Frage von Betty94, 1

Wodurch können die Bauchschmerzen/Krämpfe noch konmen???

hallo, ich habe eine Fructose und teils Laktose Intoleranz. Ich habe natürlich Ernährung und alles schon soweit umgestellt. Lebensmittel mit fructose esse ich schon gar nicht mehr. Einige Produkte kann ich trotz Laktose einwandfrei ohne irgendwelche bedenken essen. Nun seit kurzem esse ich weder laktose noch fructose haltige sachen habe aber mehr Bauchschmerzen und Krämpfe wie zuvor. außerdem kommen Blähungen, durchfall und etliches dazu. kann es sein das ich noch etwas anderes als die beiden genannten sachen habe? will auch nicht wegen jeder Kleinigkeit zum arzt rennen. deshalb wäre hier ein tip ganz gut worauf ich vielleicht mich doch nochmal testen lassen sollte. LG Betty

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 1

Hallo Betty, ich fürchte, Du hast noch mehr Nahrungsmittelallergien, als die bereits erkannten. Lies Dir mal die Symptome in beigefügtem Link durch, leider passen die sehr gut auf Deine Schilderungen. www.koerpertherapie-zentrum.de/behandelbare-beschwerden/oberbauch-und-magen/chro... Bei meinem Sohn war das auch so, ständig Bauchschmerzen, Blähungen, kolikartige Schmerzen, Duchfälle, Kopfschmerzen - bis wir einfach mal komplett das Gluten aus seiner Nahrung gestrichen haben. Das ist natürlich nur eine Mutmaßung von mir, aber vielleicht trifft es ja auch auf Dich zu, dass Du kein Gluten verträgst. Gute Besserung. Gerda

Antwort
von Lyarah, 1

Ich würde dir auch empfehlen, noch mal einen Arzt aufzusuchen. Starke Krämpfe und Bauchschmerzen sind ganz bestimmt keine Kleinigkeit (auch wenn ich verstehen kann, dass du nicht unnötig oft zum Arzt gehen möchtest - kostet ja auch Zeit -, aber hier wäre es sinnvoll).

Du solltest deinen Bauchraum einmal umfassend untersuchen lassen. Möglicherweise liegt ja gar keine Lebensmittelintoleranz vor, sondern andere Gründe für deine Beschwerden. Daher macht es m.E. nach wenig Sinn, nach anderen evt. unverträglichen Lebensmitteln zu forschen, wenn noch gar nicht sichergestellt ist, dass es überhaupt eine Lebensmittelunverträglichkeit ist und nicht doch etwas anderes.

Antwort
von bobbys, 1

Hallo,

dann solltest du tatsächlich noch mal einen Arzt aufsuchen ,denn da können auch Erkrankungen des Bauchraums zuständig sein.(Darmerkrankungen,Lebererkrankungen uvam)Vielleicht wäre auch mal eine Koloskopie (Darmspiegelung)angemessen.

LG Bobbys

Eine Histaminintolleranz wäre noch möglich:)

Gyn:Endometriose

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community