Frage von schnecke7 04.08.2010

Wieviel Haarverlust ist normal?

  • Hilfreichste Antwort von Mindformer 20.08.2010

    Der Körper reagiert auf Gedanken und Gefühle, ist sozusagen eine sehr sensible Ausdrucksform unserer inneren gedanklichen Welt. Diese ererbt man ähnlich der genetischen Voraussetzungen. Insofern ist es eine Frage der Denkgewohnheiten, ob eine genetische Veranlagung mehr oder weniger zum tragen kommt. Viele Menschen bekommen ab dem Moment, wo sie ein wenig Haarausfall bemerken plötzlich eine Beschleunigung dessen, weil sie "glauben" dass es bei ihnen vererbt ist und demnach Schicksal ist. Angst spielt hier auch eine große Rolle! Unser Unterbewusstsein sorgt immer für die Umsetzung gewohnheitsmäßiger geistiger Inhalte. Nach geänderter Denkweise und durch spezielle gezielte Übungen, wie z. B. ähnlich dem Autogenem Training, die die Durchblutung der Kopfhaut anregen, geistige Bilder verändern, und der Bedingung eines gesunden Körpers und Ernährung wird Haarausfall in einiger Zeit je nach Intensität der Übungsdurchführung gestoppt. Diejenigen geistigen Inhalte, die zu den Schwierigkeiten führen, sind möglicherweise auch die, die Sie an meiner Antwort zweifeln lassen. Du kannst mich anschreiben und ich schenke Dir mein Buch: [...]

  • Antwort von ballerina 04.08.2010

    Im Durchschnitt spricht man so von hundert Haaren, die man am Tag verliert. Wenn du richtigen Haarausfall hättest, dann würdest du merken, dass dein Haar immmer dünner wird. Außerdem würdest du kahle Stellen auf dem Kopf entdecken. Ich würde vielleicht eine Haarkur verwenden, die das Haar leicht kämmbar macht, dann reisst du dir beim Bürsten nicht soviele aus.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!