Frage von Lafleur7, 142

Wieso heilt mein geprelltes Sprunggelenk nicht?

Hallo! Vor etwa 8 Wochen habe ich mir durch einen blöden Unfall mein Sprunggelenk geprellt. War dann beim Arzt und ließ ein Röngten machen, da war jedoch kein Bruch ersichtlich. "Viel kühlen und mit einer Creme einschmieren, dann sind die Schmerzen und die Schwellung nach ein paar Tagen weg" - hieß es. Nun habe ich nach beinahe 2 Monaten noch immer gelegentlich Schmerzen und der Fuß ist eigentlich ununterbrochen angeschwollen. Inzwischen creme ich wieder regelmäßig mit der Salbe vom Arzt ein, aber sehe und spüre keine Besserung.

Hat jemand Tipps für mich, was ich noch machen kann? Ist kühlen nach so einer lagen Zeit noch hilfreich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sonne123, 118

Hallo Lafleur,

eine Prellung kann ja einige Zeit Beschwerden bereiten. Aber 8 Wochen ist  m.M. doch etwas lang und dazu noch eine ununterbrochene  Schwellung im betroffenen Bereich ?! Ich würde dir empfehlen nochmals den Arzt aufzusuchen. Eventuell wird eine zweite Röntgenaufnahme gefertigt und/oder eine MRT zur gezielteren Diagnostik.

Auf jeden Fall wünsche ich dir Gute Besserung!

Schönes Wochenende und Liebe Grüße 

Kommentar von Lafleur7 ,

Danke. Dann wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als demnächst nochmal zum Arzt zu schauen. Was kann denn ein MRT in dem Bereich überhaupt feststellen?

Kommentar von sonne123 ,

Hallo Lafleur,  das können kleinste Verletzungen sein, die in einem normalen Röntgenbild nicht sichtbar sind. Gehe auf jeden Fall zum Arzt, es ist besser. Hier kann man nur Vermutungen anstellen und das hilft dir nicht unbedingt weiter, zumal jede Verletzung individuell ist. Wenn du möchtest kannst du gerne noch einmal schreiben, was die Untersuchung ergeben hat. Liebe Grüße :-) 

Kommentar von sonne123 ,

Vielen lieben Dank für den * :-) wie geht es dir zwischenzeitlich? Hat man eine MRT veranlasst? Liebe Grüsse 

Antwort
von bethmannchen, 101

Das Kühlen, Schonen und hoch lagern kann man nun wohl lassen. Das dämmt nur am Anfang die Schwellung ein, weil die Durchblutung herabgesetzt wird und der Druck in den Adern vermindert wird. 

Bei der Prellung kam es wohl zu einem Bluterguss, weil kleine Adern beschädigt wurden. Das in das Bindegewebe gesickerte Blut muss nun noch abgebaut werden. Das passiert automatisch bei jeder Bewegung, genau wie bei jedem anderen blauen Fleck. Nach 8 Wochen sollte so etwas aber längst ausgeheilt sein.

Solltest du Blutverdünner nehmen, kann es sein, dass die Beschädigungen der Adern nicht so schnell verheilen und es deshalb zu mehr Einblutungen über längere Zeit kam. Dann ist der Blaue Fleck größer, und die Geschichte dauerr länger. 

Vielleicht hilft dir ein Pütter-Verband. Der wird noch vor dem Aufstehen angelegt und sorgt durch Kompression dafür, dass das Blut nicht im Laufe des Tages in die Beine sackt. Die spezielle Wickeltechnik muss man aber können, sonst schnürt man eventuell das Bein ab. 

Schonen und Kühlen ist nun eher kontraproduktiv. Du solltest stets bequeme Schuhe tragen und beim Gehen darauf achten, dass du den Fuß richtig abrollst.

Kommentar von Lafleur7 ,

Danke für die Antwort. Nein, ich nehme keine Blutverdünner. Ich werde mich mal bzgl. eines Pütter Verbandes erkunden.

Antwort
von Sandy0405, 90

Das hört sich aber nicht so gut an. Also ich an deiner Stelle würde nochmals zum Arzt gehen. 8 Wochen sind ein lange Zeit und normal müsste die Prellung abgeheilt sein. Vielleicht sollte ein MRT veranlasst werden. Ich hoffe es ist nichts Ernstes und wünsche gute Besserung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community