Frage von Erdnussbuder123, 79

Wieviel Zucker kann ich pro Tag zu mir nehmen?

Hi, also ich hab hier so "leichter Genuss" (mit wenig fett) Joghurt Drinks und das würde mir jetzt für heute reichen ...+ Apfel . es ist aber so das die zwei Drinks jeweils ca. 50-60g zucker haben. Also einmal 7,1g pro 100g und einmal 8,3g pro 100g und da sind halt 750g drin . jetzt ist meine Frage ob das überhaupt Sinn macht zu sagen "ne ich will kein fettiges zeug essen" sondern einfach die Joghurt Drinks und hält wieviel Zucker pro Tag okay ist. Danke schonmal

Antwort
von dinska, 58

Ich würde auf solche Joghurtdrinks überhaupt verzichten. Da ist viel zuviel Zucker drin. Warum rührst du dir deine Joghurts nicht einfach selbst an. Nimmst den fettarmen und rührst dir dein Obst oder Beeren da rein. Jetzt im Winter kannst du gefrorene kaufen und im Kühlschrank auftauen lassen.

Das schmeckt besser und du weißt, was drin ist. Ich hatte das mal meiner Schwiegermutter empfohlen und die war sehr zufrieden damit. Probiere es doch einfach mal aus.

Zucker ist insgesamt nicht gesund. Man sollte sowenig wie möglich mit der Nahrung aufnehmen.

Antwort
von bethmannchen, 10

Die selben Kalorien aus fester Nahrung gegessen halten drei mal so lange satt, wie getrunkene. Deshalb ist es ratsam bei Getränken ganz auf zugefügten Zucker und Fette zu verzichten, und beides lieber mit fester Nahrung zu sich zu nehmen.

Worauf man verzichten kann ist raffinierter Zucker und alles, was daraus und damit gemacht ist. Der ist nämlich so überflüssig wie ein Kropf, weil es ihn in der Natur gar nicht gibt. Den haben wir erst erfunden. Würde man ihn löffelweise essen, würde einem ganz schnell schlecht davon. Warum sich die Mühe machen, ihn irgendwo drin verstecken wollen - damit er genießbar wird?

Ein hoher Konsum von raffiniertem Zucker ist sogar schädlich.

**Raffinierter Zucker** ist so sehr von Peptiden als Proteinbrücken gereinigt, dass er keine Mineralien mehr enthält. Daher wird er wie ein Schwamm im Körper die Mineralien an sich binden, die dann nicht mehr für andere Funktionen zur Verfügung stehen wie z.B. Den Knochen- und Zahnaufbau, Nervenfunktionen, Hormon- und Enzymbildung... Er bringt einfach alles durcheinander.

Man verwendet Zucker z.B. um Marmelade haltbar zu machen, weil er Bakterien abtöten kann. Raffinierter Zucker tötet im Darm ebenso wichtige Teile der Darmflora ab. Dies stört im Darm die Aufnahme der wichtigen und nötigten Vitamine der B-Gruppe. Das führt zu einem Mangel an diesen für Auf- und Umbauprozesse aber auch für das Nervensystem wichtigen Stoffen.

Zucker ist zwar wichtiger Energielieferant für die Muskeln, aber der Zucker geht mit dem Blut auch ins Gehirn. Zu viel Zucker im Gehirn hat einen ähnlichen Effekt, wie Alkohol. Er macht zappelig und unkonzentriert. Fehlen dann noch B-Vitamine, ist es auch mit der Konzentrations- und Merkfähigkeit nicht mehr viel los.

In vielen Nahrungsmitteln sind versteckte Zucker enthalten, die man dort manchmal gar nicht vermuten würde. Zucker macht fataler Weise Hunger auf mehr Süßes. Sein Vorhandensein in der Nahrung verleitet dazu, mehr süßes zu essen.

Ein Auto mag mit Benzin wunderbar fahren, je mehr zügig verbrannt wird, desto schneller. Ein Mensch soll aber nicht nur kopflos herumhüpfen und nebenher noch irgendwie aufpassen, dass ihm nichts passiert. Essen ist für unseren Körper längst nicht nur das Auffüllen des Tanks, wie bei einem Auto.

Kohlenhydrate können wir sofort aus Traubenzucker, sehr schnell aus raffiniertem Zucker (beide nur industriell herstellbar), aus Obst noch recht flott, aus Gemüse, Brot und Getreide viel langsamer aufnehmen. Da sind also unnatürliche "Schnellzucker", die unseren Blutzuckerspiegel für kurze Zeit in die Höhe treiben, um ihn dann plötzlich wieder abfallen zu lassen, und dagegen die in der Natur vorkommenden langsam umsetzbaren Zucker, die uns dauerhafter mit Energie und noch viel mehr versorgen.

Geht der Blutzuckerspiegel langsam herunter, beginnt der Körper allmählich damit, seine Kohlenhydrate aus seinem Speicherfett zu bilden. Dann startet er zum Gegensteuern die "Fettverbrennung". Da muss man ihn aber erst einmal hinbringen; seinen Ruf nach "Schnellzucker" rigoros ignorieren.

Und dann: 1 g Zucker hat 4 kcal. - 1 g Proteine haben 4 kcal. - 1g Fett hat 8 kcal. - OK

Aber ganz ohne Fette kommen wir nicht durchs Leben. Wir brauchen davon, täglich zwischen 60 und 80 g, und am besten aus pflanzlichen Quellen. Ohne Fette in der Nahrung keine Homone, keine Enzyme, trockene, spröde Haut, mattes, glanzloses Har, brüchige Fingernägel...

Und dann brauchen wir Fette als Isolatoren gegen Kälte, Lösungsmittel
für nur fettlösliche Stoffe wie einige Vitamine, Schutzpolster für
innere Organe und das Nervensystem, als Bestandteil der Zellmembranen...

Je ungesättigter die Fettsäuren die wir zu uns nehmen, desto besser. Die, und besonders die Öle aus Nüssen und Ölsaaten, werden auch nicht einfach als Fettpolster weggepeichert, sondern immer wieder aufs neue für Auf- Um und Abbau im Körper verwendet. Fällt der Blutzuckerspiegel zu weit ab, können wir daraus immer noch Energie gewinnen.

Wer schlank werden/bleiben will, sollte einfach sinnlose Kalorien weglass, oder einfach von allem etwas weniger essen, dafür aber in besserer Qualität. (möglichst frisch, vitaminreich, reich an Ballaststoffen und ausgewogen)

Antwort
von ElliFraegtNach, 4

Oooo 50/60 gr. Zucker :o 

Also deine Tagesmenge an Zucker sollte nicht mehr wie 5% deines GU (GrundUmsatz) ausmachen.

Lass am Besten den Apfel weg, denn Äpfel enthält auch viel eigen Zucken sprich Fructose. Statt Joghurt würde ich Magerquark nehmen schmeckt im Smoothie Drink echt super lecker und hat kaum bis gar kein Fett meistes 0,2 pro 250 gr und KH unter 5g pro 250gr aber dafür seeehr viel Eiweiß generell bevorzuge ich immer LowCarb dafür viel Eiweiß Ganz auf Zucker würde uch dennoch nicht verzichten achte darauf dass du auf industriellen Zucker verzichtest das ist nämlich der Schädliche Fett mach Zucker, Fructose etc. Sind gute Energielieferanten aber Kurzhaltige d.h. statt Äpfel nimm eine Banane mit einer Avocado einen halben Teelöffel Bio Kokos Blütenzucker (DM) und Magerquark so kannst du deinen Zucker gehalt reduzieren ich hoff ich konnte dir weiter helfen bei Fragen kannst mich anschreiben 

Antwort
von Kitti01, 6

Naja.. der durchschnittliche Kalorienbedarf liegt bei ca 2000 kcal am Tag und davon sollten nicht mehr als 10% aus Zucker stammen.

Antwort
von GansHeitlich, 34

Und ganz wichtig zu wissen, der Zucker wird, wenn du ihn nicht gleich in Energie umsetzt, in Fett umgewandelt. Dann hast du dein Fett auch weg...

Wenn du viele vorgefertigte Produkte ißt, nimmst du unbemerkt eine riesige Menge von Zucker zu dir, ohne es zu wissen.

LG

Antwort
von Mahut, 24

Ich würde auf jegliche Fertignahrung verzichten, egal was, denn überall ist übermäßig viel Zucker drin.

mache dir deinen Jogurt mit frischen oder tiefkühl Obst selber.

selbst wenn auf den Produkten ohne Zucker steht, ist welcher drin, denn alles was mit ...trose endet, ist Zucker, also lese die Zutatenliste immer gründlich durch.

Antwort
von Mediziner, 2

Nur bei Speisen welche man selbst zubereitet kennt man die Inhaltsstoffe, Fertiggerichte sind oft regelrechte Überraschungseier was Zucker und Fette betrifft. Bei einer Diät würde ich generell die Finger von Fertiggerichten lassen und selbst für Zucker gibt es gesunde Alternativen. Lest euch mal diesen Artikel durch, hier erfahrt ihr alles über 3 natürliche und gesunde Zuckerersatzstoffe: https://smartfoodme.com/zuckerersatzstoffe/

Antwort
von Winherby, 47

Der Hintergedanke ist doch wohl, dass Du etwas abnehmen willst und deswegen auf Fett verzichten möchtest.

Das Dumme an Deinem Jogurt ist, dass er soviel Zucker enthält, dass Du davon garantiert fett wirst, - jedenfall bei häufigerem Genuss.

Wer abnehmen, - oder zumindest nicht zunehmen will -, der muss auf Zucker verzichten und nicht auf Fett.

Fett in der Nahrung ist ein guter Geschmackstransporteur und Fett sorgt für längeres Sättigungsgefühl. Viele Tests bestätigen dies.  Allerdings sollte das Fett/ÖL pflanzlichen Ursprungs sein, da aber wiederum kein Palmöl.

Versuche also möglichst keinen weissen raffinierten Zucker zu Dir zu nehmen, er macht fett, das Gleiche gilt für alle Kohlenhydrate aus Mehl. Brot, Pizza, Teilchen und Kekse, usw. sind die reinsten Fettmacher. LG

Kommentar von missliss333 ,

Lustig, dass Du es bist! Aber bin ganz deiner Meinung! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community