht.Einfach keine Lebensfreude mehr zeigt.Vielleicht übertrieben ängstlich ist,weinerlich,selbstzerstörerich ist.In so einem Fall ist es dann ratsam gleich zu einem Psychologen zu gehen,damit man nicht noch weiter abtrifftet,sondern gleich gezielte Hilfe bekommt.

Kommentar von gerdavh ,

Was die Gefühlwelt angeht, kann ich hier nur zustimmen. Plötzliche Heiterheitsausbrüche, wo man als Erwachsener denkt "Was ist hier jetzt so lustig?" bis zum Wutanfall, der direkt im Anschluß stattfinden kann, weil man sich über den geänderten Stundenplan ärgert. Auf und ab - wie auf der Achterbahn. An manchen Tagen sage ich mir einfach: Das geht vorbei!! Bloß nicht so viel Bedeutung beimessen.

Antwort
von gerdavh, 69

Hallo, eine echte Depression erkennt man daran, dass der Betreffende über einen längeren Zeitraum ohne Anlaß traurig ist, unmotiviert ist, seinen Lebensstil verändert, also sich nicht mehr mit Freunden trifft und sich evtl. völlig zurückzieht. Ich habe auch einen pubertierenden Sohn zu Hause, das ist nicht immer ganz einfach. Ich habe ihn, laut seiner Aussage, schon genervt, wenn ich aufgrund seines mürrischen Verhaltens ihn fragte, ob alles in Ordnung ist oder er irgendwelche Sorgen hat. Mach Dich mal nicht verrückt, wenn Du da Bedenken hast, beobachte das einfach mal und lass ihn am besten in Ruhe. Vielleicht kannst Du ihn ja einfach mal fragen, ob irgendwas anliegt, was ihn belastet. Unter der Pubertät leidet nicht nur der Jugendliche, zumindest bei uns ist das so. lg Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community