Frage von Salisa, 7

Wirklich alles ok mit dem Herzen ?

Hallo zusammen, Und zwar folgendes, wie schon einer meiner bestehenden Fragen zuvor wollte ich euch um eure Meinung fragen. Und zwar war Donnerstag (an meinem Geburtstag, welche Ironie) mal wieder in der ZNA bei uns weil ich starke brennende Schmerzen unter dem Brustbein hatte. So ich wurde direkt verkabelt und mir wurde haufenweise Blut abgenommen. Die SpO2 bei 100% trotz Rauchens. Vor 14 Tagen wurde eine ACS also Herzmuskelentzündung ausgeschlossen. Nun war ich dort und es wurde ein Ruhe-EKG geschrieben. Dort sagte man mir es sei alles ok im EKG, die Blutwerte soweit auch bis auf einen leichten Kaliummangel und das die Leukozyten minimal um 1,4 erhöht wären. Dennoch habe ich Sorge. Ist da wirklich alles ok ? Ich hatte eine Sinustachykardie und nach Gabe von Tavor, war der Blutdruck sowie Puls ok. Nur habe ich das Problem, dass mir immer wieder schlecht ist, ich Schmerzen im Brustkorb habe und das Gefühl habe mein Blutdruck schwankt genauso die Kraft mit der mein Herz schlägt. Ich hab mittlerweile panische Angst davor, dass doch etwas übersehen wurde. Nun denn, dass war schon der gefühlte 10 Arztbesuch wegen den Schmerzen und auch das zehnte EKG. Zeigt das EKG wirklich jede Veränderung an ?

Antwort
von Mahut, 7

Wenn du schon so gründlich am Herzen untersucht wurdest und nichts gefunden wurde, würde ich endlich Ruhe geben, du hast bestimmt keine Herzerkrankung,.

hat man mal deine Galle untersucht, die macht auch solche Beschwerden die du beschreibst, ich hatte sie jahrelang, bis man bei mir Gallensteine entdeckt hat.

Wenn ich zu starken Kaffee trinke oder nur ein kleinen Schluck Alkohol trinke, habe ich auch eine kräftige Sinus Trachykardy, das regt mich aber nicht auf, nehme dann einen halben Betablocker und alles ist gut.

Dann solltest du mal ins Auge fassen zu einem Psychologen wegen deiner Herzangst zu gehen, vielleicht hilft dir das.

Antwort
von Hooks, 6

Hast Du mal B-Komplex-Kapseln oder Tabletten genommen? 15-50 mg am Tag (ratiopharm über medizinfuchs.de oder bei biovea.com). Sinustachykardie kann vom B1-Mangel kommen! Raucher und Kaffeetrinker sind mehr gefährdet! Die Wahrscheinlichkeit steigt, wenn der Arzt sonst nichts findet...

Kardiovaskuläre Symptome

  • Herzrhythmusstörungen [7, 9]

  • Sinustachykardie – vom Sinusknoten („Schrittmacher des Herzens“) ausgehende gesteigerte Herzfrequenz auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute [7, 9, 17]
    Herzvergrößerung [7, 9, 17]

  • Rechtsdilatation (Beriberi Herz) – Erweiterung der rechten Seite des Herzens (betrifft Vorhof und Kammer) durch Überdehnung infolge übermäßiger Füllung, verursacht durch gehemmten Abfluss aus den Hohlorganen [7, 9]

  • Perikarderguss – krankhafte Flüssigkeitsansammlung aufgrund einer Entzündung, wobei das Flüssigkeitsvolumen des Herzbeutels auf bis zu einem Liter ansteigen kann, das normalerweise 20 bis 50 ml beträgt [7, 9]

  • Herzinsuffizienz (Herzschwäche) – verminderte Pumpfunktion des Herzens mit der Folge einer unzureichenden Versorgung des Körpers mit Blut und Sauerstoff, kann zum Blutstau in der Lunge und den anderen Organen führen [7, 9, 17]

s. Vitalstofflexikon

Kommentar von Hooks ,

Wenn du in Ruhe Probleme hast, ist ein Mg-Mangel wahrscheinlich, nimm auch zum B besser Mg dazu, weil das Mg dafür sorgt, daß das B überhaupt arbeiten kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten