Frage von lutz73 21.07.2009

Woher kann ein Stechen in der linken Brust kommen?

  • Antwort von Lena101 21.07.2009
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Stechen in der Brust kann vom Herzen kommen, aber auch von der Wirbelsäule oder anderen Erkrankungen, das lässt sich ohne Untersuchung nicht sagen. Bitte geh damit erst mal zu deinem Hausarzt, ggf. kann er dich zu einem Internisten überweisen.

  • Antwort von bonifaz 21.07.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Da gibt es natürlich mehrere Ursachengründe, vorerst lass es medizinisch abklären. Sehr oft ist das ein Hinweis auf eine innere Muskelverspannung, dh. trinke mal regelmäßig wesentlich mehr Wasser - 2 Liter - nicht Tee oder Säfte sondern Wasser, der Körper besteht aus ca. 70 % Wasser , wenn Muskelfasern verspannen und verhärten haben sie ua. zu wenig Wasser, und dann laß dich bei einen Therapeuten oder Masseur dir deine Rücken- Nacken Muskulatur anschauen. Bzw. deine TriggerePunkte . schöne grüße bonifaz

  • Antwort von waldino 21.07.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich sehe gerade, dass du diese Frage vor 2 h gestellt hast. Sollte der Schmerz intensiver werden, sich wie ein Fassreifen um den Brustkorb legen, dann bitte sofort 112 wählen - Mit Blaulicht in die Klinik , Herzinfarktgefahr.

  • Antwort von Susi98 03.07.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es könnten auch Verspannungen sein, ein Physiotherapeut (oder entsprechende Ausildung zu Fascien) kann Dir die Fascien durchziehen! Ist echt schmerzhaft, wirkt aber Wunder!

    Sonst versuch mal dein glück bei einem Osteopathen. Der schaut Dich ganzheitlich an, wo es vom Körper her kommen könnte. Die Ursachen von Brustschmerzen können von allem möglichem herrkommen, da ist eine umfangreiche Anamnese wichtig.

  • Antwort von Gast 07.01.2014

    Hallo ich bin Dominik und bin 19 und habe seit Sonntag so ein leichtes stechen in der linken Brust was soll ich machen?

  • Antwort von Gast 18.11.2013

    Ich hab das auch.... Zu mir sagte man es ist das Wachstum... ;D

  • Antwort von Gast 16.11.2013

    Ich habe schmerzen und stiche unter der linke brust hat das auch jemand

  • Antwort von Gast 16.07.2013

    Also das einzige was ich sagen kann wenn man ein stechen in der brust hat oder irgendwelche Beschwerden geht direkt zum artzt der kann euch sagen was das ist das internet kann es nicht und der eine Beitrag vom 13.5.13 der oder die hat recht das ist krank wenn man versucht so ein problem im internet zu finden

  • Antwort von Kevin123321 03.07.2013

    Hallo ich bin 13 und habe das mit den stechen jetzt seit Freitag wenn ich beim Herz bereich drücke tut es mir weh gestern abend war es extreme schlimm das tat sehr stark drücken ujnd zwicken habe es jetzt immer noch aber nur ein ziehen was soll ich tun könnte es ein Musckel... sein? oder anderes Grüße Kevin.

  • Antwort von Gast 13.05.2013

    Wenn man sich hier die Einträge durch liest da fehlen mir die Worte wie können auch mal davon abgesehen das es gut gemeint ist einige Doktor spielen und etwas schreiben was sie vermuten. Bis jetzt ist niemandem geholfen worden der mit seiner Krankheit oder auch Schmerzen nicht zum Arzt gegangen ist. Nur weil man Angst hat viele Untersuchungen zu machen oder weil die sowieso etwas nicht finden... Dann Beschwert euch doch einfach nicht nimmt Schmerzmittel und lebt damit. Seit dem es das Internet gibt hab ich das Gefühl , das immer mehr Menschen versuchen die Antwort auf ihre Beschwerden im Internet zu finden. Euch kann nur geholfen werden wenn Ihr euch zu jemandem begibt der Ahnung davon hat und wenn es noch so eine schlimme Krankheit sein sollte bringt es euch nicht es die ganze zeit vor euch herzuschieben!!! Mehr kann man dazu auch nicht mehr schreiben wo es so viel guten Professionelle Hilfe gibt holt ihr euch bei der schlechtesten Rat. Also wenn das mal nicht krank ist dann weiß ich auch nicht mehr weiter...

  • Antwort von Loliiiuuu 22.04.2013

    Also ich bin 16 und bei mir ist es immer so dass es auch einmal zu stechen anfängt und Sau weh tut vor allem beim atmen aber dann auch Wieder schnell verschwindet das passiert nur so 2 - 5 mal im Jahr in ganz entspannten Situationen, weshalb ich noch nicht beim Artzt war. aja das stechen Dauert dann zwischen 5 min und 1 h . vielleicht hat jemand eine Idee , hatte schon Angst dass es Krebs ist, das ist aber Komplet unwahrscheinlich in meinem alter und ich glaub bei Krebs ist es kein stechender Schmerz

  • Antwort von Kitty007 15.03.2013

    Ich hatte dieses Stechen seit Dezember regelmäßig bin dann zum Arzt gegegangen und die tastete meinen Bauch ab und stellte fest, dass die Ursache von meinem Magen aus kam. (Helicobacter) damit das Behandelt werden kann meinte der Arzt wird ein Antibiotikum verabreicht.(ich hab es erstmal mit Homöopathischenmitteln versucht und das half mir auch).

    Ich hoffe ich konnte den einen oder anderen damit helfen.

  • Antwort von Gast 19.02.2013

    Hallo Ihr lieben, keine Sorge einen Herzinfalt merkt man schon sehr deutlich. Was Ihr habt ist ganz einfach eine sogennanten Panikattacke. Immer mehr Menschen leiden darunter und die Probleme Symtome sind immer gleich. Erst hat man ein leichtes pieksen in der Brust dann wird einem Schwindelig und es kann auch passieren das es schwarz vor den Augen wird. Vielen wird auch schlecht und sie haben Atemnotgefühle. Aber alle diese Symtome spielt uns der Körper nur vor. Diese Panikattacke wird durch Stress ausgelöst und kann ganz schnell behandelt werden. Ihr müsst sobald es anfängt zu pieksen unbedingt etwas machen, etwas was euch ablänkz. Dann kommt Ihr nämlich nicht dazu in euch rein zu Horchen, um zu suchen was es sein könnte. Weil wenn Ihr das macht dann habt ihr eh verloren, weil dann reagiert der Körper panisch und in Panik wird alles intensiviert, also hat man auch Übelkeit und Licht und Geruchsüberimpfindlichkeit. Genauso atmet man dann meist schneller und Hyperventiliert. Das alles lässt sich mit Stressabbau unud entspannungsübungen beheben. In den seltensten Fällen ist diese Panikattacke auf Depresionen zurück zu führen, dass wiederum muss dan bei einem Psychologen abgeklärt und mit Anti Depresiva ausgeglichen werden. So ich hoffe das ich weiter helfen konnte, denn ich selber habe diese Wertvollen Tipps im Laufe der letzten Jahre gelernt. Und einen Psychologen kann ich jeden nur empfehlen. Gute besserung allen.

  • Antwort von Gast 02.10.2012

    habe seit ca, 10 jahren immer wieder stechen auf der linken seite der brust, dazu kommen auch panik atacken, war schon sehr viele mal beim arzt und hatte alle untersuchungen doch die aerzte konnten nichts finden.kann jemand was dazu sagen?

  • Antwort von Vampii 30.09.2012

    Hi leute bei mir ist es genau so hab seit ein paar wochen ein stechen in det linken es kam auch schon der krankenwagen und das ekg war in ordnung. Ich hab voll angst kann nachts net mehr schlafen. Kann mir da jemand helfen bitte!

  • Antwort von Gast 29.04.2012

    hallo ich habe das stechen in der brust auch schon länger dazu schläft auch mal der arm ein oder ich bekomme schwer luft teilweise denke ich schon ich fall gleich um aber habe angst zum arzt zu gehen und bin gerade auch erst 26 geworden naja wird wohl jetzt mal zeit...... vllt könnt ihr was dazu sagen lg dennis

  • Antwort von Gast 27.04.2012

    Hallo, Ich habe seit heute morgen ein leichtes drücken bis hin zu einem stechen im herzbereich. Ich erkläre am besten mal die Vorgeschichte. Seit ca. 2-3 Wochen hatte ich relativ starke Halsschmerzen in denen ich weiter Leistungssport betrieben habe, die mir als Mandel und Kehlkopfentzündung diagnostiziret wurden. Nehme nun seit 4 Tagen Antibiotika und fühlte mich gestern schon wieder gut auskuriert so dass ich wieder aktiv Sport gemacht habe. Kurz vor ende des Trainings, war mir nicht mehr wohl da ich ein leichtes stechen in der Brust hatte und hörte früher auf. Nun habe ich seit heute morgen wie schon gesagt ein drücken bis hin zu einem stechen in der Brust. Kann das eine herzmuskelentzündung sein?

  • Antwort von Gast 30.03.2012

    ich denke wenn man alles vor sich herschiebt und angst hat zum arzt zu gehen macht man die sache ja nicht unbedingt besser....egal was für eine erkrankung man tatsächlich hat es ist wichtig das mit einem arzt abzuklären.desto früher man die jeweilige therapie beginnt desto früher eine heilung!!! also lieber einmal mehr zum arzt als einmal zu wenig.es ist eure gesundheit um die es hier geht und wenn ihr das gefühl habt irgentwas stimmt nicht dann ab zum doc...lieben gruß suzan

  • Antwort von Gast 06.03.2012

    Ich habe auch gerade das Problem. Helft mir!

    Seit etwa 16 min

  • Antwort von Gast 09.12.2011

    Hallo ich habe dieses Problem auch, auchjetzt... Es sticht wie ein kleiner Messerstich, kein drücken sondern ein stechen, dass immer da ist wenn ich einund aus atme... Ich hoffe ich hab nix schlimmes und das geht schnell wieder weg... Könnte alles sein, ich hoffe ich werde net operiert oder so

  • Antwort von Gast 24.11.2011

    bei mir liegt es an einem bronchienspastum, d.h. Die bronchien verkrampfen sich und dadurch kommt der schmerz. Dagegen habe ich ein spray, das gut hilft salbutamol. Frag mal deinen arzt nach nem test. Herz vermute ich eher nicht, das wirkt sich deutlicher aus und nicht nur in der brust. Wirbelsäule könnte es noch sein, wenn du z.b. Immer etwas krumm sitzt. Aber meine klare empfehlung ist ein arzt, die haben mehr ahnung als ich :)

  • Antwort von Gast 03.11.2011

    Die Frage ist zwar schon vor langer Zeit gestellt worden, ich kann mir aber vorstellen dass nach wie vor viele danach Googlen, daher möchte ich hier dazu Stellung nehmen. In den meisten Fällen entsteht ein Stechen im Brustbereich aufgrund einer Wirbelblockade. Diese beeinträchtigt die Mobilität der Rippen womit die Interkostale Muskulatur sich im Brustbereich verspannt. Dies ist meistens harmlos. Nach einem Besuch beim Chiropraktor oder Rückentherapeuten sollten das Problem gelöst sein. Ebenfalls können Wirbelblockaden durch eine funktionelle Skoliose aufgrund eines Beckenschiefstandes entstehen. Siehe dazu http://www.massage-oerlikon.ch/isg-blockade-massage-zuerich-oerlikon.html.html Sollten die Schmerzen am dritten Tag nach der Behandlung weiterhin bestehen, besucht einen Arzt für weitere Tests. Als Disclaimer zu erwähnen: Nicht immer ist es eine Wirbelblockade, besteht Verdacht auf einen Herzinfarkt oder andere ernsthafte Krankheiten, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

  • Antwort von extremcool1212 06.08.2011

    also ich bin 16 jahre alt, seit ich nach einer schweren alkoholvergiftung aus dem krankenhaus kam, ging es mir logischerweise extrem schlecht... ich bin daheim gleich schlafen gegangen. Als ich aufgewacht bin und ich mich hingesetzt habe um fernsehn zu schauen, fing es an plötzlich 2-3 mal in meine linke brust zu stechen! ich dachte mir nichts dabei, vllt hatte ich mich auf der party irgendwie etwas ausgerenkt. Dann war auch für die nächsten 8 stunden nichts mehr. als ich wieder vor dem fernseh saß, kamen diese stechenden schmerzen wieder. ich dachte mir wieder nichts! doch bis jetzt also ca. eine woche nache der party wurden diese schmerzen schlimmer und traten häufiger auf. ich kann bis übermorgen schlecht zum arzt da ich bei einem kollegen bin und ich ned unnötig einen auf drama machen möchte. ich habe mir schon gedanken über eine herzmuskelentzündung gemacht, und bin etwas unberuhigt. außerdem bin ich nicht sehr fit und schnell geschafft, was symptome einer herzmuskelentzündung sind. andererseits kann das auch noch an der schwere alkoholvergiftung liegen

  • Antwort von Berniebaerchen 14.06.2011

    Mir geht es genauso, wie "lutz73" beschrieben hat. Die Schmerzen peitschen dann urprötzlich und wie aus dem Nichts auf und sind zum Brüllen stark - aber mir fehlt dann immer die Luft zum brüllen. Man lässt Teller, Tassen etc. fallen oder kippt vom Fahrrad und klappt zusammen wie ein Taschenmesser. Atmen kann ich dann kaum noch, und mir wird schwindlig. Der Schmerz löst sich dann zwar nach ein paar Momenten (ein paar Sekunden bis zu einer Minute), und das Herzrasen lässt dann auch wieder nach. Aber ich bin dann jedesmal total erschöpft und nassgeschwitzt; manchmal schlafe ich übergangslos an Ort und Stelle ein. Bei Aufwachsen habe ich manchmal Kopfschmerzen, aber die kann ich aushalten.

    Mir geht es jetzt schon ein paar Jahre so. Ich glaube kaum, dass mir die "moderne" Medizin da helfen kann; bisher hat nichts geholfen. Mir ist klar, dass ich etwas Ernstes haben könnte - aber gerade deshalb will ich nicht, dass irgendwelche Ärzte ihre Doktorspiele an mir ausüben und mich zum Spielball ihrer Theorien machen.

    Vielleicht führt Dir Deine Krankheit ja auch vor Augen, wie kostbar und unwiederholbar ein friedvoller und glücklicher Moment ist. Das Plus an Gegenwärtigkeit und Lebensfreude ist, denke ich, das Gegenstück für den körperlichen Mangel, den wir tragen.

    Ich wünsche uns allen alles Gute.

  • Antwort von kleinefe74 16.03.2011

    Hallo ich habe schmerzen in der linken brust hält aber nicht lange an was kann das sein ?manchmal ist es auch in der rechten brust wie ein stechen habe einfach nur angst bitte helfen sie mir weiter danke

  • Antwort von Gast 10.02.2011

    ich bin 19 jahre und hab sehr viel angst ich habe auch schmerzen in der linken brust aber an unterschiedlichen stellen mal unter der brust mal richtung herz und meine rechte tut auch manchmal weh aber nicht so star wie die linke und ich wohne nicht mehr in deutschland also ist es sehr schwierig für mich zum arzt zu gehen und ich dachte erst das es nur von den tagen kommt oder das es normal ist aber wenn ich das so alles lese weiß ich auch nicht weiter. es kam von einen tag auf den anderen hatte ich diese schmerzen. was sagt ihr dazu ? würde mich um weiter hilfe freuen.

  • Antwort von Gast 28.12.2010

    Ich habe das auch , und war deswegen beim Kardiologen. Der hat mich gründlich untersucht , und festgestellt , dass das Stechen vom Rücken her kommt. Es kommt häufig vom Rücken , wenn Beschwerden mit den Bandscheiben hat.

  • Antwort von Gast 17.11.2010

    hab dieselben probleme auch .... ein paar mal im jahr ( nicht sehr oft, ca. 3-5mal ) erwischt es auch mich. hab öfters hohen puls bin 24 jahre alt hatte nie irgendwelche beschwerden allergien sonst was. Bin schlank, nicht schlaksig nicht besonders durchtrainiert aber dennoch in form. Hatte es vor ein paar jahren das erste mal wo es stark war, wie ein seitenstechen nur an der linken brust richtug soloaplexus . hab mich auch nie zum arzt getraut, jetzt habe ich es aber gewagt, da das stechen unerträglich wurde und ich schon fast nicht mehr aufrecht gehen konnte, vor allem kommt der schmerz willkürlich, unerwartet und überhaupt nicht rhytmisch.

    Mir wurde Blut abgenommen, und ein ultraschall an der lunge gemacht. das ergebnis ist nun klar es nennt sich pneu. das ist ein kleines geplatztes bläschen in der lunge, das ist nicht schlimm und geht von alleine auch wieder weg, der körper trägt es von alleine weg. es besteht also keine gefahr bei einem pneu. Das bekommen meist junge, schlanke männer. ich hoffe dass es mit dem alter und der gewichtszunahme vergeht. Hoffe ich konnte euch beruhigen. Trotzdem solltet ihr zum Arzt gehen einfach überwinden, es kann nur besser für euch und euer gewissen sein.

  • Antwort von fatzge85 16.09.2010

    hi leute,also ich hab auch schon ein paar tage schmerzen in der linken Brust,beim atmen is es noch schimmer, war auch deswegen beim arzt,sie hat mir einige wirbel wieder eingerenkt :) Hat aber nich wirklich was gebracht,es tut immer noch weh,vorallem mein linker arm,tut in der Beuge wo man das blut abnimmt auch immer sehr weh,hab mir am anfang nichts dabei gedacht,nur die tage hab ich echt angst bekommen,ich geh morgen früh gleich mal zum arzt und lass ein Ekg machen,meint ihr das Hilft?? Gruss Fati

  • Antwort von Evangeline 10.05.2010

    Lieber Angst haben und nicht's tun, als gewissheit haben und feststellen, das es ganz leicht z Bsp medikamentös/ durch massagen behandelbar ist? Geht SOFORT zum Arzt und wartet nicht Jahrelang und liegt am nächsten morgen vielleicht Tod im Bett!

    Also, trink einfach mal mehr, wie die Person vor mir es schon sagte. Ich hatte das auch, mal in der linken mal in der rechten Brust. Kam von Verspannungen im oberen rückenbereit und um die wirbelsäule und vom stresss und sorgen die ich in der zeit hatte... warme bäder, ruhe, massagen und viel viel trinken, magnesium täglich 30 gramm :) mirgehts super und seitdem bekämpfe ich verspannungen im keim und hab keine schmerzen mehr :) Weder in der brust noch im rücken :) VIEL ERFOLG

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!