Frage von Lafleur7, 30

Wieso schmerzt mein frisch plombierter Zahn beim Essen?

Ich war vor etwa 5 Wochen bei meiner Zahnärztin und sie hat mir zwei kleine Stellen in zwei Backenzähnen plombiert. Ich hatte zuvor keine Schmerzen. Leider entdeckte sie während des Bohrens bei beiden Zähnen noch weitere Kariesstellen und so war es dann letztlich ein "größerer" Eingriff. Die Tage danach hatte ich leichte Schmerzen, dachte mir jedoch nichts dabei. Dann hatte ich bis Ende März keine Schmerzen mehr.

In den letzten März Tagen fiel mir dann auf, dass ich bei dem einen frisch plombierten Backenzahn (ob, li) unangenehme Schmerzen beim Essen hatte. Aber nur bei härteren Dingen, wie zum Beispiel Fleisch oder Müsliriegel. Eine Banane oder ein weiches Brot war/ ist kein Problem. Daraufhin habe ich vor ein paar Tagen nochmal zu der Zahnärztin geschaut und sie meinte, die Plombe ist sehr schön, daran liegt es nicht. Auch das Zahnfleisch hat nichts. Wenn dann ist es der Nerv. Auf die Kälte habe ich jedoch nur leicht reagiert. (So merke ich beim Essen keinen Unterschied bzgl Kälte/ Wärme.) Sie meinte, ich solle ein paar Tage warten und wenn es nicht verschwindet, brauche ich eine Wurzelbehandlung.

Der Schmerz ist nach wie vor da. Aber eben nur wenn ich auf harte Dinge beiße. Ist da wirklich eine Wurzelbehandlung notwendig? Könnte das nicht noch etwas anderes sein? Soll ich mir noch eine Zweitmeinung holen?

Antwort
von Durga, 8

Leider hört sich das wirklich so an, als wird über kurz oder lang eine Wurzelfüllung fällig.

Wenn der Zahn bei der Vitalitätsprûfung bereits sehr verzögert reagiert, ist das kein besonders gutes Zeichen.

Wäre die Füllung zu hoch, hättest Du dies früher gemerkt.Außerdem gehe ich davon aus, dass Dein ZA beim letzten Besuch die Höhe überprüft hat.

Antwort
von baerimmeer, 23

Hallo, ich bin da vom Fach. Ist die Füllung vielleicht zu hoch? Würde auf die Symptomatik passen. Viele Zahnärzte schauen nicht danach, dann wird fehlerhaft eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt oder im schlimmsten Fall sogar der Zahn extrahiert. Überprüfe selbst (oder beim Zahnarzt) welchen Zahnkontakt du zuerst hast wenn du langsam zusammenbeißt und wenn du deinen Unterkiefer in die Richtung bewegst, auf dessen Seite die Füllung nicht ist, ob dann auf der Seite, auf der die Füllung gemacht wurde kein Kontakt ist. (So sollte es idealerweise sein, ansonsten ist es eine Hyperbalance) Bsp.: Die Füllung ist links gemacht worden, du bewegst unter Kontakt den Unterkiefer nach Rechts und hast trotzdem links noch Kontakt. Das wäre eine Hyperbalance. Überprüfe oder lasse die Kontaktpunkte prüfen. Das könnte man mit ein wenig Einschleifen beheben und wäre deutlich einfacher als eine endodontische Maßnahme.

Liebe Grüße :)

Kommentar von Lafleur7 ,

Danke für die schnelle Antwort. Das hat die Zahnärztin beim letzten Besuch überprüft, und sie war wirklich etwas zu hoch. Das wurde dann auch behoben ... aber die Schmerzen sind nach wie vor da.

Kommentar von baerimmeer ,

Eventuell muss noch mehr eingeschliffen werden? Man muss sich nach dem Einschleifen erstmal an die neue Bisssitution gewöhnen. Manchmal reicht einmal nicht aus. 

Auch wenn die Füllung gut aussieht, kann sie dennoch auf minimalster Ebene undicht sein. Nicht normal zu erkennen. Würde dann, wenn mehrfaches Einschleifen erfolglos bleibt, eher probieren eine neue Füllung zu machen. (Allerdings etwas suboptimal, da dabei wieder gesunde Zahnsubstanz abgetragen werden muss) 

Eventuell ist der Nerv (die Zahnpulpa) schon minimal eröffnet - dann ist eine Wurzelkanalbehandlung erforderlich.

Mit was wurde denn gefüllt? Manche Füllungsstoffe reizen die Pulpa, oder ziehen sich nach legen der Füllung etwas zusammen. Dann wäre die Füllung vielleicht undicht. 

Wurde ein Röntgenbild angefertigt, um die Situation an der Wurzelspitze zu beurteilen? Eventuell eine Entzündung (kann man durch klopfen auf die Kaufläche Schmerz auslösen, dann ist ein Entzündungsprozess im Gange) wenn jetzt noch nichts zu sehen ist eventuell in 3-6 Monaten. In diesem Falle wäre ebenfalls eine Wurzelkanalbehandlung erforderlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community