Frage von Percussionist, 9

Wieso kehren nach 10 Jahren Schmerzen in der Ferse wieder zurück?

Ich hatte mit 15 Jahren schonmal eine zeitlang starke Schmerzen in der Ferse. Der Arzt meinte damals, dass es an der Wachstumsfuge liege, weshalb ich dann auch mehrere Monate eine Einlage getragen habe. Jetzt hatte ich seit über 7 Jahren keine Probleme mehr mit der Ferse und plötzlich treten sie wieder auf. Ich laufe in letzter Zeit recht viel, habe auch extra passende Sportschuhe mir gekauft, daran sollte es nicht liegen. Können die Schmerzen noch mit der Geschichte aus meiner Jugend zusammenhängen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 6

Hallo, vielleicht brauchst Du einfach immer Einlagen. Das ist eigentlich kein Problem, da Dir pro Jahr mindestens zwei Verordnungen von Deinem Hausarzt zustehen. Geh zu Deinem Hausarzt oder zu einem Orthopäden und lass das mal begutachten. Ich selbst laufe seit Jahren mit Einlagen weit besser. Liebe Grüße Gerda

Antwort
von rulamann, 4

Ich laufe in letzter Zeit recht viel, habe auch extra passende Sportschuhe mir gekauft, daran sollte es nicht liegen.

Doch daran könnte es liegen, denn ab dem 20. Lebensjahr sind keine Knorpel mehr vorhanden. Nun solltest du sagen können : Meine Wachstumsfugen sind geschlossen, denn mit diesem Zeitpunkt ist dein Längenwachstum abgeschlossen. Solltest du dir jedoch unsicher sein dann lass deine Ferse röntgen.

Alles Gute rulamann

Antwort
von Mennomania, 5

Fersenprobleme sind ein relativ häufiges Problem und können verschiedene Ursachen haben. In Frage kommen neben ungünstigem Schuhwerk auch Blockaden der Fußknochen, ein Beckenschiefstand oder Fehlstellungen von Knie- und Hüftgelenken.

Bestehen die Beschwerden längerfristig, würde ich an deiner Stelle mal einen Orthopäden aufsuchen und das Ganze anschauen lassen. Vielleicht brauchst Du auch wieder neue Einlagen - so ein Fuß verändert sich halt mit den Jahren ;-)

Antwort
von cyracus, 3

Geh zu einen Sportarzt, nimm auch Deine Sportschuhe mit. Er wird dann schauen, ob die Schuhe für Dich richtig sind und wie Dein Laufstil ist. - Vielen haben Sportärzte schon geholfen.

Google mit sportarzt und lies die Infos. - Und dann google nochmal so und füge deinen Wohnort hinzu (oder den nächstgrößeren, falls Deiner klein ist).

.

Schau auch hier mal rein:

http://www.fussgesundheit.info/

.

(Weil hier pro Antwort und pro Kommentar immer nur EIN Link erlaubt ist, setze ich nun neu an.)

Kommentar von cyracus ,

Möglicherweise empfiehlt Dir der Sportarzt auch osteopathische Behandlung. - Hier ein guter Tipp zur Osteopathie (mit meiner Ergänzung):

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-d...

Osteopathen findet man unter anderem unter Krankengymnasten mit dem Zusatz Osteopathie, ebenso spezialisieren sich einige Heilpraktiker mit solch einer Zusatzausbildung und auch einige Ärzte.

Die Berufsbezeichnung "Osteopath" ist nicht geschützt. Um an einen gut ausgebildeten Osteopathen zu kommen, ruhig den Therapeuten fragen, wie lange er / sie Osteopathie gelernt hat. So um fünf Jahre sollten es sein.

Manche Krankenkassen übernehmen die Kosten für osteopathische Behandlung (so zum Beispiel die Techniker). Am besten googeln mit osteopathie und die eigene Krankenkasse hinzufügen, um zu erfahren, ob die Kosten übernommen werden.

.

Ich wünsche Dir alles Gute und rasche kompetente Hilfe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community