Frage von kaesekuchen11, 98

Wieso höre ich meine eigene Stimme leiser als die der anderen?

Ich entschuldige mich jetzt schon für den enorm langen Text Hallo, ich wende mich mal an jemanden von hier, da ich wirklich nicht mehr weiter weiß. Vor circa einem Monat habe ich an einem Tag lange aber mit normaler Lautstärke über Kopfhörer Musik gehört. Als ich aufgehört habe, habe ich alles noch immer normal gehört, so wie immer. Kurz danach bin ich schlafen gegangen und am nächsten Tag hatte ich einen Druck auf beiden Ohren und hörte alles leiser. Das habe ich meiner Mutter erzählt, aber sie meinte dass ich warten solle, das gehe schon weg. Also habe ich fast 2 Wochen lang gewartet. Als es nicht besser wurde, gingen wir zur Apotheke um abschwellende Nasentropfen + Schmerztabletten (nach der Empfehlung des Apothekers) zu kaufen, welche ich mehr als eine Woche angewendet habe. Der Druck in den Ohren ging tatsächlich weg und ich konnte alles auch, wenn ich es mir nicht nur eingebildet habe, wieder halbwegs normal hören. Nur meine eigene Stimme nicht. Man muss es sich wie bei einem Konzert vorstellen; wenn man spricht, hört man sich fast überhaupt nicht. Genau so undeutlich und leise höre ich mich, wenn ich nicht gerade an einem komplett stillem Ort bin. Sobald ich z.B in meiner Klasse bin, umzingelt von den ganzen Menschenstimmen, muss ich mich arg darauf konzentrieren was ich sage, da ich mich sonst kaum höre. Ich war beim Ohrenarzt, dieser meinte dass mein Hörvermögen okay wäre und hat auch nichts auffälliges in meinem Ohr entdeckt, hatte sich aber auch nicht viel darüber geschert, was ich ihm über meine Stimme erzählt habe. Er hat mir schließlich Nasentropfen verschrieben, die ich aber noch nicht gekauft habe. Gut, meine Frage ist jetzt, ob das ein geschädigtes Gehör ist (obwohl ich alles normal höre... nur das was am nächsten liegt, meine Stimme, nicht.) oder ob das irgendwas anderes sein kann und ob es hier jemanden gibt, der etwas ähnliches hat? Vielen Dank im Voraus.

Antwort
von MiepBla, 70

Also ein Hörschaden denke ich ist es nicht, sonst wäre es nicht besser geworden. Dennoch solltest du vielleicht mal zu einem anderen Ohrnarzt gehen^^ Ärzte sind auch nur Menschen und Menschen machen nunmal Fehler. 
Oft fühlt man sich da etwas verarscht, kenn ich zu gut. Doch einfach den Arzt wechseln ist vielleicht eine Lösung.

MiepBla

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten